An diesem Tag
02.11.1917: Balfour-Deklaration an Baron Rothschild


von

Am 02. November 1917 schrieb der britische Außenminister einen Brief an Baron Rothschild, in dem er seine Unterstützung für den Zionismus erklärte. Dieser Schrieb ging als Balfour-Deklaration in die Geschichte ein.

Balfour-Deklaration
Balfour-Deklaration, Bild: Gegenfrage.com, Flaggen gemeinfrei

An diesem Tag im Jahr 1917 schrieb der britische Außenminister Arthur James Balfour einen wichtigen Brief an den berühmtesten jüdischen Bürger Großbritanniens, Baron Lionel Walter Rothschild. Darin brachte er die Unterstützung der britischen Regierung für die Errichtung eines jüdischen Heimatland in Palästina zum Ausdruck.

Der Brief wurde schließlich als Balfour-Deklaration bekannt. Großbritanniens Unterstützung für die zionistische Bewegung kam von seinen Bedenken hinsichtlich der Ergebnisse des Ersten Weltkriegs.

Abgesehen von einem aufrichtigen Glauben an die Gerechtigkeit des Zionismus, unter anderem von Lloyd George, hoffte die britische Regierung, dass eine den Zionismus unterstützende Erklärung dazu beitragen würde, jüdische Unterstützung für die Alliierten zu erhalten.

„Nationale Heimstätte“

Am 02. November sandte Balfour seinen Brief an Lord Rothschild, einen prominenten Zionisten und Freund von Chaim Weizmann. Darin stand geschrieben: „Die Regierung seiner Majestät sieht mit Vorliebe die Errichtung einer nationalen Heimstätte für das jüdische Volk in Palästina.“

Der Einfluss der Erklärung auf den Verlauf der Nachkriegs-Ereignisse war unmittelbar. Durch das im Versailler Vertrag von 1919 geschaffene Mandatsystem war Großbritannien von nun an mit der Verwaltung Palästinas betraut. Im Jahr 1948 wurde dort der Staat Israel gegründet.

Quellenangaben anzeigen
history.com

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.