Barroso: Föderales Europa wird Realität sein


von

Der Präsident der Europäischen Kommission José Manuel Barroso hat nach Berichten des britischen Telegraph eine „intensivierte politische Union“ für alle 27 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union gefordert.

Will mehr Macht: EU-Präsident Barroso Bild: stopmakingsense.org
Will mehr Macht: EU-Präsident Barroso
Bild: stopmakingsense.org

Es gehe um die „wirtschaftliche und monetäre Union, aber auch um die EU als Ganzes“, wurde der Portugiese zitiert. „Die Kommission werde daher ihre Ansichten und expliziten Ideen für eine Vertragsänderung darlegen, um eine Debatte vor den europäischen Wahlen in Auftrag zu geben.

Weiter hieß es: „Wir wollen alle Elemente auf den Tisch legen, in einer klaren und beständigen Art und Weise, auch wenn sie manchen von ihnen heutzutage wie politische Science-Fiction erscheinen mögen. Sie werden in wenigen Jahren Realität sein.“

Angesichts der sich kontinuierlich verschlechternden kontinentalen Lage, für die die Idee der „alternativlosen“, „totalen Europäischen Union“ sicherlich nicht unverantwortlich ist, und der mit einhergehenden sukzessiven Entrechtung der europäischen Bürger, könnten einem die Aussagen Barrosos glatt wie Drohungen vorkommen. „Weitere ökonomische Integration würde die Grenzen der „intergouvernementalen“ Methode die EU und die Eurozone zu führen besonders überschreiten.“ so Barroso weiter.

Zusätzlich rief er die europäischen Staatsoberhäupter dazu auf zu akzeptieren, dass die politische Union „unvermeidlich“ sei, um der „äußeren rechten Opposition“ in der EU, wie der UKIP, welche Großbritanniens EU-Austieg fordert, „zu trotzen“.

Bei der Europäischen Union handelt es sich zahlreichen Beobachtern zufolge um einen bürokratischen Apparat mit dem Ziel der Abschaffung souveräner Nationalstaaten in Europa, sowie der Einführung einer zugunsten von Banken agierenden, europaweit zentralisierten Regierungsform. Unabhängige Experten warnen vor undemokratischen Tendenzen und vergleichen die EU häufig mit gescheiterten Wirtschafts- und Währungsunionen, wie etwa dem ehemaligen Jugoslawien oder der Sowjetunion.

33 Kommentare

  1. na, wenn diese Aussagen Barrosos mal keine An-(Drohungen) für einen überwachten, totalitären, von Bankverbrechern gesteuerten EU-Diktaturstaat sind.(BRD-GmbH goes EUdssR..)
    All jene, die denken, uns gehe es schon schlecht, können „beruhigt“ werden: es wird noch viel viel schlimmer kommen….die letzten Jahre waren erst der Anfang, für das, was uns in Zukunft noch erwartet! Herzlichen Dank an das weltweite Verbrechersyndikat bestehend aus den mitspielenden +Massenmedien+, den verlogenen und korrupten +Politikdarstellern+ sowie der völlig kranken und menschenverachtenden +Hochfinanz-Elite+!

  2. @Alesi. Verstehe ich das richtig, dass du so tust als sei Deutschland als erste Land im 2.WK bombardiert worden?!

  3. 8.Mai 1945: Menschen sterben an den Folgen des aus ihrem Land ausgegangenem 2. WK. Worauf willst du hinaus?!

  4. Die Bezeichnung „Völkermord“ wird auch zu gern und sehr liberal gesehen als Gegenargument von den Möchtegern-Herrenmenschen-Germanen/Ariern benutzt um von ihrer eigenen Schuld und Unfähigkeit WK´s zu führen abzulenken.

  5. 1. glaubst du wirklich das zum ersten mal in der geschichte die amis und briten keinen krieg wollten?
    2. würdest du für den „aus deinem land“ bis zum letzten atemzug verteidigten euro sterben?
    3. hätten japan und deutschland diesen krieg gewonnen, würdest du mir heute mit großer wahrscheinlichkeit erzählen wie böse die engländer und russen waren und ich würde vergeblich versuchen dich auf die verbrechen der wehrmacht hinzuweisen. die propaganda funktioniert erstaunlich gut, selbst einfachste denkanstöße geben ist heute unmöglich.

    schönen tag

  6. 1. Amis und vorallem die Briten sind mitunter die größten (Sozial-) Darvinisten und Kriegshetzer für mich persönlich.

    2. Ich denke nicht in „Landesgrenzen“, dass ist wohl der feine Unterschied zwischen uns.

    3. Niemand ist zur 100% vor Propaganda sicher, ich für meinen Teil versuch soviel zu hinterfragen wie es halt geht.

    Schöne Feiertage/WE

  7. interessante Diskussion Jungens. Das Problem bei Ausweitung der Macht is immer, dass es in Unterdrückung und Machtmißbrauch endet. Man sollte die Verwaltung und Politik evt auf kleinstmöglichste Ebenen beschränken, das sind eben meist die Landesgrenzen von denen der Gast nicht viel hält. Worum’s hier geht ist ja nicht das festhalten am Nationalismus, sondern die Prävention, sich nicht von fremden ungewählten Herrschern aus anderen Ländern befehligen zu lassen. Der Barroso dieser Pisser kann nich mal meine Sprache bzw ein Wort mitsprechen wenn ich mit meiner Familie spreche und dann nimmt er sich das Recht raus zu sagen er will erweitern, dass er über unsere alle Familien herrschen kann, deren Gespräche er nicht mal verstehen kann? sowas is krank Jungens….

  8. @Ulf – Sehr guter Aspekt das mit der Sprache! – Danke. Die Rückkehr zu eigenen Kleinstaaten wird noch kommen. Um Sprache und Kultur zu erhalten, und um zu verhindern von irgendwelchen Ausländern regiert und ausgebeutet zu werden. Schottland wird den Anfang machen.

  9. sollte Barroso Vision entgegen allen Widerständen doch mal durchgesetzt werden bleibt nur der Vietnam-Style, tagsüber freundlich bedienen und nachts…

  10. Möge Gott uns vor diesen Zentralismusfaschisten behüten !
    Eine Zukunft in Frieden und Freiheit, und da stimme ich Ulf und Kaiser Wilhelm zu, kann nur im Regionalismus liegen.

    Und für die weniger Religiösen unter uns: Macht kaputt was euch kaputt macht !

  11. na ja – Barroso als Handlanger der Finanzeliten hat Befehl, in eine bestimmte Richtung zu drängen.

    Allerdings – die Finanzeliten beherrschen seit 1947 die Welt und schieben seither mit ihren Mitteln und unauffällig alles in die ihnen genehme Richtung, deren Endziel sie auf den Georgia Guidestones nachlesen können. Zu den Mitteln gehören Lug und Trug, Bestechung, Terror und Morde bis eben zu kleinen Kriegen wie Irak, Libyen, Syrien, Vietnam, Grenada, Afghanistan.
    Und ehe sie sich darauf berufen, die USA hätte irgendwo verloren – bitte denken sie daran, die USA sind nicht die Finanzeliten – jene haben nur derzeit einen Teil ihres Zentrums an der Wallstreet – neben der City of London.
    Wenn die Staaten untergehen, erheben sich die Weltkonzerne – gelenkt von anonymen Finanzoligarchen als neue Herrscher aus dem Schatten.
    mfg zdago

  12. Dem stimme ich zu: Möge GOTT uns behüten! Vor Knechtung und Knebelung durch Schattenregierungen!
    Zudem: natürlich waren Amerika und Großbrittanien, auch Frankreich am großen Krieg interessiert.
    Wer rasselt denn heute am meisten mit dem Säbel? Und wer desinformiert sein Volk am geschicktesten?
    Wer führt die meisten Kriege? Wer schafft die meisten Unruheherde in der Welt, im nahen Süden?

  13. @Kaiser Wilhelm
    In Schottland setze ich schon lange meine Hoffnung.
    Sean Connery sagte mal, er wird erst wieder ein Haus in Schottland haben, wenn Schottland frei ist.
    Warten wie die Abstimmung ab.

  14. @zdago
    Hier muss ich mal widersprechen, das älteste noch funktionierende global agierende Abzockerunternehmen ist die katholische Kirche, die anderen haben mehr als 1000 Jahre gebraucht daraus zu lernen.
    @PNL
    Gott wird uns vor gar nichts bewahren, das können wir nur selbst. Wobei das schwierig ist, wenn man sich mal umschaut. Die Desinformation in Deutschland hat schon beängstigende Ausmaße erreicht.

  15. was ist dagegen einzuwenden, gegen ein Europa der Nationen, nicht der Nationalen!?
    Bayern, Sachsen, Dithmarscher, Rheinländer, Hessen, Pfälzer, Normannen, Schotten, Waliser, Katalanen, Sizilianer…. wohin fahren die Deutsche eigendlich in Urlaub? Nach Europa-Einheitsbrei? wohl kaum!

    Der Portugiese, dessen Horizont sich so gerne von der Ägäis bis an den Atlantik und von der Memel bis an den Ätna erstrecken möchte, erinnert mich an jemanden…….mir fällt der Name nicht ein, aber es war einer mit Schnautz und schnarrender Stimme….

    Geschichte wiederholt sich zwar nicht aber der Größenwahn einiger Politiker ist wohl genetisch bedingt.

    EIgendlich eine sehr unangenehme genetische Prädisposition oder gar terratogene Schädigung?

  16. @Gunther
    @das älteste noch funktionierende global agierende Abzockerunternehmen ist die katholische Kirche,

    ja-ein – die Religion -nicht nur kath -zähle ich nicht als eigenständige Einheit.
    Die alten Religionen waren ja Lebensregeln, die die Existenz der Menschen zu ihrer Zeit sichern halfen – die Vorläufer der Gesetze.

    Erst später haben sie sich zu machtpolitischen Ablegern der Finanzwelt entwickelt – heute haben die größeren Religionen und die Parteien die gleichen Herren im Schatten und unterstützen sich gegenseitig.

    Der ggf. scheinbare Konflikt ist nur ein Schattenkampf nach dem Motto: „organisiere deinen Widerstand selbst“ mit dem Ziel : „die besten Sklaven sind die, die von ihrer Unterwerfung überzeugt sind“, was eben am besten über die Religion geht, deren Merkmale „große gesicherte Belohnung nach dem Tod“ „Glauben ohne Beweis“ „Schuld“.
    Da wirkt die „Erbsünde“ ebenso sicher wie in DE der „Holocaust“ – schwache Geister wollen Glauben und sind bereit, dafür zu zahlen!

    Gut – nicht alle in gleichem Maße:
    kein Amerikaner hat irgendein Schuldgefühl wegen der Indianer, kein Engländer für die Massenmorde in Indien, kein Spanier für die Inquisition (nicht einmal der Papst), kein Franzose für die Hutus und Tutsies, …
    Scheint so, daß das deutsche Volk das einzige ist, daß höhere Ansprüche an sich selbst stellt.
    Leider ist die Masse dabei so blöde, daß man diesen Anspruch so locker gegen die Deutschen verwenden kann – selbst wenn Besatzungsmacht lenkend dahinter steht!
    mfg zdago

  17. Dieser Baroso-Banause schaut aus wie der Glõckner von Notre-Dame! Däme, vor dem würd ich weder meinen Hut zücken, noch lass ich mich unterdrücken. Jedoch könnte man die Kichenglocken schön beschmücken und ihn da oben mit-bestücken?
    Ich bin mein Herr, so wahr mir Gott helfe (was + wo immer der sein soll). Gunther hat recht, Gott wird uns nicht helfen. Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott-
    Danke für die guten Kommentare von allen, wir Freidenker sind nicht ganz allein. Fragt sich, wann die Rechtshüter merken, dass sie für die falsche Seite kämpfen-
    In den USA, sind vermutlich viele Polizisten misstrauisch gegenüber Vater Staat. Kämpfen die dann für, oder gegen die Unterdrückung der „Hochfinanz“?

  18. @zdago
    Ich stimme dir zu. Ich habe mit Religion kein Problem, wenn sie nicht geheuchelt ist. Beim Christentum halte ich es mit dem Thomasevangelium. Welche Kirche hat denn auf, wenn man um 17.00 Uhr mit Gott reden will? Ich kann auch draußen mit Gott reden, da brauch ich keine Kirche.

    Ähnliches versucht man uns mit der EU unterzujubeln. Es wär nur zu unserem Besten. Wir zahlen wie die Blöden ein, erhalten einen Teil davon als Fördermittel zurück. Schwachsinnig, hätten wir auch so gekonnt. Ein anderer Teil geht an Pleiteländer. Schwachsinnig, hätten wir auch so gekonnt.
    Und der große Rest geht für EU-Beamte drauf, die gegen unseren Willen Lobby-Gesetze beschließen.
    Schwachsinnig, können wir auch selber.

    Und jetzt möge man sich mal vorstellen, wieviel DM wir mehr hätten, wenn wir weder für unseren Glauben noch für dieses künstlich am Leben gehaltene EU-Konstrukt Geld verbrennen müssten.

  19. Barroso und Merkel
    Die neuen Führer der Supra Nationalen Sozialisten.
    Das 4. Reich ist Tatsache geworden.

  20. @W. Tell – Dein Gedanke inwieweit die Polizei und andere Einheiten (ich denke da an die US Army) mitmachen, bzw. auf wessen Seite sie sich schlagen, ist so abwegig nicht. Nun kann man bei der Polizei in den USA nicht so pauschal von -Der Polizei- reden. Neben der Bundespolizei (Federal Police) die ja unterteilt ist, gibt es noch die Polizei in den jeweiligen Bundesstaaten, die State Police. Des Weiteren die Municipal Police und Metropolitan Police für Ballungsgebiete und Großstädte

    Dazu gibt es noch die County Police verschiedener Art und jeweiligen County-Sheriff Offices, und das sind nicht wenige in total. Die US Bundesstaaten sind aufgeteilt in eine sehr hohe Anzahl von Counties. Nun, dies sind oft kleine Kommunen, oder besser gesagt ggf. zwar von großer Fläche, jedoch dünn besiedelt. Der Sheriff wird von den Bewohnern gewählt, man kennt sich, bzw. jeder der County-Bewohner kennt den Sheriff und seine Leute. Der Sheriff hat innerhalb seines Bezirks auch je nach Befugnis recht weit reichende Vollmachten. Es gibt somit auch reichlich Fälle von Vetternwirtschaft, Bestechung und was sonst noch so in dem Rahmen möglich ist. Man kennt sich halt, eine Hand wäscht die andere.

    Da habe auch ich mich schon gefragt, auf wessen Seite die Sheriffs sich stellen, nachdem viele dieser Sheriffs sich öffentlich GEGEN strengere Waffengesetze (Gun Control) ausgesprochen haben. Hinter jedem Sheriff und seinen Leuten steht außerdem noch seine Administration, das sind alles Leute, die eh befugt sind Schusswaffen bei sich zu tragen wann immer sie möchten. Also wer da gegen wen kämpft im Ernstfall, das ist überhaupt nicht abzusehen, oder gar im Detail einzuschätzen. In den USA sind auch zu viele bewaffnete Gruppen ganz anderer Art, welche die günstige Gelegenheit im allgemeinen Chaos nutzen werden, um ganz andere persönliche Ziele zu verfolgen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die -Ordnungshüter- eine solche Lage schnell in den Griff bekommen. Man nehme dann nur noch dazu die ganzen Psychopathen, all diese Einzelpersonen, welche in ihren feuchten Träumen möglicherweise auch auf den Tag X warten, um ihre (welche auch immer gearteten) Pläne zu verwirklichen, denn das ist die beste Gelegenheit dazu. Plündern, Brandstiftung, Vergewaltigung und was sonst noch so in der kranken Denke ist, zumindest in Großstädten machbar. So eine Frontlinie hatten die Amis noch nie, da ist an jeder Häuserecke ein Ü-Ei fällig.

    In Bezug auf die Menge der Counties füge ich dir unterhalb den Link zur Liste bei. Zu beachten ist, dass es namensgleiche Counties gibt. Die jeweilige Abkürzung von Bundesstaaten in denen es Counties gleichen Namens gibt, die ist dann hinter dem County Namen ersichtlich. Über jedes County gibt es genaue Auskunft, einfach auf den Namen klicken. Dort dann unten meist auch der Link zur offiziellen County Website mit jeder Menge weiterer Informationen. Hochinteressant ist teilweise die historische Info, wie der Name des Counties entstand.

    http://en.wikipedia.org/wiki/Index_of_U.S._counties

  21. @Gunther
    @ wieviel DM wir mehr hätten,wenn wir weder für unseren Glauben noch für dieses künstlich am Leben gehaltene EU-Konstrukt Geld verbrennen müssten

    nun – nicht nur das !
    Seitdem der „Elder Statesman“ Schmidt damals verkündete, er wolle lieber eine Million Schulden als einen Arbeitslosen, werden nach regelmäßigen Meldungen in jedem Jahr 40-60 Mrd an Steuern hinterzogen bei 30-50 Mrd Schuldenneuaufnahme.
    Ohne die Steuerhinterziehung – ich vermute, die H4-Empfänger waren das – wäre die BRD schuldenfrei (erst Merkel hat es geschafft, mehr neue Kredite aufzunehmen als an Steuern hinterzogen wurden) und könnte pro Jahr 200 Mrd in neue Straßen investieren, statt sie an die Banksters zu verfüttern.
    (Die Zahlen sind übrigens interessanterweise unabhängig von Konjunktuir und Währung, also DM+EUR)
    mfg zdago

  22. Barroso wird auf die gleiche Art wie Benito Mussolini enden. Vom wütenden Mob gelyncht und in der Öffentlichkeit zur Abschreckung aufgehängt.

  23. Deutsches Volk

    Kein Vorbild, wenig Ethnie,
    Protest, wenig Volk anwesend,
    bestimmen, befehlen sie,
    die sich am Volk genesen.

    Nennen sich Volkspartei,
    folgen dem Selbsterhalt,
    Souveränität einerlei,
    Volkswille lässt sie kalt.

    Berlin- neue Staatsgewalt,
    Drohnen gegen die Freiheit,
    Politiker in brauner Gestalt,
    NSU-BRD Entschuldigung lallt.

    Fronten verhärten sich,
    wenige wagen den Aufstand,
    Polizei schlägt ihnen ins Gesicht,
    Deutschland ist kein freies Land.

    Eu=Europa uneinig=Zwang,
    alle Völker werden gekettet,
    Wachstum, der Tod ist lang,
    in Schwachsinn gebettet.

    Steht auf Ihr tragt die Schuld,
    Krieg- unsere Zukunft verstellt,
    mit Politikern genug Geduld,
    verkaufen Euch, wertloses Geld.
    Frank Poschau
    01.06.2013

  24. Hab krampfhaft eine Schublade gesucht, wo ich den nachstehenden Bericht reingeben kann. Diese Schublade quietscht zwar, aber ich kann das ja nicht in eine Iran- reportage reingeben.

    Worum gehts:
    Sarkozy hat sich damals „erfrecht“, die neuen „Zuwanderer“ aus RO und BUL wieder nach Hause zu schicken. Wir alle wissen, um welches Klientel es sich da handelt.
    Daraufhin habe ich an die EU-Kommissarin Viviane Reding, die sich für diese Volksgruppe vehement einsetzte, ein aufmunterndes Mail geschrieben, ja nicht in ihren Bemühungen nachzulassen. Die Leute hätten ein Recht, in F zu leben, – was sollen wir in Siebenbürgen den mit 15. oder 20 T Roma, die dann zurückgeschickt werden.
    Nun geht das selbe Spiel von vorne los.
    Jetzt hat Hollande den Schwarzen Peter.

    Artikel in „junge Freiheit“ v.27.9.2013
    EU-Kommission rügt französischen Innenminister wegen Zigeunerschelte.
    BRÜSSEL. Die Europäische Kommission hat den französischen Innenminister Manuel Valls wegen dessen Äußerungen über Zigeuner ermahnt. Diese hätten wie alle anderen EU-Bürger das Recht, nach Frankreich zu reisen und sich dort auch aufzuhalten, sagte ein Sprecher der EU-Kommission in Brüssel, wie die Süddeutsche Zeitung berichtet.
    Die sozialistische Regierung unter François Hollande hatte in den vergangenen Wochen mehrere Zigeunerlager aufgelöst. „Es ist unsere Verantwortung, dafür zu sorgen, daß im Zentrum unserer Städte nicht solche Lager und Elendssiedlungen entstehen“, rechtfertigte Valls sein Vorgehen. „Es ist eine Illusion, zu glauben, daß wir das Problem mit der Roma-Bevölkerung allein durch Integration lösen könnten.“

    Nach Schätzungen von Amnesty International hat die Regierung im ersten Halbjahr 2013 rund 10.000 Zigeuner aus ihren Lagern vertrieben. „Die Behandlung der Volksgruppe der Roma ist in manchen Mitgliedsstaaten dessen nicht würdig, was man im Europa des 21. Jahrhundert sehen möchte“, empörte sich die für Grundrechtsfragen zuständige EU-Kommissarin Viviane Reding. (FA)
    usw.
    Fühlt sich doch ein „Roma-Kenner“ aus Siebenbürgen gemüßigt, nachstehenden Kommentar dazu abzugeben:

    Was ich damals schon der lieben Frau Viviane Reding geschrieben habe, als Sarkozy begann, mit eisernem Besen zu kehren, kann ich heute – auch unter Hollande – nur wiederholen:
    Laßt doch den Menschen ihre Reisefreiheit, besonders, wenn sie nach F wollen. Und wenn es ihnen dort gefällt, dann laßt sie doch dort leben. Sie werden schon irgendwie zurechtkommen.

    Und bitte, liebe Frau Reding, tun sie alles, daß diese armen Menschen nicht zurückgeschickt werden.
    Unser Herrgott und vor allem ganz Siebenbürgen wird es Ihnen danken!

    Wie sagte doch Martin Luther King einmal: I have a dream!! Und wie sagte Barack Obama vor der Wahl: Yes, we can!!
    Und wirklich – ich habe einen Traum: Siebenbürgen wird langfristig wieder sauber werden. Yes, we can!!
    .
    – Muß ein ganz Böser sein, der aus Siebenbürgen……

  25. @Helmut – Habe es auch gerade gelesen (Link bei Kopp zu Die Welt) und an dichgedacht. Ist zwar nicht mein Thema, aber ich sehe das so :

    Zigeuner? Keiner will sie haben, und das seit ewigen Zeiten.

    Heutzutage ist es aber möglich, dass dir deine Regierung dieses Volk (drücke mich mal höflich aus) direkt vord die Nase (deine Haustür) setzt. Und dann (gibt ja Beispiele aus Deutschland) erwacht auch der letzte Gutmensch, denn dann ist er betroffen. Zuwanderer von überall her? Ja bitte, aber doch nicht bei mir im Viertel! Das war und ist der Trend in Deutschland, und nicht nur dort. Verdenken kann ich das keinem. Mancher
    muss es erstmal -live- erlebt haben, um ein Umdenken zu erwirken.
    Multi Kulti funktioniert nicht! Nicht einmal in den USA. Der Meinung das
    es dort doch auch läuft sind nur die grünen Berufsumarmer, die selbst
    in Nobelvierteln wohnen und ihre Kinder in Eliteschulen unterbringen.

    http://www.welt.de/debatte/henryk-m-broder/article120479153/Bei-den-Roma-wird-die-EU-zum-Simulantenstadl.html

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.