Chinesische Zeitung bezeichnet Großbritannien als "untergegangene Macht"


von

Eine chinesische staatliche Zeitung schrieb während eines Besuchs des britischen Premierministers in China über Großbritannien als „untergegangene Macht, die nur noch gut ist für Tourismus und ein Auslandsstudium, mit ein paar brauchbaren Fußballteams.“

David Cameron, Bild: Harry Metcalfe
Wikipedia, Lizenz: CC BY-SA 2.0

„Großbritannien ist kein großes Land mehr, sondern nur ein Land des alten Europa, das für den Tourismus und ein Auslandsstudium gut ist, mit ein paar brauchbaren Fußballteams“, schrieb die chinesische Global Times in einem Leitartikel.

Der Zeitpunkt dafür ist denkbar brisant, denn aktuell befindet sich Großbritanniens Premierminister David Cameron auf Staatsbesuch in China, um den gegenseitigen Handel zu besprechen. Ein Team bestehend aus mehr als 100 Experten aus Wirtschaft, Bildung, und Kultur sowie sechs Minister begleiten ihn auf seiner Reise. Die Global Times kritisierte Cameron zudem für dessen Forderungen nach mehr Demokratie der früheren britischen Kolonie Hong Kong.

Die Global Times erwiderte: „Großbritannien hat sich mit Frankreich und Deutschland zusammengetan, um China mit dem Dalai Lama zu provozieren.“ Die Zeitung schrieb weiter, dass die Position Großbritanniens in Chinas Europapolitik „leicht austauschbar“ sei. Man werde „auf sämtliche diplomatischen Beleidigungen entsprechend reagieren“, dennoch „wünschen wir David Cameron letztendlich einen angenehmen Aufenthalt in China.“

9 Kommentare

  1. untergegangene Macht, die nur noch gut ist für Tourismus und ein Auslandsstudium, mit ein paar brauchbaren Fußballteams.”

    Untergegangene Macht stimmt, der Rest ist schon fast wieder zuviel des guten.
    Die können ruhig noch weiter abstürtzen.

  2. du hast vergessen, dass die brauchbaren Fußballteams Ausländern gehören und die nur stark sind auf Grund der ausländischen Spieler 😉
    man braucht ja nur mal auf den britischen Inseln gewesen sein, das sieht aus wie frisch nach der Grenzöffnung. Industrie? war mal…. jetzt ist doch eigentlich nur noch die „City“ am Drücker

  3. Ach ja, die pösen pösen Chinesen mal wieder!

    PISA Studie 2013 die ersten 11 Plätze :

    Shanghai (China)
    Singapur
    Hongkong (China)
    Taipeh (China)
    Korea
    Macao (China)
    Japan
    Liechtenstein
    Schweiz
    Niederlande
    Estland

    Merkeltanien auf Platz 16, gefolgt von Vietnam auf Platz 17
    Frankreich 25, England 26, die USA auf Platz 36 (!)

    Muss man nicht kommentieren, Volksverblödung gehört in gewissen Ländern zum Standard-Bildungsprogramm. Rassisten behaupten allerdings, es läge an den Migranten.

    Was gibt es sonst noch aktuell zu den kleinen gelben radfahrenden Schlitzaugen zu melden ?

    http://www.n-tv.de/wirtschaft/Chinesen-strecken-ihre-Fuehler-nach-Weinguetern-in-Frankreich-Interesse-vor-allem-an-Bordeaux-article11618396.html

    http://www.welt.de/finanzen/immobilien/article121792472/Chinesen-draengen-aggressiv-auf-den-Berliner-Markt.html

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/michael-snyder/china-kuendigt-an-seine-dollarreserven-nicht-mehr-erhoehen-zu-wollen.html;jsessionid=619CA513721D9D769BF607E4998B5AEE

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/f-william-engdahl/china-plant-erdoel-futures-in-yuan-statt-in-dollars.html

    Auf der anderen Seite sind natürlich in den USA die Stundenlöhne wesentlich höher :

    http://www.businessinsider.com/hillary-clinton-goldman-sachs-speeches-2013-10

    Was wird wohl aus den ganzen Chinesen in den USA, wenn es zum Krieg mit China kommt? Alle in die FEMA Camps? Auf jeden Fall bleiben dann die etwa
    5.300 China Restaurants in Kalifornien geschlossen. Da wird sich McDonalds
    aber freuen.

    @Siggi – Stimmt!!!!

  4. ich gucke doch so gerne Barneby, Sonntagabend. Dabei habe ich mich immer gefragt, wie hoch die Authentizität dieser Spielwelt mit der realen Welt sein mag. Um das für mich zu klären, habe ich den BArneby mit Tatort verglichen, der mir – zumindest was die Städte, Lande, etc. angeht, ziemlich zeitgemäß und authentisch erscheint und siehe da…..
    UK ist ein Feudalstaat, übrige geblieben aus der vorindustriellen Zeit. Und wenn ich dann noch so sehen darf, was die UKler an Hobbies haben, tja dann…leben die noch von Odem der Vergangenheit….
    UK/GB muß man nicht haben, bruacht kein Mensch, außer als Museum, dann aber bitte nur mit Madam Tussaud´s Cabinet, die halten wenigstens die Klappe.

  5. Das stimmt wohl – nur haben es die Engländer selbst noch nicht realisiert. Die denken immer noch, dass sie wer weiß wer wären. Hahaha.

    Und die nächste Macht, die untergeht, ist die USA. Das 21. Jahrhundert wird ein Chinesisches.

  6. GB ist nichts mehr. Wird immer kleiner und kleiner weil sich das Meer die Insel zurückholt, die Insel versinkt im Meer.
    Fast täglich brechen Stücke der Insel ab und versinken im Meer.

    A

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.