China strebt Sicherheitsbündnis mit Iran und Russland an


von

Chinas Präsident hat während der CICA-Konferenz in Shanghai ein Sicherheitsbündnis mit anderen Staaten im asiatischen Raum angeregt, darunter Russland und Iran. Offensichtlich ist die chinesische Regierung besorgt aufgrund der hohen Präsenz des US-Militärs in Asien.

Russland, Iran, China
Bildquelle: www.pakalertpress.com

Chinas Präsident Xi Jinping hat sich für die Schaffung eines neuen asiatischen Sicherheitsbündnisses gemeinsam Russland und dem Iran ausgesprochen. Dies sagte er während der Konferenz für Interaktion und vertrauensbildende Maßnahmen in Asien (CICA), welche am 20. und 21. Mai 2014 in Shanghai abgehalten wurde.

„Wir müssen eine neue regionale Zusammenarbeit im Sicherheitsbereich etablieren“, so Xi gegenüber den Zuhörern, darunter auch Irans Präsident Hassan Rouhani und Russlands Präsident Vladimir Putin. Er regte an, im Zuge der Konferenz auch eine Zentrale für Sicherheitsangelegenheiten zu schaffen, um auf Notfälle reagieren zu können. Xi sagte, dass asiatische Nationen gemeinsam gegen Bedrohungen wie transnationale Kriminalität, Cyber-Sicherheit, Energiesicherheit, Terrorismus und Naturkatastrophen agieren sollten.

Offensichtlich schielte der chinesische Präsident mit diesen Aussagen in Richtung der Vereinigten Staaten: „Militärbündnisse Dritter sind nicht förderlich für die Aufrechterhaltung der gemeinsamen Sicherheit in der Region.“ Zudem beschlossen die russischen und chinesischen Präsidenten gestern, Transaktionen zwischen beiden Ländern von nun an in eigenen Landeswährungen abzuwickeln, statt in Dollar. Gestern wurde gemeldet, dass Russland und China einen Gas-Deal im Wert von umgerechnet 400 Milliarden US-Dollar unterzeichnet haben.

CICA entstand im Jahr 1992 nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion und hat nach dem Vorbild der OSZE ein stabiles Asien zur Aufgabe. An der Konferenz nehmen inzwischen 26 Staaten teil.

15 Kommentare

  1. …und flugs – wie IMMER…gratulieren die USA auf ihre Weise, den Blumenstrauss überreichen jeweils AL Ciada, diesmal die Auguren (mit gütiger unterstützung)…die Chinesen werden angemessen reagieren! den Dollar verschrotten, würde den Amis & ihrer Kriegsmaschine den Stecker ziehen – dann ist Feierabend! Platz für den 4. Reiter der Apokalypse, Ni Hau! Scheisse, vorher kommt ja noch das Virus – und Pestilenz wird über die Menschheit kommen…auch Recht, diese blöden Schafe, die jedem Arschloch von Führer hinterher blöken! Gebt der Evolution eine neue Chance – let them destroy humanity….RESET & FORMATE!

  2. Na endlich !
    der Petrol-Dollar verliert weiter an Bedeutung und die eurasischen Länder besinnen sich auf eine regionale Zusammenarbeit.

  3. Diese Bündnisbildung zu einem Sicherheitsblock werden zu lassen, ist eine längst fällige Bemühung einer guten Idee.

    Dieser Block will auch nicht mehr unter der Leitwährung leiden, und ich glaube so kann das ein Erfolgsmodel werden.

    Die abgebildetet Karte sagt mehr als Worte.

    Eine kleine Anekdote hierzu: 1939 steht eine ältere Frau in einem Museum vor einer großen Weltkarte. Sie bittet den Museumsdiener ihr doch mal die USA auf der Karte zu zeigen – macht er. Dann soll er ihr Rußland zeigen – macht er. Und dann soll er ihr Deutschland zeigen – er bemüht sich sehr die kleine Stelle mit dem Zeigestock einzukreisen.
    Dann sagt die Frau ganz leise: „Weiß das der Führer“

  4. eine art asiatische nato also.. ich weiss nicht ob ich mich darüber freuen soll oder nicht.

    denn einerseits sehr gut das hält die kriegstreiber vielleicht davon ab eines dieser länder anzugreifen. andererseits sehr schlecht denn wenn die geisteskranken im westen nun trotzdem eines dieser länder angreifen haben wir unter garantie den 3. weltkrieg.

  5. @Alesi – Wie abhängig die USA von China sind in Bezug auf Im- und Export, das kann man ganz genau nachlesen. Über die Verschuldung der Amis in Bezug auf China auch, somit bleibt es in Bezug auf China nur beim großen Säbelrasseln. Sanktionen gegen Russland haben auf die USA wenig Einfluss, das müssen die EU Nato Vasallen dann ausbaden, es geht ja scchon los. Jede
    Aktion bewirkt eine Reaktion.
    Mindestens eine Öl Pipeline von Russland nach China ist doch schon fertig. Und schau mal an welcher Stelle Russland steht in Bezug auf Erdöl.

    Die bedeutendsten Förderländer waren Saudi-Arabien (525,8 Millionen Tonnen), Russland (511,4 Millionen Tonnen), die USA (352,3 Millionen Tonnen), Iran (205,8 Millionen Tonnen) und die Volksrepublik China (203,6 Millionen Tonnen).

    Versorgungsabkommen Russland / China sind doch nichts Neues, höchstens
    für Bild Leser. Hier ne Meldung vom Vorjahr :

    http://de.ria.ru/zeitungen/20131023/267138958.html

    Guten Morgen liebe Sonne! Und das Bündnis bedeutet ganz klar, dass der Ami
    sich hüten wird Russland anzugreifen. Haben die auch nicht vor laut aktueller Aussage des braunen Drohnen-Barons. Was wir nun wieder haben
    ist THE BALANCE OF POWER, die einen 3.Weltkrieg verhindert. Die Amis wagen
    sich nur in Länder, wo sie überlegen sind, oder meinen sie wären überlegen.
    Nicht einmal dort bekommen sie was gebacken. Außer Spesen nichts gewesen.

  6. Auch ich sage: „Na endlich!“ Zusammenarbeit bedeutet Möglichkeiten zum beiderseitigen Vorteil und zur Stabilisierung des Friedens. Der Westen wird es vor lauter Sanktions- und Kriegsdrohungen entweder zu spät oder gar nicht kapieren. Nichts ist mehr mit terroristischer Weltherrschaft a la USA. Auch Deutschland sollte sich schnell besinnen, entweder dem friedlichen Wettbewerb zu folgen oder unter einer USA – Herrschaft in einem Krieg zu versinken.

  7. @Kaiser
    hmm. die Amis bekommen nichts gebacken? Was wollen sie denn backen? Sie wollen lediglich die Herrschaft über das Volksvermögen – Energieressourcen. Alles andere geht am Arsch vorbei. Wollten sie Irak, Libyen, Vietnam oder sonstige Länder demokratisieren? Chaos und Zerstörung sind das Ziel, damit ist die Macht des Widersachers kaputt. Doch die Energiequellen wurden befriedet, egal wo Du hinschaust. Wer hat die Förderrechte z.B. im Irak oder Libyen vergeben, an wen? Volk kann sich nicht mehr wehren, ist kaputtgebommt,demokratisiert, kämpft um täglich Wasser und Brot.
    Nichts gebacken? Das haben sie gebacken, das wollten sie! Zerstörung zum eigenen Nutzen. Egal sind die Kollateralschäden. Es ist gebacken, aber wie! Besser konnten und können sie es doch in Ihrem Sinne garnicht machen!

  8. @60+ – Ich meinte das militärisch. Man muss doch mal bedenken, dass die
    Länder KSA und Iran etc. selbst doch noch nie technisch in der Lage waren ihr Öl oder Gas selbst zu fördern. Das bekommen auch heutzutage so wie es
    aussieht nicht einmal die Griechen gebacken. EU Osterweiterung ist doch auch nur Landraub zur Ausbeutung, Fracking ist angesagt und natürlich NATO Beitritt, der Waffenhandel floriert. Der Aufschwung in D basiert auf Waffenexport. Ansonsten check mal die Zahl der rückläufigen Aufträge aus
    Russland in %.
    Aber das alles geht dem Ende entgegen, wenn nicht mehr mit dem Dollar abgerechnet wird, so wie es Saddam und Ghadaffi ja schon vorhatten.

    Zum Thema Öl generell noch mal was lesenswertes

    http://www.veteranstoday.com/2014/05/13/the-eight-families-rigged-oil-game/

  9. Ja genau da die Chinesen ja selbst eine Demokratie haben ist das sicher super. Eo lebt ihr denn? Nicht ganz Intelligent aber macht nichts denn genau dieses Bündnis wird dann irgendwann diese Länder selbst aufeinander auf hetzen. Ja ich fände das gar nicht schlecht spielt doch genau in die Karten der USA.

  10. China und Russland haben es verstanden wo der Wind er wett und werden den Westen die Weltmacht mit Klugen Schachzuge entfesselen, auser der Westen werd den Ersten Atomschlag machen wo dann sie nicht überleben würden !

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.