China würde US-Invasion mit Neutronenbombe beantworten


von

China würde einen Angriff der USA mit dem Einsatz einer Neutronenbombe erwidern, schreiben verschiedene Medien. China verfügt seit 1988 über Neutronenwaffen.

"Soldiers of the Chinese People's Liberation Army - 2011" by Chairman of the Joint Chiefs of Staff - Flickr: 110712-N-TT977-077. Licensed under Public Domain via Wikimedia Commons.
Soldiers of the Chinese People’s Liberation Army – 2011“ by Chairman of the Joint Chiefs of StaffFlickr: 110712-N-TT977-077. Licensed under Public Domain via Wikimedia Commons.

Verschiedene Nachrichtenquellen berichten, dass China über eine Neutron-Bombe verfügt, die sie als „letztes Mittel“ im Falle eines Angriffs der USA einsetzen würden.

Eine Neutronenbombe sendet eine massive Welle Neutronen- und Gammastrahlung, welche eine extrem schädigende Wirkung auf lebendes Gewebe hat, ohne dabei militärisches Equipment oder Gebäude in großem Umfang zu zerstören. Die Bombe wurde einst entwickelt, um einer möglichen sowjetischen Invasion in Westeuropa während des Kalten Krieges zu begegnen.

General Zhang Aiping, ehemaliger stellvertretender Chef der Chinesischen Volksbefreiungsarmee schrieb am 21. September 1977, nur wenige Monate nachdem die USA ihre erste Neutronenbombe erfolgreich getestet hatte, dass es nicht schwierig für China sei, eine ebensolche Waffe zu entwickeln.



Am 19. Dezember 1984 testete China erstmals eine Neutronenbombe, zwei Jahre nachdem Zhang zum Verteidigungsminister ernannt wurde. Am 29. September 1988 wurde der erste erfolgreiche Test durchgeführt.

Quellen:

31 Kommentare

  1. Es wäre wunderbar, wenn die US und NATO Verbrecher einen Angriff auf Eurasien wagen würden, denn dann wären wir dieses Verbrecherpack endlich los. Natürlich würde es diese BRD zuerst treffen und das wäre gut so. Ein dermaßen verblödetes , entsolidarisiertes, egoistisches Konsumpack, wie die Vollidioten der BRD, welche nicht mehr wissen, was Stalingrad war und den zionistischen Verbrechern in den Enddarm kriechen und somit den Frieden der Welt gefährden, haben nichts anderes als ihre schnelle Vernichtung verdient

  2. Sie gehören natürlich nicht zum egoistischen Konsumpack, schließlich maulen Sie hier in Kommentarbereichen rum und das zeichnet Sie als Weltversteher aus. Von daher wird der atomare Super-Gau selbstverständlich einen großen Bogen um sie machen, damit Sie auch nach der Katastrophe noch voller Selbstbestätigung weiter maulen können.

  3. Diese US-Kifferarmee hat in den letzten 50 Jahren, außer Kriegsverbrechen, nichts mehr zusammen bekommen, sondern jeden Krieg verloren.
    Für die Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Kriegsverbrechen, die von den Amis die letzten 50 Jahren begangen worden sind, sind in Nürnberg die Nazis gehängt worden.
    Wenn diese Kifferarmee China (mit konventionellen Waffen) angreift, dann werden sie erfahren, wie es ist, wenn man vor einen heißen Ofen läuft.
    Wenn es allerdings zu einer thermonuklearen Auseinanderersetzung kommen wird, dann wird keiner von uns dazu noch jemals wieder einen Kommentar schreiben können.

    Viele Grüße
    H. J. Weber

  4. @Wutbürger, damit wärst auch du nur noch Asche. Dann hättest du keine Genugtuung mehr gegenüber deinem Volk.

  5. nicht mehr wissen, was Stalingrad war
    Ja was war den Stalingrad!Lass uns doch bitte an deiner
    weisheit teilhaben.!

  6. wie wärs denn mal mit ‚auf die Straßen gehen‘?
    Schon mal mit den Nachbarn, Freunden, der Familie und wildfremden Menschen darüber gesprochen?
    Sollte die oberste Pflicht eines Jeden sein, auf die jetzige Katastrophe von Angesicht zu Angesicht hinzuweisen.
    Ja, Ihre Nachbarn, Freunde, die Familie und wildfremde Menschen.
    Wir Wahlfutter und Sklaven haben sonst gar keine Chance mehr

  7. @Wutbürger ### Vielleicht sollten Sie schnellstens zum Tiefendoktor – der macht Sie wieder geschmeidig – falls überhaupt noch möglich.

  8. Fuer die die es nicht mehr wissen was stalingrad wahr braucht man sich keine sorgen zu machen, die bundeswehr ist schon bei natomanoever in der ukraine da ist es bis stalingrad nicht mehr weit. Dann koennen sich deutsche und russische soldaten wieder abschlachten vieleicht auch ein paar franzosen. Deutschland und frankreich ist es ja den amerikanern schuldig, die grosse befreiung. Stalinggrad ist dss mahnmal des zweiten weltkrieges der europa mehr als 60 millionen opfer kostete. Mich wundert es immer wieder wenn leute glauben ein einzelner spinner hat das verursacht und nicht hinterfragen wer hat die nationalsozialisten an die macht gebracht. Ja genau die hochfinanz die heute mehr den je wieder zuendelt.

  9. @ böses Schaf

    Ich hab es aufgegeben Familie, Freunde, Bekannte und sogar fremde Menschen auf die Kriegshetze und Propaganda der Politmarionetten und Medien (ARD, ZDF, SAT1, Pro7, BILD u.s.w.)hinzuweisen, leider ist man dann ein Putinversteher, Rechtsradikaler, linker Chaot, Gutmensch und sogar ein Idiot !

    Die meisten Menschen sind dermaßen in einem System eingebunden wo nur die Sklavenarbeit, das Handy bzw. Smarty, verblödungs TV und der raffgierige Konsum als sehr Wichtig erachtet wird.
    Alles andere passt nicht mehr ins Hirn rein, da sind diese Zombies überfordert.
    Später können die mal sagen, falls diese Biobots überleben, Wir haben ja von nichts gewusst !

  10. An alle, die vor Dummheit meinen Kommentar nicht verstehen: Gerne opfere ich auch mein Leben, wenn diese Mischpoke vernichtet wird.

  11. @wutbürger, das ist satanisches Denken, hau ab in deine Hölle

    Wenn ich weiss das morgen die Welt untergeht pflanze ich heute noch einen Baum. Wir sind geschaffene Wesen. Wir haben keine Seelen, wir sind Seelen und als solche Verantwortlich für unsere Umgebung im Sinne unseres Schöpfers.

  12. In jedem Falle sterben mehr Schlitzaugen als Burgerfresser.
    So um die 750 Millionen. Irgendwie macht mich das aber nicht zufriedener. Es wird immer offenkundiger, daß Hitler ziemlich
    zionistisch verteufelt, imperialistisch spiegelbildlich verleumdet,mit wissenschaftshistorisch nachgewiesen falschen Zahlen dämonisiert und aus dem unbedingt zu beleuchtenden historischen Kontext gerissen wird. Frappant zudem die Weigerung, zu historisieren. Hier muss die Wahrheit, zumindestens die rational basierte, wahrscheinlichere, in die Öffentlichkeit gezerrt werden. Danach bleibt wieder Raum für die Konzentration auf die nationalstaatlich basierten WK2-Nachkriegswerte, da den linksgrünen und globalistisch/europathischen Republikfeinden die ideologische Lebensberechtigung entzogen würde.

  13. Hotte Krempel, ein vollgefressener Wessi hat natürlich keine Ideale, für die er sein erbärmliches Leben einsetzt. Ich schon, wenn diese Mischpoke beseitigt wird.

  14. genauso funktioniert divide et impera!
    schöne Beispiele von ach so gebildteten Gutmenschen!
    Habt ihr alle Scheiße im Hirn?

    Ein Nuklearkrieg ist das letzte was der Globus braucht. Es geht um Verteilung und darum, wer wieviel abkriegt und da steht außer Zweifel, dass Amiland und EU überproportional abkriegen und andere dafür unterproportional.

    Ein Weltfremder, der glaubt, das bliebe so oder ginge friedlich seinem Ausgleich entgegen. Jeder wieß, dass 1 Auto/Mensch den Globus zerreißt, ein Kühlschrank, TV, etc. den Globus umbringt, aber jeder will sein SUV haben….und genau darum geht´s und nur darum!

    Also, kämpfen wir dafür, dass wir auch unser 3. und 4. Auto behalten dürfen/können, unsere Kühltruhe auch mit offenem Deckel bei 35 Grad laufen darf/kann; sonst ist´s mit unsrem Wohlstand dahin.

  15. Unsere Gesellschaft wird von verrückten regiert für verrückte Ziele.Ich glaube wir werden von Wahnsinnigen gelenkt, zu einem Wahnsinnigen Ende und ich glaube ich werde als Wahnsinniger eingesperrt, weil ich das sage. Das ist das wahnsinnige daran.
    John Lenon

  16. Mein lieber @Lockez – So ist es leider, wie du es beschreibst.
    Andere Leser hier haben es genau so erlebt und vor langer Zeit hier erwähnt. Und jeder der es noch nicht versucht hat in seinem eigenen Umfeld, der sollte sich diese Erfahrung doch mal gönnen.
    Die Smartphone & Facebook Zombies leben in einer Fantasiewelt. Ich kann nur noch den Kopf schütteln, weil rückdenkend in Erinnerung, wofür (bzw. wogegen) man in D früher in welcher Form und in welcher Teilnehmerzahl auf die Straße ging. Das waren überwiegend junge Leute.

  17. Auch ich bin ein reger Smartphone und Facebook-Nutzer. Ohne könnte ich bestimmt, wie beim Campen wenn ich 2 Wochen „Flugmodus“ drinne habe. Aber dennoch sehe ich mich nicht als diese „Verblendeten“ die ihr gerne seht.
    Und des weiteren glaube ich nicht wirklich an einen „Atomkrieg“
    Dagegen spricht für mich die derzeit krasse Aufrüstung an konventionellem Militärgut im Osten Europas
    Und die Tatsache das fast jedes Land Atomkraftwerke besitzt und diese mit nur 3 „billigen“ Marschflugkörpern/Raketen zerstört werden können.
    Fukuschima oder Tschernobyl lässt sich überall ohne Atomwaffen anrichten …

  18. ja schon der Gedanke allein sich heutzutage als Kleinfritzchen vor dem Krieg verstecken zu können, sprich schützen, zeigt schon die Realitätsferne und den Wahnsinn dieser TV-Konsumenten.

    Die Machthabenden sind quasi überall die selben und streben eine Weltregierung an in der sie eine halbe Milliarde Menschenähnliche Wesen überleben lassen wollen.
    Die Grenze verläuft nicht zwischen den Ländern sondern zwischen denen die in Bunkerstädten 17 jährige FemeFatale vernaschen und denen die dem Leben oberirdisch ins Gesicht schauen müssen.
    Wozu wollt Ihr hier überleben ? Um im Weltfaschismus auf ruiniertem Planeten noch wenige Monate hart leben zu müssen? Man sollte wieder anfangen Fragen zu stellen statt sich gefühlsduselig verschaukeln zu lassen.

  19. @Jolex – Nimm meine Aussage nicht persönlich. Smartphone & facebook sind eine gute
    Sache im Prinzip. Es kommt drauf an wann und wo und wofür man es anwendet. Und ich muss
    dir sicher nicht im Detail erläutern, was dazu bei wohl 90% der Nutzer so abgeht.

    Hitlery the Warmonger, wie sie auf US Websites im Blog gerne betitelt wird, betreibt Wahlkampf. Konventionell gegen den Iran ist nicht drin, das weiß auch das Pentagon.
    Die Gründe (lange Liste)dafür sind bekannt. Ein Angriffskrieg atomar ohne Kriegserklärung? Welche Regierung, oder welcher Diktator kann so wahnsinnig sein? Höchstens einer, der beweisen möchte, das die Aussagen in einem uralten Märchenbuch doch wahr sind.
    Es wird ein Bedrohungs-Szenario vorgegaukelt, um Kürzungen im Rüstungsetat zu vermeiden.
    Ohne dieses Szenario fragt sich auch der US Bürger warum so aufgerüstet wird, und das Geld nicht verwendet wird um die Zustände im Mutterland zu ändern. Alles nur ein Hollywood Film, denn ansonsten haben sich alle Parteien so fürchterlich lieb, die Handelsbilanzen (speziell zwischen den USA und Russland) belegen dies. Nicht auszudenken, wenn z.B. der pöse Putin, oder die hinterhältigen gelben Schlitzaugen ihre Lieferungen für die US Waffen- und Flugzeugindustrie einstellen würden.

  20. Eine Invasion in China ist unmöglich. Und einen Cyberkrieg könnten die USA verlieren. Weshalb die Neutronenbombe einsetzen? Das halte ich für westliche Propaganda. Sie können die Infrastruktur Chinas im Süden etwas demolieren, aber das ist schon alles, was die Amis dort zusammenbringen. Einen längeren Krieg halten die USA finanziell nicht durch. Und gleichzeitig in der Ukraine den Bären reizen, ist ihr Ende.Es sind Drohgebärden, ich bin überzeugt, daß auch Polen im Ernstfall den Schwanz einzieht. Polen macht auf martialisch, um Bares von den USA zu bekommen. Dabei schlottern ihnen die Knie, wenn sie an einen Waffengang mit Russland denken. In dem Moment, wo die USA China attackiert, tun sich die asiatischen Staaten zusammen. Ich würde China raten, genug U Boote vor der Ostküste der USA zu stationieren, und im Ernstfall das weiße Haus in Schutt und Asche zu legen. Das Signal versteht die US Psychopathentruppe.

  21. @Loup – Das sehe ich ganz genau so. Wie bereits erwähnt : Alles Propaganda damit der Wehretat nicht gekürzt sondern erhöht wird. Die Propaganda des Westens über die Kriegsgefahr nur damit das Volk den diese horrenden Summen akzeptiert. Das atomare Gleichgewicht (Balance of Power) verhindert einen Atomkrieg. Der Begriff Invasion bedeutet das Eindringen von Truppen auf ein bestimmtes Gebiet. Nur von oben mit konventionellen Waffen bringt nichts. Russland und China sind viel zu groß von der Fläche um konventionell gewinnen zu können.

    Die ehemalige Pufferzone BRD ist nun selbst gepuffert. Man hat Polen und die anderen neuen NATO Vasallen ja kräftig aufgerüstet, jedoch die sind die Ersten die es erwischt, sofern der pöse Putin angreift, so wie es ja neuerdings propagiert wird. Und unmittelbar nach der Propaganda kam auch in Merkeltanien die Forderung zur Erhöhung des Wehretats.

  22. @kaiser
    ich kann nix persönlich nehmen wenn man mich nicht wirklich kennt.
    Selbst wenn du sagts ich bin ein Depp weil ich einfach nicht an Atomwaffen glaube.
    Die Amis haben Vietnam verloren und das obwohl sie alles gaben mit Chemiewaffen wie Napalm und Agent Orange und vielen Massakern. Und Hemmungen etwas zerstörerisches zu schmeissen kurz vor Schluss ohne echten Sinn, hatten sie ja in Japan auch nicht.
    Ich glaube (und die Berichterschreiber) das es damals nur eine Propagandashow (mit viel viel Napalm & Sprengstoff auf Holzhäuser) für die Russen war, die in der Mandschurei standen und Japan vor den Amis genommen hätten.
    Japan wollte sich ergeben weil sie Sorge vor den kommenden Russen hatten.
    Genauso wie Dresden war das ganze nur zur Abschreckung für die vorpreschenden Sowjets gedacht.(„Sowas wie Dresden können wir auch mit russischen Städten“) Diese wurden dann auch langsamer.
    Ich bin der Meinung ohne Dresden hätten sich die Sowjets und die USA nicht in Torgau (15km meines Geburtsort) getroffen sondern am Rhein. Die Sowjets hatten sich schon Berlin gekrallt.Tokyo sollten sie nicht kriegen …
    So sehe ich das

  23. @Jolex – Zu behaupten es gäb keinen A-Bomben Abwürfe auf Hiroshima und Nagasaki, oder, wie hier mal jemand behauptete, es gäbe gar keine A-Bomben, ist absurd.
    Aber wenn das deine EIGENE Meinung ist, nämlich eine die du dazu schon immer hattest, schon vor Inernetzeiten, dann ist das eben deine Meinung zu dem Thema.
    In Hiroshima gab es Augenzeugen und Überlebende. Ein einzelner Bomber hat eine einzige A-Bombe abgeworfen. Hiroshima war platt in einer Sekunde.
    Die Zerstörungkraft dieser vergleichsweise kleinen Bombe (kilotons / blast yield) war bedingt durch die Bauweise japanischer Häuser natürlich immens. Ein einzelner Bomber beladen mit konventionellen Napalmbomben der damaligen Ausführung kann eine so große Fläche nicht zerstören. Abwürfe von Napalm und deren Wirkunsradius kann man optisch auf Videos sehen.
    Ich grüble darüber, wer oder welche obsukre Website das Märchen mit Napalm auf Hiroshima in die Welt gesetzt hat. Das es dann Bürger gibt die das auch noch glauben, also das erstaunt mich echt.

    Den Sinn der A-Bombe hat hier schon ein Kommentator erläutert zum Thema. Nämlich, um
    die Russen und Chinesen zu beeindrucken. Ich kannte diese politische Version nicht, nur die Militärische. Das so genannte -Inselspringen- hatte derart hohe Verluste gebracht, dass man sich ausrechnen konnte, wie hoch die Verluste sein würden auf dem japanischen Mutterland. In den USA kam deshalb in der Zivilbevölkerung eine ungute Stimmung auf. Auch die Bombardierung Tokyos mit konventionellen Bomben führte nicht dazu, dass Japan kapitulierte. Der damalige US Präsident wurde verehrt in dem Sinne, dass er Tausende von US Soldaten vor dem sicheren Tod bewahrte. Der japanische Fußsoldat war der härteste Gegner. Anders als der Ami, dem geistig vorschwebte, zu überleben und zuhause hochdekoriert den Kriegshelden zu spielen, war der Japaner völlig anders gepolt. Was das nun wieder bei den damals eingesetzten US Fußtruppen mental / morlisch bewirkte, ist nachlesbar.

    In Vietnam haben sich schon die von den Amis ausgerüsteten und in einen Stellvertreterkrieg geschickten Franzosen die blutige Nase geholt. Sie hatten US Berater, und sie wendeten die uralte US Methode an, die in gewissen Ländern eben nicht funktioniert. Das liegt an der Landschaftsform, an der simplen Bewaffnung des Gegners der auch noch Guerillamethoden anwendet. Von oben kannst du da abwerfen was du willst, das bringt nicht viel und das Gelände panzeruntauglich. Nimm einfach mal Afghanistan. Das ganze Gehampel dort nach gleicher Methode bringt keine Erfolge in militärischem Sinn.

    Ich habe vor einigen Tagen einen sehr interessanten Artikel gelesen zu Thema der ersten A-Bomben. Den Link und mit einer Übersetzung des Artikels in Kurzform stelle
    ich am Jahrestag von Hiroshima hier ein in dem Gegenfrage Artikel zum Thema.

  24. Obiger Kommentar ist von mir. Aus technischen Gründen auf einem anderen Laptop. Dort dieser
    selten von mir verwendete Nick drin.
    Gruß kw

  25. Gruß Ronon
    Das ist doch mal ne Aussage,Ich habe immer nur die Aufnahmen
    der Grössten A-Bomben gesehen.Sind sie Echt?man weis es nicht
    oder keiner spricht mehr von Neutronenbomben wo sind denn die
    oder minni nuks,niemand hat sie bis jetzt benutzt.Ich meine
    es wird nur gelogen um Gelder für seine Programme zu bekommen.Selbstmordattenäter breuchten sich nicht mehr in die luft zu sprengen wenn endlich eine andere Technologie
    vorhanden währe.Ich glaube nicht an Böse Menschen sondern
    an DIE BÖSE USA

  26. Mein lieber @ronon – Schön mal wieder von dir zu hören. Von daher für dich exklusiv einige zusätzliche Informationen :

    Die größten Bomben von den Abmessungen her sind heutzutage eben nicht die Atombomben, sondern NICHT NUKLEARE Bunker Knacker, und die sind genau so echt wie eine Atombombe, und wurden doch schon eingesetzt. Diese nicht atomaren Großbomben sind seit mehr als 10 Jahren im Einsatz, also die GBU-43/B zum Beispiel. Für diese Bomben muss eine C-130 entsprechend umgerüstet werden, denn die sind sehr groß und über 9 Tonnen schwer. Wurden schon gegen Saddam im Irak eingesetzt gegen unterirdische Bunker, hatten wir hier auch schon im Detail, Bilder und YouTube Videos dazu satt im Internet.

    Sofern sie nicht auf Bunker fallen, zerstören sie 9 Häuserblocks. Sie werden am Fallschirm abgeworfen, dann sucht ein GPS satelliten gesteuertes System das vorher eingegebene Ziel, so als wenn du mit dem Navi im Auto zum ALDI fährst. Diese Kracher werden nicht auf Verdacht irgenwo runter geworfen. Nennt sich Präzisions-Bombardierung.

    Die herkömmliche US Atombombe (Standard) ist die B61, welche aktuell modernisiert wird. Das ist eine so genannte variable Bombe. Also die Sprengkraft ist verschieden.
    Der angegebene -blast yield- der Hiroshima Bombe wird mit 15 kilotons of TNT angegeben.
    Die B61 gibt es variabel von 0,3 kilotons bis bis 340 kilotons (!) also mach dir mal
    Gedanken über die Wirkung. Groß von den Abmessungen her waren nur die ersten Atombomben damals, aber damals waren die TV-Geräte auch viel größer. Und auch für die Bomben in
    Japan mussten damals die Bomber speziell umgerüstet werden, um sie einladen zu können.

    Von den B61 hat der Ami satt und reichlich, und zwar überall dort wo der Ami weltweit seine Kampfjets geparkt hat. Nur 3,56 Meter lang, 33 cm Durchmesser, 320 kg schwer. Im Ernstfall ratz fatz unter die Tragflächen der herkömmlichen bekannten Kamnpfjets der Amis gehängt.

    Ich gebe dir für den Ernstfall schon mal die Info, wie du die Bombenarten unterscheiden kannst. Die nichtatomare große Bombe kannst du möglichweise sehen beim Abwurf, und die Rauchwolke erreicht nur einige hundert Meter Höhe, und wenn in Entfernung zu deinem
    Garten abgeworfen, bleibt deine Laube heil. Bei einer A-Bombe erblindest du, sofern du dummerweise gerade in den direkten Lichtblitz schaust, und zwar noch bevor der Rauchpilz
    bis in eine Höhe von 18 Kilometern steigt (wie in Hiroshima) und du fliegst mitsamt deiner Hütte ins Nirwana. Schon beim ersten A-Bomben Test wurden auf dem Testgelände Gebäude errichtet, und die Auswirkung gefilmt. Von allen weiteren Tests gibt es auch Filme. Also schau mal rein bei YouTube.

    Halt dich grade alter Panzerkettenquäler. Bleib gesund und grüß deine Frau und den Hund.
    kw

  27. @Jolex – Nett gemeint, aber alleine die Aussage -Atombomben gibt es nicht- ist derart absurd, dass ich einen solchen Artikel nicht lese. Du kannst lesen und glauben was du willst, aber mit der Meinung stehst du ziemlich allein auf weiter Flur.
    Es wurden VIELE Atombomben GEZÜNDET nach 1945 und nicht nur von den USA. Komplette Liste, Filme, Augenzeugen, messbare Strahlung, Strahlenschäden damals und heute (Geburten) alles vorhanden. Pazifik Inseln wurden evakuiert. Also haben alle Länder, die jemals eine A-Bombe gezündet haben nur einen Trickfilm gedreht? Sorry, aber die Nummer wie Hiroshima binnen einer Sekunde quasi verglühte geht technisch nun mal nicht anders.
    Es muss aber sehr beruhigend sein, wenn man glaubt es gäbe keine Atombomben.
    Ich stelle am 6. August noch was dazu ein.

  28. klar ist das beruhigend 🙂
    Ich glaube sehr wohl das es grosse „schmutzige“ Bomben gibt die mit ordentlich Sprengkraft viel zerstörung und auch Kontamination verursachen können ..
    Aber eben weil ich (und auch viele andere) diesen und andere Texte gelesen haben sehe ich die Realität einer „Atombombe“ im Standartbezug eben nicht so.
    Natürlich steht dir frei Gegenmeinungen zu diskreditieren, aber analysieren (weil du das auch kannst)
    ohne von vorherein zu blocken fände ich schon besser.
    Zerpflück mir doch den 48 Seiten Text und stell mich dämlich hin.
    Aber nicht mal lesen und meckern, erinnert mich an genau die Bildleser die meinen ich sei ein doofer VT und dem hört man nicht mal zu.
    Ich war der Typ der diesen „Scheiss“ schon mal (mit link) behauptet hat.
    Dennoch, warum diese A-bombe NICHT werfen wenn man verliert obwohl man diese angeblich schon vorher zum Sieg genutzt hat bleibt unbeantwortet.
    Wenn es sie wirklich so gebe wie behauptet hätten die Amis diese in Korea und auch Vietnam geworfen. Zu 100%!!
    Was hat sie denn bitte schön daran gehindert??? Moral, Gewissen
    Und auch des „problemlose“ Weiterleben in Hiroshima oder Nakasaki lässt mich (und auch viele andere) einfach zweifeln.
    Ich warte bis 6. August. 🙂
    Danke dir dennoch für deine Geduld.
    Ich will mit anders Denkenden reden und da bist du genau der Richtige.

  29. Mein lieber @Jolex – Ich stelle hier am 6. August abschließend noch was ein zu dem Thema wie angekündigt im entsprechenden Artikel.
    Technisch, also waffentechnisch, ist die Zerstörung einer solchen Fläche in Sekunden damals nicht möglich gewesen, selbst heute nicht mit den stärksten Bomben konventioneller Art.

    Warum die Amis keine A-Bombe warfen in Vietnam? Das sehe ich so : In der Hochphase des Kalten Krieges auf die Kommunisten? Das obwohl der Russe atomar antworten könnte, und die US Bevölkerung gegen diesen Krieg war und die damalige Presse hinter ihr stand? Diese Protestwelle schwappte über die ganze Welt, weil man eben Zivilisten schädigte und eher nicht die regulären Streitkräfte Nordvietnams. Eine A-Bombe in Vietnam? Auf wen? Auf die City Saigon? In Afghanistan auf Kabul, obwohl der erklärte Feind dort gar nicht ist? Du solltest mal die Liste der damaligen Alliierten Nordvietnams einlesen. Findest du hier:

    https://en.wikipedia.org/wiki/Vietnam_War

    Und, wie schon immer und wie von mir schon immer erwähnt, ist die deutsche Version bei Wikipedia abgespeckt, das fängt schon mit der Auflistung der Alliierten an.

    Genau wie in Korea war es ein Krieg zwischen Nord und Süd, in den sich die Amis und ihre Vasallen einmischten. Der 1. Versuch ab 1946 dort wieder einzusteigen hat auch nicht geklappt.

    Wäre ich geschädigt durch Strahlen und dadurch missgebildeten Nachwuchs zeugen, würde ich das nicht als problemloses Weiterleben bezeichnen. Hier wo ich lebe zahlen die Amis immer noch Geld an die Nachkommen der durch Agent Orange Geschädigten. Und zwar an die Nachkommen der Zivilisten die das Zeugs hier damals in die Flugzeuge verladen haben. Die Amis schädigten die Südvietnamesen von denen sie ja um Hilfe gebeten wurden, und Kambodscha hat noch viel mehr von oben bekommen. Die Anzahl der in Vietnam und Kambodscha getöteten Zivilisten ist krass.

    Ich weiß nun wo du deine Meinung her hast und ich lasse dir deine Meinung zu dem Thema. Die musst du auch nicht ändern meinetwegen. Wer sich mit dem Thema technisch physikalisch befasst hat, dem muss ich auch keine Links zu Artikeln, oder die lange Latte der möglichen Suchbegriffe einstellen. Und, sei mir nicht böse, auf Grund meines Kenntnisstandes halte ich die von dir verbreitete Theorie für derart absurd, dass ich mich damit nicht beschäftigen möchte.

    Gruß kw

  30. Hat die USA schon lange im dunklen Kämmerlein. Ausserdem wird China masslos überschätzt. Zum jetzigen Zeitpunkt währen die Chinesen weit unterlegen sollte es zum Krieg kommen, denn dann würden einfach Millionen von Chinesen dran glauben.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.