Deutsche Bank vor dem Bankrott?


von

Geht die Deutsche Bank pleite und löst damit ein finanzielles Chaos aus, das keiner von uns jemals erlebt hat? Dies meldet ein US-Blog. Ein Zusammenbruch von Deutschlands größter Bank stehe „unmittelbar bevor“. Ein Gerücht, das schon länger im Raum steht. Was ist dran?

Deutsche Bank
Deutsche Bank, eigene Fotografie

Dieses Gerücht macht schon länger die Runde, nun kommt es erneut zum Vorschein: Die Deutsche Bank steht vor dem Bankrott. Eine Pleite der Deutschen Bank dürfte sich wie ein „neues Lehman Brothers“ auswirken, schreibt der Economic Collapse Blog. Nach neuesten Informationen, die dem Blog vorliegen, steht Deutschland ein Finanzchaos unmittelbar bevor.

Deutschland gilt als Zugpferd, das den Rest Europas zusammenhält. „Doch die Wahrheit ist, dass sich unter der Oberfläche ernsthafte Probleme zusammenbrauen“, so der Artikel weiter. „Während ich diese Zeilen schreibe, fällt der deutsche Aktienindex DAX um 20 Prozent gegenüber dem Allzeithoch vom April, und es gibt viele Anzeichen für Turbulenzen bei der größten Bank Deutschlands.“

Das spricht dafür: Seit Frühjahr 2014 ist der Aktienkurs der Deutschen Bank um mehr als 40 Prozent gefallen. Geraten Großbanken in Schwierigkeiten, ist die erste Reaktion eine Entlassung von Mitarbeitern. Tatsächlich kündigte die Deutsche Bank an, 23.000 Arbeitsplätze zu streichen, rund ein Viertel der Gesamtbelegschaft. Am 05. Juni 2015 konnte Griechenland eine IWF-Rate nicht bezahlen, was sich angeblich auf die Bilanzen der Deutschen Bank „massiv auswirkt“.

Am 09. Juni senkte die Ratingagentur Standard & Poor’s das Rating der Deutschen Bank auf BBB+, nur drei Stufen über „Junk“. BBB+ ist sogar noch niedriger als Lehman-Downgrade drei Monate vor dem Zusammenbruch. Die Deutsche Bank hält 75 Billionen Dollar (einige Quellen sagen auch 55 oder 60 Billionen) in Derivaten. Zum Vergleich: Das deutsche BIP beträgt 4 Billionen Dollar. „Bricht die Deutsche Bank zusammen“, so der Economic Collapse Blog weiter, „wäre es eine finanzielle Katastrophe, die weit schlimmer ist als Lehman Brothers. Dies würde das europäische Finanzsystem buchstäblich zu Boden schmettern und eine globale finanzielle Panik auslösen, die keiner von uns jemals gesehen hat.“

Der Marktforscher und Finanzredakteur Jim Willie warnte in der Vergangenheit bereits mehrfach vor einem Zusammenbruch der Deutschen Bank, der in seinen Auswirkungen „fünf mal größer“ wäre, als die Lehman-Pleite im Jahr 2008.

10 Kommentare

  1. nein, aber mir hat jemand erzählt, dass sie vom neuen Trojaner im Auftrag so zerlegt werden wird, dass sie keine internationale Bedeutung mehr haben wird. Die Deutsche Bank wird also wieder zur Deutsche Bank.
    Wir sollten mal drüber nachdenken unsere VISA, Master und Amex-Cards wegzuschmeißen und statt dessen lieber mit German-Liquid, also bar zahlen.
    Den Amis und den Glaubensbrüdern mit den Schillerlocken ein Schnippchen schlagen in dem wie sie aus unseren Geldströmen raus halten, damit wäre schon viel erreicht.

    Gruß
    Werner

  2. Passt auch zu VW, wen wird es danach treffen ?
    Die meisten Deutschen haben keine Aktienanteile, weder von der DB noch von einem anderem DAX Konzern. Und wenn die VW Aktie noch 5 Euro wert wäre, es werden stündlich in der ganzen Welt Autos gebaut. Der US Anteil am VW Automarkt beträft rund 5%. Raus aus den USA, das neue Werk schliessen, ehe die 18 Mrd.$ Klage die Produktion in Deutschland runter reißt.
    Für die DB sieht es schlechter aus, der Sitz im Prinzip in London, die Aktien weltweit im Streubesitz, da lässt sich nach der Implosion vieleicht wieder wirklich etwas für Deutschland aufbauen.

  3. Zufälle gibts… ein riesiges Desaster droht und wieder mal ist ganz allein Deutschland SCHULD. Der deutsche Michel als ewiger, globalgalaktischer Prügelknabe. Ein Schelm, wer da an eine gigantische Verschwörung denkt.

  4. Von mir aus können sie alle platzen. Wer mit dem feuer spielt, verbrennt sich eben die Finger.
    Das jetzt eine Hiobsbotschaft nach der anderen rausgelassen wird, ist sicher kein Zufall.
    Sie können die Machenschaften nicht mehr aufrechterhalten und vertuschen. Das Finale steht vor der Türe. Na dann „wollnmas “ doch mal reinlassen……Das Geldgier und Machtspiel hat sich berauscht, besoffen und gigantisch übernommen, jetzt kommen sie bald in die Ausnüchterungszelle. Je schneller um so besser.

  5. ob die Deutsche Bank pleite ist, ist für mich schon lange keine Frage mehr. Das sind Fakten und keine Fiktionen .Ich habe auf YouTube beim Börsenguru Dirk Müller und ebenso von Herrn Prof.Dr. Vogth gehört das dieser Mafiaverein 55 Billionen Schulden in einer Bad Bank ausgelagert hat sind alles Derivate. Außerdem ist die sogenannte Deutsche Bank eine angloamerikanische zionistische Kreditanstalt nicht mehr und nicht weniger, Denn Fakten sind keine Fiktionen also eine Fiat Money Zionisten Bank !!!!!!!!!

  6. Ja ja, das hätten sie gerne, die Amerikaner. Da wird wieder Propaganda betrieben um in Deutschland schlechte Stimmung zu machen. Die CIA macht das seit Ihrer Gründung. Erst schieben sie uns Millionen von Syrischen Flüchtlingen zu, dann hetzen sie uns gegen die Russen. Jetzt noch ein bisschen Existenzangst schüren und irgendwann machen wir was sie wollen….

  7. Es ist kein Gerücht !
    Es wird zwar mit Täuschung , Vertuschung und Ignoranz
    versucht es geheim zu halten aber ….

    ALLE Banken , Regierungen und Firmenstaaten sind seit
    25.12.2012 WELTWEIT ZWANGSVOLLSTRECKT legal gepfändet
    aufgrund ihrer eigenen UCC -Gesetze !
    Dies kann jeder mit IQ > 50 und Internetanschluss zu
    jederzeit nachprüfen ! Stichwort OPPT ( Kein Fake )
    oder > http://www.daseinevolk.org/oppt/
    Man kann langsam dieses dümmliche Geschwätz von Leuten
    die garnichts wissen mehr ertragen ! WACHT ENDLICH AUF !
    Und weiter ….
    VATIKAN > Zwangsvollstreckt
    DER PABST > Zwangsvollstreckt
    NGO-BRD > Zwangsvollstreckt
    Die Firmen POLIZEI , GERICHT , ZOLL
    sämtliche BRD-Firmenbehörden > Zwangsvollstreckt

    Seit 25.12.2012 gibt es zwischen einem Mensch und
    dem Schöpfer KEINE AUTORITÄTEN oder GESETZE mehr.
    Wie dämlich müssen Menschen sein die nicht begreifen
    das sie vom weltweiten Sklavenbankensystem längst
    befreit sind …. verdammt nochmal .. Wacht endlich auf !

    ES GIBT KEINE SCHULDEN MEHR ! für NIEMAND !

  8. Solange das Schuldgeld im Umlauf ist, sind die Banken auch nicht pleite. Alle Banken gehören zu einem einzigen Verein und sind global aufgestellt. Die nationale Karte wird dann gespielt wenn es darum geht Pleiten vorzutäuschen, die einzig dafür inszeniert werden, um dem Steuerzahler noch schneller das Geld aus der Tasche zu ziehen, welches vorher von den Banken bei der Kreditausgabe aus dem Nichts erschaffen worden ist. Kommt es aber aus den Bürgertaschen zurück zur Bank, ist dafür eine Leistung erbracht worden. Kommt es nicht zurück, werden die geleisteten Werte eingesammelt. Die Bank gewinnt immer. Da geht nix pleite. Langsam sollte sich dieser Betrug rumgesprochen haben. Geld in Wertgegenstände tauschen und tief verbuddeln ist angesagt.

  9. Bei der Deutschen Bank nehmen die Skandale kein Ende. Immer wieder muss die Bank neue Summen beiseite legen, mittlerweile schon über 9 Milliarden Euro. Das kann selbst die Deutsche Bank nicht mehr verdienen. Es ist einmalig, das sich zeitgleich zwei deutsche Spitzenkonzerne, Deutsche Bank und Volkswagen, wegen illegaler Machenschaften an den Rand des Ruins gebracht haben.
    Bei VW scheint es ein großes Problem zu sein, bei der Deutschen Bank sind es viele. Leo Kirch , Zinsmanipulationen, Rohstoffpreismanipulationen und bandenmäßige Beihilfe zur Steuerhinterziehung, Geldwäsche…
    Da die Deutsche Bank schon 2008 beteuert hat sich zu ändern, habe ich meine Zweifel, ob das überhaupt möglich ist.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.