Silber: Shortpositionen auf Allzeithoch


Gold

Kommerzielle Hedger halten mehr Silbershorts, als zu jedem anderen Zeitpunkt in den vergangenen zwei Jahrzehnten. Zuletzt war das Niveau im Jahr 2004 ähnlich hoch.

silber
Gold- und Silbermünzen

Durch den starken Rückgang des Dollar stiegen die Preise für Edelmetalle, Gold um 30 Dollar, Silber um 30 Cent. Im Hintergrund tobt ein Krieg auf den Gold- und Silbermärkten, schreibt KWN. Kommerzielle Hedger, also Unternehmen, die an den Terminbörsen Optionen auf Waren aus ihrem eigenen Geschäftsfeld halten, hielten so viele Shorts auf Silber, wie niemals zuvor in den vergangenen zwei Jahrzehnten (Chart in der Quelle).

(Literatur zum Thema gibt's hier: klick)

Zuletzt wurde 2004 in ähnlichem Umfang auf fallende Preise gesetzt. Der Preis fiel bis November 2004 um 12 Prozent auf 6,70 Dollar, um sich anschließend bis 2006 zu verdoppeln und bis 2011 sogar auf knapp 50 Dollar anzusteigen.

In den vergangenen vier Monaten legte Silber um 27 Prozent an Wert zu, Gold ebenfalls um 20 Prozent. Die Investoren setzen dadurch auch wieder auf Minenaktien. Der Gold-ETF GDX (Market Vectors Gold Miners) hat sich in diesem Zeitraum fast verdoppelt, der Silber-ETF SLVP (iShares MSCI Global Silver Miners) legte sogar um 130 Prozent zu.

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Nach oben scrollen