Zwei Kinder angeschossen:
Afghanistan: US-Soldaten feuern auf Schulkinder


Afghanistan/Militär/USA

Nachdem afghanische Schulkinder Steine auf US-Militärfahrzeuge warfen, eröffneten die Soldaten das Feuer. Zwei der Kinder wurden angeschossen und werden derzeit in einem Krankenhaus behandelt.

Berichten zufolge haben die US-Soldaten das Feuer auf Schulkinder im Osten Afghanistans eröffnet. Diese hatten Steine auf vorbeifahrende US-Militärfahrzeuge geworfen. Zwei der Kinder, die selbst keine Steine warfen, wurden angeschossen und verletzt. Dies meldet Ruptly TV, die Nachrichtenagentur von RT.

Die Schule befindet sich am Rande der Stadt Jalalabad in der Provinz Nangarhar. Der Schulleiter bestätigte den Vorfall, welcher um 7:00 Uhr morgens stattgefunden habe. Er selbst stand zu diesem Zeitpunkt am Haupttor der Schule, wo die Schüler morgens das Gelände betreten.

„Die Amerikaner patrouillierten auf der Straße. Dann hörte ich Schüsse“, so der Direktor. Die beiden verletzten Jungen, die von Ärzten in einem örtlichen Krankenhaus behandelt werden, bestätigten den Vorfall ebenfalls.

„Ich wollte zur Schule gehen. Als ich die Schule betrat, nahmen einige unserer Klassenkameraden die Steine ​​und warfen sie auf US-Fahrzeuge. Dann eröffneten sie [die US-Truppen] das Feuer. Ich wurde an meinem Bein verletzt. Mein Freund ist auch verletzt „, sagte einer der Jungen im Krankenhaus (Video s. Quellen unten).

Die Schulkinder hätten gerufen, dass die Amerikaner aus Afghanistan verschwinden sollen. Der Schulleiter sagte, dass seine Schule den Vorfall verurteilt. Er forderte die Regierung auf, sich „über diesen Fall zu erkundigen“.

Ruptly TV wandte sich diesbezüglich an die von der NATO geführte Resolute Support Mission in Afghanistan, erhielt aber bisher keine Antwort.

Quellenangaben anzeigen
rt, youtube



2 Comments

  1. Eine wirklich primitife Reaktion der US-Boys. Völlig unnötig.
    Man muss bedenken, dass die US-Soldaten sich aus den untersten Bevölkerungsschichten rekrutieren, wie wir ja inzwischen wissen. Eine Verletzungsgefahr bestand für die gut gepanzerten Amis bestimmt nicht.
    Ich hätte ihnen (den Kindern) über Lautsprecher etwas lustiges zugerufen.

    Aber auch das ist nichts Neues.
    Meine Familie war im WK2 im Sauerland evakuiert. Die „Befreier“ waren dort Belgier. Straßenverkehr gab es kaum (stündlich ein Fahrzeug). Wenn Kinder auf der Straße liefen, haben die Belgier „Hasenjagd“ auf sie gemacht. Manches Kind wurde dabei totgefahren.

    MfG grillbert aus Hamburg.

  2. Wie? US Soldaten schießen auf Kinder? Das ist relativ neu.
    Wer hats erfunden?

    Google: Israelische Soldaten feuern auf steinewerfende Kinder

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Nach oben scrollen

Iframes, eingebettete Videos und Cookies deaktiviert. Um alle Funktionen freizuschalten, bitte "OK" klicken. Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen