Faules, arbeitsscheues Pack


von

Heutzutage gibt es neben dem Gott namens Geld noch den Gott namens Arbeit. Während der erste Gott sich ohne realen Gegenwert durch einfachste Buchungen krebsartig vermehrt, geht dem zweiten auf Dauer die Puste aus. Vorbei die Zeiten als in einer Werkshalle 50 Arbeiter schraubten, hämmerten und meißelten. Heute kommt in diesselbe Werkshalle ein im eleganten weißen Schutzanzug gekleideter Computerfachmann und befehligt die Schar der rund um die Uhr, ohne Krankheitstag, ohne Urlaubs- und Weihnachtsgeldforderung, ohne Fehlzeiten, ohne Nacht- und Sonntagszuschlag, fast fehlerfrei arbeitende Roborter.

Und weil das so ist, gibt es immer mehr arbeitslose, Verzeihung ich will politisch korrekt bleiben, arbeitssuchende Menschen. Viele von Ihnen werden als „Kunden“ der Agenturen für Arbeit schnell nach unten durchgereicht und finden sich in der sogenannten Unterschicht als ALG II-Empfänger wieder. Also jenen Menschen, die von einem Teil ihrer Mitmenschen so liebevoll behandelt werden, als hätten sich bei ihnen Pest, Cholera und Lepra zusammengetan und stellen nun diesen Menschen dar.

Hört man sich einmal so um, so gelangt man sehr schnell zu der Erkenntnis, daß es sich bei arbeitslosen Menschen um faules, arbeitsscheues Pack handelt – spricht man im Zusammenhang mit diesem Pack eigentlich noch von Mensch? Ich frage nur, weil ich politsch korrekt bleiben möchte.

Damit dieses Gesindel endlich wieder lernt was es heißt hart zu arbeiten, sollen sie gefälligst ihre Ärsche Hintern in Bewegung setzen und die Republik von Nord nach Süd, von Ost nach West auf der Suche nach harter Arbeit durchkämmen. Wen interessieren familiäre- oder freundschaftliche und nachbarschaftliche Bande? Wen interessieren eingeschulte Kinder? Wen interessiert ein gewohntes, soziales Umfeld? Weg mit einem geordneten Umfeld. Weg mit einem selbstbestimmten Leben. Schickt das Pack endlich arbeiten! Hart arbeiten! Noch heute! Nein, besser s o f o r t! Denn Arbeit macht frei!

Ab, an die Arbeit, aber ein bißchen plötzlich >>

Was ist? Wird`s bald? >>

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.