'Die EU wird nicht funktionieren und muss aufgelöst werden'


von

In einem Interview sagte der bekannte Analyst Marc „Dr. Doom“ Faber, dass man die EU nun auflösen und Länder bankrott gehen lassen müsse. Die EU werde langfristig nicht funktionieren, weshalb weitere Interventionen sinnlos seien. Auch über die EU-Bürokraten aus Brüssel verlor er kein gutes Wort.  

„Als die EU gegründet wurde, hatte man eine maximale Neuverschuldung von 3% pro Jahr festgelegt und eine Staatsverschuldung zum BIP von maximal 60%, doch praktisch jedes Land hat dagegen verstoßen“, so Faber zu Beginn des Interviews. Er bezweifle, dass europäische Länder ihre Souveränität aufgeben werden, um das Projekt am Leben zu erhalten. „Die Mentalitäten in Griechenland, Portugal oder in Spanien unterscheiden sich sehr von der in Deutschland, sowie hat man dort einen komplett anderen historischen Hintergrund und ich denke, dass es das Beste wäre, die EU aufzulösen“, sagte Faber.

„Lassen Sie die Märkte sich neu sortieren und lassen Sie Länder bankrott gehen. Es wird schmerzhaft sein, sehr schmerzhaft, aber in etwas zu intervenieren, das auf lange Sicht nicht funktionieren wird, ist die falsche Medizin.“ Man müsse sich fragen, warum die EU nicht funktioniert. „Was machen die Bürokraten in Brüssel denn den ganzen Tag, außer gut zu essen, zu schlafen und ihre Bleistifte zu spitzen?“ Er betonte, dass das kapitalistische System das beste der Welt sei, jedoch würden die vielen Eingriffe den freien Markt verzerren. Durch die niedrigen Zinsen würde man eine Blase nach der anderen verursachen, jedoch Probleme nicht lösen.

httpv://www.youtube.com/watch?v=4paierbObLE

7 Kommentare

  1. michael
    die phosielen brennstoffe, die man uns propagiert oder leichter
    gesagt irgendwann nicht mehr vorhanden sein werden,ist eine globale
    lüge.ihr seid doch auch zur schule gegangen,keine fossiele eigenheit
    kann sich in einer ölblase oder in der tiefe verölen,das ist absuluter
    unsinn.so jetzt mal tacheles,es ist erwiesen das erschöpfte bohrinseln
    auf einmal wieder nach ein par jaren wieder gutes öl fördert.
    ein russicher professor hat herausgefunden,das sich diese unterirdischen
    ölreserfen sebst regenerieren.das ist natürlich unglaublicher sprengstoff.jetzt frage ich euch,wieso gibt es in jedem land was an
    der küsste lebt immer wieder erdbeben oder flutwellen in beträchtlichem ausmass zu spühren bekommen.wo natürlich ölvorkommen im beträchtlichem ausmass befinden.ich kann es euch sagen,der ehemalige aussenminister von japan hat die USA beschuldigt,eine
    erdbebenwaffe gegen sie abgefeurt zu haben.
    ich sage nur HAARP,euer ronon,was auch immer (nicht stimmt)ich bin überzeugt,das einer es beweist das ist mein (CONREBBI)gehabt euch wohl

  2. @Ronon
    „das sich diese unterirdischen
    ölreserfen sebst regenerieren“ das ist ja eine interessante These….!?!

    Wenn Du uns noch erzählst, wie das geht, wäre das wunderbar. Die Frage ist aber auch: „Wie viel wird denn regeneriert?“

    Hast Du schon mal was vom Energieerhaltungssatz gehört? Öl ist Energie aus Kohlenstoff. Wie man weiß wurde Öl, Gas und Kohle durch Druck aus kohlenstoffreichen Organismen hergestellt. Ja es wird auch heute noch hergestellt. Aber nicht viel und nicht schnell.
    Du kannst ja gerne mal die Energiedichte von Öl mit der Energiedichte von z. B. Algen vergleichen und dann wirst Du feststellen, dass es Peak-Oil gibt. Das sich Peak-Oil verschiebt und alte Quellen wieder für ein paar Jahre aktiviert werden, liegt eher an den verbesserten Fördertechniken.

    Es werde Licht!!!

  3. Wir wollen frei sein von den verdammten Schulden und Lügen!!!

    Was bietet uns die EU schon?
    Alles wird teurer, die Steuern werden erhöht!!!!!!
    Und was ist mit den Missbrauchungen und Misshandlungen unserer Kinder???
    DAS ist IHR EGAL!!!!
    Wenn es um unsere Zukunft geht, dann dürfen wir NICHT länger zuschauen, sonder JETZT handeln!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.