„EU unterstützt direkt Terroristen“ – Syrisches Außenministerium


von

Syriens Außenministerium beschuldigt die Europäische Union, durch neu verhängte Sanktionen direkt den Terrorismus zu unterstützen.

EU Terrorismus Syrien Sanktionen
EU Terrorismus Syrien Sanktionen, Bild: Gegenfrage.com

Eine offizielle Quelle im syrischen Außenministerium meldete am Dienstag, dass die Europäische Union durch neue Sanktionen gegen syrische Personen und Forscher verhängt hat. Diese Personen seien lediglich ihren Pflichten bei der Terrorismusbekämpfung nachgegangen.

Die Sanktionen der EU, so die offizielle Nachrichtenagentur SANA aus Damaskus, seien Teil der „verrückten EU-Kampagne gegen das syrische Volk“ im Rahmen der „unglaublichen Anschuldigungen“, Syrien habe chemische Waffen eingesetzt. Der sogenannte Khan Sheikhoun-Vorfall sei jedoch noch nicht vollständig untersucht worden.

Die Aktion spiegle die „Leichtsinnigkeit der EU-Beamten, sowie ihre Beharrlichkeit bei der Unterstützung terroristischer Gruppen und die Irreführung der öffentlichen Meinung“ wider, so SANA weiter.

„Syrien bekräftigt, dass es in keiner Form über chemische Waffen verfügt“, sagte die Quelle und bekräftigte, dass der syrische Staat zu irgendeinem Zeitpunkt und an keinem Ort derartige Waffen eingesetzt hat. In jedem Fall habe man die gesetzlichen Verpflichtungen des OPCW-Abkommens eingehalten.

Das Ministerium betonte die Ablehnung der Maßnahmen und fügte hinzu, dass die EU damit „direkt Terroristen unterstützt und ihre Verbrechen vertuscht“. Die Sanktionen deuteten darauf hin, dass der EU moralische und ethische Standards beim Umgang mit heutigen Krisen, insbesondere im globalen Krieg gegen den Terrorismus, fehlten.

Quellenangaben anzeigen
sana

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.