An diesem Tag
02.12.1947: Aufstand in Jerusalem


von

Am 02. Dezember 1947 begann der Aufstand von Jerusalem, nachdem die Vereinten Nationen ihren Teilungsplan für Palästina beschlossen hatten.

1947 Aufstand Jerusalem
1947 Aufstand Jerusalem, Bild: Gegenfrage.com

An diesem Tag im Jahr 1947 fand der Aufstand von Jerusalem statt. Dieser ereignete sich nach der Abstimmung in der UN-Generalversammlung für den UN-Teilungsplan für Palästina vom 29. November 1947.

Das Arabische Hohe Komitee erklärte aus Protest gegen die Abstimmung am 02. Dezember 1947 einen dreitägigen Streik und öffentlichen Protest. Die Araber, die am 02. Dezember zum Zion-Platz marschierten, wurden von den Briten aufgehalten. Die Demonstranten zogen daraufhin ins Geschäftszentrum der Stadt an der Mamilla- und der Jaffa-Straße zu und brannten zahlreiche Gebäude und Geschäfte nieder.

Hagana und Irgun greifen ein

Die Gewalt dauerte noch weitere zwei Tage an, mehrere jüdische Viertel wurden angegriffen. Die New York Times veröffentlichte am 03. Dezember 1947 auf der Titelseite eine dreispaltige Überschrift: „JERUSALEM ZERRISSEN DURCH AUFRUHR; ARABER SETZEN MESSER EIN, JUDEN ANTWORTEN, HAGANA GREIFT OFFEN EIN“.

Eine Konsequenz der Gewalt war die Entscheidung der jüdischen paramilitärischen Organisation Hagana, Gewalt anzuwenden, um „künftige Angriffe auf Juden zu stoppen“. Die jüdische Untergrundorganisation Irgun führte bewaffnete Angriffe gegen die Bevölkerung in nahe gelegenen arabischen Dörfern, sowie eine Bombenoffensive gegen arabische Zivilisten durch.

Am 12. Dezember 1947 platzierten die Milizen der Irgun am Damaskustor eine Bombe, wodurch 20 Menschen getötet wurden. Im Jahr 1948 wurde der Staat Israel schließlich gegründet.

Quellenangaben anzeigen
rarenewspapers, wikipedia

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.