Tulli-Papyrus: Die erste Ufo-Sichtung vor 3.500 Jahren?


Archiv

Der Tulli-Papyrus gilt als die erste dokumentierte Ufo-Sichtung vor 3.500 Jahren im Alten Ägypten. Leider existieren nur noch Kopien des Dokuments. Wo sich das Original befindet ist nicht bekannt.

Eine der ersten schriftlichen Überlieferungen einer Ufo-Sichtung ist der folgende Auszug aus einem ägyptischen Papyrus. Es handelt sich um einen Teil der Annalen von Thutmose III, der um 1504-1450 v. Chr. als Tulli Papyrus bekannt wurde.

(Literatur zum Thema gibt's hier: klick)

Dem alten Text zufolge war Thutmose III der damals herrschende Pharao. Die Ufo-Sichtung, die im Tulli-Papyrus beschrieben wird, geschah im Jahr 1480 vor unserer Zeitrechnung. Die Sichtung wir als „Tag von großer Bedeutung“ geschildert, an dem sich ein „unerklärliches Phänomen“ zutrug.

Während eines Besuchs in Kairo im Jahre 1933 fand Alberto Tulli, ein Direktor des ägyptischen Teils des Vatikan-Museums, angeblich einen interessanten Papyrus in einem Antiquariat. Der Preis für das Original war sehr hoch, sodass Tulli eine Kopie des Schriftstücks anfertigte.

So stand es in einem Artikel aus dem Jahr 1953 im Doubt-Magazin der Fortean Society von Tiffany Thayer. Verweise auf „Feuerkreise“ oder „Feuerscheiben“, die in der Übersetzung enthalten sind, werden in der Ufologie als mögliche Beweise für fliegende Untertassen im Alten Ägypten interpretiert. Im Tulli-Papyrus steht (vereinfacht) geschrieben:

Im 22. Regierungsjahr, dritter Wintermonat, sechste Stunde des Tages, fanden die Schriftgelehrten des Hauses des Lebens diesen Feuerkreis, als er gerade vom Himmel kam. Er hatte keinen Kopf. Der Hauch seines Mundes war übler Geruch. Sein Körper war eine Stange von 52 Metern lang und eine Stange von 30 Metern breit. Er sprach nicht. Die Herzen der Gelehrten waren verwirrt und sie legten sich auf ihre Bäuche. Und sie gingen, um den Vorfall zu melden. Seine Majestät befahl die Schriftrollen des Hauses des Lebens zu untersuchen. Seine Majestät dachte nach über die Gestalt. Dann, nachdem einige Tage vergangen waren, geschah dies: Eine große Zahl von ihnen, mehr als jede andere Sache, erschien am Himmel und flammte auf, bis an die Grenze der vier Himmelsstützen. Kraftvoll waren die Feuerkreise und die Armee des Pharao sah es. Seine Majestät nahm zu diesem Zeitpunkt die abendliche Mahlzeit zu sich. Und sie stiegen auf Richtung Süden. Vögel fielen vom Himmel. Ein solches Wunder war seit der Gründung dieses Landes niemals geschehen. Seine Majestät ließ Weihrauch bringen, um das Herz des Amun-Re, des Herrn der Throne der beiden Länder, friedlich zu stimmen. Seine Majestät befahl das Geschehene aufzuschreiben, sodass es für immer in Erinnerung bleiben wird.“

Wo befindet sich das Original?

Die Kopie wurde ein weiteres Mal kopiert und das Original damit ausgetauscht. Wo sich das Original befindet, ist unklar, weshalb auch vermutet wird, dass es sich beim Tulli-Papyrus um eine Fälschung handeln könnte. Einige Forscher glauben, dass es sich in den Vatikanischen Museen befindet.

So auch der Forscher Samuel Rosenberg. Er nahm sich der Sache an und bat den Vatikan, das Originaldokument einsehen zu dürfen. Er erhielt folgende Antwort:

Der Tulli-Papyrus befindet sich nicht im Besitz der Vatikanischen Museen. Jetzt ist es verschwunden und nicht mehr rückverfolgbar.

Eine weitere Anfrage wurde an Dr. Walter Ramberg geschickt, dem wissenschaftlichen Beauftragten der US-Botschaft in Rom. Dieser antwortete:

… der derzeitige Direktor der ägyptischen Sektion der Vatikanischen Museen, Dr. Nolli, sagte, dass Prof. Tulli all sein Hab und Gut seinem Bruder übergab, einem Priester im Lateranpalast war, verlassen hatte. Vermutlich ging der berühmte Papyrus an diesen Priester. Leider verstarb der Priester in der Zwischenzeit ebenfalls. Die Dinge wurden unter dessen Erben verteilt, die den Papyrus als Gegenstand von geringem Wert entsorgt haben könnten.

Ist es möglich, dass sich der Tulli-Papyrus doch noch im Archiv der Vatikanischen Museen befindet? Wurde er entsorgt? Handelt es sich um einen Fake, oder um die vielleicht erste Aufzeichnung einer Ufo-Sichtung in der Geschichte?

Quellenangaben anzeigen
catchpenny, wikipedia, ancientufo, mysteria3000


+++ Kostenloses Testmastering +++
>> Mastering-Studio aus Berlin <<

Tags:
Nach oben scrollen