633 Milliarden Dollar: Obama macht Militäretat 2013 fest


von

Das Militärbudget der USA für 2013 beträgt 633 Milliarden Dollar und wurde gestern Abend von Friedensnobelpreisträger Barack Obama mit einem neuen Gesetz verabschiedet. Würde man nur einen Teil davon nicht in Atombomben und Angriffskriege stecken, sondern an Food Stamps-Bezieher spenden, könnte man vielen US-Bürgern sicherlich einiges Elend ersparen.

Sehr, sehr teuer: Kriegswaffen der USA

US-Präsident Barack Obama hat das Militärbudget der USA in Höhe von 633 Milliarden Dollar verabschiedet. Unterzeichnet wurde ein Gesetz dafür am Mittwoch Abend. Zwar betonte der Friedensnobelpreisträger, dass er mit Teilen des Budgetplans nicht einverstanden sei, doch seien einige Posten höchst brisant und zu wichtig, um sie zu ignorieren. Ob er damit die 480 Millionen Dollar an Militärhilfen für das neue israelische Raketensystem meint? Oder die 88,5 Milliarden Dollar, die der Überfall auf Afghanistan 2013 voraussichtlich kosten wird? Oder die 17 Milliarden Dollar für amerikanische Atomwaffen? Man weiß es nicht so genau.

Dem stehen übrigens inzwischen 47,7 Millionen Bezieher sogenannter Food Stamps gegenüber. Damit sind bedürftige US-Bürger gemeint, die selbst für ihren Lebensunterhalt nicht mehr aufkommen können und darum Lebensmittelmarken beziehen. 57 Prozent aller Kinder in den USA leben heute in ärmlichen Verhältnissen. Man könnte meinen, dass sich die 633 Milliarden Dollar – oder wenigstens ein Teil davon – vor diesem Hintergrund wesentlich sinnvoller einsetzen ließen.

Denn stellen wir uns einfach mal vor, Friedenspräsident Obama würde von den 633 Milliarden Dollar 477 Milliarden Dollar wegnehmen und unter den Lebensmittelmarkenbeziehern verteilen, dürfte sich jede Food Stamps Familie mit zwei Kindern über 40’000 Dollar zusätzlich pro Jahr freuen. Ein merkwürdiger Gedanke? Übrig wären dann „nur noch“ 156 Milliarden Dollar für das Militär, also mehr als die beiden Militärmächte China und Russland zusammen dafür 2013 aufbringen werden. Aber das reicht wohl nicht für einen Friedensnobelpreis.

Wer vom Sparpotential an dieser Stelle noch nicht ganz überzeugt ist, hier zur Erinnerung noch einmal die Kriege der USA seit dem Zweiten Weltkrieg (währenddessen und davor sah es übrigens auch nicht besser aus):

  • 1946 Bolivien
  • 1947 Griechenland
  • ab 1948 Israel
  • 1950-53 Korea
  • 1953 Iran
  • 1954 Guatemala
  • 1956 Ägypten
  • 1957-86 Haiti
  • 1958 Libanon
  • 1958 China/Taiwan
  • 1959-64 Kuba
  • 1960-70 Laos
  • 1963-65 Dominik. Republik
  • 1964-75 Vietnam
  • 1964 Brasilien
  • 1964-82 Bolivien
  • 1965 Indonesien
  • 1965-70 Kambodscha
  • 1970 Jordanien
  • 1971 Bangladesch
  • 1973 Chile
  • 1975 Peru
  • 1975 Osttimor
  • 1976 Angola
  • 1976 Argentinien
  • 1979-96 El Salvador
  • ab 1981 Nicaragua
  • 1982 Argentinien
  • 1983 Libanon
  • 1983 Grenada
  • 1980 Iran
  • 1981 Panama
  • ab 1981 Afghanistan
  • 1982-83 Irak
  • 1986 Libyen
  • 1988 Iran
  • 1989 Panama
  • ab 1990 Kolumbien
  • 1990-91 Kuwait
  • 1992 Somalia
  • 1992 Jugoslawien
  • 1993 Irak
  • 1994 Haiti
  • 1998 Sudan
  • 2001 Afghanistan
  • 2002 Venezuela
  • 2003 Irak
  • 2004 Haiti
  • 2005-06 Somalia
  • 2009 Taliban in Pakistan
  • 2011 Libyen
  • 2011 Syrien

23 Kommentare

  1. Das ist so irrsinnig, das muss man gar nicht weiter kommentieren !
    Das ist absolut „Menschen verachtend“!!!
    Das Jahr fängt ja super an….

  2. Ich hab hier noch einen „Bericht“, der wie ich meine, die „Kriegsgeilheit“
    von „Uncle Sam“ (Banken/Industrie)zur Wahrung seiner Wirtschafts- und Strategie-Interessen unterstreicht !
    Ich bin der Auffassung, dass man es so komplex betrachten muss, um den IRRSINN zu erfassen welcher die „Macher“ beherrscht !
    Es liegt „etwas“ zurück, und hat mit dem Aufstieg Hitlers und der Finanzierung des ganzen Desasters zu tun!
    Es erfordert etwas Zeit das alles zu lesen !

    http://sauber.50webs.com/kapital/index.html

    @Kaiser Wilhelm
    Bin gespannt auf deine Meinung, denn in dieser Zusammenfassung war mir das bisher nicht bekannt

  3. das Geld ist gut angelegt, denn nur so eskalieren die Probleme innerhalb des Imperiums und Fäulnis und Zersetzung werden beschleunigt. Nahezu 50 Mio. (= 15% der Bev.) Nutzer von Foodstamps, davon jede Menge „neue“ Generation, rund 100 Mio. (= 30% der Bev.) von der Arbeitsmarkstatistik aussortierte, Rückgang der arbeitenden Bevölkerung, Rückgang der Beschäftigungsquote, Rückgang der industriellen Wertschöpfung……das Imperium degeneriert und je mehr Geld das Militär erhält, umso schneller degeneriert es. Wenn dann die ersten größeren Unruhen im Inland erfolgen, wird der Imperator das Militär heimholen um das Homeland wieder zu befrieden. Das Imperium wird zum KZ – je schneller umso besser für den Rest der Welt. Wenn wir uns dann trauen die Vasallentreuen zu eliminieren, müssen wir nur noch die kapitalistischen Handlanger des Imperiums aus unseren Ländern entfernen. Aber Heuschrecken sind feige und gehen schon, wenn sie den Kammerjäger nur wittern.

  4. davon könnte der friedenosama nicht nur mehr foodstamps austeilen, sondern sogar den armen richtiges geld in die hand geben. oder auch endlich die opfer der diversen wirbelstürme seit new orleans wirksam unterstützen und und und ….

  5. @ landbewohner:
    warum sollte es das tun, wo das Geld beim Militär doch besser und schneller und vor allem unproduktiver verplempert wird?

  6. Ich kann nur nicht beurteilen, was die Kerle so an der Front anstellen. Verluste haben sie ja genug. Nicht nur an Material, auch an eigenen Soldaten.
    Was meine ich damit:
    Ich erinnere mich an eine Baustelle in den Calw-Baracs in Fürth bei Nürnberg. Ist schon eine Weile her, irgendwann Ende 80 oder Anfang 90. Wenn man da zwischen den GIs arbeitet und tagtäglich mitkriegt, was so bei denen abgeht, dann kommt man aus dem Staunen nicht heraus.
    Dort,wo es zivilisiert zugegangen ist, waren die Quartiere der Offiziere. Der Rest, – die letzten Heuler. Nicht nur die Schwarzen, auch die Weißen. Da wird man den Eindruck nicht los, daß die Army ein Sammelbecken für diejenigen ist, die sonst für nichts zu gebrauchen sind.
    Ich hab mir gedacht, also, wenn man sich auf dieses Gesocks verlassen soll, und die einen mal verteidigen sollen, dann gute Nacht. Als dann das unter Carter bei der Hauruck-Aktion in Teheran in die Hose gegangen ist, war mir gleich klar, warum.
    Ich war auch mal in einer Kommandoeinheit, und unsere Chefs sind bei den Spezial Forces geschult worden, aber so einen Mist hätten wir uns nicht erlauben können.
    Natürlich war das – für mich – nur eine einzige Gelegenheit, wo ich unmittelbaren Kontakt mit den Streitkräften der Amis hatte. Vielleicht war das ja auch nur ein Zufall, oder sind vielleicht die Besatzungssoldaten so unterentwickelt.
    Aber wenn die Amis mit diesen Intelligenzbolzen Kriege führen wollen, dann ist es schon nachvollziehbar, warum sie sich jedes Mal eine blutige Nase holen.
    Vielleicht hat ja jemand von Euch irgendwie engeren Kontakt zu diesen Heinis und vielleicht andere Erfahrungen.

  7. @Guanche – Danke für die Zusammenfassung. In dem alten Hitler Artikel
    hier, haben sich einige Experten dazu geäußert in Bezug auf die
    Finanzierung damals. Dabei waren einige Aussagen, die ich mir habe bestätigen lassen. Alles nachprüfbar und stimmig, auch wenn es gewisse Gutmenschen nicht wahrhaben wollen. Jedoch, die orig. Dokumente beweisen es.

    @helmut-1 – Auch zu diesem Thema haben wir in alten Artikeln was abgelassen. Es ist so, dass in den USA in vielen Bundesstaaten bei der 3. Straftat LEBENSLÄNGLICH HAFT angesagt ist! Auch wenn du als 3. Tat nur eine Pizza klaust. Jeder Angeklagte der dann in die Armee eintritt bekommt ein blankes Strafregister. Also wundere dich nicht
    über das Niveau in den unteren Rängen. Ist eh nur Kanonenfutter.

    Teheran war schon immer einen CIA Ausflug wert
    http://www.salem-news.com/articles/june182009/iran_1953_6-18-09.php

    Ich gehe davon aus, dass in deiner Kommandoeinheit der Teamkollege war,der beim Absturz in Smolenks ums Leben kam. Falls du es noch
    nicht schon hast, hier die Aufzeichnung des Cockpit Voice Recorders als Text
    http://planecrashinfo.com/cvr100410.htm

  8. Kaiser:
    Danke für die Infos. Natürlich habe ich nicht alles durchgeblättert, was schon vorher geschrieben wurde. Ist ja auch einiges zusammengekommen. Ich suche nur gezielt, wenn ich einen Hinweis auf früher Gesagtes bekomme.

    Das mit dem Streichen des Strafregisters wußte ich nicht. Erklärt aber dann so manches.
    Wir hatten zwei dabei, die vorher bei der Legion waren. Dort gabs sowas wie eine andere Identität beim Eintritt. Das war mir allerdings bekannt. Das ist aber was anderes als eine offizielle Jungfräulichkeit beim Strafregister.
    Das mit Smolensk sehe ich mir beim Mittagessen an, – da brauche ich etwas Zeit. Danke vorerst.

  9. @helmut-1
    Hier ist gerade was Aktuelles zu Smolensk. Lese mal Kommentar 1
    der sich mit meiner Meinung deckt. Was hier konstruiert wird ist absurd. Hier wurde ein Manöver auf Befehl geflogen, welches kein
    Pilot einer zivilen Airline machen dürfte und machen würde. Sichtflugregeln (VFR) sind nun mal Sichtflugregeln. Und wer nichts sieht, der findet dann eben die Landebahn nicht. Die besoffenen Herren Bonzen als Oberbefehlshaber dürfen aber Befehle erteilen, die ein Untergebener zu befolgen hat.

    In diesem Fall : Mord und Selbstmord.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/smolensk-rechtsanwalt-hambura-will-den-flugzeugabsturz-aufklaeren-a-875471.html

    @Allen ein schönes Wochenende – Ich werde unterwegs sein

    Dazu eine spezielle Meldung an @ronon :
    Habe lange Busfahrt vor mir (hin und zurück) und dann Gelegenheit
    die 2 Bücher von dem Forscher BYRD zu lesen, die ich mir kaufte :

    Fliegerstadt am Südpol
    (Brockhaus Verlag Leipzig Ausgabe 1954)

    Allein!
    (Brockhaus Verlag, Leipzig Ausgabe 1940 mit 42 Abbildungen)

  10. Keiser Wilhelm
    Danke!! kann die bücher leider nicht in deutsch finden,aber die
    kleine brochüre die ich habe,sagt auch alles aus,man sieht sogar
    filmaufnahmen wie kleine scheiben die schiffe attakieren.
    Bleib Gesund das ist wichtiger als alle Alien der welt,die immer
    noch nicht die Japanische Wahlfangflotte versengt haben.oder die
    die über fast zwei kilometer fangleinen mit tötlichen fangspitzen
    alles mögliche getier in den tot treiben.ich glaube nicht mehr
    an das gute,es tut mir leid ich sehe zur zeit so fiel getier
    was abgeschlachtet wird,das es mir den magen umdreht.die japaner
    umgehen der abschlachtung von wahlen einer wissentschaftlichen
    angeblichen erforschung von waalen.und harpunieren sie immer noch.
    wann hört diese er mordung endlich auf?

  11. @ronon – Das es Bücher von dem BYRD in deutsch gibt bei eBay das hatte ich dir schon gemeldet. Da gibt es sogar Neuauflagen und Zusammenfassungen. Habe meine Bücher ja auch über eBay kaufen lassen. Was ich brauche und hier nicht bekomme, das erledigen Freunde für mich. Wird dann per Post geschickt oder mitgebracht hierher. Bücher so wie diese 2 von dem Byrd gebe ich dann meist wieder mit nach Deutschland zurück, damit andere auch was von haben. Wenn du was suchst an Büchern, da findest du alles bei eBay oder bei amazon.

    So, ich muss los. Bin frühestens Montagabend wieder im Haus.

  12. Kaiser:
    Bücher sind eine der Hauptquellen des Wissens. Klar, daß0 man da versucht, an alles mögliche heranzukommen. Ist auch so eine Marotte von mir,dieses oder jenes Buch zu krallen, – auch wenn ich im Moment keine Zeit habe, es zu lesen. Später, wenn ich in Rente bin, werde ich Zeit haben, so meine These. Langsam zweifle ich daran. Trotzdem lese ich gewisse Bücher, die mich aktuell interessieren, oftmals in einem Stück.
    Andere, – ältere Bücher, habe ich nur in Teilabschnitten oder nur sporadisch gelesen.
    Beispielsweise habe ich nur in den vielen Bänden von K.Marx (Kapital) nur herumgeblättert. Auch „Mein Kampf“ habe ich nur partiell gelesen, weil man da nach einer gewissen Zeit Kopfweh bekommt.
    Eines habe ich aber durchgehalten, sowie einige andere auch: Seit Amazon sich für den Boykott an Assange ausgesprochen hat, habe ich konsequent kein einzigstes Buch mehr dort gekauft.

  13. Helmut-1
    Richtig so,das problem der menschheit ist nach mind.14 Tagen hat
    man diese schlagzeien über Amazon verdrengt aber ich habe es nicht
    vergessen.Es giebt ja auch andere quellen wie K-Wilhelm schon sagt.
    Assange ist ja immer noch in der Botschaft von Equador,ein pravo
    an seinen Präsidenten(HUGO Sh…..)

  14. Ja schöne Rechnung. 40000 Dollar für jeden. Aber es bleibt eine Rechnung, wichtiger ist natürlich ordentlich in die Kriegsmaschinerie zu stecken und die Welt zu tyrannisieren.

  15. @Kaiser Wilhelm….und an alle, die sich für das „BRD-GmbH/NGO Konstrukt“ oder in was auch immer wir „verwaltet“ werden, interessieren !!!!!

    Da habe ich heute bei „Deutsche Wirtschafts Nachrichten“ einen Artikel gelesen, bei dem geht es um Widerstand gegen die neuen GEZ-Gebühren, wobei der Artikel ganz gut ist, aber nicht der Grund ist,warum ich euch darauf aufmerksam machen möchte .
    Nein es sind die Kommentare, die nur so vor Informationen zum Thema BRD-Lüge „strotzen“ !!!
    Die Leute sind da so richtig in Fahrt gekommen, und ich habe bei „DWN“ noch keinen Artikel gelesen der 120 Kommentare hatte !!!

    Zieht es Euch rein, so lange es das noch alles zu lesen gibt !!!

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/01/05/allein-gegen-die-gez-wie-ein-it-spezialist-zum-staatsfeind-nr-1-wurde/comment-page-8/#comments

  16. @Guanche – Es beginnt das große Aufwachen in etlichen Ländern der
    Welt, speziell auch in den USA, dank Internet. Die Bonzen wollten
    dem Pöbel was zum spielen geben und um Profit zu machen. Ist dann
    aber etwas anders gelaufen. Das Internet ist eine Waffe, und JEDER, so auch hier die Kommentatoren, wirken mit. Es werden immer mehr.
    Die Entschuldigung : DAVON HABE ICH JA GAR NIX GEWUSST, die gilt in Zukunft nicht mehr! Suchen – Finden – Verbreiten ist das Motto. Eine Lüge nach der anderen wird aufgedeckt, das Kartenhaus bricht irgendwann zusammen.
    Betrifft dich zwar nicht, aber : Gebührenerhöhung Deutsche Botschaft Bangkok dieses Jahr 100% (in Worten -einhundert-)Kleinvieh macht auch Mist, irgendwoher muss die Kohle ja kommen, welche in der EUdSSR aus dem Fenster geworfen wird. Unbegrenzte Rettungsschirme, die neue deutsche Wunderwaffe.

  17. helmut-1 – Amazon war nur als Quellenangabe gedacht, da @ronon schrieb er findet keine deutschen Bücher des Herrn R. Byrd. Es gibt von dem sehr viele in deutscher Übersetzung. Ich selbst habe bei amazon noch nie gekauft, und Bücher nachkaufen , das ist bei mir selten schon aus finanziellen Gründen nicht mehr so wie einst. Da ich aber an speziellen Fachbüchern mitarbeite, bekomme ich mal welche, ohne dass es mich was kostet. Außerdem ist vieles auch kostenlos einlesbar, jedenfalls das was ich überwiegend so brauchte für Recherche. Sind aber alles Sach- und Fachbücher und oft sehr sehr alt. Der ganze Schreibstil von damals war ja völlig anders. Können und wollen die meisten jüngeren Leute von heute eh nicht mehr lesen, können es eh nicht interpretieren, das gilt vom Stil her auch für die Expeditionsbeschreibungen des Herrn Byrd.

  18. @Kaiser Wilhelm

    Ich weiss nicht inwieweit Du die Kommentare bei DWN gegen gelesen hast, aber da sind viele gute Hinweise/Infos zur „BRD-Lüge“ enthalten.
    Es beansprucht etwas den Zeitfaktor, aber ich glaube es lohnt sich !

    Gruss G

  19. @Guanche – Zur so genannten BRD Lüge und der generellen Umerziehung
    der deutschen Bevölkerung ab 1945 ist das Internet voll gestopft wie eine Weihnachtsgans. Das Thema mir bekannt, aber das sind ja nicht meine Hauptschwerpunkte mehr. Aber :Mit der neuen GEZ Methode gehen ja weitere Schnüffel-Aktionen einher.

    Wenn es nur eine reine Gebühr wäre, dann wäre die Sachlage doch völlig anders. Es geht hier um ein weiteres Puzzleteil für die totale Überwachung. Es ist doch positiv, dass dank Internet zumindest bei einem Teil der Bevölkerung die Umdenke und die Verbreitung stattfindet. Der größte Teil der Bevölkerung, speziell jüngere Bürger, hilft jedoch weiterhin selbst mit. Die geben von sich selbst doch täglich jede Menge Daten ab auf elektonischem Weg. Legen quasi von sich selbst ein Profil an, wie es besser nicht sein könnte. Im Hinblick auf den massiven Protest der simplen Volkszählung Mitte der 80er Jahre ein Armutszeugnis, aber wenn man von Kindheit an gehirngewaschen wird, dann ist eine Heilung nicht zu erwarten. Dieser Teil der Bevölkerung ist völlig unpolitisch und kritiklos. Das Einzige was denen wichig ist sind neue Apps für ihr Smartphone und die Farbe der Unterwäsche von Lady Gaga. Die Freizeit wird genutzt um
    bei YouTube Video-Clips (Musik) zu glotzen und ähnliche Beschäftigungen. Ich warte immer noch auf den Tag, an dem in Merkeltanien für 7 Tage die elektrische Versorgung ausfällt.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.