Briten führten meiste Kriege in der Geschichte


von

Beim Wort „Krieg“ fällt den meisten Menschen zuerst Deutschland ein, oder vielleicht auch Russland oder die USA. Die meisten Kriege der Menschheitsgeschichte führten aber zweifellos die Briten. Ganze 90% aller Länder der Welt wurden schon von britischen Truppen überfallen. Platz 2 der Kriegstreiber ist Frankreich und gleichzeitig das Hauptopfer der Briten.

Kriege Briten
Buch: All the Countries we’ve ever invaded (Amazon)

Britische Schüler lernen in der Schule, dass das British Empire während seiner Blütezeit ein Viertel der Erdoberfläche besaß. In einem neuen Buch wurde jedoch noch etwas viel interessanteres festgestellt. Alle Kriege, die Großbritannien jemals geführt hat, wurden untersucht und grafisch auf einer Weltkarte dargestellt (s. hier).

Dabei stellte sich heraus, dass Großbritannien bereits 90% aller Länder dieser Welt angegriffen und erobert hat. Fast 200 verschiedene Länder gibt es heute auf der Welt. Und nur auf Staatsgebieten von 22 dieser Länder waren die Briten bisher nicht militärisch aktiv.

Die Analyse wurde in einem Buch mit dem Titel „All the Countries We’ve Ever Invaded: And the Few We Never Got Round To“ erstellt, worin Stuart Laycock, der Autor, den Weg des britischen Feldzuges rund um den Globus aufzeigt.

Invasionen, die von britischen Piraten, Freibeutern oder bewaffneten Entdeckern durchgeführt wurden, sind in dem Buch ebenfalls berücksichtigt, sofern sie mit der Zustimmung oder im Auftrag der britischen Regierung handelten. „Über andere Länder könnte man ebenfalls solche Bücher schreiben“, so Laycock gegenüber dem britischen Telegraph, „doch wären die dann vermutlich viel kürzer.“

Frankreich belegt den zweiten Platz

Die einzige Nation, die sich Großbritannien mit einer ähnlichen Erfolgsbilanz annähere sei Frankreich, so Laycock. Gleichzeitig sei Frankreich aber auch das Land, das die meisten britischen Invasionen erlebt habe.

„Ein recht unglücklicher Rekord.“ Die erste Invasion der Briten wurde im 2. Jahrhundert erfasst, als Clodius Albinus eine Armee bestehend aus vielen Briten anführte und nach Gallien einmarschierte. Länder, die im Lauf der Geschichte des British Empire bislang nicht erobert wurden (Stand 2013):

  • Andorra
  • Weißrussland
  • Bolivien
  • Burundi
  • Zentralafrikanische Republik
  • Tschad
  • Kongo, Republik
  • Guatemala
  • Elfenbeinküste
  • Kirgistan
  • Liechtenstein
  • Luxemburg
  • Mali
  • Marshall Islands
  • Monaco
  • Mongolei
  • Paraguay
  • Sao Tome und Principe
  • Schweden
  • Tadschikistan
  • Usbekistan
  • Vatikanstadt

Das Buch „All the Countries We’ve Ever Invaded: And the Few We Never Got Round To“ kann auf Amazon bestellt werden.

Weitere Quellen anzeigen
telegraph

57 Kommentare

  1. die briten sind aber auch propaganda weltmeister und schieben die raubzüge gerne auch mal den opfern in die schuhe wie z.b. deutschland.

  2. Wann wurde die Eidgenossenschaft durch englische Truppen oder verbündete Kräfte „angegriffen und erobert“?

  3. @Joe – Die Schweiz war eben noch nicht immer das kleine für die kriminellen Weltmächte geldwaschende Bankenland wie heute.

  4. 1.)
    England (gem. Archiv der NY-London-Times) hatte bereits 1935 in der Zeitung den Deutschen den Krieg erklärt.
    2.)
    Die Eidgenossenschaft gehört bereits denen, spätestens seit dem die UBS und CS-Group per Aktientausch Ihre US-Investmentbanken „kauften“….somit gehört die gesamte Schuldenwirtschaft … ja wer hatte wohl die meisten Aktien bekommen, wenn der Unternehmenswert der erworbenen Firma grösser als die eigene bewertet war? ==> Die CH muss man nicht mehr einnehmen, da schon gekauft.

    3.)
    Logisch sind das die grössten Kriegstreiber, denn die Bank of England wurde auch als erste vom privaten Kartell übernommen. Der DEAL war, dass der König unlimitiert Schulden machen kann…wofür das der „Bürger“ bürgt. Schulden müssen nie zurückgezahlt werden, aber dafür muss der „Zins“ immer bezahlt werden (vom Volk).
    König und seine Geldgeber wollten mit dem Gratisgeld (Umverteilung)ihre Reiche vergrössern, mit allen Mitteln ihre Macht verteidigen und ausbauen.

  5. @Spassbremse
    Und die Errungenschaft sich fehlerfrei in Deutsch auszudrücken ist noch kein Garant für Intellekt, Wissen und Verständnis!
    KEIN Staat dieser Erde hat etwas gegen Schwarzgeld – so lange dieses nicht von den Tributpflichtigen stammt. Ausserdem scheinen Sie beim Studium des Brockhaus noch nicht beim „L“ angekommen zu sein, denn das Wort „Logik“ kennen Sie anscheinend nicht! Denn wenn Sie das Wort „Logik“ und dessen Einsatz kennen würden hätten Sie bemerkt, dass wenn die CH (Schweiz ist nur Handelsname!) für alle Kriminellen Weltmächte das Gels waschen würde, dieselben doch nicht wie aktuell üblich, auf ihre Waschmaschine einprügeln würden! Aber was red ich hier, nutzt ja nichts, Sie sind ja noch nicht beim „L“ angekommen. Melden Sie sich doch, wenn es so weit ist, damit wir mal eine differenzierte Diskussion darüber führen können. Bis dahin Ball flach halten, Kopf in den Sand, Faust in der Tasche ballen und schön weiter Tribut entrichten, wie es sich für einen politisch korrekten PISA-Nutzer gehört.

  6. …KEIN Staat dieser Erde hat etwas gegen Schwarzgeld — so lange dieses nicht von den Tributpflichtigen stammt.
    Frage, denn ich bin auch nicht überbelichtet von Natur gesegnet:
    WER GENAU SIND DEN DIE NICHT-TRIBUTPFLICHTIGEN?

  7. @Winti the poo

    Meine zwei Fehler: 1. „Gels“ statt „Geld“ und 2. das Wort „eigenen“ vergessen.
    Einige NICHT TRIBUTPFLICHTIGE sind (Je nach Staat):
    – HOLDINGS
    – TRUSTS
    – GEMEINNÜTZIGE STIFTUNGEN
    .
    .
    .

  8. na hoffendlich bleibt das so! Immerhin hat das Empire dafür rund 500 Jahre Kolonist sein dürfen bevor es demnächst pleite geht. Nicht auszudenken, wenn Amiland diesen Titel für sich beanspruchen möchte, noch 300 Jahre imperialer Dekadenz mit dem Colt im Kopf und dem M16 im Arsch. Den Titel dürfen die Briten gerne für sich verbuchen.

  9. Joe Bauers,
    die CH wird niemand angreifen, es wäre doch blöd den für die Fiannzierungen von Kriegen notwendigen Geldautomaten zu zerstören.

  10. Interessant, die Praxis der nichtsteuerpflichtgen Gesellschaftsstrukturen… Wenn man bedenkt, dass diese Gebilde insgesammt 95% ausmachen (gehören 2% der Wohlhabenden), während die restlichen 98% der Menschen ihre 5% versteuern mussen, dann wird einem klar, weshalb alle Staaten pleite sind. Nebenbei, passt es dann auch, wenn der Peitschen-Peer von Steinbrück, als Nachfahre des Deutsche Bank Gründers, dann auch mal den nächsten Kasperle-Kanzler spielen darf. Dann werden einfach Steuererhöhungen gemacht, wenn sich die 2% der Inhaberelite wieder verzocken, um deren Banken zu retten. Man rettet folglich unversteuertes Schwarzgeld, mit versteuertem Weissgeld (Zypern) und die schwarze Seite beherrsch (noch) die gewissenhafte Weisse Seite

  11. Steinbrück ist der Ur-Großneffe des Großbankiers und späteren Gründers der “Deutschen Bank” Adelberg Delbrück. Dessen Vetter Rudolf von Delbrück war Präsident des Reichskanzleramts und galt als die „rechte Hand Bismarcks“. Das Volk hat die Wahl. Großes Indianerehrenwort.

  12. @Bürgender: Dein Wort in Gottes Ohr… Die Scheinauswahl zumindest garantiert… Leider hatte ich das auch auf Wikipedia gesehen und war irgendwie gar nicht mehr so überrascht. Diese inzüchtigen Logenbrüder regieren uns seit ein paar hundert Jahren und zwischendurch gibts Tabula rasa. In den USA dürfen auch oftmals die englishe Königssippe Präsident werden…die haben ja auch mit den Pharaonen und römischen Kaisern eingeheiratet. Ob der Bary Soetoro auch so ne kûnstliche Kreuzung zwischen Grünschwert und nem saudischen Obersultaninen-Scheich ist?

  13. Ich hab die Lösung um die Zauberformel zu sprengen. Kauft für alles überschûssig Ersparte (sofern möglich + vorhanden) einach Silber. Entzieht man dem Sparkonto EUR 1000.- und bringt es dem EM-Händler , dann entzieht man der Bank das 50-100fache auf der Kreditzins-Seite…. Und hat erst noch kein Gegenparteirisiko. Wichtig ist, das es physisch ist, und kein fiktives Papierkonti-ETF-Crap 😉

  14. Ja, man kann schon eine Liste mit Plazierungen erstellen! 1. GB, 2. F, 3. Spanien, Portugal, …… Türkei, Mongolei… Römisches Reich….!
    Anfang und Ende? Aber wo ist Germanien, Deutschland in dieser Kette der Weltpiraterie? Wo findet man den Platz unseres „Verbrechervolkes“? Weil Deutschland das deutsche Volk schützte? Zur Zeit des 1. und 2.WK? Weil Deutschland die Unterjochung abschütteln wollte? Ja, die Siegergeschichtsschreibung impft seit der Verknechtung 1945 den Restdeutschen und der Welt ein, daß das „Weltübel“ allein von den Germanen ausgeht, Ausrottung ist der einzige Weg der Freiheit….!
    Mag denken wer und was er will. Wir können hier ewig über das Weltgeschehen diskutieren und schreiben! Aber sollten wir uns nicht etwas mehr auf unser eigenes Dilemma konzentrieren? Es stinkt nicht nur vor der Haustür, es stinkt im ganzen Haus! Es ist besonders wichtig, Kommentare beweisen es, daß der Bezugspunkt „Deutschland“ nicht verloren geht.
    Hier ein Artikel zum nachdenken, analysieren, kommentieren…
    „““““Die Begriffe „BRD-Mafia“, „BRD-Verwaltung“ und ähnliche stehen in diesem Text stellvertretend für „geliebte Bundesregierung“. Dieser Text benennt ausschließlich für wahr befundene Tatsachen. Er ist nicht Rechts, Links, oben, unten, vorne, hinten, nicht radikal, nicht antisemitisch, nicht KRR’ler, oder was viele sich sonst noch ausdenken, nur um Menschen zu diffamieren, die herausgefunden haben, dass Dreck Dreck ist (sogenannte Systemkritiker). Der Autor ist auch kein Nazi, nur weil Sie lieber Leser zu faul sind, diese Fakten zu prüfen. Er ist nicht KRR’ler, nicht in staatlicher Selbstverwaltung, beruft sich auch nicht auf uralte Verfassungen z. B. von 1871, unterstützt aber den Selbstermächtigungsgedanken. Er ist auch gegen jede Form von Gewalt, also nicht nur gegen physische sondern auch psychische, und gegen Lügen und Vertuschung.“““““
    „“Ist die Bundesrepublik Deutschland eine kriminelle Organisation?““
    http://lupocattivoblog.com/2012/11/05/ist-die-bundesrepublik-deutschland-eine-kriminelle-organisation-4-update/

  15. Die Landkarte ist gut. Geschichte zu interpretieren ist angesichts der vielen Fälschungen nicht leicht. Es steht bewußt geschrieben „an Ihren Früchten sollt Ihr sie erkennen“.

    Und diese Landkarte zeigt die Früchte einer ca. 2000-jährigen Geschichte. Eindeutiger geht nicht.

  16. Das mit Abstand grösste Verbrechervolk sind die Engländer. Kein anderes Volk hat über Jahrhunderte auf fast der ganzen Welt so viel gemordet, versklavt und umgebracht wie England, das sich heute noch grosspurig „Grossbritanniene“ nennt, obwohl es nur mehr einer der Europäischen Bettlerstaaten ist. Die Brutalität ist unvorstellbar alles zum Glanz der (blutgetränkten) „Krone“. Die Königin ud deren Brut behängt sich noch heute kiloweise mit Blutdiamanten. Wieviele Tote haben die etwa gekostet? Wieviele Millionen Menschen haben die Engländer etwa umgebracht ? 60 oder 100 Millionen? oder noch mehr?

  17. @christian waschgler – Auf Anfrage, aber auch aus eigenem Interesse, arbeite ich seit einiger Zeit genau an diesem Thema sofern ich Zeit dafür habe. Es ging ganz genau los, als Königin Elizabeth I. die widerrechlich auf dem Thron saß, damals mit Absegung des Parlaments die Piraterie quasi angeordnet hat. Es hat seitdem nicht aufgehört, eine durchgehend ununterbrochene Kette an Kriegen nur zum Ausbau der Macht und wegen der Rohstoffe. Dabei (ich schrieb dieses schon einmal hier) hat England sich Verbündete geholt, die dann auch mal wieder zu Feinden wurden, je nachdem was lukrativer war. Historisch nachweisbar immer zum Vorteil der Engländer. Somit die USA auch nur durch Krieg entstanden.
    Patriotische Bürger haben zwar die enlischen Truppen damals besiegt,sich losgelöst und sie hatten vor ein wirklich freies unabhängiges Land zu gründen am 4. Juli 1776

    Auch das ist in die Hose gegangen, denn der Bürgerkrieg später wurde einzig und allein aus wirtschaftlichen Gründen (Rohstoff) geführt und nicht etwa um die Sklaven zu befreien. Und seitdem waren die USA durchgehend eigentlich immer unterwegs mit ihrer Kanonenboot Politik und wieder ganz dick verbunden mit dem britischen Königshaus. Der Rohstoff Baumwolle gepaart mit den maschinellen Webstühlen in England
    in erblühender Industriealisierung, um mal nur ein Beispiel zu nennen.

    Ohne Krieg und Ausbeutung läuft es bei denen nicht. Ihre ganze heutige militärische Überlegenheit basiert auch nur aus ehemals geklautem und kopierten technischen Errungenschaften. Das ist im Detail beweisbar, also -Wer hats erfunden?-
    Die allerneuesten Kriegswaffen die der Ami hat, die bekommt auch keiner, ggf. weder Nato Partner noch Israel.

    Durch die Tatsache, dass die USA generell nur militärisch schwächere Länder angreift, oder angreifen lässt, sind sie im Verbund mit ihren waffenklirrenden EU / NATO Freunden eben selbst unangreifbar in ihrem eigenen Land. LEIDER!!!!!
    Und bevor sich nicht (einmal wenigstens) eine City in Amerika in Rauch & Asche verwandelt, so wie seinerzeit Hamburg und Dresden, solange weiß auch kein US Bürger was Krieg bedeuten kann. Die Engländer hätten ohne die Hilfe der Alliierten den Krieg (den sie
    selbst erklärt haben) auch nie gewonnen.

    In D bildet sich ja, wenn man so anderswo in Foren schaut, auch wieder bei der Bevölkerung die latente Lust, mal wieder richtig mitzumischen, was mit der kaputtgesparten Kaspertruppe namens Bundeswehr logistisch und längerfristig eh nicht mehr möglich ist.
    Aber, wenn wir mal was anfangen, sogar mit politischer Hilfe der ehemaligen Kriegsgegner von Rot/Grün, dann machen wir weiter solange wie möglich am Hindukusch. Bis zur letzten Patrone, bis kein Geld mehr da ist, oder bis der letzte Freiwillige im Gummisack zurückkehrt. Notfalls auch alleine, andere sind ja schon wegen der Sinnlosigkeit abgerückt. Es geht schließlich um unsere Freiheit. Also schon mal päventiv ein Exempel statuieren, bevor die Afghanen mit ihren Langstreckenbombern unsere schöne neue Reichshauptstadt
    plattbomben.

  18. Die Hauptkriegstreiber der Geschichte sind die Menschen. Sie ZERSTÖREN sich nebenbei auch noch selbst. Bei uns herrscht ein ungleichgewicht. Wenn die Evolution sagt Fress oder werde gefressen dann meint der Mensch gleich, töte oder du wirst getötet.

  19. „Die Hauptkriegstreiber der Geschichte sind die Menschen.“ -> das wirft jetzt mein Weltbild um, war eigentlich immer der Annahme die Hauptkriegstreiber der Geschichte wären Delphine, Kühe oder Pinguine…

  20. @Kaiser Wilhelm schreibt:
    „Und bevor sich nicht (einmal wenigstens) eine City in Amerika in Rauch & Asche verwandelt, so wie seinerzeit Hamburg und Dresden, solange weiß auch kein US Bürger was Krieg bedeuten kann. Die Engländer hätten ohne die Hilfe der Alliierten den Krieg (den sie selbst erklärt haben) auch nie gewonnen.“
    Und genau aus diesem Grund finden die Angriffe auf die Ölstaaten und andere Rohstofflieferanten im Nahen Osten gerne auch vom Deutschen Boden statt. So werden die Deutschen nach Kriegsvölkerrecht zu legitimen Kriegsgegnern. Und AMI-Land ist weit und sicher. Deshalb: AMI GO HOME sollte die Hauptforderung sein.

  21. Dass England oder wie es sich selbst in seinem Grössenwahn als „Grossbritannien“ bezeichnet zeigt dass sie nichts gelernt haben. Nach Gibraltar (von Spanien gestohlen) haben sie wieder ein Kriegsschiff entsandt nur wegen einigen Fischen, In Syrien rasselt diese Piratennation ebenfalls mit dem Säbel. Eigentlich könnte man von einem Staat der soviele Kriege vom Zaun gebrochen hat uns so unendliches Leid über Hunderte von Millionen Menschen gebracht hat dass er irgendwann genug hat.

  22. Das sind die Länder die mit der USA krieg hatten

    1. 1775-1783 Revolutionskrieg gegen Großbritannien
    2. 1775-1776 Kanada
    3. 1798-1800 Seekrieg mit Frankreich
    4. 1801-1805 Tripolis
    5. 1806 Mexiko
    6. 1806-1810 Golf von Mexiko
    7. 1810 West-Florida
    8. 1812 Besetzung der Insel Melia
    9. 1812-1815 Großbritannien
    10. 1812-1815 Kanada
    11. 1813 West-Florida
    12. 1813-1814 Marquesasinseln
    13. 1814 Spanisch-Florida
    14. 1814-1825 Kariben
    15. 1815 Algier
    16. 1815 Tripolis
    17. 1816 Spanisch-Florida, Erster Seminolenkrieg
    18. 1817 Insel Amelia
    19. 1818 Oregon
    20. 1820-1823 Afrika (Bekämpfung des Sklavenhandels)
    21. 1822 Kuba
    22. 1823 Kuba
    23. 1824 Kuba
    24. 1824 Puerto Rico
    25. 1825 Kuba
    26. 1827 Griechenland
    27. 1831-1832 Falkland-Inseln
    28. 1832 Sumatra
    29. 1833 Argentinien
    30. 1835-1936 Peru
    31. 1836 Mexiko
    32. 1838-1839 Sumatra
    33. 1840 Fidschi-Inseln
    34. 1841 Samoa
    35. 1841 Drummond-Inseln, Kingsmillgruppe
    36. 1842 Mexiko
    37. 1843 Afrika
    38. 1844 Mexiko
    39. 1846-1848 Mexiko
    40. 1849 Smyrna
    41. 1851 Türkei
    42. 1851 Johanna-Insel
    43. 1852-1853 Argentinien
    44. 1853 Nicaragua
    45. 1853-1854 Riukio- und Bonin-Inseln (Japan)
    46. 1854 China
    47. 1854 Nicaragua
    48. 1855 China
    49. 1855 Fidschi-Inseln
    50. 1855 Uruguay
    51. 1856 Panama, Neu Granada
    52. 1856 China
    53. 1857 Nicaragua
    54. 1858 Uruguay
    55. 1858 Fidschi-Inseln
    56. 1858-1859 Türkei
    57. 1859 Paraguay
    58. 1859 Mexiko
    59. 1859 China
    60. 1860 Angola, Portugisisch-Westafrika
    61. 1860 Kolumbien, Golf von Panama
    62. 1863 Japan
    63. 1864 Japan
    64. 1864 Japan
    65. 1865 Panama
    66. 1866 Mexiko
    67. 1866 China
    68. 1867 Insel Formosa
    69. 1868 Japan
    70. 1868 Uruguay
    71. 1868 Kolumbien
    72. 1870 Mexiko
    73. 1870 Hawaiische Inseln
    74. 1871 Korea
    75. 1973 Kolumbien
    76. 1873 Mexiko
    77. 1874 Hawaiische Inseln
    78. 1876 Mexiko
    79. 1882 Ägypten
    80. 1885 Panama (Colon)
    81. 1888 Korea
    82. 1889-1889 Samoa
    83. 1888 Haiti
    84. 1889 Hawaiische Inseln
    85. 1890 Argentinien
    86. 1891 Haiti
    87. 1891 Beringmeer
    88. 1891 Chile
    89. 1893 Hawaii
    90. 1894 Brasilien
    91. 1894 Nicaragua
    92. 1894-1896 Korea
    93. 1894-1895 China
    94. 1894-1895 China
    95. 1895 Kolumbien
    96. 1896 Nicaragua
    97. 1898-1899 China
    98. 1898 Nicaragua
    99. 1898 Amerikanisch-Spanischer Krieg
    100. 1899 Samoa
    101. 1899-1901 Philippinen
    102. 1900 China
    103. 1901 Kolumbien
    104. 1902 Kolumbien
    105. 1902 Kolumbien
    106. 1903 Honduras
    107. 1903 Dominikanische Republik
    108. 1903 Syrien
    109. 1903-1914 Panama
    110. 1904 Dominikanische Republik
    111. 1904-1905 Korea
    112. 1904 Tanger, Marokko
    113. 1904 Panama
    114. 1904-1905 Korea
    115. 1906-1909 Kuba
    116. 1907 Honduras
    117. 1910 Nicaragua
    118. 1911 Honduras
    119. 1911 China
    120. 1912 Honduras
    121. 1912 Panama
    122. 1912 Kuba
    123. 1912 China
    124. 1912 Türkei
    125. 1912-1925 Nicaragua
    126. 1912-1941 China
    127. 1913 Mexiko
    128. 1914 Haiti
    129. 1914 Dominikanische Republik
    130. 1914-1917 Mexiko
    131. 1915-1934 Haiti
    132. 1917-1918 Erster Weltkrieg
    133. 1917-1922 Kuba
    134. 1918-1919 Mexiko
    135. 1918-1920 Panama
    136. 1918-1920 Sowjetrußland
    137. 1919 Honduras
    138. 1920-1922 Rußland
    139. 1920 China
    140. 1920 Guatemala
    141. 1921 Panama-Costa Rica
    142. 1922 Türkei
    143. 1924 Honduras
    144. 1924 China
    145. 1925 China
    146. 1925 Honduras
    147. 1925 Panama
    148. 1926-1933 Nicaragua
    149. 1926 China
    150. 1927 China
    151. 1933 Kuba
    152. 1940 Neufundland, Bermuda, St. Lucia, Bahamas, Jamaika, Antigua,Trinidad, Britisch Guayana
    153. 1941 Grönland
    154. 1941 Niederlande (Niederländisch-Guayana)
    155. 1941 Island
    156. 1941 Deutschland [Attacken auf deutsche Schiffe]
    157. 1941 US-Eintritt in den Zweiten Weltkrieg
    158. 1941-1945 Deutschland, Italien, Japan
    159. 1942 Labrador
    160. 1945-1960 China
    161. 1946-1947 Italien
    162. 1947-1955 Griechenland
    163. 1945-1955 Philippinen
    164. 1950-1953 Koreakrieg
    165. 1949-1953 Albanien
    166. 1955 Deutschland
    167. 1953 Iran
    168. 1953-1954 Guatemala
    169. 1955 Costa Rica
    170. 1956-1957 Syrien
    171. 1957-1958 Der Mittlere Osten
    172. 1957-1958 Indonesien
    173. 1955-1965 Westeuropa
    174. 1945-1965 Sowjetunion
    175. 1955-1975 Italien
    176. 1945-1975 Vietnam
    177. 1955-1973 Kambodscha
    178. 1957-1973 Laos
    179. 1959-1963 Haiti
    180. 1960 Guatemala
    181. 1960-1963 Ekuador
    182. 1960-1964 Kongo
    183. 1961-1961 Brasilien
    184. 1960-1965 Peru
    185. 1960-1966 Dominikanische Republik
    186. 1950-1980 Kuba
    187. 1865 Indonesien
    188. 1966 Ghana
    189. 1964-1970 Uruguay
    190. 1964-1973 Chile
    191. 1964-1974 Griechenland
    192. 1964-1875 Bolivien
    193. 1962-1985 Guatemala
    194. 1970-1971 Costa Rica
    195. 1972-1975 Irak
    196. 1973-1975 Australien
    197. 1975 Indonesien
    198. 1975-1985 Angola
    199. 1975-1978 Zaire
    200. 1976-1980 Jamaika
    201. 1979-1981 Seychellen
    202. 1979-1984 Grenada
    203. 1983 Marokko
    204. 1982-1984 Surinam
    205. 1981-1989 Lybien
    206. 1981-1990 Nicaragua
    207. 1969-1991 Panama
    208. 1990 Bulgarien
    209. 1990-1991 Irak
    210. 1979-1992 Afghanistan
    211. 1980-1994 El Salvador
    212. 1986-1994 Haiti
    213. 1992-1994 Somalia
    214. 2001 Afghanistan
    215. 1991 IRAK
    216. 2003 IRAK
    217. 2011 Libyen
    218. 2013 Syrien
    219. 2014 Ukraine

  23. @USTerror
    Hmm, da haben sich aber einige krasse Fehler in die Liste eingeschlichen würde ich behaupten..

  24. Der Artikel benennt Groß- Britannien zurecht als Hauptkriegstreiber.
    Aber ohne die geradezu naiven Fehler auf deutscher Seite, hätte England schon früher die Segel einziehen müssen.
    Und dann muss man auch sehen, dass eine Insellage (bei einer intelligenten Bevölkerung) stets eine maritime Macht hervorbringt. Eine maritime Macht dient zweierlei: Der Erschliessung neuer Märkte (Kolonien) und später der Absicherung der Handelsflotte. Deshalb und nur deshalb, weil die besonders schnell wachsende Wirtschaft Deutschlands nach 1890 eine große Handelsflotte erforderlich machte, rüstete der Kaiser auch die Kriegsmarine auf. Wobei hier unbedingt festgehalten werden muss, dass der Tonnagezuwachs nur halb so groß war, wie die der Briten. Ich weiß nicht, ob man das googeln kann. Wahrscheinlich nicht, wenn man auf seriöse abgesicherte Quellen sich stützen möchte. Aber dies schreiben die Historiker Stefan Scheil, Christopher Clark. Aber das sind alles Nachgeborene. Der Kronzeuge hierfür bleibt Admiral von Tirpitz.

  25. Ich denke Deutschland war zu gutgläubig. Es hat sich auf Worte und Zusagen verlassen und ist jedesmal verraten worden. Deutschlands „Verbündete“ – allen voran im 1. und im 2. Weltkrieg war Italien und die haben die Seiten gewechselt je nachdem wie die Lage gerade war um hinterher auf der Seite der „Sieger“ dazustehen

  26. @ christian waschgler

    Italien war im 1. WK zu keinem Zeitpunkt ein Verbündeter Deutschlands!
    Sondern Italien hatte sich 1914 zunächst zugunsten der Mittelmächte für wohlwollend neutral erklärt und erklärte im Frühjahr 1915 Österreich- Ungarn den Krieg.
    Vorausgegangen war im Herbst oder Winter der Besuch des britischen Außenministers in Rom, in welchem dieser den Italienern für den Fall des Kriegseintritts den Gewinn von Südtirol versprach. Das war verlockend für Rom und deshalb erklärte Italien den Mittelmächten den Krieg.
    Aber Italien war niemals ein Verbündeter.
    Selbst im 2. WK nicht. Mir liegt ein Schreiben Mussolinis (in Kopie) vor, wonach Mussolini 1939 den Engländern ein Bündnis gegen Deutscland anbot. Aber daraus wurde nichts. Das Schreiben könnte freilich auch eine nachträgliche Fälschung der Italiener nach 1944 gewesen sein.

  27. @Kuno, Sie irren, wenn Sie behaupten, Italien war im 2.Weltkrieg kein Verbündeter des Deutschen Reiches. Ich weise nur auf italienische Truppen hin, die in Nordafrika und auch in Russland mit der deutschen Wehrmacht gegen alliierte Truppen kämpften. Gegen Ende des 2.Weltkriegs (ich denke, es war im Okt. ’43), wechselten die Italiener die Seite. – Was die Liste der von den Briten eroberten Staaten angeht, fällt mir schwer, anzuerkennen, das die Engländer jemals Deutschland erobert haben, sie haben es wohl verstanden, Deutschland in 2 Weltkriege zu verwickeln, jedoch niemals aus eigener Kraft Deutschland erobert.

  28. @Unwissender
    Am 4. August 1914 erklärte England Deutschland den Krieg (WK1). Und nur zwei Tage nach der englischen Kriegserklärung an Deutschland am 3. September 1939 (WK2) gab es erste Luftangriffe auf Wilhelmshaven und Cuxhaven.

  29. @Unwissender – Komische Frage!, aber bei deinem Nick o.k.

    Am 3. September erklärte England den Deutschen den Krieg.

    Ab März 1940 begann die englische Luftwaffe damit, Ziele in Deutschland zu bombardieren. Wo genau und womit, all das ist im Detail nachzulesen.
    Und viele Videos dazu gibt es auch.

    So etwas heißt bei den Militärs allgemein ANGRIFF.
    Auf englisch -air raid- und das ist auf deutsch der Luftgriif / der Bombenangriff

    99% aller Fragen beantwortet das Internet in Minuten.

  30. @Bürgender – Korrekt, März 1940 mein Irrtum , aber der Wilhelmshaven Angriff war später am 18. Dezember erst, und das war ein Angriff mit Ausnahmen in Bezug auf das was NICHT bombardiert werden durfte.
    Wilhelmshaven = The Battle of the Heligoland Bight
    Die Aktion ging in die Hose, und ab dann gab es bei den Engländern keine
    Bombenangriffe bei Tag mehr, weil zu verlustreich.

    http://ww2today.com/the-first-bombing-raid-on-germany

    http://ww2today.com/the-battle-of-the-heligoland-bight

    http://www.raf.mod.uk/history/rafhistorytimeline1939.cfm

  31. @Bürgender – Wiki.de ist die allerletzte Scheiß-Quelle die ich in Anspruch nehmen würde, das habe ich schon immer erwähnt. Die Aussagen der Royal Airforce sind mir da lieber. Deren Meldung über die eigenen Verluste beim Angriff auf Wilhelmshaven sind in anderen Quellen auch abweichend.

    Jedoch lese mal die von mir verlinkten Artikel. Gemäß einer Anweisung beim deutschen Angriff in Schottland, nämlich bestimmte Schiffe NICHT zu bombardieren um Zivilisten zu verschonen, wurde von der RAF in Wilhelmshaven von den Briten ebenfalls angewendet. Und nur einige wenige Bomben wurden überhaupt abgeworfen, nur geringe Schäden verzeichnet

    Und ab Wilhelmshaven kam man nur noch Nachts vorr lauter Angst.
    Die Engländer und die Franzosen haben den 2. Weltkrieg NICHT gewonnen, sie tun aber bis heute noch so.als ob.

  32. @Bürgender – Nachtrag Cuxhaven

    Sorry, doch korrekt und anderswo wesentlich genauer beschrieben als auf deiner wiki de Seite. 12 RAF Wellington Bomber flogen im September einen erfolglosen Angriff auf Wilhelmshaven und auf Cuxhaven. 5 der Bomber wurden abgeschossen. Die sieben anderen sollen in Richtung Holland geflogen
    Ist auch gelistet als -Unsuccessful RAF bombing of Wilhelmshaven- aber in der RAF Timeline nicht drin

    4. September 1939 in der RAF Timeline erwähnt, sind Angriffe auf Schiffe in der Elbemündung, hatte ich übersehen. Der tote britische Pilot gehört mit seinen Kameraden zu den ersten Kriegstoten des II. Weltkrieges und gehörte zur No. 9 Squadron (otherwise known as No. IX (Bomber) Squadron or IX(B) Squadron) of the Royal Air Force

    Der nächste Angriff auf Wilhelmshaven dann am 18. Dezember, siehe oben

    Hochinteressant, mir nicht bekannt :
    Cuxhaven wurde im 1. Weltkrieg schon bombardiert! Dieser Luftangriff gelistet unter CUXHAVEN RAID 1914

    Hier der Link, und auch hier nicht in deutsch. übersetzt abrufbar

    https://en.wikipedia.org/wiki/Cuxhaven_Raid

    Dir eine drohnenfreie Nacht
    kw

  33. Noch was – Erstmalig habe ich in diesem alten Artikel die Liste gesehen oben von USTerror 29. April 2015 um 21:31 Uhr und durchgescrollt.

    So eine geballte Ladung von Falschmeldungen ist mir noch nicht untergekommen in Sachen USA bzw. US KRIEGE, obwohl ich gerade
    hier 2 zwei der krassensten Falschmeldungen zu USA im Blog fand.
    Die Liste da oben geistig bei mir auf Platz 1 nun, denn als ich bei Nr.
    126 der Liste ankam, flog mir der Draht aus der Mütze.

    Wäre ich der Websitebetreiber mein lieber @Bürgender dann wäre meine Antwort an den Kommentator anders ausgefallen. Ich bin zwar normal auch nett und höflich, aber irgendwo ist da eine Grenze. Melde mich frühestens am Freitag wieder. Bin mit dem Rad raus zum Würmer schießen.

  34. Die von “ USTerror am 29.4.15 um 21.31 Uhr “ gepostete Liste kann durchaus stimmig sein.
    Da die USA ihre Angriffe auf fremde Staaten meistens nicht als Kriege deklarieren, sondern als STRAFAKTIONEN oder POLIZEIAKTIONEN, fallen viele dieser Aktionen aus deren eigener Statistik heraus.

    Selbst in der Neuzeit, Krieg in Afghanistan, haben Deutsche Verteidigungsminister stets den Begriff KRIEG IN AFGHANISTAN vermieden in ihrer bedingungslosen Unterwerfung unter die US_Begrifflichkeit. (Auch Georg Schramm ist das aufgefallen).

    Nun muss man natürlich zugeben, dass die meisten Überfälle aus der Liste vom 29.4.15 wirklich nur Scharmützel sind. Dennoch bleibt der Überfall ohne Kriegserklärung und die Arroganz der jeweiligen Aktion.
    Besonders fällt mir dabei der Überfall auf die UDSSR von 1918-20, auch ohne Kriegserklärung, ins Auge.

    MfG. grillbert aus Hamburg.

  35. Vielleicht sind auch Geheimdienstaktivitäten inbegriffen? Dann ist die Liste allerdings keinesfalls vollständig.

  36. @grillbert
    Ich hatte auf Nr. 126 hingewiesen!.
    Einfach mal nachlesen wie die Beziehungen USA – China waren, oder die komplette Liste aller US Kriege. Es gab im 20. Jahrhundert keinen Krieg mit China. Auch keinen Überfall, keine Polizeiaktion, keine Scharmützel etc.
    Diese Liste ist gemäß der Überschrift absoluter Sondermüll, denn in der Liste sind weitere krasse Falschmeldungen.

    126. 1912-1941 China

    Das Obige ist eine Falschmeldung, wie sie schlimmer nicht sein kann. Und wer sowas schreibt, der hat nicht einmal Basiswissen, Das muss doch normal klingeln im Kopf, wenn man das liest. Das klingelt auf die Ortsangaben hin bereits. Das ist für mich einseitge Propaganda und mangelnde Recherche, also ganau das was man den Journalisten des Mainstreams vorwirft. Nimmt in Blogs Überhand! Merkt ja keiner!

    So mein lieber @grillbert
    Überprüfe doch mal aus der Liste

    Nr. 152. 1940 Neufundland, Bermuda, St. Lucia, Bahamas,

    Ich muss das nicht prüfen, um zu wissen, dass auch dies eine Falschmeldung ist. Geographie Unterricht u. Geschichte verschlafen.
    Zu dumm, oder zu faul zur Überprüfung, obwohl das nur Minuten dauert
    heutzutage

    Andere Nummern der Liste sind sicher auch sachlich nicht richtig.
    Der Kommentator spricht von Ländern mit denen die USA KRIEG hatten. Ich denke, der Begriff KRIEG ist hinreichend definiert. Wenn der Kommentator sonstige US Aktionen meint, dann sollte er entweder die Überschrift ändern, oder getrennte Listen erstellen . In Bezug auf KRIEGE der USA braucht man die nicht zu tippen, sondern nur verlinken.

  37. Mein lieber @grillbert – Diese Liste da oben im Kommentar ist Dreck, weil nicht stimmig.. Und wer von obskuren Websites abschreibt, oder aus deren Blogs ungeprüft was weiter meldet, der sollte wieder BILD Leser werden, denn er ist unkritisch, und zu faul oder zu blöd zu überprüfen.

    Eine exakte Liste der KRIEGE die nicht auf der Liste der KRIEGE zu finden sind, die sind per Definition KEINE Kriege. Alle anderen Aktionen sind in anderen Listen zu finden. Und außerdem ist das Artikelthema hier über die Kriege ENGLANDS. Die sind in diversen völlig anderen Listen aufgeführt, logischerweise, oder? Ab dem Jahr 937 und somit lange bevor GREAT BRITAIN und die USA existierten. Und nur aus diesen Listen leitet sich die Aufzählung unterhalb des Artikels ab, nämlich die Länder, welche von den Briten NICHT erobert wurden. Und bei einigen dieser Länder ist auch klar warum nicht, sofern man sich mal ausführlich mit dem Thema befasst hat..

    Jedoch Falschmeldungen und einseitige Propaganda in Blogs sollte man unterlassen, denn das erledigt die Mainstream-Presse bereits, aber natürlich in die andere Richtung. Aber wer Kriege erfindet die nachweislich nie stattgefunden haben und sie meldet, (wie oben im Kommentar mehrfach) der macht das aus Dummheit oder aus Absicht. Und auf direkte oder indirekte Anfrage sollte man die Quelle benennen und verlinken können durch die man zu dieser Falschaussage kam. Aber nachweislich ohne echte Kenntnisse was zum Thema USA raus zu blubbern ist wahnsinnig aktuell in Blogs. Und weil es kaum einer überprüft was da verzapft wird, ist das sehr erfolgreich. Das ist das jahrzehntelange Erfolgsrezept der Deutschen Propaganda-Printmedien gewesen in der Zeit vor dem Internet, denn damals konnte man gar nicht prüfen und contra lesen. Unkritisches Mitläufertum in der deutschen Schafherde ist wohl gentechnisch verankert. Alternativlos!!!

    Als deutscher Staatsbürger sollte man vielleicht mal vor der eigenen Haustür kehren, eben weil Deutschland bei allen militärischen US Sauereien dabei ist. Darauf muss man doch angesichts der Einrichtungen der US Militärmaschine in D und der NATO Partnerschaft doch nicht immer wieder hinweisen, oder? Deutschland ist z.B. das zentrale Herz der US Drohnenangriffe, das wurde sogar im vorigen Jahr im Reichspropagandamagazin Der Spiegel gemeldet! Der bebilderte Artikel der dort erschien kam anschließend übersetzt in die US Medien.

    Aber in D passiert nichts! Das deutsche Säbelgerassel, die Aufrüstung und die Aussagen der Politiker scheinen für den Großteil der deutschen Bevölkerung voll normal zu sein. Wo sind die Friedensdemos für Abrüstung und gegen den Krieg? Ich bitte zukünftig um Information, wo und wann so eine Demo stattfand, aber bitte erst ab Teilnehmerzahl 100.000. Man sollte sich einlesen, wie viele Friedensgruppen es in den USA gibt, und was die so veranstalten an Aktionen, außer Straßendemos. Dazu massenhaft Artikel im Internet plus Statistiken im Detail vorhanden basierend auf Umfragen. Erstaunlich, wie wenig Support durch die Bürger die US Kriegsmaschinerie hatte und noch hat zu ihren Aktionen seit 9/11.

    Und hier ein Artikel dessen Überschrift sich mit meiner Einstellung in Bezug auf das einseitige USA-Bashing deckt.

    http://www.imi-online.de/2016/07/06/wer-nur-die-usa-sieht-entschuldigt-den-deutschen-imperialismus/

    Gruß nach Hamburg.
    Kw

    PS.: Deinen Link habe ich nicht geöffnet. Ich brauche keine weiteren obskuren Websites in meiner geistigen Sammlung, und über USA Themen informiere ich mich generell nicht auf deutschsprachigen Seiten. Und Blogger, die zu jedem Artikel was gegen die USA schreiben, egal was das Thema des Artikels ist, die erinnern mich an meine Kindheit. In der TV Sendung Das Wort zum Sonntag fand der jeweilige Pfaffe auch immer eine Überleitung zu Gott, nachdem er die Sendung mit einem völlig anderen Thema begann.

  38. @ kw.
    Gebe Dir in vollem Umfang Recht.
    Ich selbst kritisiere die Deutsche Politik (seit 1933), die meiner Meinung nach ab 1945 eine unrühmliche Fortsetzung gefunden hat.
    Die Deutsche Politik ist seit 1933 geprägt von Dummheit und Kurzsichtigkeit, auch heute noch, oder gerade heute.

    Ich hoffe, dass ich hier nicht das Wort zum Sonntag geschrieben habe!

    PS. Nur offizielle US-Seiten zu Rate zu ziehen halte ich allerdings auch für falsch, denn die US-Administration wird wohl kaum in weiten Bereichen die ungeschminkte Wahrheit veröffentlichen.
    Ich schaue mir alles an und überlege mir ob es (nach meiner Lebenserfahrung) der Wahrheit entsprechen könnte.

    Wenn zB. bei der Ermordung Salv. Aljendes in Chiele auch kein US-Militär anwesend war, so sind doch die USA Schuld an dieser Sauerei. Das ist mit Sicherheit durch die CIA angeleiert worden und das örtliche Militär bestochen worden.

    Du hast Recht wenn Du es beanstandes, dass hier die Kriege der USA beleuchtet werden, während der Titel der Seite von den Briten spricht. Habe mich leider selbst darauf eingelassen.

    Gruß an den Palmenstrand, grillbert.

  39. Mein lieber @grillbert – Nur auf Grund der krassen Wetterlage hier bin ich heute in der Lage dir zu antworten, und du weißt, das mache ich immer ausführlich, wenn schon denn schon, und mit dir auch gerne.
    Ich hätte anderenfalls hier zu diesem Artikel wohl nichts mehr gebracht.

    Ich lese nicht nur die offiziellen Regierungsseiten, das sind die Seiten die jede US Bundesbehörde hat. Überwiegend lese ich fachliche technische Seiten zu Waffen und zu den aktuellen Kampfhandlungen z.B. Syrien, Jemen und Afghanistan. Kommt ja in den deutschen Lügenmedien nix mehr, und wenn, dann würde ich dort dazu nichts lesen.

    Ich habe jede Menge echt militärischer Websites die ich einlese, also diese Hurra-Patriotischen Kriegstreiber Websites aller US Waffengattungen, wo u.a. beschrieben wird was da so geplant ist in Bezug auf neue moderne Waffen, und was sonst so anliegt. Und jede Einheit egal welcher Waffengattung hat eine eigene Website. Jedoch lese ich öfters die anderen Seiten auf denen die negative Seite der US Militärmaschine bestens beschrieben wird Man kommt an unglaubliche Information ran, sofern man danach gezielt sucht. Das ist in der Form im deutschsprachigen Internet eher schwierig.

    Und was nun Listen betrifft, also alles was Daten betrifft von Begebenheiten aus der Vergangenheit, nun, das ist was ganz Leichtes im Internet. Ich habe es schon erwähnt :
    Die Eingabe im Suchbalken –list of……
    gefolgt von dem was man sucht als Einzelbegriff, oder durch Eingabe mehrerer Begriffe in englischer Sprache genügt, und schon hat man die detaillierte Übersicht. Aber es gibt eben Listen und andere Info leider nicht immer in deutscher Übersetzung. Ich stelle dir mal folgende Frage :
    Auf welcher deutschsprachigen Website willst du dich denn z.B. genau informieren über die Vorwahlen in den USA, ohne dass du einseitig informiert wirst?

    Was die in Englisch sehr umfangreichen Listings bei Wiki betrifft, so gibt es die in Deutsch entweder nur stark verkürzt und ohne die vielen Weiterverlinkungen die innerhalb der englischen Version vorhanden sind, oder eben gar nicht. Und Wikipedia ist ja nur einer der Treffer die man auf Internetsuche zu einem Thema findet. Je nach Thema sind doch auf den Trefferseiten ggf. Hunderte Artikel dazu. Zu US Themen aber weniger Artikel in deutscher Sprache und überwiegend pro US Propaganda. Die Kritik gegen die USA findet anders als in Deutschland in den USA auch im eigenen Mainstream statt und im TV. Da werden amtierende Politiker echt hart rangenommen in Interviews beispielsweise.

    Bis jetzt fand ich alles was ich gesucht habe , für mich und auch auf Anfrage für andere. Und für den Fall der Fälle gibt es bei Google noch die Erweiterte Buchsuche (heißt glaube ich so in Deutsch) und dort kannst du ganz spezifisch suchen. Diese Option ist wirklich gut für die Feinarbeit bei einer Recherche.

    Ich bin gerade dabei zu einem anderen Artikel hier was Umfangreicheres zu erstellen. Das werde ich am Samstag wohl reinschieben, dann hast du was zu lesen. Und was Falschaussagen betrifft, so kann ich die beim Durchlesen nur zu Themen erkennen, in denen ich bewandert bin. Nur dann klingelt es im Kopf, oder wie man in Hamburg sagt : Da fliegt mir der Draht aus der Mütze!

    Hol die stief, und lass die Hafenmöwen nicht verhungern!
    kw

    PS: Palmen habe ich nicht nur am Strand! Die habe ich rund um das Haus, und nicht gerade wenige.

  40. Der schlimmste aller Kriege war allerdings der Erste Weltkrieg.
    Denn ohne diesen, hätte es keinen Zweiten gegeben.
    Es war schon eine besondere französische Infamie, nur um an Elsass und Lothringen zu kommen, Deutschland einen Zweifrontenkrieg aufzuzwingen.
    Übertroffen wurde diese Infamie nur noch durch die unglaubliche Naivität der Reichsregierung unter von Bülow (der Kaiser als Staatsoberhaupt hielt seine Nordlandfahrt für wichtiger) um beispielsweise kurz vor Kriegsbeginn in London schriftlich anzufragen, wie London auf die zeitweilige Verletzung der belgischen Neutralität durch deutsche Truppen reagieren würde.
    Der britische König hat das noch nicht einmal beantwortet, sondern durch die Presse in Europa öffentlich gemacht.
    Damit war der „Schliefenplan“, falls dieser noch nicht in Frankreich bekannt gewesen sein sollte, völlig offensichtlich.
    Denn niemand braucht belgisches Territorium, wenn er nicht einen nördlichen Stoss auf Paris beabsichtigt. Genauso dumm waren die österreichisch- ungarischen Regierungen in Wien und Budapest.
    Das Ultimatum an serbien brauchte fast vier Wochen und war dann doch nur auf 48 Std. befristet. Wahrscheinlich musste das alles erst noch von den beiden Parlamenten beraten werden.
    In der Zwischenzeit hatte Russland Zeit verdeckt mobil zu machen und die eigene Mobilmachung erst drei Wochen später öffentlich zu verkünden, als dreiviertel der Armee bereits mobil gemacht waren.

  41. Es fehlt der Verweis darauf, dass dieses Gesindel auch die meisten Morde, Vergewaltigungen, Kinderhinrichtungen und auch Folterungen beganngen hat. Krieg hört sich so verschönigend an, als ob sich dieses Gesindel hätte verteidigen müssen. Nein, das haben sie aber nicht. Diese Überfälle sind immer mit Diebstahl von Rohstoffen und anderen Kostbarkeiten sowie auch Sklaverei verbunden. Selbst heute noch ist die kollonialherschaft verdeckt present …

  42. Alles bisher Gesagte ist eine Verunglimpfung der Dämonkratie, denn die Engelländer brachten die christliche Religion und den Fortschritt für die schwarzen Halbaffen. Und die Deutschen würden ohne die von James Watt Erfindung immer noch faschistische Neandertaler sein. Klar, waren die Engelländer fast überall auf der Welt, aber sie waren dort um Kultur hinzubringen und um Frieden zu stiften. Die Schwarzen wurden nach Amerika verschifft, um sie aufzuwerten, siehe Obama. Hätten die Spanier und Engelländer nicht die Indianer umgebracht, hätte Obama nie Präsident der westlichen Wertegemeinschaft sein können. Und ohne englische und frz. Bomben und Raketen würde immer noch Gaddafi herrschen. Jetzt haben wir in Libyen Dämonkratie , ist doch gut so!

  43. @Prinz Henry
    Du hast recht, dank England haben wir jetzt eine engelsgleiche, friedliche Welt. Wir sollten uns etwas dankbarer zeigen.

  44. Das Wort „Volk“ habe ich irgendwie verschluckt.
    Es muß natürlich heißen: „kein britisches Volk gibt oder gegeben hat“.

  45. von den beiden großen germanischen völkern hat england politisch triumphiert und deutschland versagt.

  46. Das stimmt, @havald.
    Allerdings mit der erforderlichen Ergänzung: durch List und Betrug!
    Der britische König wusste bereits im Sommer 1913 von einer bevorstehenden Aktion, die Deutschland und Österreich in Konflikt mit Serbien, Russland und Frankreich bringen würde.
    Deshalb lehnte er 1913 zunächst auch seine Teilnahme an der Hochzeit der Tochter des Kaisers in Deutschland ab. Erst auf die eindringliche Bitte des deutschen Kaisers kam er dann doch zur Hochzeit.
    Dann 1914: Als der Kaiser zwei Tage vor Kriegsbeginn von seiner Nordlandreise in Berlin eintraf, versuchte er zu retten was zu retten war, denn die Zeichen standen auf Krieg.
    Seine nächtliche Telegrafie nach London brachte aber Entwarnung: das britische Weltreich werde sich nicht an einem möglichen Krieg in Europa beteiligen!
    Auch Zar Nikolaus, der der Vetter des Kaisers war, blies die Kriegsbereitschaft auf Grund des Telegramms zunächst ab.
    Dann fiel er am folgenden Morgen bei der Sitzung des russischen Parlaments (Duma) um und erklärte Österreich und Deutschland den Krieg. Zuvor hatte Österreich nur Serbien den Krieg erklärt. Dann folgten Frankreich und England. Der Kaiser wurde also bis zuletzt im Glauben gelassen, dass sich London neutral verhalten würde.
    Wobei man der Ehrlichkeit halber hinzufügen muss, dass Berlin per Telegramm in London nachfragte, wie die Haltung Londons sei wenn deutsche Truppen belgisches Territorium benutzten. Gleichzeitig informierte man den belgischen König und bot für die („leider unvermeidliche Benutzung belgischer Straßen durch unsere Truppen“) eine großzügige finanzielle Entschädigung an.
    London antwortete nicht, die belgische Regierung auch nicht.

  47. Noch ein Nachsatz: es war natürlich mehr als ungeschickt vom deutschen Kaiser von England eine Art Persilschein für die Nutzung belgischen Territoriums zu erfragen.
    Ich bin mir auch nicht sicher, ob die Kriegserklärung Österreich-Ungarns mit Berlin angesprochen war.
    Deshalb ist die Begriffswahl „Schlafwandler“ von Christopher Clark ausgesprochen zutreffend.

  48. Statt Schuld hin u d her zu schieben wie Kinder müss jeder sein eigenes Verhalten überprüfen. Vielleicht sind wir dann so sehr damit beschäftigt dass wir wenig Zeit zum richten übrig haben.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.