Dr. Alireza Marandi: US-Sanktionen töten iranische Kinder


by

In einem Brief an UN-Generalsekretär Ban Ki-Moon schrieb Dr. Alireza Marandi, Präsident der iranischen Akademie für Medizinische Wissenschaften, dass von den sadistischen Sanktionen durch die USA und deren verbündete Staaten gegenüber dem Iran in erster Linie Kinder betroffen seien. Im Folgenden das Schreiben vom 21.08.2013.

123
United Nations Assembly hall
Bild: Patrick Gruban, Wikipedia

Exzellenz,

Nach meinem Schreiben vom 26. November 2012 und 26. Januar 2013 bezüglich der außerordentlich negativen Auswirkungen der umfassenden Sanktionen durch westliche Länder auf die Gesundheit und den Wohlstand iranischen Bevölkerung, schreibe ich Ihnen heute wieder um zu unterstreichen, dass diese unmenschlichen Sanktionen – gemeinsam mit weiteren Sanktionen, welche bald von der US-Regierung umgesetzt werden und sich gegen jene richten, die die iranische Währung halten und nutzen, haben definitiv signifikante und negative Auswirkungen auf die Gesundheit der iranischen Öffentlichkeit, einschließlich Frauen, Kinder, Krankenhaus-Patienten und jeden, der auf Medikamente angewiesen ist.

Als Person, die für die Überwachung der Gesundheit der Menschen in meinem Land auf nationaler Ebene zuständig ist, muss ich Sie als Verantwortliche für die Einhaltung der Menschenrechte erneut warnen, dass die verhängten Sanktionen einen akuten Mangel an notwendigen Lebensmitteln und Medikamenten ausgelöst haben und weiter auslösen werden. Durch die Sanktionen werden diese lebenswichtigen Waren zunehmend teurer. Als Ergebnis sind diese unverzichtbaren Güter für die Schwächsten der Gesellschaft nicht mehr verfügbar, einschließlich Kinder, Mütter und ältere Menschen, sowie Patienten mit bestimmten Krankheiten und Krebs. Dies hat buchstäblich dazu geführt, dass für viele Patienten keine Medikamente mehr vorbereitet oder zusammengestellt werden können, welche für ihre Behandlung erforderlich sind. Wir werden daher Zeugen von mehr und mehr Fällen allmählicher Unterernährung und Tod von Kindern und Patienten mit bestimmten Krankheiten.



Seit über drei Jahrzehnten hat der Iran sehr erfolgreich Pläne und Programme im Gesundheitswesen umgesetzt, die von der World Health Organization unterstützt wurden und den allgemeinen Gesundheitszustand der ganzen Nation deutlich verbessert haben. Diese Erfolge werden nun ernsthaft durch die Eskalation der barbarischen Sanktionen in den vergangenen Wochen bedroht, insbesondere durch die US-Regierung.

Daher möchte ich in diesem wichtigen Punkt ein weiteres mal um Ihre Aufmerksamkeit bitten. Die grobe Nachlässigkeit der Vereinten Nationen und anderer internationaler Organisationen bzgl. dieses bedeutenden Themas wird, neben der Aufnahme in die Geschichtsbücher, durch die Verteidigung der unveräußerlichen Rechte unschuldiger Individuen und Bevölkerungen, angesichts einer sadistischen, kollektiven Strafe, diese bereits angeschlagenen internationalen Gremien weiter schwächen.

Mit freundlichen Grüßen

Seyed Alireza Marandi, M.D.

Präsident,
Akademie für Medizinische Wissenschaften

Von Press TV.

7 Comments

  1. die Sanktionen sind quatsch und völlig unsinnig. Wie bereits mehrfach erwähnt, Iran ist Mitglied des Atomwaffensperrvertrages und hat das Recht auf zivile Nutzung. Alle anderen Unterzeichner müssen dies gewährleisten und Unterstützung leisten. Die Sanktionen sind somit auch völlig ungerechtfertigt.

  2. Nicht, wenn man mit den Sanktionen eben diese Zustände bewusst erreichen will.
    Das der Iran nun eigentlich mit offenen Karten spielt, wird von Politik und hörigen Medien verschleiert, d.h. die Sanktionen sind definitiv ungerechtfertigt.
    Es ist eine neuere Globalisierungsstrategie.
    Sanktionen sollen das System lähmen und innere Unruhen hervorrufen, wenigstens soweit bis zu einem Umsturz & man dann einen Marionetten Despoten einsetzen kann. Dieser wird dann mit Militär unterdrückend nichts am System ändern (angestrebte Bevölkerungsreduktion läuft nebenbei also mit), sondern wirtschaftliche Verträge und geostrategische Pläne einhalten.
    Wie sagtest Du schön: für die Errichtung der United States of Space

    P.S. Das kommt bald überall so

  3. Das Kinder sterben ist kein bedauerlicher Fehler der westlichen Elite, sondern deren Absicht. Der selbsternannten Elite sind auch die Leben von 7 Milliarden vollkommen schnuppe.

  4. das interessiert die USraelisamis herzlich wenig. Die lassen die eigenen Leute im Dreck sitzen und verrecken. USrael als Nabel der Welt, es wird Zeit, dass er versenkt wird.

  5. Ich gebe Werner recht. Menschenleben interessieren diese Kreise einen feuchten Dünni.

    Freiheit und Demokratie! Will heißen: wer nicht mit der von Massenmedien eingeimpften Meinung konform geht wird via Drohne von seinem Leben befreit.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.