China will engere Partnerschaft mit Pakistan


von

China und Pakistan streben eine engere Partnerschaft an. So soll der Handel zwischen den beiden asiatischen Ländern ausgeweitet werden, „unabhängig von internationalen Szenarien und Umständen“, wie Chinas Ministerpräsident ausführte.

Chinas Ministerpräsident Li Keqiang sagte während eines Besuchs in Pakistan am Mittwoch, dass er die Partnerschaft zwischen den beiden Ländern stärken werde. Pakistan ist die zweite Etappe einer Auslandsreise des Politikers.

Er traf den pakistanischen Präsidenten Asif Ali Zardari in der Nur Khan Luftwaffenbasis in Rawalpindi nahe Islamabad. Zudem werden Gespräche geführt mit Pakistans geschäftsführendem Ministerpräsidenten Mir Hazar Khan Khoso sowie dessen voraussichtlichen Nachfolger Nawaz Sharif, der noch nicht vereidigt wurde.

„Der Zweck des Besuchs ist es, eine Strategie zur Stärkung der künftigen Zusammenarbeit und Freundschaft zu entwickeln“, wurde der chinesische Ministerpräsident vom staatlichen Sender PTV sowie pakistanischen Medien zitiert. „Wir streben eine strategische Partnerschaft mit Pakistan an, unabhängig von internationalen Szenarien und Umständen“, fügte er hinzu.

Der Handel zwischen den beiden Ländern beläuft sich nach Zahlen des pakistanischen Außenministeriums auf jährlich auf rund 12 Milliarden US-Dollar. In den kommenden zwei bis drei Jahren soll dieser auf 15 Milliarden Dollar wachsen.

Die nächste Station der Rundreise wird Indien sein mit dem Ziel, das gegenseitige Vertrauen zu stärken. Weitere Ziele sind die Schweiz und Deutschland.

11 Kommentare

  1. Davon bin ich schon vor Monaten ausgegangen und habe es erwähnt, speziell im Zusammenhang mit dem weiteren Ausbau des Karakoram Highway. Ein Geschenk der pösen Chinesen!

    http://en.wikipedia.org/wiki/Karakoram_Highway

    Das Ding ist im Endeffekt ggf. eher fertig als die Musikbude für die Oberschicht in Hamburg, und ggf. im Preis noch billiger.

    http://www.ndr.de/regional/hamburg/elbphilharmonie831.html

    Die pösen Chinesen sind auch weiterhin auf Shopping Tournee :

    http://www.griechenland-blog.gr/2013/05/was-sehen-chinesen-in-griechenland/13192/

    Ob sie mittlerweile in den USA die tausende von unrentablen und aufgegebenen Windräder (ganze Windparks) kaufen durften weiß ich nicht derzeit. Obama hatte ja Einspruch erhoben und die Sache sollte gerichtlich geklärt werden.

  2. Ich denke mal auch das hier ist bekannt und ebenso der Grund, warum unsere Atom-Else zuletzt überhastet nach China jetten musste.

    http://www.wiwo.de/unternehmen/auto/expansionskurs-volkswagen-baut-neues-werk-in-china/8191236.html

    Von den 9,1 Millionen Autos der Volkswagengruppe weltweit wurden im vergangenen Jahr 2,8 Millionen in China verkauft. Die Nobelmarke Bentley gehört auch zu VW.

    Und wenn die pösen Chinesen nicht mehr bei AUDI und MERCEDES kaufen, dann wird es eng.

  3. viele Leute in den Konfliktstaaten haben es mitbekommen wer die westliche Welt regiert und was für ein falsches Spiel sie treiben, sie versuchen sich davon zu befreien ,mal was anderes werden in China wirklich noch Autos verkauft oder nur für die Statistik produziert also an Leasingfirmen weiterverkauft und andere Tarnfirmen ,die offizelle Planwirtschaft kennt doch kein minus

  4. Bei den Chinesen findet das statt was ich in Deutschland selbst auch miterlebt habe. Nannte sich Wirtschaftswunder. Habe es hier früher im Detail hier schon erläutert. Ob das damals in D gepusht wurde und in China jetzt auch, das ist unerheblich. China entwickelt sich zum größten Automobilhersteller der Welt. Was für Projekte dort hochgezogen werden ist in Europa nicht mehr möglich, teilweise reine Prestige-Objekte, aber das Volk hat Arbeit. China baut mittlerweile Qualitätsprodukte, und tausende von Facharbeitern wandern für immer ab aus Merkeltanien nach China. Chinesische Studenten weltweit die Besten, die kehren nach dem Studium zurück in die Heimat. Und wenn die Chinesen in einigen jahren ne neue Währung (goldgedeckt) auf den Markt werfen, dann spätestens gehen in einigen Teilen der Welt die Lichter aus. Alles was man über China wissen möchte, das findet sich im Internet. Speziell, wie abhängig die westlichen Länder von den Chinesen sind. Offizielle Planwirtschaft gab es in China bei Mao. Jetzt gibt es Import & Export. Einfach die Statistiken lesen dazu. Und wenn China ein totales Im- und Exportverbot verhängt, also die sterben davon nicht. Die australische Regierung war wenigstens so ehrlich zuzugebeb, dass dann in Australien Feierabend ist. Das weiß die US regierung in Bezug auf die USA auch, aber sagt es nicht. Zum Thema China hier bei Gegenfrage auch alte Artikel und dazu Kommentare satt

  5. wo sind den die tollen Produkte aus china ?die machen Auftragsfertigung ,ist eine riesige Produktion ,Innovationen kommen aus Südkorea ,viel Wissen heisst nicht umbedingt gleich tolle Erzeugnisse, es gibt schon viele Reiche dort, aber die Fäden hält die Einheitspartei in den Händen ,wenn die Aufträge wegfallen gibt es ganz schnell Unruhen ,ist halt eine gegenseitige Abhängigkeit mit dem Westen

  6. mann-o-mann Kaiser, da hast du aber kräftig abegsondert….
    China – mh, ich gehe davon aus, dass Grips und Dummheit weltweit in etwa gelichmäßig verteilt sind und der Mensch sowohl genetisch gprägt ist, als auch im Laufe seiner persönlichen Entwicklung von der sog. Umwelt geprägt wird. Umwelt das sind, Familie, Traditionen, Konventionen, Politik, soziale Ab- und Unabhängigkeiten etc. Umwelt ist Zwang und Freiheit durch Toleranz im Sinne von klar abgesteckten Grenzen = nicht Gleichgültigkeit.

    In Territorien = Staatsgebilden = Ländern, in denen die Population die Erfahrung macht, dass sie am Geschehen positiv partizipiert und dieses Geschehen wächst, so dass das Positive ebenfalls wächst und immer mehr Einzelne daran partizipieren und davon profitieren entwickelt sich ein Mythos, der des immer besser, schöner, größer, der auch bei uns in D mal galt: „meine Kinder sollen es mal besser haben als ich/wir“; das war D in den Aufbaujahren nach WK2 bis Anfang der 70er. D war flott in der Auferstehung aus Trümmern, weil die Population unterstützt von der Umwelt (Politik, das Offensichtliche = die Trümmer) mit eisernen Willen und Glauben dem Mythos hinterherlief. darum beneiden uns große Teile der Welt, darum wird die deutsche Population in der Welt geachtet und gefürchtet. Doch D ist dekadent geworden, nach drei Nachkriegsgeneartionen. Wir streiten und über Wildbrücken über Autobahnen, Wortklaubereien, Geld das sinnlos ausgegeben wird, statt für die Population sinnstiftende Akzente zu setzen, bauen wir Paläste für Wenige, siehe Elbphilharmonie HH, S21, BER, Allianz-Arena, CoBa-Turm FFM, u. a., die nicht mehr den Geist, den Mythos verkörpern sondern lediglich das Zeichen setzen „wir haben es geschafft“ und unterschwellig vermitteln „seh mal zu, ob du das auch schaffst“.

    China und viele andere Staaten, die lange unter der Unterdrückung des sog. Westens, also der inzwischen dekadent gewordenen Populationen litte, berappeln sich jetzt und machen das, was wir ihnen vorgemacht haben – leider – aber augenscheinlich und versuchen – leider allzu zaghaft – unsere Fehler nicht zu wiederholen.

    In CHina werden heute sowohl ideelle als auch dingliche Monumente geschaffen, die den Mythos der Population verkörpern, der 400 – 500 Mi. Chinesen, die daran mitwirken, davon profitieren, daran partizipieren und es werden immer mehr, natürlich auch mit Substanz aus und im Elend, aber es werden immer mehr.

    Im Westen sind es immer weniger, die am „Wohlstand“ partizipieren, der Westen leistet sich inzwischen eine Generation, die er sinnlos und nutzlos verbrennt oder wie anders sind die 60% Jugendarbeitslosigkeit in S, Gr, P zu bezeichnen?

    Dabei wäre es so leicht, den Mythos wieder zu beleben, bspw. durch kürzere Arbeitszeiten bei adäquatem oder vielleicht sogar vollem Lohnausgleich, denn sind mehr in Lohn und Brot, profitiert der Staat durch die direkten Abgaben und den Konsum, ergo sollte es machbar oder zumindest mal diskutabel sein. Doch was tun wir, wir klammern uns an unsere Jobs, rennen immer schneller im Hamsterrad und die die begreifen, dass es endlos ist, kommen zu der ausweglosen Einsicht, dass sie ihre Existenz gefährden, wenn sie dem Hamsterrad entsagen und nehmen statt dessen ihr Burn-out….

    wir sind doch irre und wo gehören Irre hin? In die geschlossene Anstalt un damit´s für alle anderen nicht so teuer wird, gibt´s für die Insassen nur noch Brot und Wasser und genau das ist die Desilusioniereung des Mythos „unsere Kinder sollen es mal besser haben……“

    In China wächst er (noch) bei uns ist er schon tot.

    Danke an Kaiser für deine oft weitreichenden Infos. Leider fehlt mir für so machen Dinge die Vorstellungskraft und auch das Erleben (was gerade das Militärische betrifft, ich nicht bedauere).

  7. in der BRD entscheiden doch nicht die Bürger ,wir sind fremdbestimmt ,internationale Konzerne ,NGO ,EU Bürokraten,die gekauften Bürgervertreter lassen uns nicht mehr nachdenken, wir nehmen es hin ,Kritik ist nicht marktkonform ,wir leben doch in der Demokratie ,Widerstand ist sinnlos sagen sie

  8. Ich empfehle dringend Export Statistiken zu lesen. Was die Chinesen exportieren und welche Mengen, das kann man alles nachlesen. Das ist ja das Schöne am Internet. Und ich erinnere mich noch, wie die Japaner belacht wurden, als sie damals die Autos und Motorräder kopierten. Die lachen nun heute, denn mittlerweile sind ja etliche Automarken in Europa verschwunden, von den anderen hängen nicht wenige am Tropf. Als vor einigen Monaten der Handel mit China ein wenig rückläufig war, da bereits brach in Hamburg im Containerhafen die Krise aus. Man redete schon wieder von Kurzarbeit und Entlassung. Bevor man die Chinesen kritisiert, sollte man deren Arbeitsleistung beachten. Die bauen in weniger als 6 Jahren 16.000 km Hochgeschwindigkeitstrasse. Man google mal die Daten des neuen Flughafens in Peking, aber keine Panik sie bauen schon wieder einen. Sie bauen den gräßten Seehafen der Welt. Und wenn du 300 km vom Flughafen entfernt wohnst, dann ist es doch angenehm, wenn du in einer Stunde dort bist. Also wie schon mal erwähnt : Statt Malle oder DomRep einfach mal 5 Städte Asiens buchen im Reisebüro. Damit meine ich keine Reise, ich meine nur die Flugtickets. Und dann rein in die City die 14 Millionen Einwohner hat und mal die Infrastruktur etc. erleben, nur um mal um überhaupt einen Vergleich zu bekommen. Das baut rapide die deutsche Arroganz ab. Also die Denke, dass Frankfurt der Nabel der Welt ist, dass Frankfurt eine Großstadt (City) ist, dass Frankfurt eine Skyline (Rheinhattan) hat. Wer sich in Asien nicht produktiv beteiligt, der hat es schwer, denn die Soziale Gießkanne gibt es nicht. Und wenn die Chinesen vom Fahrrad aufs Moped umsteigen, und die die ein Moped hatten aufs Auto umsteigen, und die die ein Auto hatten auf ein besseres Auto umsteigen : ICH GÖNNE ES IHNEN

    Die Nummer, die Mißstände im eigenen Land protestlos hinzunehmen, aber mit dem Finger auf andere Länder zeigen, (auch in Bezug auf die Innenpolitik) dass genau ist die durch die Medien unterstützte Gehirnwäsche, welcher der Otto Normalo in Merkeltanien unterliegt.

  9. @Werner – Viele der jüngeren Bürger haben kaum eine Ahnung wieviel Kaufkraft aus eigener Arbeit meine Generation hatte, als das Wirtschaftswunder losging nach den abartigen Jahren der Kindheit. Für meine Schulkameraden und für mich ging es los unmittelbar nachdem wir die Volksschule verließen, jedoch konnte man vorher als Schüler auch schon richtig gut Geld machen. Der heutige Normalbürger wurde jetzt dahin gebracht, wohin gemäß der Oberklasse der ARBEITER hingehört. Mercedes, BMW und sogar Porsche fahren (was damals jedem guten Gesellen im Handwerk möglich war) also wo kommen wir denn da hin?? Da kommt es dann doch im Endeffekt noch so weit, dass sich der Pöbel im Tennis- oder Golf-Club anmeldet, oder dass man neben Arbeitern in der Oper sitzt. Was meine Generation erlebt hat, das übertraf die kühnsten Kindheitsträume. Man muss aber eines bedenken : Die Grundvoraussetzungen waren gegeben. Schulische Ausbildung, Lehrstellen für alle, Arbeitsplatz für alle bei guter Entlohnung. Der heutige Zustand der Lohnsteuersklaven in Merkeltanien mit Dumpinglöhnen und den hohen Arbeitslosen ist so gewollt. Man könnte es ändern, dazu bedarf es nur einiger neuer Gesetze (ich meine nicht Arbeitslager oder so, liebe Linksleser, sondern das genaue Gegenteil) und dann würden Steuern sprudeln aus Lohnsteuer und die Sozialsysteme wieder aufgefüllt werden durch Beiträge. So wie das heute läuft, also dass immer weniger Leute immer mehr arbeiten und zahlen müssen, damit andere Leute morgens im Bett liegen bleiben dürfen, da ist irgendwann das Ende der Kletterstange erreicht. Aber eigentlich egal, denn irgendwann kommt nach dem Willen der Füherin ja der Einheitsstaat EUROPA, mit dann wohl einheitlichen Gesetzen aus Brüssel.
    Da kann man dann eigentlich die nationalen Regierungen ganz abschaffen. Ein Volk, ein Reich, ein/e Führer/in….Heil Angie, oder von mir aus auch Hells Angels.

    Und wer die Chinesen nicht mag, der sollte dann bitte beim Einkauf genau drauf achten woher das Produkt stammt. Das gilt auch ganz speziell für alle Produkte, welche die US Fabrikanten nur noch dort herstellen lassen. Dann am besten auch gleich alle anderen Produkte der Amis die nicht mehr in den USA hergestellt werden, sondern sonstwo in Asien, und bitte nicht mehr kaufen, auch wenn Geiz noch so geil ist. Da reden wir nämlich von (US) Firmen mit Vorgaben aus den USA, viel Kinderarbeit und dieser pösen pösen Ausbeuterei von denen die Gutmenschen immer faseln. Wer verbietet denn in China, dass die Herren Apple & Co. dort bessere Löhne zahlen oder bessere Arbeitbedingungen schaffen? (einfach einfordern bzw. als Vorgabe)
    Und wer sind diese Herren Apple & Co. und zu welchen Kreisen gehören sie?

    Was das Militärische betrifft : Ist es nicht höchst erstaunlich, dass sich gerade viele ausgebildete Soldaten und Soldaten die im Einsatz waren vom Krieg abwenden und Kriegsgegner werden? Speziell nach dem Vietnam Krieg sind diese Brüder als Freelancer durch die USA gezogen und haben Vorträge gehalten in Schulen und in Universitäten, haben Bücher geschrieben noch und noch. Die kritischsten Websites dazu werden oft von Kriegsteilnehmern unterhalten und Veteranen stellen ihre Artikel und Kommentare da rein. Kritische noch aktive Soldaten in den USA werden auf verschiedenste Arten mundtot gemacht. Ich bin das Gegenteil eines Pazifisten und war immer dafür, dass sich jedes Land eine Verteidigungsarmee zulegen sollte. Obschon, wenn ich als ausgebildeter Killer einer bösen Einheit im Erdloch hocke, vollgestopft mit Munition, wissend, dass der Gegner mir gegenüber in max. 20 Km Entfernung liegt unter gleichen Bedingungen, dann fragt man sich (als Single) doch auch : Wen oder was verteidige ich hier? Das nicht abbezahlte Haus oder das Auto eines Bürgers der sich (aus welchen Gründen auch immer) nicht hier neben mir den Arsch abfriert? Nee nee, da verteidige ich mich, und nur mich alleine. Und in so einem Fall bin ich lieber Soldat als wie Zivilist aus gleich mehreren Gründen.

    Das man aber gerade in Deutschland die Verteidigungsarmee durch Änderung von Gesetzen umgewandelt hat in eine Angriffstruppe, die ohne Kriegserklärung in andere Länder einfallen darf, das gab mir schwer zu denken, speziell, dass die Grüne ehemalige Peace Fraktion so etwas mit abnickte.

    In Merkeltanien gibt es große Bevölkerungsteile, die durchaus dafür sind, dass Israel nun endlich mal losmacht gegen den Iran, und die es immer noch bedauern, dass man seinerzeit in Libyen nicht voll dabei war.
    In den Foren der Qualitätslügenmedien nachlesbar. Bürger also, die im Endeffekt einen Weltkrieg abnicken, der ggf. atomar geführt wird und von dem sie selbst dann am meisten betroffen wären. Deutschland ist schon mal nicht in der Lage die Bevölkerung zu ernähren ohne Exportnachschub. Also diese Denke in Deutschland kann ich nicht nachvollziehen. Die WOLLEN den Krieg!

    Da braucht heutzutage gar kein Herr Goebbels im Stadion gezielt nachfragen.

    Vielleicht als Ersatz dafür, dass sie selbst zu feige und zu faul sind ihren Arsch zum Protest auf der Straße mal von der Couch zu bewegen. Früher wurde sogar gegen die Einführung der Postleitzahlen protestiert und gegen eine völlig harmlose Volkszählung.

    Möge die erste feindliche Rakete ihre feuchten Träume und ihr kuscheliges Heim (vermutlich noch bei Mutti & Papi lebend) in Schutt und Asche legen. Bei mir kein Mitleid für dieses Pack. Jedem das Seine, oder wie es die Werbe Industrie nennen würde : Wenn Wünsche in Erfüllung gehen….

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.