100 reichste Menschen könnten weltweite Armut beenden


von

Laut einer Entwicklungsorganisation verdienen die 100 reichsten Personen der Welt viermal mehr, als nötig wäre um die weltweite extreme Armut zu beenden. Einer Schätzung zufolge würde aber sogar schon das Vermögen der Rothschilds ausreichen, um die gesamte Welt zu ernähren.

Alles dreht sich um den Dollar
Alles dreht sich um den Dollar

Die 100 reichsten Personen der Welt haben im Jahr 2012 insgesamt 240 Milliarden Dollar eingenommen. Diese Summe würde laut einem Bericht der Entwicklungsorganisation Oxfam um ein vierfaches ausreichen, um die sogenannte „extreme Armut“ auf der gesamten Welt zu beenden.

Anlass genug dazu aufzurufen, die immer weiter auseinanderklaffenden Einkommensunterschiede auf dieser Welt einzudämmen, so Oxfam. „Die Führungspersonen dieser Welt sollten sich umgehend dazu verpflichten, die extremen Einkommensunterschiede zu reduzieren und wenigstens auf den Stand von 1990 zu bringen.“ Trotz der Finanzkrise hätten die wohlhabendsten 1 Prozent der Welt ihre Einkommen in den vergangenen 20 Jahren um durchschnittlich 60 Prozent gesteigert.

Oxfam warnte, dass der extreme Reichtum nicht nur unethisch, sondern auch ökonomisch ineffizient und politisch destruktiv sei, dass er die Gesellschaft spalte und auch ökologisch zerstörerische Konsequenzen habe.  Die Konzentration der Ressourcen in den Händen des obersten 1 Prozent verlangsame die Wirtschaftstätigkeit und erschwere allen Menschen das Leben – „insbesondere denjenigen am unteren Ende der ökonomischen Leiter“.

Anmerkung: Natürlich wird in dem Bericht (Original s. hier) dazu aufgerufen, sog. „Steuerparadiese“ aufzulösen, wo dem Artikel zufolge 32 Billionen Dollar versteckt werden. Dass sich die Einkommen in den vergangenen 20 Jahren um 60% erhöht haben ist jedoch wenig erschreckend, denn so viel hat der Dollar allein in den letzten fünf bis zehn Jahren an Wert verloren. Wer diese 100 reichsten Personen sind und wer wie viel verdient, steht da auch nicht. Ob die Rothschilds, deren Vermögen laut einem Video auf 500 Billionen Dollar geschätzt wird, auch in der Liste aufgeführt sind?

httpv://www.youtube.com/watch?v=Ym4TTmOJ4I8

33 Kommentare

  1. So sieht`s aus !!!

    Interessant finde ich z.Z. den wiederkehrenden Tenor der Überschriften bei
    dem Propaganda Blatt „Welt O“, der anders denkende, gegen Unrecht aufbegehrende (wir auch hier) Menschen bewertet !
    Bleibt zu beobachten, ob andere Blätter in nächster Zeit in dieser Richtung mitziehen, oder es bei diesem Schmierblatt bleibt ?!
    Nicht uninteressant !
    http://www.welt.de/wirtschaft/article113062590/Die-Wirtschaftselite-hat-Angst-vor-dem-neuen-Mob.html
    http://www.welt.de/politik/ausland/article113069924/Bundeswehr-Soldaten-von-tuerkischem-Mob-attackiert.html

    Andere „Blätter“ haben gleiche Artikel, halten sich aber noch bei der Überschrift zurück

  2. Die dieses Geld haben, die wissen dies.Ich wollte keinen Cent davon. Allerdings den Ländern, denen sie die Ressourcen auf dämagogische, brutalste Art und Weise weggenommen haben, mit all den notwendigen Führungskräften,diesen Menschen ihre!!! Ressourcen wieder zurück fliessen lassen, somit diese wieder ein lebenswürdiges Dasein erleben dürfen. Wer daran glaubt, liest die wundersamsten Märchen. Die Regierungen unterstützen doch diese Reichsten der Welt. Sagen Sie mir, wie soll das gehen? Haben sie mal von unseren Politkern gehört, dass diese was ändern wollen? Im Gegenteil! Auch uns wird´s treffen, dann wird für uns auch jeder Cent wichtig.
    Sagen doch, was kann ich als Bürger machen, gegen diese dämagogischen Kräften zu intervenieren! Wie viele Menschen interessieren sich in unserem Breitengrad dafür! Nun soll das Wasser bei uns auch privatisierst werden? Ich habe unterschrieben, mehr geht nicht!

  3. Um mal auf die Überschrift einzugehen : Könnten, aber sie wollen nicht.
    Die Armut zu beseitigen würde bedeuten, dass mehr Menschen überleben, und das diese gesund sind und sich vermehren. Das liefe ja völlig gegen den bereits laufenden Plan, die Überbevölkerung einzudämmen. Die derzeitige Phase ist doch, die Lebenserwartung zurück zu schrauben. Nahrungsmittel-Industrie & Pharmakonzerne sind die Erfüllungsgehilfen.
    Drastische Reduzierung des CO2 würde Missernten und Hungersnöte verursachen in armen Ländern. Der Einsatz von Uranmunition ist ein Genozid, ein weiteres Puzzle-Teil in dem Plan.
    Und keiner ist daran interessiert, dass sich die Afrikaner z.B. vermehren.

  4. @Guanche – Die amerikanischen Patriot Raketen, dass sind Boden Luft Raketen zur Flugabwehr. Somit eine verbesserte, aber klassische SAM (Rakete) – Keine Ahnung wieviele Boden-Boden Raketen die Syrer haben, aber was die an veralteter Luftwaffe haben, dass können die modernen
    Kampfjets die in der Türkei und auf der US Airforce Base dort sind auch alleine schaffen. Nun schaun wir mal auf die Landkarte. In der Türkei
    stationierte Patriots, können ggf. einfliegende Raketen aus dem Iran runterholen, die Richtung Israel unterwegs sind. Kommen diese Raketen durch, dann tritt der Patriot Riegel der Israelis in Kraft. Somit ein Schutzschild vor dem Schutzschild.

    http://www.welt.de/wissenschaft/article112312440/Die-Patriot-Rakete-kennt-ihre-Feinde.html

    Das Wort Patriot ist eine Abkürzung, wie das bei den Amis so üblich ist, die all ihren Waffen neben der Nummer einen Beinamen dazu geben. MIM-104 die offizielle Bezeichnung. Das Ausschalten einer SAM Batterie am Boden ist das Primary Target überhaupt. So war es im Irak, so war es in Lybien. Das macht ein Gegner auch. Also dort wo die Dinger stehen, ist es im Ernstfall ratsam, etwas weiter weg zu ziehen.
    Liest man so die Kommentare in einigen Foren, und die Umfragen, so scheint bei den Couch Potaoes eine breite Akzeptanz vorzuliegen in Bezug darauf, dass deutsche Söldner mal wieder mitmischen. Man nickte den eventuellen Erstschlag Israels auf den Iran ab, man empört sich, dass man sich aus Lybien heraushielt und bemängelt massiv, dass wir nur zwei olle Transall Flugzeuge nach Mail senden.

  5. Es ist interessant zu sehen, wie viel Aufwand der Mensch betreibt, die unzähligen Äste und Blätter eines kranken Baumes zu behandeln, anstatt sich vollkommen auf den lediglich einzelnen Stamm des Baumes zu konzentrieren!
    Homo confusius

  6. Guanche, danke für Deinen Link. Diesen Film kenne ich noch nicht. Ich werde ihn mir anschauen. Zu sehen, wie sie in Libyen das Great Man – River Project zerstören, und wer auch immer, dieses sich unter den Nagel reisst, warum wohl? Diese Elite schreckt vor nichts zurück. Für alle Informationen und Unterschriften _Petitionen bin ich nur dankbar. Bei Denkland hab ich nicht’s gefunden Zing Zulu

  7. @ Wilma

    Am Ende des Artikels bei Denkland, letzter Absatz, ist ein verlinktes, unterstrichenes „Hier“, das einfach anklicken, dann gehts automatisch weiter…………………………..

  8. Guanche, da ich als Deutsche in der Schweiz lebe, ist es erstmal nicht möglich zu unterschreiben. Ich hatte dies heute morgen schon versucht. Ich hab mich an die Organisatoren gewandt, und ich hoffe, dass sie mir mitteilen, was ich tun soll.

  9. 240 Mrd. eingenommen…….müßte es nicht heßen abgenommen, geraubt, geklaut?

    Ich halte diese Diskussion mit dem Einkommen für vollkommen daneben, da es lediglich die augenblickliche Situation betrachtet und zur Bemessung heranzieht. Ich halte das für kontraproduktiv, das es, geht man mal davon aus, dass Leistung und Leistungsbereitschaft und Einkommen korrelieren, die leistungsbereitschaft von vorne herein abwürgt.
    Ich denke, dass die Akkumulation von Einkommen in Form von Vermögen stärker als Bemessung für die Beteiligung am Gemeinwesen herangezogen werden muß. Da der Teufel immer auf den dicksten Haufen scheißt, macht es Sinn, diesen Haufen nicht zu groß werden zu lassen, weil er sonst zu arg stinkt und seinen Scheißer zum großen Stinker werden läßt. Dies muß unterbunden werden.
    Bspw. durch direkte Besteuerung von Substanzwerten wie Börsenwert, Verkehrwert, etc. Wer sich drückt, wird belastet, bspw. mit Zwnagshypothek bis hin zur Zwangsenteignung. Und prompt wäre auch dem GG mit Eigentum verpflichtet wieder Genüge getan.

  10. Wie man ein Apfelbäumchen pflanzt, Teil 1
    Glaubst du auch, dass alles so kompliziert ist. Glaubst du, du bist zu dumm um die Welt zu verstehen. Dann glaubst du auch Frau Merkel, wenn sie die sagt, „das Geldsystem (Wirtschaft, Finanzmärkte, Regierungsgeschäfte …) sind so kompliziert und sie selbst versteht es nur mit mühe“. Damit will sie dir sagen, „ich als bedeutendste Frau von Deutschland, bin viel schlauer als du. Versuch es erst gar nicht zu verstehen!“ Genau hierum geht es. VERSUCHES ES ERST GAR NICHT! Zum anderen begründet sie, warum es dir niemand erklärt. Weil du es eh nicht verstehen würdest. Das ist aber nicht der Grund warum man es dir nicht sagt, der Grund ist DU SOLLST ES NICHT WISSEN. Richtig ist, in jedem Thema gibt es Fachwissen. Beispiel: Um eine Mauer zu errichten muss man viel DETEILWISSEN haben, welche Steine, welcher Mörtel, wie muss das Fundament sein uvm., aber du weißt trotzdem was eine Mauer ist und GENAU DARUM GEHT ES. Es geht nicht um Deteil- oder Fachwissen, es geht darum das Große Ganze zu verstehen.
    |
    Menschenfarmen
    http://www.youtube.com/watch?v=MQybaZjc8Oo
    |
    Geld
    Was ist Geld
    http://www.youtube.com/watch?v=I0W6mVDGmhQ
    http://www.youtube.com/watch?v=e1NWsTo6NKs
    http://www.youtube.com/watch?v=eQmnlp-acmA

    Bitte erst die Videos ansehen
    Beispiel:
    Du bringst deiner Bank 100 €, die Bank gibt dir 5% Zinsen (werden jedes Jahr ausgezahlt), du legst es für 10 Jahre an.
    |
    100€ * 5%/100= 5 Euro
    |
    Deine Bank zahlt dir jedes Jahr 5 Euro aus. In 10 Jahren bekommst du 50 Euro Zinsen. Nach 10 Jahren hast du 150 Euro.
    |
    Wenn eine Bank ein Kredit vergibt, muss die Bank 10% der Kreditsumme als Sicherheit zurückbehalten. In vielen Fällen ist es weniger, wenn deine Bank einem Staat ein Kredit gibt muss die Bank keine Sicherheit einbehalten. Weil Staaten nicht Pleite gehen können! Die Bank muss auch keine Sicherheit einbehalten, wenn die Bank sich gegen einen Kreditausfall versichert. Viele private Kreditnehmer schließen bei der Kreditaufnahme eine Kreditausfallversicherung ab, hier braucht die Bank auch keine Sicherheit mehr und kann dein Geld unendlich oft weiterverleihen, sogar ohne Kosten denn du zahlst ja die Versicherung.
    In unseren Beispiel gehen wir, vom für die Bank ungünstigsten Fall aus. Sie muss die Ganzen 10% Sicherheit einbehalten. Kann also nur Kredite in Höhe von 1000 Euro vergeben. Deine 100 Euro dienen dabei als Sicherheit.
    |
    Die Bank vergibt an 10 Kunden ein Kredit von 100€, Laufzeit 10 Jahre, zu 5%, Rückzahlung inkl. Zinsen nach 10 Jahren.
    |
    Für einen Kunden
    Jahr 01 > 100,00€*5%/100= 5 € (100€ + 5% Zinsen) = 105 €
    Jahr 02 > 105,00€*1,05 = 110,25 €
    Jahr 03 > 110,25€*1,05 = 115,76 €
    Jahr 04 > 115,76€*1,05 = 121,55 €
    Jahr 05 > 121,55€*1,05 = 127,63 €
    Jahr 06 > 127,55€*1,05 = 134,01 €
    Jahr 07 > 134,01€*1,05 = 140.71 €
    Jahr 08 > 140,71€*1,05 = 147,75 €
    Jahr 09 > 147,75€*1,05 = 155,13 €
    Jahr 10 > 155,13€*1,05 = 162,89 €
    |
    162,89 € * 10 Kunden = 1628,90 Euro
    |
    Deine Bank bekommt nach 10 Jahren für deine 100 Euro 1628,90 Euro. Nicht schlecht, oder! Die muss dir natürlich deine 100 Euro zurückgeben, dann hast du ja noch 50 Euro Zinsen bekommen. Deine Bank hat den Kunden 1000 Euro (1) geliehen die müssen auch noch abgezogen werden.
    |
    1628,90 € – 100 € (dein Geld) – 50 € (deine Zinsen) – 1000 € (Kredit)= 478,90 Euro Gewinn
    |
    Von deinen 100 Euro hast du einen Gewinn von 50 Euro erzielt. Deine Bank hat einen Gewinn von 478,90 Euro erzielt. Ist dir aufgefallen um 480 Euro zu verdienen hat deine Bank keinen einzigen eigenen Euro aufwenden müssen.
    „Aber, aber! Die Bank hat Mitarbeiter, ein Gebäude, Tresor und wenn der Kredit nicht zurück bezahlt wird!“
    Stimmt. Die Bank hat Mitarbeiter, ein Gebäude (früher war es nur ein Tisch) und wenn viele Schuldner (nicht nur die 10 im Beispiel) das Geld nicht zurückzahlen, dann ist dein Geld weg und nicht das der Bank!
    |
    |
    (1) Wenn du dich fragst wo die 1000 Euro herkommen. Gratulation, du bist sehr aufmerksam. Ich muss dich aber leider um etwas Geduld bitten, dazu gibt es später mehr, versprochen.

  11. Wie man ein Apfelbäumchen pflanzt, Teil 2
    Jetzt gibt es nicht mehr so viele Zahlen, versprochen. Der Bezug zum Artikel wird auch noch deutlicher, Ehrenwort.
    |
    Vermehrung von Waren und Geld
    Jedes Jahr wächst die Produktivität, also die gleiche Zahl von Menschen stellt immer mehr Waren her. So hat sich die Warenmenge von 1960 bis heute mehr als vervierfacht. Lebte ihre Familie 1960 noch auf 60 Quadratmetern, müssten sie jetzt auf 240 Quadratmetern leben. Ohne ein gesellschaftlichen Aufstieg (Arbeiter zum Fabrikbesitzer) werden sie das kaum erreicht haben. Das liegt daran das die Warenmenge (Wohlstand) ungleichmäßig verteilt wird (siehe Artikel). Was passierte in der Zeit mit dem Geld? Das Geld hat sich mehr als verzehnfacht, es gibt heute also 10x so viel Geld wie 1960. Was bedeutet das?
    |
    Beispiel:
    1960 gab es 100 Geld und 100 Flaschen Milch. 1 Flasche Milch kostete 1 Geld.
    Heute gibt es 1.000 Geld und 400 Flaschen Milch. 1 Flasche Milch kostet 1 Geld. (1)
    1960 gingen sie ins Geschäft, legten 1 Geld auf den Tisch und gingen mit 1 Flasche Milch nach Hause.
    Heute gehen sie ins Geschäft legen 1 Geld auf den Tisch und gehen mit 1 Flasche Milch nach Hause.
    „Was passiert wenn die 400 Flaschen Milch verkauft sind?“
    Ganz einfach, die übrigen 600 Geld werden wertlos.
    „Warum ist der Fall bis heute noch nicht eingetreten.“
    Ein Grund liegt in der ungleichmäßigen Verteilung des Geldes. Viele Menschen haben wenig Geld, oft ist das Geld schon ausgegeben, bevor der Monat zu Ende ist. Andere haben viel Geld und brauchen, obwohl sie ein Vielfaches für ihren Grundbedarf ausgeben (großes Haus, großes Auto …), nur einen keinen Teil ihres Geldes um den Grundbedarf zu decken. So sammelt sich das Geld bei ihnen an. Ein anderer Grund liegt daran, den Eliten ist die Gefahr bekannt.
    „Dann bin ich aber beruhigt.“
    Solltest du aber nicht, nur wenige Menschen können den Kollaps, jederzeit ganz einfach auslösen. Dann wenn der Zeitpunkt für sie günstig ist. Wenn sie es nicht tun erwächst ihnen sogar ein Nachteil, weil irgend wann muss das System zusammenbrechen und dann würden diese Leute auch 60% ihres Geldes verlieren. Wenn sie es aber steuern verlieren sie kein, oder nur sehr wenig Geld.
    „Warum verlieren die kein Geld?“
    Weil sie zu dem Zeitpunkt keins mehr haben werden.
    „Hört sich nicht gut an. Gibt es noch andere Szenarien?“
    Ja.
    |
    Wenn euch das Thema interessiert geht es weiter.
    |
    |
    (1) Nicht vergessen, es ist ein Beispiel. Es soll vereinfacht das Problem darstellen. Die Berücksichtigung alles Details ändert am Ergebnis nichts.

  12. Ich habe ja schon in meinem letzten Beitrag über das Privatisieren geschrieben. Denen sind alle anderen Menschen sowas von Fliegenschiss egal. Selbst mit besteuern, kommt man unmöglich an einen Teil dieses Geldes, da es in Offshore-Gebieten in Stiftungen gebunkert ist. Einer hatte Pech, er hiess Stern und war Banker aus Genf… Nr. 37 der reichsten Franzosen… Er hatte in Afrika tiere aus Vergnügen geschossen und den Mitarbeitern seine Geringschätzung und Verachtung geschenkt. Sein letzter Fehler war, dass er seiner jahrelangen Domina-Freundin sagte: Eine Million ist viel zu viel, für eine billige Nutte! Komischerweise hat er nun unfreiwillig, vorzeitig das Zeitliche gesegnet. Amen & Hallelulia…
    Zur Zeit läuft der Film dazu im Franzmann-Kino. Gemäss einem Richter haben diese Menschen das Gefühl, das Recht gepachtet zu haben. Mal ehrlich, welcher Richter würde so einen einsperren, wenn er sich kaufen lassen kann. Alternative wäre, ein Profikiller am Halse des Richters. Es gibt etwa 10’000 Menschen, die mehr als 50-600 Mio. Pro Jahr verdienen. Noch Fragen? Wieviele davon hatten woh damals den Adolf gesponsort, und kamen straffrei nach USA und Südamerika? In der Tat, die wahren Ganoven lässt man besser laufen. Ausser im Chaos, da gilt das Recht des physisch stärkeren und das gilt auch für deren Personenschutz, der WEF-Klique.

  13. Ne, leider verstehen mind. 66,6% der Menschen den Zinseszins nicht, sonst hätten wir noch vor dem Morgengrauen eine Revolution. Wie immer beinhalten alle meine Schätzungen eine grosse Tolleranz von +/- 5% !
    Ich weiss, böses Mädel hat nen grossen Fanclub, aber ich bezweiffle, dass alle bei ihren langen Ausführungen steigen… Inkl. Mir… Habs zu schnell überflogen, da schon selber mal den „Fabian Goldschmied“ auf Youtube geschaut 😉
    Trotzdem, danke für die Zeit und Mühe.

  14. Ist Unsinn, denn die Menge an Gütern, die „gegen“ die Armut benötigt würde, ist bei weitem nicht vorhanden. Das viele Geld ist „nix“ wert, es käme bei Ausgabe all dieser Gelder zu einer sofortigen abertausendfachen Inflation! Diesen Leuten gehören aber die realen Werte dieser Welt, das ist das Schlimme! Papiergeld können die sich auch noch hundertmal mehr drucken, wenn sie es für nötig hielten!

  15. Mir hat mal ne arrogante Frau Perl im Ausgang gesagt, ihr Gojims könnt uns mal die Füsse küssen, wenn ihr überhaupt mal in Zukunft ein Dach überm Kopf, und was zu Fressen habt. Zugegeben, ich hätte sie vielleicht besser nicht auf ihren Nachnahmen ansprechen sollen, aber historisch heissen ein paar sehr grosse Gängster so (ups, war das etwa Papa?)! Daraufhin entfernte ich mich geschockt, um ihr den Kopf nicht einmal um die Achse zu drehen.

  16. „Würden die Menschen das Geldsystem verstehen, hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh.“
    Henry Ford, vor 80 Jahren

  17. Wie man ein Apfelbäumchen pflanzt
    Zusammenfassung Teil 1
    |
    Wir haben gesehen wie die Bank aus 100 € die du ihr gibst, 1.600 € macht. Die Bänker machen einen Gewinn von 480 €, DU von 50 €.
    |
    Deine 100 € werden nicht verliehen, sie dienen als Sicherheit für den Kredit. Dieser Satz ist sehr WICHTIG. Du bürgst für den Kredit. Wenn der Tag kommt an dem die Schuldner ihre Schulden nicht mehr zurückzahlen können ist dein Geld WEG! (1)
    |
    |
    (1) Es ist nicht schlimm wenn du es JETZT noch nicht glaubst. Es wird noch erklärt. Ich erkläre auch, wie dass mit der Einlagensicherung ist und warum Frau Merkel sagen musste das Geld in den Banken ist sicher.

  18. Wie man ein Apfelbäumchen pflanzt
    Zusammenfassung Teil 2
    |
    Heute gibt es viermal so viele Waren wie noch vor 40 Jahren, aber zehnmal so viel Geld. Das Geld hat sich also stärker vermehrt als die Waren.
    |
    Was bedeutet dass für dich.
    Heute kosten 100 gr. Käse 1,00 €. Wenn morgen der Schwindel auffliegen würde, dann kosten 100 gr. Käse 2,50 €. Für dein Geld wirst du nur noch 40% der Waren bekommen.
    Anders ausgedrückt, dein Geld ist nur noch 40% wert (1.500 € / 100 * 40% = 600 €).
    |
    Die Politik wird von Leuten erpresst die das System JEDERZEIT zusammenbrechen lassen können.

  19. Zinsrechnung ist wie Kuchenessen
    |
    Schritt 1
    Stell dir vor du hast eine Torte. Diese Torte schneidest du in 100 gleiche Teile, dass wird immer gemacht.
    |
    Torte A hat die Größe von 200
    200 : 100 = 2
    |
    Torte B hat die Größe 385
    385 : 100 = 3,85
    ______________________________________________________________________
    Schritt 2
    Hier legst du fest, wie viele Stücke jemand bekommt.
    |
    Torte A, hier sollen 5 Stücke verteilt werden, (1 Stück hatte die Größe von 2)
    2 x 5 = 10
    |
    Torte B, hier sollen 2,3 Stücke verteilt werden, (1 Stück hatte die Größe von 3,85)
    3,85 x 2,3 = 8,855
    |
    Die Größe der Torte kann ihr Gewicht sein, die Größe der Torte kann aber auch etwas ganz anderes sein, wie Äpfel oder Geld. Bei uns soll es jetzt mal Geld sein. Torte A sind 200 € und Torte B sind 385 €. Ein Stück von Torte A sind 2 € und von Torte B 8,86 €. Für A musst du 5% Zinsen zahlen, du musst 10 € zahlen; für B erhältst du 2,3% Zinsen, du bekommst 8,86 €.
    ______________________________________________________________________
    Schritt 3
    Zinseszins
    Bei Beispiel A hast du dir das Geld für 3 Jahre geliehen. Wir rechnen aus wie viel Geld du nach 3 Jahren zurückzahlen musst.
    Jahr 1
    200 € : 100 x 5% Zinsen = 10,00 € (zu den 200 € kommen jetzt die 10 € dazu > 200 € + 10 € = 210 €)
    Jahr 2
    210 € : 100 x 5% Zinsen = 10,50 € > 210 € + 10,5 € = 220,50 €
    Jahr 3
    220.50 € : 100 x 5% Zinsen = 11,03 € > 220,50 € + 11,03 € = 231,53 €
    |
    Nach 3 Jahren musst du 231,53 € zurückzahlen. Das Geld hat dich 31,53 € Zinsen gekost

  20. @ böses mädchen:

    a) Kleiner Schreibfehler: „Ein Stück von Torte A sind 2 € und von Torte B 8,86 €.“ – die letzte Zahl muß heißen 3,85 – 😉

    b) Zinseszins/Wachstum etc. = die Exponentialfunktion 2 hoch n:
    Für schnelle Überschlagsrechnungen = wenn man die Zahl 70 durch den Jahreswert (Zins, Wachstum) teilt, dann erhält man die Anzahl Jahre, nach denen sich die ursprüngliche Größe jeweils verdoppelt.
    Also bei 7% Zinsen verdoppelt sich die Einlagesumme in zehn Jahren, bei 3,5% Wachstum das BIP in 20 Jahren etc.

    Die Zinsen sind übrigens der Grund dafür, daß ständig zwangsweise Wachstum generiert werden muß: sonst könnten die Zinsen nicht bezahlt werden.
    Allerdings fehlt immer Geld im System, da die Zinsen von den Banken nicht mit der Kreditsumme mitgeschöpft werden – damit müssen die Schuldner sich diese gegenseitig abjagen – daher auch die Konkurrenz als Gesellschaftsgrundlage und folgerichtig der ungebremste Egoismus als Grundphilosophie.
    Obwohl Kooperation alle weiter bringt als Konkurrenz, kann in diesem Geldsystem dieser Gedanke wirtschaftlich nicht verwirklicht werden.

    c) das Rechenbeispiel in Teil 1 ist heutzutage noch viel krasser, da die Mindestreserve, also das was die Bank von den Einlagen als Sicherheit behalten muß, vor einigen Jahren auf 2% und vor kurzem auf 1% gesenkt wurde (im Beispiel bei Dir 10%). Die Bank macht also heute mit den 100 Euro Sicherheit Kredite für 10.000 Euro vergeben, d.h. sie macht in 10 Jahren 16.289 Euro gut, abzüglich der 150 Euro verbleiben ihr über 16 Tausend Euro Zinseinnahmen.

  21. @Hans Speck
    Zu Punkt a. Danke für deinen Hinweis, der Zahlendreher kann zu Irritationen führen.
    |
    Zu Punkt b. Ich selber werde nichts bringen was „nice to have“ ist aber die Leser in der Sache nicht direkt weiterbringt, oder gar verwirt.
    Ich finde aber dein Posting sehr gut, weil es für den einen oder anderen nützlich sein wird. Durch den Kommentar gibt es eine klare Trennung zum Artikel. Der Leser weiß, Er muss es nicht unbedingt wissen, sonst würde es im Artikel stehen. Gerne mehr davon.
    |
    Zu Punkt c. Du hast bestimmt Teil 1 noch nicht gelesen (ist weiter oben). Dort habe ich es ausführlich erklärt. Wenn du Teil 1 gelesen hast wirst du sehen, die Banken haben sogar viele Möglichkeiten Kredite ohne jegliche Sicherheit auszugeben.
    Warum 10%? Die 10 % Prozent wurden von mir sehr bewusst gewählt. Früher lag die Quote bei 20%, in vielen älteren Lehrbüchern steht noch diese Zahl. Den einen oder anderen werde ich vielleicht angeregt haben sich über dieses Thema mehr zu informieren. Die Chance das Er dann eines dieser Bücher in die Hände bekommt ist sehr groß. Stell dir einmal vor was dies beim Leser auslösen kann, wenn ich mit 1% gerechnet hätte und er das Buch von Professor, Doktor, Doktor, ……., in den Händen hält.
    Du wirst sehen alle Zahlen mit denen ich rechne sind unrealistisch. Sie sind immer zugunsten des Finanzsystems. Bei welcher Bank bekommst du 5% Zinsen aufs Sparbuch (unbedingt posten, auch bei 4%), wo zahlst du für einen Kredit 5% Zinsen (sie liegen im Bereich 10%, ich rede nicht von Aktionen bei Kaufhäusern oder Autos, das wurde vorher auf den Preis aufgeschlagen, oder anderen Sonderfällen)? Warum habe ich das gemacht? Weil der Tag kommen wird an dem dieser Artikel zerlegt und zerpflückt wird. Bald schon werden Leute auf den Plan treten die den Artikel und mich in Misskredit bringen wollen/werden.
    |
    An deiner Rechnung sieht man sehr schön, dass die Schulden noch viel schneller explodieren können.

  22. Nicht die Reichen könnten die Armut beenden, sondern der Staat. Würde dieser die Steuern von 70% auf MAXIMAL 10% reduzieren, so hätte man binnen Monaten einen Boom, den sich niemand hier vorstellen kann.

  23. Jenen Eliten ist doch schon längst das Lachen vergangen,die haben ja bereits Angst vor dem Mob.
    Also geht es um Lösungen und welche die Sinn machen.
    Schaut euch mal diese Seite an hier ist so eine Lösung auch für die reichen Eliten, für alle eben, was konstruktiv wäre:
    http://www.informationsgeld.info/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.