Saudi-Arabien will nicht mit dem IS verglichen werden


Krass!/Saudi-Arabien

Saudi-Arabien wird einen Twitter-Nutzer anklagen, der die Todesstrafen im Land mit denen des Islamischen Staats verglich. Auf Twitter sorgte dieser Vorstoß für einen Shitstorm gegen das Königreich.

"Flag of Saudi Arabia" by Unknown - the actual flag. Licensed under CC0 via Commons.
Flag of Saudi Arabia“ by Unknown – the actual flag. Licensed under CC0 via Commons.

Saudi-Arabien köpft und steinigt Menschen, foltert und peitscht sie aus, jegliche Kritik an der Königsfamilie oder an der Religion wird mit schweren Strafen geahndet. Wer die Regierung allerdings mit dem Islamischen Staat vergleicht, bekommt Besuch und landet vor Gericht.

(Literatur zum Thema gibt's hier: klick)

Laut einem Bericht der regierungsnahen Zeitung Al Riyadh plant das Justizministerium die Verurteilung eines Twitter-Nutzers, der die Todesurteile in Saudi-Arabien als „ISIS-mäßig“ bezeichnete. Dieser bezog sich auf die in der vergangenen Woche verhängten Todesurteile gegen 50 Menschen und die Verurteilung eines palästinensischen Dichters.

Auf Twitter sorgte die Ankündigung, Internetnutzer für derartige Kritik zu verhaften, für einen Shitstorm. Rasch erlebte das Hashtag #SueMeSaudi (Verklag mich, Saudi) einen Aufschwung in dem Sozialen Netzwerk.

Die Anzahl der Exekutionen in dem Wüstenstaat ist auf den höchsten Stand seit Jahrzehnten gestiegen. Laut Gesetz in Saudi-Arabien werden neben Mord auch die Abkehr vom Islam, Drogenhandel, bewaffneter Raub, Hochverrat, Ehebruch, Entführung, Hexerei und Vergewaltigung mit dem Tode bestraft. Die übliche Hinrichtungsart ist die Enthauptung durch das Schwert auf einem öffentlichen Platz.


+++ Kostenloses Testmastering +++
>> Mastering-Studio aus Berlin <<

8 Comments

  1. Naja, auf dem elektrischen Stuhl mit 2000 Volt Gleichstrom so lange gebraten zu werden, bis der Tod eintritt ist ja auch nicht gerade human.
    Genauso der Todeskampf mit Zyanidgas oder nach einer Spritze nachdem alles Muskeln gelähmt sind innerlich verbrennen.
    In diesem Land verschwinden täglich etwa 2000 Menschen, etwa 100 werden erschossen und etwa 700 angeschossen.
    Nur- wir nennen sie unsere Freunde, auch wenn dort in den ersten 5 Monaten 2015 385 Menschen von der Polizei erschossen wurden.
    Und– wird in den USA nicht gefoltert?
    3000 Menschen stehen auf der Abschussliste; sie werden ohne Anklage, Gerichtsverfahren und Möglichkeit der Verteidigung hingerichtet; und wer dumm daneben steht auch.
    Dagegen war Adolf mit seiner Sippenhaft ja noch ein Waisenknabe, er hat auch keinen Nobelpreis bekommen

    Viele Grüße
    H. J. Weber

  2. Saudi Arabien ist ein absolut widerliches Unrechtsregime! Die Königsfamilie stinkt vor Reichtum und unterstützt seit Jahrzehnten im Ausland verschiedenen Terrororganisationen! Mal ganz abgesehen von den unmenschlichen Methoden, die Menschen hin zu richten! Alle Politiker jener Länder, die dieses Terrorregime unterstützen, haben literweise Blut an den Händen kleben! Die deutsche Bundesregierung, schickt dort regelmäßig die modernsten Waffen hin!

  3. @Helmut Josef Weber

    Sehr treffender Kommentar – die USA morden, plündern und brandschatzen ganz unverblümt und glauben tatsächlich, sich dieses „Recht“ heraus nehmen zu können!

  4. Die Sauds sind ein verbrecherclan und müssen nach Ihren Gesetzen bestraft werden. Hängen, da Köpfen doch etwas zu schnell geht 🙂

  5. die saudis hætten es bitter nøtig gehabt als allererste vom us gerechtigkeitsapostel demokratisiert zu werden.

    …In Wirklichkeit sind die Deutschen das einzige anständige in Europa lebende Volk…“ George Patton – US-Viersterne-General am 31.8.1945

    http://www.youtube.com/watch?v=z4b0yTwP24I

  6. Saudi Arabien hat absolut garnichts mit dem IS zu tun. Todesstrafe haben sie genauso wie Indien, China, USA und viele andere Länder auf der Welt. Lest doch mal das Buch vom Tobehöfer über den IS…

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Nach oben scrollen