Studie: Verschwörungstheoretiker sind friedlicher


Großbritannien/Krass!

Laut einer Studie der University of Kent in Großbritannien sind Verschwörungstheoretiker nicht nur gesprächsoffener und friedlicher als Mainstream-Gläubige, sondern auch zahlenmäßig deutlich überlegen.

Wollen keiner von denen sein: Verschwörungstheoretiker
Bild: DeesIllustration.com

Sogenannte „Verschwörungstheoretiker“ werden häufig als naiv und verrückt bezeichnet. Das Wort selbst gilt als Beleidigung und schafft es, jedes kritische Gespräch vorzeitig zu beenden und mindestens einen Gesprächsteilnehmer als Grüne-Männchen-Idioten abzustempeln.

(Literatur zum Thema gibt's hier: klick)

Doch laut einer Studie der University of Kent in Großbritannien mit dem Titel „What about Building 7? A social psychological study of online discussion of 9/11 conspiracy theories“, für die 2174 Kommentare ausgewertet wurden, sind sogenannte „Verschwörungstheoretiker“ gesprächsoffener und friedlicher als Anhänger der von staatlichen Medien verbreiteten Meinungen. Nicht nur dies sei überraschend, sondern auch, dass die Mehrheit der Kommentare inzwischen kritisch sei: Von den 2174 ausgewerteten Kommentaren seien 1459 als „kritisch“ und 715 als „konventionell“ kategorisiert worden.


Werbung, Bild: Amazon.de Kontrollverlust


Wie unsere Eliten unsere Freiheit zerstören und was wir dagegen tun können.

>> Zum Shop >>


Sogar der Begriff „Verschwörungstheorie“ selbst ist laut dem Politikwissenschaftler Lance deHaven-Smith eine von der CIA ins Leben gerufene Verschwörung und „eine der erfolgreichsten Propagandainitiativen aller Zeiten.“ Und der Schweizer Forscher und Historiker Dr. Daniele Ganser sagte in einem Interview: „Wer Verschwörungstheorien, also Annahmen über die mögliche Identität der Verschwörer, von vornherein als Unsinn abtut, hat keine Ahnung von der verdeckten Kriegsführung.“

Quellen:


Werbung, Bild: Amazon.de Rich Dad Poor Dad


Warum bleiben die Reichen reich und die Armen arm?

>> Zum Shop >>


3 Comments

  1. Kein Richter würde es sich erlauben einen Staatsanwalt als Verschwörungstheoretiker zu bezeichnen wenn er seine Anklageschrift nahezu auf Indizien stützt. – Das wäre absurd.

    Wieso aber sollten Menschen die in ihren Denkstrukturen daran gewohnt sind Dingen auf den Grund zu gehen, Verschwörungstheoretiker sein oder sich als solche devalvieren zu lassen?

    Logisch denkende Menschen sind heute leider schnell diskreditiert – Aber Gaukler erreichen die höchsten Staatsämter. – Das ist absurd.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Nach oben scrollen