Aktion "Zimmer frei"


von

Ich bin zwar ebenfalls gegen unbegrenzt andauernde Leistungen für Hartz4-Empfänger, aber folgendes Video schiesst den Vogel nun komplett ab.

Hartz4-Empfänger, welche in „zu grossen“ Wohnungen leben werden nicht dazu aufgefordert, die Wohnung zu wechseln. Nein, es werden einfach Zimmer zugesperrt und mit einem elektronischen Zähler versehen. So kann überprüft werden, wie oft dieser Raum betreten oder ob die Heizung „illegal“ genutzt wurde. Genauso gut könnte man dem Hartz4-Empfänger ein Megamenü einer Fastfoodkette spendieren, aber vorher den Doppel-Cheeseburger und 6,3 Stücke Pommes aus der Tüte nehmen und in den Abfall werfen. Die Kosten bleiben unverändert, es geht hierbei nur um pure Schikane.

Auch wird in den Mülltonnen nach „illegalem Müll“ gestöbert, das ganze dann untermalt mit einem respektlosen KZ-Aufseherton der besonderen Sorte.

Seht selbst:

https://www.youtube.com/v/01b5IUiKIuQ&feature

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.