USA dringen illegal in Syriens Hoheitsgebiet ein


Militär/Syrien/USA

Die Vereinigten Staaten haben laut US-Medien bereits mit Überwachungsflügen über syrischem Hoheitsgebiet begonnen, angeblich um Informationen über die ISIS-Kämpfer zu sammeln, welche später bombardiert werden sollen. Mit der syrischen Regierung wurde dies nicht koordiniert.

US-Präsident Barack Obama hat Überwachungsflügen über Syrien nun grünes Licht gegeben. Auch Luftangriffe können somit von nun an auf syrischem Gebiet gegen die von britischen, israelischen und amerikanischen Geheimdiensten gegründeten und mit Waffen versorgten ISIS-Kämpfer durchgeführt werden, wie USA Today meldet.

(Literatur zum Thema gibt's hier: klick)

The Associated Press berichtete am Dienstag, dass ein ungenannter US-Beamter sagte, dass die Flüge bereits begonnen hätten. Zunächst würden Überwachungsflüge durchgeführt, um Informationen über Personen und Aufenthaltsorte zu sammeln, damit Friedensnobelpreisträger Obama rasch eine entsprechende Todesliste erstellen kann. Das Weiße Haus und das Pentagon haben sich bislang nicht über Details der Geheimdienstoperationen in Syrien geäußert, aber deutlich gemacht, dass die Vereinigten Staaten nicht mit dem Regime des Landes zusammenarbeiten. „Es existieren keine Pläne, dies mit dem Assad-Regime zu koordinieren“, so Josh Earnest, Sprecher des Weißen Hauses.

Russlands Außenminister Sergej Lawrow hatte Washington aufgefordert, keine Militäroperationen in Syrien ohne Einverständnis der dortigen Regierung durchzuführen, wie SANA meldet. Dies stelle „eine flagrante Verletzung des Völkerrechts“ dar und die Amerikaner seien nicht befugt, „Terroristen auf syrischem Territorium ohne Zustimmung zu bombardieren.“

Zuletzt erschienen in internationalen Medien Berichte, in welchen in Berufung auf NSA-Dokumente behauptet wurde, dass die ISIS-Gruppe durch die britischen, israelischen und amerikanischen Geheimdienste MI6, Mossad und CIA gegründet, finanziert und ausgebildet wurde.

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Dann könnte ja Assad auch Luftschläge auf die Proteste in Ferguson machen ohne das mit der USA Regierung abzusprechen.

Es wird versucht den Syrern in letzter Minute den sauer erkämpften Sieg über die Söldnerbanden abzujagen. Assad hat nur die eine Chance alles was fliegt abzuschiessen, bevor die Drohnen in Damaskus einschlagen.
Im Gegensatz zur Hamas hat er ja die richtigen Verbündeten und damit eine Chance den Regime Chance aus Tel Aviv und SA abzuwehren.

Aber, aber mein leber @Frank, kleine Verwechslung. Drohnen schlagen niemals ein im Normalfall, sondern dass tun sie erst, wenn Assads Luftwaffe sie abschiesst.

http://www.youtube.com/watch?v=nMh8Cjnzen8

http://www.youtube.com/watch?v=v0dHKWjXn-E

Danke Mr. President, da es jetzt endlich von den USA völkerrechtlich anerkannt ist, ohne Erlaubnis der zuständigen Regierung in fremden Ländern eine Invasion zu starten, und deren Bürger zu ermorden, darf Putin natürlich endlich auch in der Ukraine Friedensmissionen durchführen und Nazi-Terroristen neutralisieren. Das wurde auch langsam Zeit, die Weltgemeinschaft hat schon so lange auf diese zivilisatorische Errungenschaft gewartet!

Medien, wo seit ihr?!
Nur die mediale Kraft der wahrheitsgetreuen, obejektiven und ehrlichen Aufklärung gegenüber allen Völkern der ganzen Welt über die erneute Menschenrechtsverletzung durch die Obama’s Klicke ‚im Namen der Demokratie‘ ist in der Lage, diesen kriegsauslösenden Schachtzug gegenüber Syrien zu verhindern. Ein erneuter Versuch unter der Gürtellinie!
Antwort muss ein entschlossen sichtbarer und laut hörbarer Aufschrei aller friedliebenden Menschen sein, überall – und jetzt, in jeder Form – gerichtet an Politik- und Mediendarsteller. Öffentlich angeklagt als Mittäter und Helfershelfer, namentlich benannt…
Alleine vom eigenen Schreibtisch aus bleiben wir schlechthin nur Protokollisten, Protokollisten ohne Kraft und dringlichem Durchsetzungsvermögen – lediglich mit dem Wissen, was passieren kann oder besser wird!

wpDiscuz
Nach oben scrollen