Assad: Es existieren Staaten, die den Terror unterstützen


von

Bashar al-Assad sagte während eines Treffens mit dem irakischen Sicherheitsberater, dass die Bekämpfung von Terrorismus zuerst mit der Bekämpfung von Staaten beginne solle, welche den Terrorismus unterstützen. Seit 2011 schleusen die USA bewaffnete Kämpfer nach Syrien ein, um die Regierung zu destabilisieren.

Syriens Präsident Bashar al-Assad Bild: Fabio Rodrigues Pozzebom / ABr Cc-by-3.0-br

Syriens Präsident Bashar al-Assad sagte laut einem Bericht der staatlichen Nachrichtenagentur SANA, dass die Bekämpfung des Terrorismus bei der Bekämpfung von Staaten beginnen müsse, welche den Terrorismus unterstützen. Es existierten Staaten, welche Terrororganisationen in Syrien und im Irak unterstützen und gleichzeitig behaupteten den Terrorismus zu bekämpfen, so der Präsident.

Assad traf diese Aussagen am Dienstag während eines Empfangs des irakischen Sicherheitsberaters Faleh al-Fayyad. Dieser informierte Assad über die neuesten Entwicklungen im Irak und die Bemühungen der irakischen Regierung und der Bevölkerung bei der Konfrontation US-finanzierter Kämpfer und betonte die Notwendigkeit einer gemeinsamen Koordination zwischen Syrien und dem Irak. Assad äußerte sich zufrieden über die Zusammenarbeit mit der irakischen Führung.

Bereits seit Anfang 2011 schleusen die USA & Alliierte ausländische Kämpfer nach Syrien ein und versorgen diese mit Waffen und Geld, um das Land zu destabilisieren. Die durch die CIA gegründete ISIS-Gruppe stellt laut Aussage von US-Präsident Barack Obama eine Bedrohung für die Vereinigten Staaten dar, weshalb schon bald völkerrechtswidrige Luftangriffe auf Syrien durchgeführt werden sollen, ohne Einverständnis der syrischen Regierung.

Laut dem hochrangigsten US-General Martin E. Dempsey finanzieren auch die arabischen Verbündeten der USA die ISIS-Gruppe. Dies sagte er zuletzt vordem Senate Armed Services Committee. „Sie finanzieren sie, weil die Freie Syrische Armee Assad nicht bekämpfen konnte.“


Diese 3 Dinge müssen Sie noch heute beachten!

Die etablierten Medien verschweigen es, dabei steht so viel auf dem Spiel! Immer mehr der deutschen Reichen und Schönen verlassen unser Land! Denn sie wissen etwas, was unsereins noch nicht weiß! Es geht um eine Gefahr, die jetzt unsere Sicherheit bedroht!

>> Erfahren Sie HIER GRATIS mehr!

15 Kommentare

  1. @Heiko

    Nein, siehst nicht nur Du so.

    Wie das üble Spiel der amerikanischen Führung läuft, ist inzwischen wohl offensichtlich:

    Was ist zu tun, wenn man fremdes Territorium angreifen möchte?
    Man baue eine bedrohliche Terrororganisation auf bzw unterstützt eine, die bereits besteht und schwupps hat man einen Grund loszuschlagen, da diese schließlich „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“ begeht und/oder eine Gefahr für die Sicherheit der USA darstellt.
    Und die treu-ergebenen NATO-Staaten machen freilich jeden Verstoß gegen dass Völkerrecht begeistert mit.

    Aber wenn Russland es wagt, auf der Krim eine Volksbefragung durchzuführen und etc….Oh je, was schäumt der Westen dann vor Wut und mahnt die Einhaltung des Völkerrechts an und erklärt den gegenüber schon zum neuen Hitler, auch wenn er noch kaum was böses getan hat….)

    Nur wer poliert den Amis jetzt die Fresse? Die Mainstream-Presse macht es nicht, andere westliche Staaten auch nicht und wenn es Russland macht, haben wir wohl den finalen Weltkrieg. Doofe Situation.

  2. @heiko : nein nein, du bist da sicher nicht alleine mit der Sichtweise, ich kanns gut nachvollziehen, selbst als Pazifist denk ich ein paar aufs Maul würde manchen nicht schaden

  3. @ heiko , Es ist eine Frage wie man das anstellt.

    Eine chinesische Weisheit besagt:

    Auf der Welt gibt es nichts, was weicher und dünner ist als Wasser.
    Doch um Hartes und Starres zu bezwingen, kommt nichts diesem gleich.
    Dass das Schwache das Starke besiegt, das Harte dem Weichen unterliegt,
    jeder weiss es, doch kaum einer handelt danach.

    Also versuche deine Gedanken auszurichten. Und lächle dabei

    Die Amís werden an ihrer eigenen brutalen Primitivität zugrunde gehen.

  4. In einem Beitrag zur Ausgabe 105 im Sommer 2014 von Lettre International stellt Hersh die offizielle Darstellung der amerikanischen Regierung zum Giftgasangriff in Syrien am 21. August 2013 in Frage. Vieles deutet demnach darauf hin, dass der Sarinangriff nicht von der syrischen Regierung, sondern in Kooperation von türkischen Geheimdienststellen mit der islamistischen Al-Nusra-Front unter falscher Flagge durchgeführt wurde, um die USA mittels der Vortäuschung eines Giftgasangriffs durch Assad zur Intervention in Syrien zu veranlassen.

    Quelle: Wiki

    Gefakte Indizien, schlüssige Beweise
    http://www.taz.de/!123086/

  5. Es mag ja sein das die Amis eine Terrorgruppe aufbauen können oder eben eine unterstützen. Nun gut jetzt ist die ISIS eben da. Was mir nicht in Kopf will wieso wir es als das normalste der Welt ansehen das immer alles die USA „retten“ soll. Warum ist das so? Wir wissen ja das es die US-ISIS ist. aber die Amis darf man NICHT zu „Hilfe „holen. Das ganze ist Irakischens und Syrisches Staatsgebiet. Das schaffen die alleine. Ihre Verbündeten Iran und Russland Libanon helfen die Grenzen zu sichern so das die Amis über Israel und Türkei keine Waffen reinschmuggeln können. Und sie so trocken legen. das Muss gehen. Und 2. ganz wichtig: den Aufstand in den USA fördern anstacheln usw. Russland kann doch sicher auch arme N… für grossdemos kaufen und nen Umsturz herbeiführen. oder???

  6. @ Jolex
    Sieh dir die ganzen HollywoodFilme der letzten Jahrzehnten an. Hollywood hat die Welt drauf eingestimmt, dass nur die USA die Helden sind.

    2.) Warum fördern nicht andere Länder Aufstände/Demos in den USA ?

    Warum denkst du, dass dies nicht passiert ? Ich denke bloß, dass es eben schwerer ist, da die USA ziemlich viele Spitzel haben und fast jede Organisation/Vereine/Clubs/Universitäten und soweiter, involviert haben, die bei der geringsten Gefahr alles im Keim ersticken können.

    PS:Dies ist in anderen Länder, mit anderen kulturellen Begebenheiten/Sitten nicht möglich ( zB Nahen Osten ). Dort ist nicht alles lückenlos vernetzt und überschaubar. Daher werden dort vorallem zB Stammesführer/Regierungen/Terrorgruppen gefördert und finanziert, worauf die Amis dann vertrauen müssen, dass ihre Pläne/Überwachungen/Bespitzlungen funktionieren. Dass es nicht immer klappt, sehen wird dann daran, wenn die USA unkontrolliere Maßnahmen und Feinbilder erschaffen, um entweder von ihrer Beteiligung/Fehler abzulenken und dennoch weiter ihre Ziele zu verfolgen.

    Du siehst, man kann zB die Amis nicht nur auf kalkulierte Strategien gegrenzen, nein, sie bauen auch ne Menge Bockmist, die dann oftmals zu absurden Manöver führen, da eben andere Länder nicht so lückenlos kontrollierbar sind wie das Heimatland und die westliche Welt.

  7. stimmt letzter satz vorletzter absatz.
    in syrien hams wenn gefördet und nicht erreicht das ging teil anders als erwartet. nun wurden die truppen FSA,alnusra usw neu deklariert und zur isis gemacht. denn brutalens köpfen usw gabs ja in SYrien schon inkl, organe fressen. die sind nun die isis und müssen nun durch plan B (jesidenmord) herhalten um doch noch in syrien was zu erreichen.

    Klappt nicht. das wette ich.
    das sind die gleichen loser die seit 3 jahren in syrien erfolglos sind. nun hoffen die amis das sie, wenn sie, in syrien bomben dürfen immer die syrische armee treffen 😉 und uns dann ständige versehen auftischen. drum amis dort nich fliegen lassen und wenn nötig mit S-400 runterholen. wenn das passiert kann der N. präsi eh nix machen. die nächste staffel rächender amiflieger, holen die auch runter. luftabwehr hochrüsten bis zum getno. das wars dann mit amis und israhell taktik. schätze ich

  8. USA besiegt man am besten, wenn man weniger den Dollar als Weltwährung nutzt, so machen es die Russen, Chinesen, Brasilien und weiter Staaten.
    Und mittlerweile haben diese Staaten Rußland/China eine eigene Weltwährungsfonds gegründet, welche für Investition, Stabilität .. genutzt werden kann. Und genau das ist das Hauptproblem der USA. Sie dulden keine andere Macht in allen Belangen, sei es Militärisch, Finanz usw. Ich denke, weiter so.

  9. @ fuck USA
    nein, falsch!
    Man besiegt das System nur, indem man sich nicht mehr als Schuldner zur Verfügung stellt und damit Den Systemfluß verlangsamt oder gar lahm legt. So wenig arbeiten wie möglich, keinen Gewinn für das Kapital generieren, keine Schulden machen, Freizeit genießen, krank melden, 4 Wochen mehrere Mio. Arbeitnehmer und das System kollabiert, weil der Strom versiegt. Nur so kann man das Imperium platt machen. Da aber zuviele nach immer mehr Kohle streben und sich dabei gegenseitig auf die Füße treten und die Preise = Löhne kaputt machen, bleibts dabei.

  10. @wärna: So wenig arbeiten wie möglich machen schon (unfreiwillig) millionen ehemalige Arbeitnehmer in ganz Europa. Also wirklich Bringen tuts das nicht. Aber vielleicht bin ich nur wieder zu ungeduldig.
    „Grins“. MfG

  11. Ein äußerst interessantes Interview mit Johannes Voggenhuber in der Wiener Zeitung:

    http://www.wienerzeitung.at/nachrichten/europa/europaeische_union/661468_Diese-Krise-hat-der-Westen-ausgeloest.html?em_cnt=661468&em_comment=1

    Voggenhuber ist eine illustre Person, – als er noch bei den Grünen aktiv war, hat er auch viel Mist gebaut. Anscheinend ist ihm der politische Abstand zu den Grünen geistig gut bekommen. Das, was er hier von sich gegeben hat, ist eine realitätsbezogene Analyse.

    Diese gegen Rußland gerichtete Politik bestätigt sich ja in Syrien, – so wie in allen anderen arabischen Ländern, – wo der Ami verbrannte Erde hinterlassen hat. Energiemäßig ist Syrien für den Ami kaum interessant, – Öl muß es zukaufen, und die Gasvorkommen sind nur mit aufwendiger Technologie zu fördern. Aber es geht darum, einen Nachfolger für Assad zu finden, der den Russen die Verträge für den Mittelmeerstandort für ihre russische Flotte aufkündigt, – den letzten übrigens.

    Dazu bildete man die ISIS aus, was sich nun rächt. Und jetzt will man offiziell die Rebellen in Syrien unterstützen, die gegen Assad und gegen die ISIS kämpfen sollen. Eine Lachplatte, wenn es nicht so traurig wäre. Denn die Leidtragenden sind die Zivilbevölkerung.

  12. Bevor hier weiterhin einige selbsternannte Experten gegen die islamstischen Dschihadistsichen Bedrohungen (zu Recht!) rumfluchen und uns warnen, möchte ich noch darauf hinweisen, dass es in einigen Teilen des Westenn nicht ziviliserter sondern teilweise sogar brutaler zugeht…

    Ich erinnere nur daran, dass es einige lateinamerikansiche Gangs gibt, die bei ihrem Grad der Brutalität und Grausamkeit glatt als „Al-Qaida Klone“ durchgehen könnten.
    Ich wette die meisten von euch kennen nicht die MS-13 Gang, welche mit ungeheuerer Mordlust und Brutalität sowohl in den USA als auch in Mittelamerika (El-Salvador) operieren.
    Oder die LA Eme Mafia ,die mexikanische Los Zetas, 18th Street.

    Die meisten Mainstream Medien sind dermaßen auf Irak udn Syrien fokussiert ,sodass sie dabei vergessen dass es auch in der westlichen Hemisphäre Staaten gibt, in denen ein viel brutalerer Bürgerkrieg herrscht als z.B. in Syrien und Nordirak!
    In der Hauptstadt Honduras ist die Mordrate um das 4fache höher als beispielsweise im Nordirak oder als in Aleppo!
    Nur ein Beispiel von vielen.
    Aber die Amis haben nicht die Absicht in Honduras militärisch zu intervenieren, da der Präsident von Honduras bereits eine Marionette von CIA ist, und somit immer dafür sorgt, dass CIAs Drogen ohne Hindernisse weiterhin nach USA geschmuggelt werden können!

    Übrigens Obama erklärte doch, dass man ISIS bekämpfen muss. Das würde man allein daran erkennen, wie skrupellos sie durchgreifen.
    Warum wird die islamische Mafia in Ägypten nicht bekmäpft, welche mindestens genauso brutal „operiert“ wie ISIS? Empfehle jedem sich diesen Artikel durchzulesen)
    http://www.welt.de/politik/ausland/article13723382/Das-blutige-Geschaeft-mit-Organen-vor-Israels-Grenze.html
    Übrigens Mubarak hatte zu seiner Amtszeit zwar viele Islamisten und Muslimbrüder bekämpft was vollkommen richtig war, aber er ließ viele solcher islamischen Organmafia freien Raum bei ihren ungeheuerlichen skrupellosen Aktivitäten wie im „Welt-Artikel“ oben beschrieben.

    Weil die westlichen Bürger oder Minderheiten nicht bedroht sind.
    Wenn das tatsächlich der Fall sein sollte.
    Warum wurden dann Sudans Präsident Oma Al-Bashir und seine Terrormilizen nicht von dewr NATO gestoppt, welcher über 1 Million christlicher Minderheiten im Sudan abschlachtete?
    Diesen Genozid wurde von der westlichen Presse fast immer kleingeredet oder komplett ignoriert. Die UNO hatte diesen Genozid nicht ignoriert!

  13. Almano:

    Ich fühle mich vom Begriff des „selbsternannten Experten“ nicht gerade angesprochen, da aber der letzte Kommentar davor auf meinem Mist gewachsen ist, so möchte ich doch darauf antworten.

    Logischerweise hat das Eine nichts mit dem Anderen zu tun. Ich hab das nur als Aufhänger für die teilweise durchsichtige Politik der USA sowie der Nato verwendet, was Voggenhuber da geschrieben hat, und das hauptsächlich deshalb, weil er mal ein Vorzeig-Grüner war. So wie es lediglich um Interessen im Ukrainekonflikt geht, so geht es auch im Nahen Osten immer nur um dasselbe.

    Natürlich ist bekannt , – zumindest teilweise, was da in Mittelamerika und Kolumbien abgeht. Ob das nun brutaler ist, bleibt Interpretationssache, – jedenfalls ist das videopropagierte Abschlachten von Menschen mittels Kehlendurchschnitt eine äußerst spektakuläre Methode.

    Daß die USA sich in erster Linie daran orientieren, das zu tun, was genau ihren Interessen entspricht, ohne sich in irgendeiner Form um Menschenrechte oder Demokratie zu scheren, das ist nichts Neues, – und wird durch Deinen Beitrag zusätzlich unterstrichen.

    „Pecunia non olet“, – das wußte bereits Vespasian im alten Rom, als der die Sch.häuser besteuerte.

  14. „Natürlich ist bekannt , — zumindest teilweise, was da in Mittelamerika und Kolumbien abgeht. Ob das nun brutaler ist, bleibt Interpretationssache, — jedenfalls ist das videopropagierte Abschlachten von Menschen mittels Kehlendurchschnitt eine äußerst spektakuläre Methode.“

    helmut-1
    Die Mordrate ist dank MS-13,18th street in der Hauptstadt von Honduras ist viel höher im Nordirak.
    Aber das kümmert niemanden.
    Viele US Polizisten sagen seit Jahren, dass die größte Bedrohung für die USA nicht die Al-Qaida und auch nicht die ISIS darstellen, sondern solche brutalen Gangs wie MS-13,Los Zetas,La Eme etc…
    Schauen Sie sich mal diverse Dokus über diese Gang MS-13 an. Es gab mal vor Jahren eine interessante Doku darüber auf deutsch. Nur weiß ich net den Namen nciht mehr..
    Bei MS-13 gibt es schon 10 Jährige Auftragskiller. Sie ermorden auch gerne mal Säuglinge etc…
    Wer ohne Erlaubnis ihr Territorium betritt wird sofort umgebracht.
    Zeugen die sich an Polizei wenden werden sofort erschossen und deren Verwandte udn Angehörige auch

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.