Assad: Krisen in Syrien und Ukraine haben den selben Hintergrund


von

In einem Interview sagte Syriens Präsident Bashar al-Assad, dass die Krisen in Syrien und in der Ukraine den selben Hintergrund hätten: Die Schwächung Russlands. Hinter beiden Krisen steckten westliche Interessen.

"Bashar and Asma al-Assad" by Ricardo Stuckert/ABr - Agência Brasil [1]. Licensed under CC BY 3.0 br via Wikimedia Commons.
Präsident Assad und seine Ehefrau, „Bashar and Asma al-Assad“ by Ricardo Stuckert/ABr – Agência Brasil [1]. Licensed under CC BY 3.0 br via Wikimedia Commons.
Die Einmischung der westlichen Länder in die inneren Angelegenheiten Syriens hat den gleichen Hintergrund wie in der Ukraine: Die Schwächung Russlands. Dies sagte Syriens Präsident Bashar al-Assad am Donnerstag. Sein Ziel als Präsident Syriens sei es, der ausländischen Einmischung zu widerstehen.

„Es gibt eine Verbindung zwischen der syrischen Krise, und den Dingen die in der Ukraine geschehen. Zum einen, weil beide Länder für Russland eine wichtige Rolle spielen. Zweitens, weil in beiden Fällen das Ziel ist, Russland zu schwächen und Marionettenstaaten aufzubauen“, sagte Assad gegenüber russischen Reportern. „Selbstverständlich ist es die Pflicht eines jeden Staates, die Interessen der Menschen und des Landes zu schützen“, so das Staatsoberhaupt. „Und selbstverständlich ist es die Rolle der Regierung, diese Interessen zu erfüllen.“

Er fügte hinzu, dass die syrischen Behörden einer Erweiterung der russischen Marinestätte im Hafen vor Tartus nicht im Wege stehe. „Wir begrüßen die Ausweitung der russischen Präsenz im östlichen Mittelmeer, vor allem in der Nähe unserer Küste und in unseren Häfen“, sagte Assad in einem Interview mit russischen Journalisten. Russland spiele eine wichtige Rolle für die Aufrechterhaltung der Stabilität in der ganzen Welt.


Diese 3 Dinge müssen Sie noch heute beachten!

Die etablierten Medien verschweigen es, dabei steht so viel auf dem Spiel! Immer mehr der deutschen Reichen und Schönen verlassen unser Land! Denn sie wissen etwas, was unsereins noch nicht weiß! Es geht um eine Gefahr, die jetzt unsere Sicherheit bedroht!

>> Erfahren Sie HIER GRATIS mehr!

7 Kommentare

  1. Es gibt nicht den leisesten Zweifel an der Richtigkeit Assads Analyse. Hinzuzufügen wären noch Irak und die Kaukasus-Region und zwar dort nicht nur der Süden mit Georgien, Aserbaidschan und Armenien, sondern auch der Norden, vor allem Tschetschenien usw.
    Wie lang noch in Turkmenistan, Usbekistan, Kirgisen und Tadschikistan halbwegs Ruhe herrschen wird, bleibt abzuwarten.
    Dass Obama den Abzug aus Afghanistan nun verzögern / beenden will, ist jedenfalls kein gutes und Frieden-stiftendes Signal.

  2. „Wie lang noch in Turkmenistan, Usbekistan, Kirgisen und Tadschikistan halbwegs Ruhe herrschen wird, bleibt abzuwarten.“
    @Eber
    Leider muss ich Ihnen bescheinigen dass Sie nicht auf dem neuesten Stand sind.
    In uzbekistan gab es 2005 einen Probelauf für eiene Farbenrevoklution. Der Aufstand wurde niedergeschlagen mit vielen Todesopfern.
    In Kirgisistan gab es gleich zwei Revolutionen 2005 eine gelungen Farbenrevolution von prowestlichen Kräften.
    2010 eine erfolgreich durchgeführte pro-GUS Konterrevolution!

    Übrigens auch in Sauid Arabien gab es einen sogenannten arabischen Frühling welcher sehr brutal niedergeschlagen wurde.
    DIe Mainstream Medien hatten darüber interessanterweise komplett geschwiegen. Weil Saudi Arabiens Regime gut ist, denn sie akzeptieren die blutverschmierten Dollar-Scheine
    http://whowhatwhy.com/2011/12/07/the-saudi-arab-spring-nobody-noticed/

  3. “Es gibt eine Verbindung zwischen der syrischen Krise, und den Dingen die in der Ukraine geschehen.“

    Es gibt noch andere Verbindungen die diese Krisenherde haben entstehen lassen.
    Diese werden aber selten in den Alternativmedien oder in Mainstreammedien erwähnt.
    Nicht nur die NWO Globalisten wollen die Welt vereinen. Zuerst sollen allerdings mit Kriegen die Welt umgestaltet und neu geordnet werden.
    Es gibt einen Kampf um zwei Systeme Humanismus/Sozialismus/Marxismus/Maoismus auf der einen Seite gegen den Kapitalismus/Neofeudalismus/Korporatokratie/Darwinismus auf der anderen Seite…
    Die Westmedien udn selbst viele Alterntivmedien versuchen mit aller Macht den Menschen in den Kopf einzuhämmern dass die Linken und Marxismus gefährlich seien weil diese angeblich Europa islamisieren wollen und überhaupt für Islamisten Sympathien haben.
    Dass aber die Rechtsextremen Parteien und rechtkonservativen politischen/wirtschaftlichen Netzwerke im Westen ebenfalls traditionell sehr gute enge Beziehungen zu brutalen islamisten pflegen wird so gut wie nie in den Medien erwähnt weder in Mainstream noch bei den Independent Medien.
    Z.B. in Ukraine kämpfen Islamisten mit Faschisten Seite an Seite
    http://www.rtdeutsch.com/6691/inland/strategische-allianz-zwischen-islamisten-und-deutschen-neonazis/

    Es ist ja nun nichts neues dass Israels Rechte aber auch die Right-Wings der US Amerikansichen Republikaner traditionell gute Beziehungen mit radikalen Islamisten seit Jahrzehnten pflegen:
    http://www.voltairenet.org/article186970.html
    General Clark deckt auf, dass Daesh (=ISIS) ein israelisches Projekt ist

    http://www.washingtonsblog.com/2012/02/report-the-u-s-and-israel-support-terrorists.html
    http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2012/10/die-granaten-auf-die-turkei-sind-nato.html

    Ein US Senator namens Rand Paul gab vor 6 Monaten bekannt wie die USA mit der IS und Al-Qaida in Syrien lange Zeit verbündet und von den USA sogar unterstützt wurden !
    http://www.pravda-tv.com/2014/06/us-senator-rand-paul-wir-waren-mit-isis-in-syrien-verbundet/

    Auch ein hochrangiger US-Senator Mccain pflegte enge Kontakte mit Abu Bakr al-Baghdadi (Chef von ISIS)
    http://www.voltairenet.org/article186003.html
    Mccain ist politisch betrachtet bei den Rechten einzuordnen!

    In Pakistan waren die US Amerikaner mit einem Diktator verbündet, der mit der Taliban und anderen islamistsichen Gruppierungen sehr gute Beziehungen pflegte udn mit denen kuschelte…
    Dieser Diktator namens Musharraf, unter dem die Christenverfolgung in Pakistan seinen Höhepunkt erreichte, drohte sogar damit mit Atombomben die Andersgläubigen in Indien anzugreifen. Was taten die Amis um ihn zu stoppen? Gar nichts! Entwaffnung?
    http://www.theguardian.com/world/2012/jun/15/pakistan-boasted-nuclear-strike-pakistan
    Und mit diesem waren die US Republikaner verbündet
    Im Gegensatz zu Iran verfügen Pakistans Islamisten seit mehr als 15 Jahren über Nukleares Arsenal!
    In Irak einmarschiert aufgrund der WMDs. Aber in Pakistan wurden die Islamisten mit ihren Drohungen und nuklearem Artsenal einfach in Ruhe gelassen. Verlogene schizophrene westliche Außenpolitik

    In den USA sind traditionell die Right-Wings das heißt die Rechten aus der Partei von den Republikanern diejenigen welche mit den radikalsten Islamisten gerne Geschäfte machen udn kuscheln allen voran Ronald Reagan, G.W. Bush und D. Cheney….
    Die Alternativmedien sollten diese Tatsachen ab und zu mal auch thematisieren, dass nicht nur die Linken mit radikalen Muslimen kuscheln sondern auch die politisch Rechten Netzwerke aus den USA, Israel und Großbritannien , ja sogar diesen Steinzeit Islamisten Waffen liefern und außerdem Öl-Geschäfte machen!
    Mehr dazu
    http://foreignpolicy.com/2012/01/13/false-flag/

    und hier mehr zum Thema Bushs und R. Reagans Beziehungen zu Islamisten :
    http://www.hermes-press.com/BushSaud.htm
    http://www.washingtonsblog.com/2012/09/sleeping-with-the-devil-how-u-s-and-saudi-backing-of-al-qaeda-led-to-911.html

  4. @ Bürgerrechtler
    Es gibt einen Kampf um zwei Systeme Humanismus/Sozialismus/Marxismus/Maoismus auf der einen Seite gegen den Kapitalismus/Neofeudalismus/Korporatokratie/Darwinismus auf der anderen Seite…

    Ich habe selten, außer auf linken Seiten, so einen Käse und inneren Wiederspruch gelesen! Humanismus und Sozialismus schließen sich nämlich aus, auch wenn seit Gründung der Sowjetunion immer wieder derartiges behauptet wurde.
    Schon die Gründung des ersten sozialistischen Staates auf der Welt ging mit Betrug, Massenerscheßungen etc einher.
    Oder ist es Ihnen nicht bekannt, dass sich die „Menschewiki“, die russischen Sozialdemokraten, auf Grund der bolschewistischen Brutalität mit anderen bürgerlichen Gruppierungen vereinte um den Bolschewisten einen Widerstand entgegenzusetzen? Warum war das denn wohl nötig? Weil Lenin so gut wie alle Zusicherungen, die er dem ersten (und letzten) Parlament gab, brach! Dieser Bürgerkrieg kostete ungefähr 10 Milionen Menschen das Leben! Dann kam der nächste menschenverachtende Schachzug des Nachfolgers Stalin: die Kommunisten zwangen die freien Bauern in staatliche Kollektive und brachen auch den dann folgenden Widerstand im Volk mit Massenerschießungen.
    Hat das wenigstens etwas geholfen, ging es Russland anschließend besser? Natürlich nicht! Die Getreideproduktion, die Tierhaltung, Obsternte, alles, brach deutlich ein- und was folgte? Hungersnöte und Millionen Hungertote! Alles schon vergessen? Ist das die europäische Humanität, die Sie meinen?
    Was soll denn hier die unglaubliche Lüge von den „Rechten“, die mit dem Islamismus paktieren?
    Die einzigen, die jetzt hier und heute mit den Islamisten gegen die Pegida oder die „Bürger in Wut“ ganz real paktieren ist ein Sammelsurium aus Neokommunisten, Grünen, Sozis und Linksliberalen. Wer hat denn die friedlichen (alles ältere Leute!) Demonstranten der Pegida tätlich angegriffen und mehrere verletzt?
    Wer schweigt denn zu dem weltweiten Terror gegen Christen, wer schweigt denn gegen Schändungen christlicher Kirchen in Deutschland und baut statt dessen den Popanz der äußerst seltenen Angriffe auf Moscheen und Moslems auf?
    Das hier war bisher ein koservatives Forum, welches sich wohltuend von den überwiegend linken Foren unterschied, wie „Friedensblick“, Indimedia ec.

  5. @ bürgender
    so ein mist jetzt check ich es erst.
    der Kommentarspalte wurde geändert auf neu ganz oben. ist das äzend zum lesen. jetzt lese ich grad bla bla auf ein älteres bla bla und habe voll nicht verstanden von was der obere schreibt.
    das wird ja hässlich wenn KW sich hier zum besten gibt und auf dies oder jenes antwortet. da darf man ständig rumscrollen um zu checken wem und auf was der KW antwortet.
    wenn das schon so bleiben muss. dann doch bitte mit der möglichkeit, das die antworten auf kommentare direkt unter eben diesem kommentar stehen. Gibts woanders auch.
    Ich lese gern alle meinungen und nicht nur die letzte. so ists mühsam zu verfolgen was deine Leser von deinen Beträgen halten. Wer früher immer nur den letzten kommentar lesen wollte konnte nur zack auf „end“ drücken und war ganz unten bei letzten.
    schade. zum Glück ist bei RT.oder ASR noch nicht so.
    Gruss

  6. @Jolex
    Nachdem die einen Leser die neusten Kommentare oben wollten und die anderen unten, habe ich eine Umfrage gestartet. 65% oder so wollten neue Kommentare oben angezeigt bekommen.

  7. @bürgender. ich weiss ich habe da selber mit getippt.
    evtl kannst du ja eben die „antwortfuntkion“ ein bauen so das mann da drauf klickt wenn mann eben seinen senf zu einem Kommentar dazu geben will. kann mann z.b bei „20minuten.ch“ einsehen. dort sind auch die neusten oben. aber es besteht die möglichkeit sich direkt einem kommentar zu widmen und dann stehen die antworten direkt unter dem kommnetar.
    was hälstn davon? zb. hier:
    http://www.20min.ch/schweiz/news/story/Wie-Kosovaren-in-der-Schweiz-illegal-ueberleben-31680855

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.