Schon mal gehört?
Gefängnis, Geldstrafe oder Ehe?


by

In Venedig wurde ein Vergewaltiger vor die Wahl gestellt: Entweder er bezahlt eine Geldstrafe, geht ins Gefängnis, oder er heiratet das Opfer. Er wählte die Ehe.

Während der Rennaissance gab es in Venedig einen Fall, bei dem ein Vergewaltiger vor die Wahl gestellt wurde, sechs Monate ins Gefängnis zu gehen, eine Geldstrafe zu bezahlen oder sein Opfer zu heiraten. Er entschied sich für die Ehe.



In Italien bewertete man zu dieser Zeit eine Vergewaltigung rechtlich wie eine Art Paarungsritual.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.