David Cameron zu Atomschlag bereit


von

Die Aussage von Labour-Chef Corbyn, ein Einsatz von Atomwaffen sei selbst im Verteidigungsfall abzulehnen, bezeichnete Premierminister David Cameron als Gefahr für die nationale Sicherheit Großbritanniens. Wer über Atomwaffen verfüge, müsse auch bereit diese einzusetzen.

David Cameron St Stephen’s Club 2“ by Tom Page. Licensed under CC BY-SA 2.0 via Commons.

Der britische Premierminister David Cameron sagte, dass er bereit sei den „roten Knopf“ (Red Button) zu drücken, falls dies erforderlich ist. Dies bedeutet, dass Großbritannien vor einem Einsatz von Kernwaffen nicht zurückschrecken würde, meldet Sky News.

Auf einem Parteitag in Manchester am Montag fügte er hinzu, dass Großbritannien an der nuklearen Abschreckung festhalten solle. Dabei bezog er sich auf die Aussage von Labour-Chef Jeremy Corbyn, der einen Einsatz von Kernwaffen selbst dann ablehnen würde, wenn Großbritannien einem Atomangriff ausgesetzt sei.

Cameron sagte: „Wenn Großbritannien über die ultimative Versicherung einer unabhängigen nuklearen Abschreckung verfügt, muss man akzeptieren, dass es möglicherweise Umstände gibt, unter deren Voraussetzungen ein Einsatz gerechtfertigt wäre.“

Jede andere Haltung dazu sei eine Gefahr für die nationale Sicherheit und untergrabe die nukleare Abschreckung Großbritanniens, so Cameron.

6 Kommentare

  1. Ich musste erstmal herzlich lachen über diesen Vorschlag. Dieser Windelwinnityp soll doch mal erklären, von wem er sich bedroht fühlt..und warum er sich auf seiner Insel so sicher sein kann, dass London nicht eingedampft wird…. sei es von China.

  2. Das Potenzial der Briten dürfte zu gering sein, die russische Atommacht selbst bei einem Erstschlag zu zerstören.Und er meint als potentielle Gegner die Russen. Was dann auf England zukommt, darüber brauchen sie sich keine Gedanken mehr machen, denn es gibt keinen mehr, der danach die Situation reflektieren kann! Höchstens postmortal im Jenseits. Eine Bombe auf die London City würde meines Erachtens auch genügen, um die Welt vom British Empire zu befreien! Obwohl es nur allegorisch gemeint ist, denn ich mag keine „Kollateralschäden in Form unschuldiger Personen“.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.