Schon mal gehört?
Das Lebenswerk eines Mathematikers in 40 Sekunden


von

Im 19. Jahrhundert arbeitete der Mathematiker William Shanks sein Leben lang an der Errechnung des Werts Pi, wofür ein IBM-Computer 1958 nur 40 Sekunden brauchte.

Der Mathematiker William Shanks (1812-1882) verbrachte den größten Teil seines Arbeitslebens damit, den Wert von Pi (das Verhältnis von Kreisumfang zu Durchmesser) auf 707 Dezimalstellen zu berechnen.



Mehr als 60 Jahre nach seinem Tod wies der Mathematiker DF Ferguson mit einem mechanischen Taschenrechner darauf hin, dass er die letzten 180 Dezimalstellen falsch berechnet hatte. In den späten 1940ern benötigte ein ENIAC-Computer 70 Stunden, um 2.037 Stellen von Pi zu berechnen.

1958 schaffte ein IBM-Computer in 40 Sekunden, woran Shanks sein Leben lang gearbeitet hatte. Die millionste Stelle von Pi wurde 1973 errechnet die milliardste Stelle im Jahr 1995.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.