Der US-Dollar hat seit 1971 über 90% an Kaufkraft verloren


von

Seit 1971 hat der US-Dollar massiv an Kaufkraft verloren, Löhne in den USA sind real um ein Drittel geschrumpft und die Verbraucherschulden haben sich vervielfacht. Ein kurzer Rückblick auf die vergangenen vier Jahrzehnte der extrem expansiven Geldpolitik.

Als Zwischentauschmittel nur noch bedingt tauglich:
Der US-Dollar

Einer der Hauptgründe, weshalb die Mittelklasse in den USA immer weiter abtaucht, in die Armut getrieben und methodisch ausradiert wird, ist sicherlich die Geldpolitik der Federal Reserve. Nachdem der Dollar im Jahr 1971 unter US-Präsident Richard Nixon vom Gold entkoppelt wurde und Politiker sich seither Geld borgen konnten, ohne tatsächlich über Folgen nachdenken zu müssen, hat der US-Dollar offiziell 82 Prozent seiner Kaufkraft verloren – tatsächlich sind es sogar weit über 90 Prozent.

Leider begreifen die durchschnittlichen Bürger der Mittelklasse nicht, wie sie dadurch sanktioniert und enteignet werden und wie sich die Inflation auf das Leben auswirkt. Während sich die Gewerkschaften wegen der jährlichen Lohnerhöhungen von 2 bis 3 Prozent feiern lassen, wird das Geld um 5 bis 10 Prozent entwertet. Somit werden die Bürger von Tag zu Tag und von Jahr zu Jahr ein klein wenig ärmer und ein klein wenig mehr beschnitten. Die Besitzer der Federal Reserve sind die Wall Street Banken – Goldman Sachs, JPMorgan Chase, Wells Fargo, Citigroup uvm. – die über die Geldmenge, die Zinsen und somit über den Wert des Geldes, der Leitwährung und somit über die Wirtschaft der gesamten Welt bestimmen.

Die Inflation und die darauf folgende Teuerung hat in Zusammenarbeit mit einer gigantischen Propaganda-Maschinerie in den vergangenen vier Jahrzehnten still und heimlich Millionen von Menschenleben beschnitten und zerstört. Die Löhne sind in den USA seit 1971 zwar nominal massiv gestiegen, tatsächlich aber um 30 Prozent gesunken. Gleichzeitig sind die Verbraucherschulden um 1’700 Prozent gestiegen.

Bevor Sie entrüstet den Kopf schütteln oder gar den PC ausschalten und davonlaufen: Da der Dollar wie oben genannt die Weltleitwährung ist und sich die gesamte Welt dank IWF, Weltbank und Globalisierung dieser Politik angeschlossen hat, sieht es in Deutschland, Europa und dem Rest der Welt auch nicht anders aus. Die Umverteilung von unten nach oben funktioniert perfekt. Weltweit. Die heutigen Bankenrettungen tun ihr Übriges. Weiter so, liebe Banken!

15 Kommentare

  1. Round Table(Rockefeller),Order o.t.golden dawn(Amschel-Mayer) und Bilderberger (beide Banden und Boeing/Siemens/WHO/WTO/WWF,etc beschlossen diese Säuberung des kapital.Grundstamms Ende 19.Jahrhundert in Genf(ZION)“Alte Karten/Neue Grenzen“!DIE Karte sah aus wie nach dem WK II,dazu die Auslöschung der Monarchie,Aristokratie und des Bürgertums.

  2. Liebe Leute, ich predige schon einige Zeit: „Akzeptiert nicht den Dollar! Akzeptiert nicht den Euro!“ Beides ist privates Falschgeld ohne Gewähr – es ist nur uns aufgezwungenes öffentliches Zahlungsmittel. Begreift es doch!
    Versucht Leistung gegen Leistung zu tauschen, Ware gegen Ware, Gefälligkeit gegen Gefälligkeit. Oder benützt einfach private Schuldscheine als „Geld“, da kann kein BRD-Behörden-Verbrecher Zinsen/Steuer/Gebühren dafür abzweigen!
    Verzichtet möglichst auf dieses jederzeit in jeder Menge nachdruckbares Toiletten-Papier. Wir werden immer dadurch genötigt, getrieben, versklavt und enteignet.
    Gegen Dummheit hilft nur Selbst-Bildung, beherzigt es bitte.

  3. @stefan sandor – Tja, tolles Modell. Dumm ist nur, dass der normaldeutsche Lohnsteuersklave sein Gehalt auf ein Konto überwiesen bekommt, und dass die Steuer und anderes (Zwangs KV etc.) bereits abgezogen ist. Und wenn der deutsche Lohnsteuersklave Nahrungsmittel kauft, dann bezahlt er die Steuer auch gleich mit, und auf Schuldschein gibt es nix beim ALDI. Mir ist kein deutscher Lohsteuersklave bekannt, der im Besitz von USD Banknoten ist, die Meisten haben noch nie eine Dollarnote in der Hand gehabt.
    Wenn das was sie da schildern dort funktioniert wo sie leben, dann Herzlichen Glückwunsch. Das ist für einen normalen Arbeitnehmer in D nicht möglich.

  4. Der Boykott von den 20 Grossfirmen ist schon viel. Mehr kann ich nicht machen … Wenn dasjeder machen würde, hätten einige zwar keinen Low-price job mehr, aber wir könnten uns via Schrebergarten gesund und invergiftet ernähren, oder dem Bauern helfen.

  5. in meiner stadt wo ich wohne(etwa 30000tE) giebt es gerade mal noch 2 tante emma läden,ich kaufe dort so oft wie möglich ein aber es giebt halt
    nicht immer alles dort.also ist der weg zum OBI manchmal vorprogrammiert.
    und über genug artickel hier,kann ich mich auch nicht beschweren.ich glaube das es follkommen ausreichent hier geschrieben(gequasselt im
    guten sinne)wird.kann leider nicht oft genug hier sein meiner eltern wegen
    aber ich nutze jede zeit die ich habe.im winterquartier habe wieder mehr zeit,bis später

  6. was ist eigentlich mit dem ron paul passiert,von dem hört und sieht
    man(in D schon garnicht zu sprechen)ja überhaupt nichts mehr.hat man
    ihn schon kallt gstellt(oder gemacht)???

  7. @ronon – Keine Panik, dem Ron Paul geht es sehr gut. Er ist aktuell hoch aktiv.
    Ich habe dir in dem Artikel mit den UFO was gemeldet über den Richard E. Byrd und das Buch. Schau mal rein.

  8. habe mal einen typ gesehen der den dollarschein so gefaltet hat,das man darauf die brennenden türme gesehen hat,einfach krass auf was
    manche menschen kommen.
    mal was anderes für alle die den feierabend auch geniesen,habe eine
    schöne web cam seite,die gute musik von bekannten und unbekannten
    musikern beeindruckend in szene gesetzt wird.würde mich trotzdem freuen
    wenn sie schon jemand kennt.einfach toll
    Hog’s breath Saloon-Key West,einfach musik die nicht im ohr dröhnt.

  9. „Alle Pläne liegen fertig in den Schublade“
    „Rund ein Drittel der Führungskräfte in deutschen Unternehmen hält es für wahrscheinlich, dass der Euro in einen Nord- und einen Süd-Euro zerfallen könnte“, berichtet Alexander Roos, der als Partner der Unternehmensberatung Boston Consulting Firmen zur Euro-Krise berät. Zwar glaubt eine Mehrheit immer noch, dass der Euro bleibt, aber man bereitet sich trotzdem auf den Ernstfall vor.

    Obiges Auszug aus
    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/europas-schuldenkrise/banken-und-konzerne-die-heimlichen-plaene-fuer-den-euro-crash-11867936.html

  10. Guten Morgen Truther’s! Kennt Ihr die Werbung: „Nichts ist unmöglich, AMERICAAA“ (unser Vorbild in jeder Hinsicht, vom 3.klassigen Schulsystem bis zum 3. Klassigen Krankenkassen- & 3.klassigen Rentensystem, für die Arbeiterklasse, welche nicht mit dem goldenen Schnulli im Maul an den unbezahlbaren Elite-Unis studieren durfte)!
    So, und nun die neuste „breaking news“, die meines Erachtens, wichtigtste Meldung von unserem zionistisch aufgebrummten Falschgeld-Betrugssystem:
    http://www.wirtschaftsfacts.de/?p=23926
    Wer also heute noch ein Bankkonto bei einer US-Bank hat (die mittlerweile mit allen anderen auf der Welt, kaskadenmässig vernetzt sind, der sollte langsam mal aus seinem Winterschlaf erwachen, bevor das ganz böse Erwachen kommt!
    Goood morning Vietnaam, es ging uns damals auch um Eure Drogen, und nicht um die Befreiung vom Kommunismus oder sonst einem scheinheiligen Scheiss… Und darum haben wir auch permanent 150’000 Soldaten in Eurem schönen Deutschland stationiert, um Eure Wetterprognosen besser vorher zu sagen!!! Wann schmeissen wir die Besatzer aus unserem Land? Vor, oder nach dem sie den Brandsatz legten? Also, nichts wie ab, fahrt mit den Autos auf die Startpisten und ruft die Presse an, pinkeln wir vor ihre Türe und erobern unser Land und die Freiheit zurück, denn nur mit beten und Zuschauen geht es nicht. Sogar Ghandi hatte sich mehr bewegt um Druck zu machen… Er bewegte sich dort hin, wo der Teufel sein Werk verrichtete und demonstierte friedliche Präsenz.
    Nur müssen wir heute die eingeschleusten Denunzianten sofort umzingeln und dingfest machen… Auch wenn sie sich nicht ergeben, für alle von uns haben sie keine Kugeln.. und wenn deren Magazin leer ist, zerreissen wir sie von Hand in die einzelnen Extremitäten und hängen diese an die Laterne und am Reichstag auf, damit die nächsten korrumpierten Verräter gleich wissen, was ihnen blüht-

  11. @Wini – Nicht mein Thema, aber krasse Nummer. Danke für den Link. Da platzt sicher noch ne Bombe in Bezug auf das grüne Klopapier von der Rolle.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.