China läuft IWF, Weltbank und ADB den Rang ab


von

China hat Währungsreserven in Höhe von fast 4 Billionen Dollar und die vor einem Jahr ins Leben gerufene Asian Infrastructure Investment Bank übernimmt Aufgaben der westlichen Organisationen IWF, Weltbank und ADB. Finanziell angeschlagene Regierungen bitten zukünftig nicht mehr Washington, sondern Peking um Hilfe.

Wer ist zukünftig der Global Player?
Bild: Dollar, Yuan

Dank China haben Christine Lagarde des Internationalen Währungsfonds, Jim Yong Kim von der Weltbank und Takehiko Nakao von der Asiatischen Entwicklungsbank (ADB) nicht mehr viel zu tun.

Peking rettet Russland, Venezuela und Argentinien und signalisiert damit den Tod der Bretton-Woods-Welt der Nachkriegszeit. Dies schreibt William Pesek von Bloomberg View in einem Blogbeitrag. „Die jüngsten Aktionen Chinas markieren den Anfang vom Ende des Dreh- und Angelpunktes von Amerikas Rolle in der Weltwirtschaft und den Einfluss Japans in Asien“, so der Bericht weiter. Chinas neue Asian Infrastructure Investment Bank (AIIB) sei ein „ADB-Killer“. Japan müsse den Posten für die Präsidentschaft der ADB für andere Nationen freigeben, anderenfalls werde diese „von China und seinen tiefen Taschen“ einfach überrannt.

China hat Währungsreserven in Höhe von fast 4 Billionen Dollar und übernimmt Aufgaben der westlichen Organisationen IWF, Weltbank und ADB. Ein Wettbewerb sei grundsätzlich eine gute Sache, so Bloomberg View weiter, und finanziell angeschlagene Regierungen würden zukünftig nicht mehr in Washington, sondern in Peking um Hilfe bitten.

Zuletzt half Peking Russland mit einem Währungsswap in Höhe von 24 Milliarden Dollar, um dem Land aus der schwersten Krise seit 1998 zu verhelfen. Ähnliches wurde zuletzt im krisengeschüttelten Venezuela durchgeführt, Argentinien erhielt ebenfalls ein Darlehen.

Neben der New Development Bank der BRICS-Staaten mit Sitz in Shanghai und der SCO Development Bank ist die AIIB bereits die dritte derartige Organisation unter Chinas Initiative.

3 Kommentare

  1. Kiew läuft nicht nach Plan, Syrien wird kein Teil Israels, Griechenland läuft aus dem Euroverbund und in Lateinamerika machen sich Russen und Chinesen breit.
    Happy Birthday 2015

  2. China, RUS, u. a. werden den $ aus den Angeln heben und Usrael und seine Kolonien gleich mit. Die Lossagung der deutschen Kolonie, die bis 2099 vertraglich gebunden ist oder dank Volksverrat bundesdeutscher Parlamentiarer in der EU als unselbständiger Bundesstaat verschwindet, ist dank usraelischer Garnisonen und rund 100.000 GIs und Tommys auf deustchem Boden, ziemlich unwahrscheinlich. Ergo wird DE mit dem $ untergehen und mit DE auch der Rest Europas – das Ende der imperialen Epoche Europas und seiner karzinogenen Auswüchse (USrael). Nicht schön baer (vielleicht) gerecht. Tod der NATO, Frieden mit Russland, Ami go home.

  3. Wolln wir mal hoffen das das relativ zügig geht, denn mir ist hier im Westen ein Ende mit Schrecken lieber als ein Schrecken ohne Ende.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.