Bush ist Rolle in den Geschichtsbüchern egal


von

Der frühere US-Präsident George W. Bush schert sich nicht um seine Rolle in den Geschichtsbüchern. Er ist glücklich und interessiert sich heute ausschließlich für seine Malerei. An die Kriege in Afghanistan und im Irak verschwendet der ehemalige Öl-Industrielle nach eigener Aussage heute keinen Gedanken mehr.

Bereut nichts: George W. Bush
Bild: Wikipedia (public domain)

Bei einem Auftritt in der „Tonight Show with Jay Leno“ auf NBC sagte der ehemalige US-Präsident George W. Bush, dass er nicht besonders besorgt sei darüber, wie er als Präsident in die Geschichte eingehen wird. Er sei heute ein glücklicher Mensch und konzentriere sich auf seine Malerei.

Er habe auch bewusst niemals die Arbeit seines Amtsnachfolgers Barack Obama kommentiert. „Ich denke nicht, dass es gut ist für einen ehemaligen Präsidenten seinen Nachfolger zu kritisieren“, sagte er. Über seine eigenen beiden Amtszeiten als Präsident fügte er hinzu: „Ich habe mein Bestes gegeben. Ich bin auch sehr glücklich über die Tatsache, dass es eine Weile dauern wird die Geschichte einzuschätzen und ob meine Entscheidungen Konsequenzen haben werden oder nicht. Deshalb mache ich mir keine weiteren Sorgen darüber.“

Der ehemalige Öl-Industrielle und Alkoholiker George W. Bush war von 2001 bis 2009 der 43. Präsident der Vereinigten Staaten. Während seiner beiden Amtszeiten starteten unter seinem Kommando die Überfälle auf Afghanistan und den Irak. In beiden Fällen wurde der „Krieg gegen den Terror“ als Vorwand genannt, tatsächlich aber wurden amerikanische Lobbys wie die Pharmaindustrie, Großbanken sowie die Öl- und Waffenindustrie vor schweren Krisen bewahrt.

Zudem wurden unter dem selben Vorwand zahlreiche Geheimgefängnisse und Folterlager in vielen Teilen der Welt errichtet, wie auch restriktive Überwachungsmaßnahmen im eigenen Land eingeführt. In den Angriffskriegen unter Bushs Kommando starben Millionen Menschen, hauptsächlich Zivilisten.

12 Kommentare

  1. Er hat bloss seinen VATER kopiert, wie ich es in der Vorwoche bereits
    bemerkte. Der Vater ist anscheinend voll aus dem Gedächtnis der Leute, jüngere Leute in D haben von dem eh keine Kenntnis, obwohl Bush senior der Erfinder des Golfkrieges ist.

    Auszug aus meinem Kommentar :

    Bush SENIOR hat nach seinem Einsatz im 2. Weltkrieg bereits 6 Jahre nach dem Krieg Ölfirmen gegründet. Er war in seiner Karriere u.a. Direktor der CIA und Vizepräsident der USA, bevor er Präsident wurde. In seine Amtszeit fielen z.B. die Entsendung von Truppen nach Panama, (Operation Just Cause) Operation Desert Shield und Operation Desert Storm. In einer Rede dazu erwähnte er das Nukleare Bombenpotential des Saddam Hussein (!)

    https://www.gegenfrage.com/usa-nutzen-angebliche-bedrohung-durch-nordkorea-zur-einkreisung-chinas/#comment-48827

  2. @Kaiser Wilhelm
    Danke für die Ergänzung. Auch Prescott Bush, Geldverleiher im Zweiten Weltkrieg, oder die Bush-Vorfahren „Walker“, steinreiche Sklavenhändler, sind für einige Schocks zu haben, wenn man etwas tiefer einsteigt. Was für eine Familie…

  3. Und um den Golfkrieg gegenüber der eigenen Bevölkerung zu legitimieren (und auch vor der Intenationalen Weltöffentlichkeit) wurde die BRUTKASTENLÜGE als -false flag- erfunden und später (Teil II) die MASSENVERNICHTUNGSWAFFEN des Saddam. Ohne die Befürwortung der Mehrheit der US Bürger ist nix mit Krieg. Von daher diese ganzen Erfindungen, und von daher ließ man auch Pearl Habor zu.

    Was auch immer unter geht und vergessen wird, ist die Tatsache, dass die USA mal den Iran und mal den Irak hochgerüstet und unterstützt haben.
    Ich erwähnte es schon : Aus Freund wird Feind, ggf. dann auch wieder Freund. Je nachdem wie die Lage ist, und je nachdem wo es mehr -ABZUGREIFEN- gab.

    Das ist die uralte BRITISCHE METHODE seit Jahrhunderten. Jeder, der in Geschichte und Militärhistorik ein wenig bewandert ist, dem ist das bekannt. Das Verhältnis zwischen Engländern und Franzosen seit dem frühen
    Mittelalter beweist das in bester Form.

  4. Psychopathen haben eben kein Gewissen, zeigen keine Reue oder menschliches Mitgefühl, wie „normale“ Menschen. Das macht ihre Krankheit ja eben aus.

  5. @Alesi
    Wenn sie das weiter interessiert, warum die Welt so ist wie sie ist, dann googlen sie nach der Theorie der „Ponerologie und Psychopathie“. Das erklärt so eingiges.

  6. Wenn 18 diesen Eigenschaften eigens oder anderen zutrifft denn ist Psychopathie klar und deutlich:

    1. Fehlen logischer Entscheidungen
    2. Fehlen des rationalen Handelns
    3. Verantwortungsloses Handeln
    4. Vielfacher Sexualpartnerwechsel
    5. Pathologisches Lügen, Verlogenheit
    6. Unhaltbare Versprechungen, Brechen derselben
    7. Übersteigerte Gedanken und Gefühle in bezug auf die Werte der eigenen Person
    8. Falscher resp. gespielter Charme (Scharm)
    9. Langeweile
    10. Betrügerisches Verhalten
    11. Parasitentum
    12. Mangel in bezug auf reale und langfristige Ziele in vielfältiger Art und Weise
    13. Manipulatives Verhalten in bezug auf die Mitmenschen
    14. Selbstsüchtiger Lebensstil
    15. Blenden resp. betören und täuschen der Mitmenschen
    16. Mangel an Schuldbewusstsein
    17. Fehlende Verhaltenskontrolle
    18. Unberechenbarkeit
    19. Selbstherrlichkeit gemäss dem Prinzip «nach mir die Sintflut»
    20. Gewissenlosigkeit
    21. Verleumdungssucht
    22. Ungerechtigkeitssinn
    23. Durch entsprechende Gedanken starke Gefühlsarmut
    24. Todesstrafebefürwortung
    25. Folterbefürwortung
    26. Hassgebaren
    27. Egoismus
    28. Neigung zu Arglist, Hinterlist
    29. Betrügerisches Manipulationsverhalten
    30. Mangel an Schuldbewusstsein
    31. Mangel an Verantwortungstragung
    32. Mangel an tiefgreifenden Gedanken und Gefühlen
    33. Mangelnde Verhaltenskontrolle
    34. Mangelnde Selbstverantwortung
    35. Fehlen von Betroffenheit und Mitgefühl
    36. Fehlende langfristige und realistische Zielsetzung
    37. Reuelosigkeit
    38. Mangel an Empathie
    39. Gedanken- und Gefühlskälte
    40. Verantwortungslosigkeit gegenüber Mitmenschen
    41. Bereitschaft zu Rache und Vergeltung
    42. Intrigenhaftigkeit
    43. Machtgebaren/Machtgier
    44. Verantwortungsloses Reden
    45. Verantwortungsloses Handeln
    46. Grosse kriminelle Energie
    47. Sehr extreme Impulsivität
    48. Verstoss gegen Gesetze, Gebote, Verordnungen, Auflagen, Verbote und Anweisungen usw.
    49. Versprechensbrüchigkeit
    50. Fehlende Selbstkontrolle
    51. Unehrlichkeit
    52. Treulosigkeit
    53. Skrupellosigkeit
    54. Autoritär
    55. Neigung zu Sadismus
    56. Falschheit, Verschlagenheit
    57. Bereitschaft zu Kampf- und Kriegshandlungen
    58. Profitsucht
    59. Habsucht
    60. Antisoziales Verhalten
    61. Neigung zu Schikane/Mobbing
    62. Selbstbelobigung, Selbstbeweihräucherung
    63. Neigung zu Denunzierung
    64. Krankhafte Verdrossenheit
    65. Mangel an Reue
    66. Mangel an Einfühlungsvermögen
    67. Starke Impulsivität
    68. Neigungen zu Betrug und Schwindel
    69. Mangelnde Selbsterkenntnis
    70. Gleichgültigkeit
    http://www.figu.org/ch/verein/periodika/sonder-bulletin/2012/nr-68/mitt-romney?page=0,1

    Hier ausführlicher und Informativ beschrieben.
    „Woran ein Mensch als Psychopath zu erkennen ist,,

    http://www.figu.org/ch/verein/periodika/sonder-bulletin/2013/nr-72/psychopath?page=0,0

  7. @KingZulu

    Trifft ja absolut auch auf die anderen Verbrecher zu. ….
    Bush wird in einer Gartenlaube sitzen, sich zukippen und seiner Frau was von Warten auf kreative Einfälle erzählen. Gehirnaktivität NULL.
    1x im Monat trifft sich sein Finanzrat, der sagt, wo das Bush Dynastie Vermögen so steht, dann geht man schön essen und besorgt abends dann wieder teuren Nachschub.
    Leben dieses Mannes vs. unzählige Tote
    Keiner wollte es ändern, das steht in den Geschichtsbüchern, nur das.

  8. Also ich finde den Bush eher im soziophatischen Bereich angesiedelt. Aussserden würde ich ihn auf den elektrischen Stuhl setzen! Das hat er mehr als verdient! 100’000-facher Mord, aus niederen Beweggründen!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.