Assad: Trump hat recht, einige Flüchtlinge „definitiv“ Terroristen


von

Der syrische Präsident Assad warnte in einem Interview mit Yahoo News davor, dass sich Terroristen unter den Flüchtlingen befinden, die aus Syrien in den Westen einreisen. Trump sei das einzige westliche Staatsoberhaupt, das Lösungen im Kampf gegen den IS biete.

Terroristen
Terroristen unter Flüchtlingen? Syrien-Flagge und andere Länder, alle gemeinfrei

Syriens Präsident Bashar al-Assad warnte laut Medienberichten vor Protesten gegen das neue Einwanderungsverbot des US-Präsidenten Donald Trump. Werde das Einwanderungsverbot nicht umgesetzt, würden Terroristen unkontrolliert in die Vereinigten Staaten einwandern. Assad sagte, Trump sei das einzige westliche Staatsoberhaupt, das echte Lösungen im Kampf gegen den IS biete.

„Trump versprach während der Kampagne und nach der Kampagne, dass seine Priorität die Bekämpfung von Terroristen ist, vor allem des Islamischen Staats. Das ist genau das, was wir in den vergangenen sechs Jahren erreichen wollten. Wir glauben, dass sich dies auf den Rest der Welt positiv auswirken wird, einschließlich Syrien.“

Unter den Flüchtlingen aus Syrien befänden sich „definitiv“ auch Terroristen. Die derzeitigen Versuche, das Einwanderungsverbot in die USA zu stoppen, könne die Leben amerikanischer Bürger in Gefahr bringen. Dies sagte Assad in einem Interview mit Yahoo News.



„Terroristen in Syrien, die Maschinengewehre in den Händen halten und Menschen töten, tauchen als friedliche Flüchtlinge in Europa oder im Westen wieder auf.“ Die Einwanderungsfrage sei jedoch eine „amerikanische Angelegenheit“, zu der er nicht weiter Stellung beziehen wolle.

Quellenangaben anzeigen
yahoo, cnn, yournewswire

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.