Taliban: IS keine Bedrohung, sondern Propaganda-Projekt


Afghanistan/Krass!

Der IS hält die Armeen aller nennenswerten Militärmächte der Welt auf Trab. Die afghanischen Taliban bezeichneten den IS jedoch in einem aktuellen Statement als „Propaganda-Projekt“, das man größer erscheinen lasse, als es tatsächlich ist. Ähnliche Worte hörte man bereits im vergangenen Jahr aus Israel.

Alles nur Propaganda oder echte Bedrohung? Bildquelle: Deesillustration.com
Alles nur Propaganda oder echte Bedrohung? Bildquelle: Deesillustration.com

Was hat es mit dem IS auf sich? Scrollt man sich durch die Newsticker, Twitter- und Facebook-Startseiten, handelt es sich offenbar um wilde Bestien, die von Ort zu Ort ziehen und Zivilisten hinrichten. Die Anschläge in Europa und den USA verüben möchten. Krieger, die mit Handfeuerwaffen den modernsten Luftwaffen und Spezialeinheiten der Welt Paroli bieten. Eine echte Bedrohung, oder ist alles nur halb so wild, schwarze Propaganda, um diverse Militäreinsätze zu rechtfertigen?

(Literatur zum Thema gibt's hier: klick)

Die Regierungen in Kabul und Moskau haben in den vergangenen Tagen angeblich Kontakt aufgenommen, um sich im Kampf gegen die IS-Gruppe zu koordinieren. Interessant ist dazu ein Statement des Islamischen Emirats Afghanistan, also der Taliban. Man stelle den IS als größer dar, als er tatsächlich ist. „Sie betrachten ihn [den IS] als ernste Bedrohung für die gesamte Region, vor allem in unseren nördlichen Nachbarländern.“

So schrieb es Shahamat in einem englischsprachigen Artikel mit der Überschrift Russia’s reengagement in our beloved country not in the interest of anyone. „Daher wollen sie die militärische und logistische Unterstützung Russlands für ihre persönlichen Interessen und für die der Partei erhalten. Doch tatsächlich handelt es sich bei dem IS zu einem großen Teil lediglich um ein Propaganda-Projekt in Afghanistan.“

„Es ist offensichtlich, dass es sich bei der Entstehung des IS in unserem Land um ein Gemeinschaftsprojekt von der Verwaltung in Kabul und anderen ausländischen Geheimdiensten handelt. Zudem haben einige hochrangige Beamte aus Kabuls Verwaltung diese Geheimnisse wiederholt zugegeben. Zum Beispiel vor einigen Monaten, als der damalige Gouverneur der Provinz Paktika behauptete, dass der Nationale Sicherheitsrat Afghanistans 200.000 Dollar an Hilfsleistungen für die Familien der IS-Kämpfer in der Provinz Barmal zur Verfügung gestellt hat.“

Am 23. November 2015 sagte der Sprecher der Wolasi Jirga (Nationalversammlung) öffentlich in einer Sitzung: „Unsere Regierung, unsere militärischen Einrichtungen und unser Sicherheitsrat unterstützen den IS (Daesh). Ich schwöre bei Gott, die Kommandeure des IS leben in Kabul und besuchen unsere Botschaften und Büros.“

Ähnliche Worte über den IS hörte man im vergangenen Jahr aus Israel. Die FAZ zitierte einige Abgeordnete, der IS sei „leichte Beute für den israelischen Geheimdienst, die Luftwaffe und die Präzisionswaffen der Bodentruppen“ und dem Gefecht gegen eine moderne Armee nicht gewachsen.


+++ Kostenloses Testmastering +++
>> Mastering-Studio aus Berlin <<

5 Comments

  1. Daß der IS ein Kunstprojekt ist, ist doch mittlerweile mehr als bekannt. Nur geriet es außer Kontrolle wie es aussieht. Da war jemand zu gründlich

  2. Ich gebe eine Prognose: Assad ist irgendwann weg, danach interessiert sich niemand mehr für den ISIL. Das selbe Theater wie mit Al Kaida 2001.

  3. @Grower
    So kann man es einordnen, als Machwerk zum lenken und leiten der Massen. Die Medien spielen dabei keine Außenseiterrolle mehr, weil diese von den Machthabern in Besitz genommen wurden. Die vermelden das, was man ihnen vorgibt.

  4. Ich gebe Prognose,Assad wird bleiben sonst würde Putin nicht
    dort eingreifen.Er kann sich eine Niederlage dort nicht
    leisten da Immigverlust.Da Fliegen mittlerweise Hummeln
    Hornissen und anderes Getier herum,sogar der Deutsche macht
    nun Aufklährungsarbeit mit Tornatos!!!!!Hat der Amtierente
    Präsiedent sie zu Hilfe gerufen???Haben die Deutschen ein
    Mandat von der UN bekommen,NEIN,NEIN und nochmal Nein.
    Da Fliegen jetzt hunderte Flugzeuge rum,um den angeblichen
    Is zu bekämpfen.Es ist sowas von Augenscheinlich das die
    USA wiedermal Ihr Spiel mit den Türken als Spielball benutzt.Die Deutschen nicht zu vergessen(als ARSCHKRIECHER)
    der Nation.(ICH HOFFE DAS DER TERRORISMUS ENDLICH NACH
    DEUTSCHLAND KOMMT)um nicht die Politiker zu bestätigen
    sondern das das deutsche Volk endlich sich von Diesen
    Verbrechern Verabschiedet mit PAUKEN und TROMPETEN.
    GEORG SCHRAMM hat mal einen Papst zitiert.(560n Cr.)
    Die Vernunft kann sich mit größerer Wucht dem Bösen
    entgegen stellen wenn der Zorn Ihr dienstbar zur Hand geht.
    PAPST Gregor der Große

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Nach oben scrollen