Citigroup: Austritt Griechenlands aus dem Euro 90% sicher


von

Die amerikanische Großbank Citigroup rechnet laut einem aktuellen Bericht mit einer Wahrscheinlichkeit von 90 Prozent damit, dass Griechenland im kommenden Jahr aus der Eurozone austreten und die alte Währung Drachme wieder einführen wird.

Die Chance, dass Griechenland im nächsten Jahr aus der Eurozone austreten wird ist nach Schätzungen der US-Großbank Citigroup von bislang 50 Prozent auf 90 Prozent angestiegen. Laut einem am Donnerstag erschienenen Bericht geht die Bank davon aus, dass Griechenland in den kommenden 12-18 Monaten die Drachme wieder einführen wird.

Um einen Staatsbankrott Griechenlands zu verhindern, haben die Europäische Union und der IWF bereits im Mai 2010 110 Milliarden Euro an Rettungskrediten bereitgestellt. Anfang dieses Jahres wurden weitere 130 Milliarden vereinbart. Ökonomen rechnen damit, dass ein drittes Rettungspaket in Höhe von 50 Milliarden Euro folgen wird.

Griechenland ächzt unter einem extremen Sparkurs mit drastischen Ausgabenkürzungen, Steuererhöhungen und Arbeitsmarkt- und Rentenreformen. Die Hauptgläubiger Griechenlands sind französische, deutsche, britische und amerikanische Banken.

4 Kommentare

  1. Ich sage 100%! Aber ob die Drachme wirklich wieder kommt? Die Leute sollen doch verwirrt werden durch eine Währungsreform und sich von ihrem Geld trennen. Das wäre bei der Wiedereinführung der Drachme nicht der Fall. Man wird sehen, was die Zukunft bringt.

  2. DIE GRIECHEN WAREN IMMER STOLTZ UND UNBEZWINGAR…WENN SIE FIAT GELD BRAUCHEN, SOLLTEN SIE MAL AN DIE TÜRE IHRER REEDER UNT POLITIKMARJONETTEN KOPFEN, DENN DIE SIND VON DER STEUER BEFREIT… Was sie aber nicht hãtten tun sollen, ist dem IMF-Bankstern die Oelreserven der Ägäis zu verpfänden! Die korrupten EU-Wixer retten kaine Staaten, sonder Banken, die ihren Politikkollegen zu locker und dämlich Kredite schenkten! Warum rettet man Banken anstatt Menschen? Ach, das wisst ihr ja schon-

  3. WINITOU was verlangst du von so einem korrupten Geldsystem?
    Dieses System ist das Uebel aller Uebel.
    Ich hoffe Griechenland wird wieder so schnell wie moeglich auf seine vier Pfoten fallen,sonst droht solange Armut und schlussendlich Buergerkrieg.

  4. Der Bürgerkrieg bedroht leider nicht nur die Greckos, sondern ganz EUdssr… Das wissen die und darum erfinden sie leber neue Rettungskonstrukte und CO2 Idiotensteuern, um Euch das Geld zur Tasxhe zu ziehn, dami sie selber (off-shore) keine Steuern zahlen müssen und gleichzeitig ihren eignen Affenar… retten können. Andrere Politiker lässt man verunfallen (Haider), Flugzeuge abstürzen (Polen) oder man erpresst sie.mit bezahlten Callgirls- diese Geldgeile eine Klasse wird uns mit dank ihres aufgedrängten Geldsystems noch alle garantiert ins Verderben reiten… Dann wenn der Meteorit kommt, werden sich die Milliardäre alle absetzen per Raumsonde oder Rauschiff …die Mittel haben sie dazu, braucht nur noch ein paar Slaven, und die hats wie Sand am Meer, welche sich um die bunten Zettel streiten. Warum sonst, sollten sie die Völker so verarschen? Ich müsste ein Milliarden-Ticket erhalten um um sowas wie unsere Politmarjonetten zu tun, sonst würde ich es lieber lassen!!!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.