EPA-Chefin: Klimaleugner sind keine normalen Menschen


von

Sogenannte „Klimaleugner“ sind keine normalen Menschen, sagte die Leiterin der Umweltschutzbehörde EPA am Dienstag während einer Rede im Weißen Haus.

Sorgt neben Abgasen, menschlichem Atem und Rinderfürzen ebenfalls für ein warmes Klima: Die Sonne

Gina McCarthy, Leiterin der US Environmental Protection Agency (EPA), sagte am Dienstag vor versammeltem Publikum während einer Konferenz im Weißen Haus, dass „normale Menschen“ die Debatte um die Erderwärmung gewinnen würden, und nicht die „Klimaleugner“.

McCarthy traf diese Aussage bezüglich eines EPA-Berichts über die negativen gesundheitlichen Auswirkungen durch den Klimawandel und begegnete der Kritik von Skeptikern der Erderwärmung: „Die Agentur veröffentlicht solche Berichte, um die Öffentlichkeit aufzuklären, nicht um Kritik von Skeptikern der Erderwärmung zu begegnen.“

„Sie können das machen, wenn es Ihnen Spaß bereitet. Aber ich habe meinen Kopf schon oft genug gegen die Wand geschlagen. Und wenn die Wissenschaft deren Meinung nicht ändert, dann werden sie sie nie ändern.“

Die ganze Konferenz gibt’s hier:

httpv://www.youtube.com/watch?v=ZWdhHnKKpF8


Diese 3 Dinge müssen Sie noch heute beachten!

Die etablierten Medien verschweigen es, dabei steht so viel auf dem Spiel! Immer mehr der deutschen Reichen und Schönen verlassen unser Land! Denn sie wissen etwas, was unsereins noch nicht weiß! Es geht um eine Gefahr, die jetzt unsere Sicherheit bedroht!

>> Erfahren Sie HIER GRATIS mehr!

9 Kommentare

  1. Nö, Gina, dieleugnen nicht, daß sich das Klima verändert.
    Die weisen nur darauf hin, daß das Klima das seit 5 Milliarden Jahren macht.
    Und das der Mensch an den 3% Anteil von CO2 in der Atmosphäre ungefähr 3 Promille erzeugt.
    Sonst leugnen die gar nichts, Gina!

    Und dein Amt ist eine Behörde, die das veröffentlicht, was Obambi und seine Auftraggeber ihr vorschreiben.
    Die rein zufällig alle an den verteuerbaren Energien verdienen.

    Sind eigentlich schon Komzentrationslager für „Leugner“ in Planung,Gina?
    Wenn eine schon MacCarthy heißt…

  2. @Karl Zeitz | 25. Juni 2015 um 11:12 |

    der hat die Sonne das … ach nee, da war ja sowieso nix!

    Nee, das Ozelotloch war der zweite Versuch.
    Der erste Versuch war der sterbende Wald. Seit dem Beginn seines Todeskampfes hat sich die Waldfläche in der BRD um gut 4% vergrößert, aber der stirbt für manche ja auch immer noch.

  3. @Florian Geyer
    Der Antel an Co2 in der Atmosphäre beträgt 0,04%
    D.h. der anthropogene Anteil ( durch Menschen gemachte Anteil)
    an der Gesamtatmosphäre beträgt etwa 4% von 0,04 % = 0,0016 % oder 1,6 Milli-% .
    Von diesen 0,0016 % CO2 ist Deutschland mit einem Bruchteil (!!) beteiligt.

    Bei 3% Anteil in der Gesamtatmosphäre würden wir alle röchelnd am Boden liegen.

    Die zahlen stammen vom deutschen Wetterdienst und der ist ja wohl völlig unverdächtig ein Klimaleugner zu sein.

  4. Alle so genannten Computer theoretischen Modelle zum Thema Klima- Wandel sind im Ergebnis Schrott, denn die reale Ueberpfuefung ist nicht moeglich, weil
    die Energie-Wechselwirkungen von,
    Luft / Wasser / Land;
    im solarem System ( Sonne/ Planeten);
    im interstellarem System
    koennen niemals mittels Sensoren ausgestattet werden, um den jeweiligen Ist-Zustand tatsaeclich als Input festzustellen.

    In Wahrheit wird hier das CO2 Geschwaetz unter dem Deckmantel der
    (Un) Wissenschaft deklariert, mit dem Ziel, neue Steuern von den Buergern abzupressen.
    Voesaetzlicher Raub, mit der Hilfe einer Schein Wissenschaft in Verbund der Luegenpresse, gekaufter Politikdarsteller und benutzter Justiz haben diesen Schwachsinn ermoeglicht.

  5. Der Wald ist deswegen in D nicht verreckt, weil es eben die apokalyptischen Szenarien gab und dann entschwefelt wurde. Wer das nicht glaubt, der gehe man in de bayrischen Wald, wo die tschechischen Kraftwerke ungeschwefelt gepustet hatten. Mit dem Klimawandel ist es genauso. Aber man kann ja alles leugnen, wenn man nur feste dran glaubt. Die Erde hat sich in den letzten Jahren so schnell erwärmt wie noch nie zuvor. Wir messen in Deutschland die wärmsten Perioden. Und zu den Co2-Zahlen nur mal by the way: Drei Promille Alkohol im Blut reichen auch schon, um das Hirn zu vernebeln. Ich wäre also vorsichtig mit so Spielchen. Tatsache ist, dass CO2 reflektiert die ausgehende Wärmestrahlung. Und das erwärmt die Erde und das, obwohl die Sonnenaktivität abnimmt. Und das der Wald wächst ist eine Folge des Klimawandels, weil mdie Festmeter zunehmen. Und die Weinbauern können inzwischen sogar Reben anbauen, die bisher hier nicht anzubauen waren. Und, und, und…
    Wer ist hier also blöd?

  6. marti
    Ja Marti
    Wer ist hier also Blöd???
    Da muss ich wohl etwas weiter ausholen,Co2 ??? ist begünstigt auf Pflanzen
    in unserer Artenfielfalt ,und nicht etwa schädlich sondern für die Entwicklung
    Unerlässlich.Du hast bestimmt zu viel (ARD,ZDF,ARTE,und sonstige
    PRO 7,N24,N,TV,RTL,und weitere Idiotensender geschaut.
    3 Promille reichen aus um das Gehirn auszuschalten.
    Ich muss zugeben,das dies die Blödeste MARTI Unterhaltung aller Zeiten
    hier stattgefunden hat.Schon allein deine 3 Promille grenze???????
    Mein Verbrauch sind 4 Flaschen BIER am Tag eins mehr oder weniger.
    Ich bin Rentner ,dafür habe ich ein Leben mit anderen genüsslichkeiten
    verzichten müssen,jetzt lebe ich sie aus.Und das macht Stolz endlich
    mein leben zu leben.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.