Russland warnt vor Saudi-Waffenlieferung nach Syrien


Militär/Russland/Saudi-Arabien/Syrien

Saudi-Arabien beabsichtigt laut Meldungen westlicher Medien die Lieferung von Panzer- und Flugabwehrraketen an ausländische Angreifer, die in Syrien gegen die Regierung kämpfen. Russlands Außenministerium drückte in einer Erklärung „tiefste Besorgnis“ darüber aus und warnte vor einem Übergreifen des Konflikts auf weite Teile des Nahen Ostens.

Russland, Medwedew und Putin
Bild: Medvedev2008.ru, Dmitry Medvedev

Russland warnte am Dienstag vor einer Aufrüstung der Kampftrupps in Syrien mit Raketenwerfern, die angeblich von Saudi-Arabien erworben und bereitgestellt werden. Dieser Schritt stelle eine Gefahr für die Sicherheit im Nahen Osten dar, so das russische Außenministerium in einer Erklärung.

(Literatur zum Thema gibt's hier: klick)

Man sei „zutiefst besorgt“ über die Pläne Saudi-Arabiens, Flugabwehr-Komplexe und Panzerabwehrraketen zu erwerben und über Jordanien in das Krisengebiet zu schmuggeln. „Fallen diese sensiblen Waffen in die Hände von Extremisten und Terroristen, die Syrien überschwemmt haben, ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass diese auch weit außerhalb der Grenzen des Landes im Nahen Osten eingesetzt werden“, so die Erklärung weiter.

„Wir möchten erneut darauf hinweisen, dass der Konflikt in Syrien nicht mit militärischen Mitteln gelöst werden kann. Wer noch immer auf Gewalt setzt, sei hiermit aufgerufen die Herangehensweise zu ändern und es den Syrern zu ermöglichen, die Gewalt in dem Land zu beenden und das Schicksal Syriens selbst zu bestimmen“, hieß es in der Mitteilung.

Westliche Nachrichtenagenturen und Massenmedien hatten zuletzt in Berufung auf die Website „Gulf News“ gemeldet, dass Saudi-Arabien die Lieferung von pakistanischen Luft- und Panzerabwehrsystemen an die von den USA eingeschleusten Milizen in Syrien plant, um das Kräfteverhältnis in dem Konflikt zugunsten der Angreifer zu ändern.

Die seit langer Zeit bestehenden Spannungen zwischen Russland und Saudi-Arabien haben sich im Syrien-Konflikt weiter intensiviert. Während Moskau hinter dem von der syrischen Bevölkerung mehrheitlich unterstützten Assad steht, liefert Saudi-Arabien Waffen und Geld an die aus 80 Ländern einschleusten Kampftrupps. Nach Schätzungen sind bei dem Konflikt, der von westlichen Medien oft irreführend als Bürgerkrieg bezeichnet wird, bis heute 140’000 Menschen ums Leben gekommen.

Quellen:


+++ Kostenloses Testmastering +++
>> Mastering-Studio aus Berlin <<

33 Comments


  1. Rußland braucht sich ja bloß die Juden zum Vorbild nehmen.
    Die haben russische Abwehrraketen, die Syrien verteidigen
    sollten, auch gesprengt.
    Dazu wird Rußland mit Waffen aus Saudi-Arabien oder von
    sonstwo, ja wohl auch in der Lage sein.
    Außerdem würde es mich nicht wundern, wenn sich eine
    saudiarabische Stadt in ganz Luft auflösen sollte, so wie
    Saudi Arabien Rußland schon mit Terroranschlägen
    gedroht hat (früher hätte man sowas ganz klar als
    Kriegserklärung aufgefaßt), – man weiß nicht, wer´s war;
    Terroristen! Osama bin Laden! lebt er noch?; haben die Amis
    den Falschen getötet? –
    Ich glaube, daß Putin ab jetzt ganz andere Seiten aufzieht
    und die Chinesen auch.

  2. Bandar Saudi kann es nicht erwarten, dass er selbst seine Fresse poliert kriegt! Dieser Kriegszündler ist schon lange fällig.

  3. Das sieht nicht gut aus.
    Israelis und Saudis gehen gemeinsam für ihre Energieinteressen gegen Russland und Syrien vor. Israelische Offiziere befehligen die Nationalisten in der Ukraine und Saudi Offiziere zündeln im Kaukasus. Warum die Russen für so schwach gehalten werden erschließt sich mir nicht. Schon Janukowitsch hat schweigend seine Abdankung vor Steinmeier unterschrieben.
    Die Frage lautet wie reagieren die Chinesen in dem Konflikt ? Sie wollen in Syrien beim Energiedeal mitmischen und sind auch in der Ukraine an Landkäufen interessiert ? USA, SA, Israel gegen Russland, dann lachen sich die Chinesen bis nach Australien durch. Das wird wohl für die Araber ein böses Erwachen geben, im Verein mit Israel in die Bedeutungslosigkeit abzustürzen.

  4. Ein Angriff Russlands auf Saudi Arabien ist schon deshalb extrem unwahrscheinlich, weil dies sofort Krieg mit den USA und der Nato bedeutete.

    Russland verbleiben insgesamt nur politische Möglichkeiten.
    Das allerdings wäre dann anders, wenn sich China weltpolitisch engagieren würde. Genau das ist aber nicht der Fall. Stattdessen kümmern sich die Chinesen um ein paar Inseln und streiten darüber mit Japan. Also deutlich
    selbst- bezogen.

  5. Wenn die saudische Monarchie jetzt auch schwere Waffen an die gegen die Regierung Syriens kämpfenden Rebellen liefern möchte, so bedeutet das, dass sich die USA genau das nicht trauen. Lieber schaltet man einen Lieferanten dazwischen. Das Weltkriegsjahr 2014 (in Analogie) zum Jahr 1914 verspricht spannend zu werden. Immer haarscharf am Krieg vorbei.
    Es lebe der kalte Krieg, es leben die internationalen Rüstungs- und Finanzoligarchen!

  6. @Bürgender – Hier noch einmal zu einem Thema, was mir in letzter Zeit etwas Kopfzerbrechen bereitet, und was ich sonst in privatem Mailverkehr abhandele. Es geht darum, dass in den normalen Medien Meldungen verbreitet werden, die egal ob sie richtig oder falsch sind, später an anderer Stelle auftauchen. Das ist nicht neu, das kennt man ja. Bedenklich ist, dass kritische Websites diese Meldungen aufgreifen und die Meldung nicht nur aufnehmen, sondern diese vom Sinngehalt reißerisch aufpeppen. Wie dumm diese Aussagen sind, das lässt sich seit Internet ja in wenigen Minuten prüfen, was nun auch von kritischen Websitebetreibern offensichtlich nicht mehr in jedem Fall stattfindet.

    Ein Beispiel : Horror Meldung bei KOPP am 25.02.2014
    Dritter Weltkrieg: Briten machen Panzer mobil

    Es geht laut Meldung des Autors G. Wisnewski um die Anzahl von 6.000 PANZERN die nach Deutschland verlegt werden sollen. Man prüfe doch mal die Menge an PANZERN, welche die Engländer überhaupt haben, bevor man so etwas ablässt um Panik auszulösen. Zu dem Artikel ein Photo, (ohne Hinweis wann und wo entstanden) auf dem GEPANZERTE MANNSCHAFTSTRANSPORTFAHRZEUGE abgebildet sind. Im Artikel wird erwähnt, dass diese 6.000 PANZER wohl die gesamte britische Panzer-Armee darstellt. Der Artikel bezieht sich aber (verlinkt) auf eine Meldung aus DIE WELT vom 6. März 2012
    In dem Artikel der in DIE WELT vom 6. März 2012 ist die Rede von 6.000 ausgemusterten FAHRZEUGEN, die aus Kostengründen in Deutschland GEPARKT werden sollen. Eine Planung, Termin steht noch nicht fest, von Panzern keine Rede!
    An anderer Stelle wird aber schon mal der Begriff -Panzerausweichquartier- in der Headline verwendet.

    Bis dort habe ich ja schon Nackenprobleme vom Kopfschütteln auf die Verdrehung in das Wort PANZER, denn es ist leicht, die Stärke der britischen Panzertruppen zu ermitteln, ggf. natürlich nicht in der verstümmelten Wikipedia Info deutscher Version. Jedoch, auch der Begriff PANZER ist ja variabel.
    .-
    Aber nun kommt es: Auf kritischen Websites wird aus dem Begriff PANZER der Begriff KAMPFPANZER !!! Wow! 6.000 Kampfpanzer in England auf der Insel?? Wissen die Amis das??? Wie kann man so etwas schreiben? (und dann noch auf einer Website, auf der ich diese reißerische Falschbezeichnung nicht vermutet hätte) Ist es nun Dummheit oder Absicht? Das ist hier meine Frage. Dummheit scheidet ja aus, denn man kann es prüfen, wenn man schon nicht weiß was ein KAMPFPANZER ist. Bliebe Absicht, alternativ Faulheit oder Zeitmangel. Noch schlimmer, da steht doch in einer Zusammenfassung zum Thema Krieg und Deutschland vom 5. März 2014, dass die Kampfpanzer JETZT verlegt werden sollen!
    Keine Ahnung woher der Betreiber dieser kritischen Website diese Info hat, denn als Quelle (Link) ist unterhalb des Panik-Artikels genau jener alte Artikel aus DIE WELT vom März 2012 angegeben, in dem in der Überschrift von Fahrzeugen die Rede ist.

    Ein Kampfpanzer sind diese dicken großen und schweren Dinger, die vorne eine ganz dicke lange Kanone haben! (Dies zur Info an die Websitebetreiber, die das nicht wissen, und ggf. hier lesen) – Alle anderen Panzer, oder gepanzerten Kettenfahrzeuge, sind KEINE Kampfpanzer. Das sind Flakpanzer, Schützenpanzer, Spähpanzer, Feuerleitfahrzeuge auf Ketten u.a. mehr, oder nur Truppentransporter. Wobei, speziell bei den Engländern, die Gruppe Spähpanzer und Schützenpanzer nur ganz simple MG-Bewaffnung hat. Die auf dem Photo bei Kopp eingestellten Mannschaftstransporter sind auf dem Photo unbewaffnet, was nicht bedeutet, dass man vor dem Kommandanten in der Luke nicht doch noch ggf. ein MG einhängen kann im Nato Kaliber.
    Und so komme ich zu der Anzahl der echten KAMPFPANZER welche die Royal British Army hat. Es sind geschätzt total 400 Stück des Typs Challenger 2. Eine aktuellere Auflistung besagt, dass sie um 40% reduziert wurden (was immer das bedeuten mag) und somit sind nach aktueller Info 227 Stück Kampfpanzer aktiv gelistet bei den Briten. Die Anzahl der anderen aktiv im Dienst befindlichen Panzertypen (der Nicht-Kampfpanzer und Transporter) prüfe ich nun nicht mehr nach. Ich glaube nicht, dass ich da auf die Totalsumme von 6.000 Fahrzeugen komme, aber zu einer Panzerbrigade gehören noch jede Menge LKWs, Tankwagen, Kfz. für die Chefs (Sogar jeder Kompaniechef hat so ein eigenes Dienstfahrzeug mit Fahrer!) – Die Anzahl von reinen Truppentransportern (als Kettenfahrzeug) ist verhältnismäßig hoch in jedem Heer. Früher lief man ja oft zu Fuß, ritt zu Pferd, oder radelte nach Russland rein. Ist ja o.k., wenn die Briten noch irgendwo ausgemustertes Gerät eingelagert haben, aber auch diesbezüglich glaube ich die Anzahl von 6.000 KETTENFAHRZEUGEN nicht. Sofern ausgemusterte Fahrzeuge irgendwo herumstehen, so sind sie auf Anhieb schon mal nicht einsatzbereit, dazu fehlen die Mannschaften. Aus so einer uralten Null-Meldung heraus nun unterschwellig den 3. Weltkrieg zu suggerieren ist Manipulation a la BILD.

    Da diese Verdrehungen aller Art ja normal sind, so kann man sich aus der Fülle der täglichen Info auch nur auf einige Gebiete konzentrieren um Artikel zu überprüfen, dies auch nur bei gutem Zeitfaktor. Von daher meine Empfehlung, dass Bürger, welche beruflich, oder aus dem Hobby heraus in einigen Gebieten sehr spezialisiert sind, bei Zeitfaktor eben zu ihren Fachgebieten eingehende Meldungen prüfen und Falschmeldungen bekannt machen in Blogs. Anders kann man dieser (gezielten?) Falschinformation nicht Herr werden, die sich nun leider eben auch in kritischen Onlinemedien einem Virus ähnlich verbreitet. Stelle ich mehr als einmal auf einer kritischen Website so eine krasse Verdrehung fest, dann ist die Seite für mich erledigt. DAS ist das Verbreiten von Panik und es entsteht die bekannte GERMAN ANGST.

    Anmerkung: Wer jemals live aktiv dabei war, wenn nur 30 Panzer (aller Art) am nächstliegenden Güterbahnhof auf die Schiene verladen (und verzurrt werden durch die Fahrer) und das eventuell nachts, nur um 100 Kilometer weiter (im Übungsgelände / Schießbahn) wieder abgeladen zu werden, der weiß auch was es für eine Aktion wäre, (von der Transportlogistik her) um 6.000 echte Kampfpanzer von der englischen Insel nach Deutschland zu verlegen, und die Nummer bleibt wohl nicht ganz unbeobachtet. Möglicherweise kommt zum großen Empfang auch unsere -Panzer-Uschi- und bringt Blumen für die -Befreier-

    Noch kostengünstiger wäre es ja die Dinger werden auf der Insel England als Zielobjekte für Beschuss mit DU-Ammo verbraucht. In der Nähe von Sellafield fällt das sicher nicht so auf.

  7. @Kaiser
    Recht hast Du. Wir hatten ja schon vor längerer Zeit uns zu KOPP geäußert, welche Rolle der Verlag überhaupt spielt. Ich bin nach wie vor der Meinung, daß dieser Verlag eine Maulwurfmentalität hat. Auch wenn so manch ein Buch von diesem Verlag recht lesenswert ist, so häufen sich doch in den letzten Jahren zweifelhafte Artikel. Welche Rolle Herr GeWi dabei spielt, das macht sich mir noch nicht schlüssig, obwohl so einige zweifelhaften Artikel sich bei ihm mehren. Man fragt sich, ob so manche Fratzen nun langsam ihre Masken fallen lassen?
    Übrigens noch besten Dank für Deinen Link vom „kritisches Netzwerk“- nun ja, ironisch geschrieben, aber inhaltlich läßt er noch einiges offen.
    Schon gelesen? Artikel von Willy Wimmer:
    http://german.irib.ir/analysen/beitraege/item/255990-zu-der-regierungserkl%C3%A4rung

  8. @ 60+ – Danke für Link, schaue ich mir an. Ebenso zwielichtig ist
    die Rolle eines gewissen Herrn Ken Jebsen und dessen Auftrag, dazu habe ich
    nebenher auch schon tolle Kommentare gelesen. Bin ja eh oberskeptisch.

    Textauszug :

    Und weil es da draußen tatsächlich noch jemanden gibt, der es ganz wunderbar erklären kann, lassen wir nachfolgend einmal Ken Jebsen zu Worte kommen. Er beschreibt die Situation in einem herzzerreißenden Abriss, mit historischen Bezügen und auch um aktuellen Verlogenheiten angereichert. Warum wir jetzt unbedingt den am Horizont heraufziehenden „Show down” benötigen, wird damit endlich auch für den letzten Hänger noch klar. Und die Ukraine, man mag es kaum glauben, ist auch nur ein kleiner Schritt auf dem längeren Marsch, endlich diesen Planeten in eine Hand zu bekommen.

    Genau durchlesen. Hier die Quelle :

    http://qpress.de/2014/03/13/russland-krieg-friedenshetzer-bemuehen-sich-um-ausgleich/

    PS : Erstens lese ich bei Kopp nicht alle Artikel, und melde mich bei denen
    auch, um sachliche Unrichtigkeiten, oder zusätzliche Infos zu Artikeln geben. Mir gefällt bei Kopp die Spalte Weltnachrichten mit der Übersicht
    der Headlines. Ich pick mir da was raus, kann aber ohne den Link zu verfolgen, das Thema ganz woanders lesen. Meine Methode generell zu US Themen. Verlinkung zu MMnews, Handelsblatt, Springer Presse, Focus, oder gar zu ASR etc. etc. brauche ich nicht.

    Die Regierungserklärung und alles was unsere Bundesmutti so von sich gibt
    in Sachen Ukraine, wird außerhalb der Mainstream Presse als KRIEGSTREIBEREI bezeichnet. Fast 70 Jahre Frieden in Europa ist wohl eine
    zu lange Zeit. Denk doch mal an das Verfalldatum und an all die nicht mehr so modernen Kampfjets und anderes Gerät. Und irgendwann möchte man doch
    die Neuentwicklungen die man in alle Welt verkauft auch mal in echt ausprobieren. Also Real Test, (Neusprech : Live Event) nachdem Mutti angefragt hat, ob die neueste Version des Leo Panzers so gut ist, dass wir nicht wieder vor Moskau liegen bleiben.

  9. @ Bürgender

    Die „Umfrage“ zeigt doch, um was für eine Klientel es sich handelt, die damit
    angesprochen war. Eine völlig degenerierte, grenzdebile Generation von Chips
    fressenden Coachpotatos, die sich wahrscheinlich noch fragen, ob`s diesen Dingsbums ääh Weltkrieg dann auch live im Schimpansen-TV zu sehen gibt.

  10. @kaiser
    So ist es, Ken Jebsen versehe ich ebenfalls mit riesigen Fragezeichen, daher von mir selten gelesen. Und über die von Dir aufgelisteten Medien kann ich nur lachen. Aber heulen muß man, wenn man diesen dort geschriebenen Schund von vermeindlich gebildeten Leuten noch als BEWEISE serviert bekommt.
    Hier mal 2 Artikel, im Schweizmagazin erschienen
    Teil 1:
    http://www.schweizmagazin.ch/nachrichten/ausland/18593-Ukraine-Wer-organisierte-das-Blutbad-auf-dem-Maidan-Teil.html
    Teil 2:
    http://www.schweizmagazin.ch/nachrichten/ausland/18594-Ukraine-Wer-organisierte-das-Blutbad-auf-dem-Maidan-Teil.html

  11. @60+ . Der Gehirnwäsche Vollwaschautomat ist groß, jedoch im Bezug auf
    Ukraine kann sich jeder wirklich gut informierten. Die Verbindungen und
    die vorab geleisteten Milliarden sind genug. Dann braucht man nur noch den
    Lebenslauf der Timoschenko einlesen und bedenken, dass D der 51.US Staat
    unter Besatzungsrecht ist, in dem das Staatsoberhaupt dem ehemaligen Klassenfeind ihre ….. ganz tief in den ….. steckt.

    Zum Thema oben in Bezug auf Websites habe ich noch einen Zusatz, warte aber noch abbis der Bürgender nach der Party beim Nachbarn wieder klar ist, denn er hatdazu sicher auch was, erstmalig haben wir das (wichtige) Thema ja nicht am Wickel.

  12. @Kaiser Wilhelm
    Das mit der Horror-Meldung hatte ich auch mitbekommen. Das machte glaube ich erst in US-Blogs die Runde, dann auf Facebook, und dass es dann auch noch bei Kopp erschien, hatte mich doch gewundert. Ich dachte mir dann, dass Fehler einfach passieren. Der Artikel wurde inzwischen auch nachgebessert, wie ich gerade sehe.

    Bezügl. Herr Jebsen, Hörstel usw… Grundsätzlich ist alles gut und richtig was sie sagen. Sie kritisieren die USA, Banker usw. als Kriegstreiber. Gleichzeitig befürworten sie aber unsere Demokratie, die eigentlich keine ist und die seit 230 Jahren, spätestens seit 1914, weltweit ein Synonym für Massenmord und Kriegsverbrechen ist. Sie kritisieren die Bösen, befürworten aber gleichzeitig deren System und stellen sich einem Systemwechsel dadurch in den Weg. Ob bewusst oder unbewusst weiß ich nicht, jedenfalls macht mich das ebenfalls äußerst misstrauisch.

    Ach ja, ich war übrigens (leider) nicht bei den Nachbarn auf einer Party, sondern habe mich unter die kaufwütigen Menschenmassen gewagt. Um nicht von Smartphone-Zombies angerannt zu werden, muss man inzwischen schon fast Bruce Lee-Fähigkeiten besitzen. Einer dieser Zombies überquerte eine Ampel, starrte dabei auf sein Fon und hatte einen monströsen, geschlossenen Kopfhörer auf den Ohren. Er bekam den riesigen Polizeibus, der mit Blaulicht + Sirene + wild hupend wegen ihm vollbremsen musste, überhaupt nicht mit. Manchmal staune sogar ich noch mit offenem Mund.

  13. Hmm… zu Jebsen & Höstel usw, die Leser von gegenfrage.com sind gar nicht
    deren Zielgruppe! Sondern der hier verpönte „Schlafmichel“, die Wahrheit
    muss in angemessener Dosierung verabreicht werden. KenFM, Hörstel und
    Compakt haben den Anspruch alternative Mainstreammedien zu sein (werden).
    Die wissen schon das nahezu alles in unserer „Freiheitlichen Grundordung“
    gelogen ist, nur bei 70 Jahren Gehirnwasche muss man Schicht für Schicht
    abtragen.

    Ich versuche mein persönliches Umfeld aufzuklären und habe die Erfahrung
    gemacht das man dabei behutsam vorgehen muss, denen gegenfrage.com oder
    ähnliche Blogs zu zeigen bringt nichts, weil es auf einen Schlag zu häftig
    ist und die Leute sofort wieder zu machen (psychologischer Schutzreflex).
    Aber wenn ich KenFM zB benutze (zumal bei mir hier in Preußen, da Herr
    Jebsen durch RBB bekanntheit besitzt) hören die Leute erstmal zu und es
    überfordert sie nicht, mental nicht intellektuell. Dadurch das Sie aus dem
    System heraus informieren, können die „Normalen“ sich damit identfizieren
    und das auch nachvollziehen und anfangen nachzudenken.

    Steter Tropfen höhlt den Stein. Die jetzige Weltlage und die damit verbundene
    Gehirnwäsche ist auch nicht über Nacht gekommen, sondern hat über 100 Jahre
    gebraucht. Wenn ich bei meinen Bekannten mit seichten Themen einmal durch-
    gekommen bin ist das schon die halbe Miete, sie fangen an zB die Nachrichten
    mit anderen Augen zu sehen bzw zu lesen, beginnen zu recharchieren oder
    sprechen diese Themen von selber an ohne mein zutun.

    Ich entschuldige mich schon mal vorher. Das teils arrogante, illitäre Denken
    und herrabwürdigung aller „Normalen“ in solchen Blogs ist nicht zielführend. Da darf sich niemand wundern als Verschwörungsspinner bezeichnet
    zu werden §1 Die Würde des Menschen ist unantastbar.
    Seien wir doch ehrlich, die Wahrheit erfordert sehr viel Zeit und es gibt
    aber auch sehr viele andere schöne Sachen in der Welt & im Leben, die Zeit
    reicht leider nicht für alles! Wer weiss was wir „Wissenden“ für schöne
    Dinge verpasst haben und uns lieber mit dem Negativen beschäfftigt haben.

    Ich lese hier sehr gerne, nur das Normalo Bashing geht mir manchmal gegen
    den Strich. Mit Schwachen & Kranken haben wir ja auch Geduld…

    Mit freundschaftlichen Grüßen
    Der Narr

  14. @Narr
    Otto Normalveraucher mir seit Kindheit vertraut. Ein Begriff den ich im
    Sinne der Bedeutung immer als Otto Normalo abkürze.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Otto_Normalverbraucher

    Normalo Bashing ist die eine Sache, jedoch seit in den Medien in Blogs auch
    die Begriffe -Schlafmichel- / -Doofmichel- / -Schlafschaf- unzensiert durchgehen, denke ich, dass hier bei Gegenfrage nicht unbedingt ein Bashing
    stattfindet. Diese leider große Gruppe der Uninformierten in D ist das Ergebnis eines Programms, welches Mitte der 80er Jahre mit der Absenkung des schulischen Ausbildungsniveaus begann und über die Reichspropagandasender TV immer mehr verbessert wurde. Der deutsche Durchschnittsbürger ist genau so eine arme Sau in der Sache, wie der normale US Bürger. Hinzu kommt absolutes Desinteresse selbst mal geistig tätig zu werden. Nie war es leichter als heutzutage sich zu informieren.
    Ich wünschte ich wäre 13 Jahre alt und Schüler. Ich würde dem Lehrer
    seine politisch korrekten Indiktrinationsversuche mit Argumenten und Nachweisen in der Luft zerfetzen. Die Zeiten in denen man alles glauben musste sind vorbei. Dumm, oder besser ausgedrückt uninformiert, ist man NUR aus eigenem Antrieb heraus. Diese ganzen politisch korrekten neusprachlichen Regeln a la Orwell gehen mir auf den Rüssel. Schwache und Kranke (Psychisch und Physisch) haben mein Mitleid. Wer als Freizeit Hauptbeschäftigung RTL Glotze gucken bei Bier und Chips, oder smartphone fummeln hat, hat mein Mitleid nicht. Von mir aus können sie so leben. Nur sie müssen es sich gefallen lassen, als total uninformiert hingestellt zu werden. Ist der Gruppe eh egal: Krise? Crash? Krieg? – Na und? Wenn ab morgen das Dosenbier
    5 Euro kostet in Merkeltanien, DANN wirst du 5 Millionen Wutbürger auf der
    Straße finden. Reagieren tut Otto Normalo erst, sofern er in welcher Form auch immer persönlich von irgendetwas direkt betroffen ist.

    Das ist wie die Denke eines Selbstmörders der aus dem 80. Stockwerk springt. Der denkt bis unmittelbar vor dem Aufprall : Na bist jetzt ist ja eigentlich gar nichts Aufregendes passiert!

    Auch ist das in vielen Foren angeprangerte USA Bashing der falsche Begriff. Kritik an den USA ist ja Kritik an der Regierung, und nicht gegen
    die amerikanische Bevölkerung. Sofern ich in einem Kommentar schreibe -die Amis- meine ich nie die Bürger. Mir gefällt Amerika aus so mancher Hinsicht.

    In dem Zusammenhang müsstest du mal in US Blogs reinschauen. Höflichkeitsregeln gibt es da wohl nicht. Was da an Ausdrücken gegen Andersdenkende, Minderheiten u.a. Gruppen an Bezeichnungen abgehen, dass ist
    krass. Speziell im Blog unterhalb von YouTube Videos. Mal ganz abgesehen davon, dass man innerhalb eines Dreizeilers mindestens 8x das Wort fuck oder fucking verbindlich mit einbringen muss.
    Da gewissse Kreise in D die Amis kopieren diesbezüglich, findest du es
    in Blogs in Deutschland auch. Ich beurteile eine Website auch nach den Kommentaren. Eine Website in der im Blog in Kommentaren andere Kommentatoren als -Spackos- / Spasties / -Vollpfosten- / -Wichser- / -Schwuli- etc. bezeichnet werden ist nicht meine Welt. Dito nicht, wenn im Blog bunte grafisch animierte Smileys zulässig sind, plus der übliche
    elektronische Spionagedaumen (rauf oder runter wie im Collosseum in Rom einst)

    Noch geiler ist der politisch korrekte elektronische Blockwart, also der Button -Verstoß melden- von dem ich durch den Kollegen @helmut-1 gerade
    Info bekam. Eine neue Info für mich, da diesbezüglich kaum Kenntnis

  15. @ Narr
    Deinem Kommentar kann ich zu 90% voll zustimmen. Eine weitere Analyse erübrigt sich, da das von Kaiser schon ausgezeichnet formuliert wurde.Aber
    Normalo Bashing? Also auf dieser Seite ganz bestimmt nicht, auch wenn es ab und an durch Trolls versucht wird, das Klima hier negativ zu beeinflussen.
    Hier mal ein älterer Link, auch zum Thema Bashing, der vorsichtig einige Tatsachen der VSA-EU Politik anspricht:
    http://www.zeit.de/2013/23/europa-russland-kritik

  16. @Bürgender – Smartphone-Zombies haben dir gegenüber einen Vorteil. Die wissen meist, wie das neue Tattoo von Justin Bieber aussieht. Da siehst du ggf. bei ner Party ziemlich doof aus, speziell wenn du fragst, wer denn dieser Justin Bieber überhaupt ist.
    Auch finanzielle Nachteile drohen, wenn du nicht die aktuellsten Apps hast.
    Zum Beispiel den neuen -Rolex App-
    Dieser warnt dich im Asien-Urlaub durch schrillen Piepton, wenn jemand dir eine Kopie verticken will. Der dazu getrennt downloadbare -Rolex Navi App- zeigt dir dann über Google Maps den Fussweg zur nächsten offiziellen Rolex Vertretung. Dieser App macht aber nur Sinn für Bürger, die in einer asiatischen Mega-Metropole im Smog und Abgas direkt neben dem stop and go Verkehr gerne joggen, oder (sehr beliebt) Nordic Walking betreiben. Kenner
    bevorzugen also die Möglichkeit des Standard -Rolex App- denn dort findet sich die Telefonnummer der Rolex Vertretung. Anruf genügt mit Hinweis in welchem Starbucks man gerade abhängt, und Rolex schickt kostenlos ein Taxi. (Das ist kein Witz, sondern Tatsache)

  17. @Bürgender – Danke für die Info. Mir geht es bei Richtigstellungen eigentlich immer eher um die falschen fachlichen Bezeichnungen, oder ähnliche Fehler. Von daher Richtigstellung und Zusatz-Info von mir, welche in der Regel aktueller ist, als das was man im Artikel findet. Von mir aus kann jeder Autor über Marsmenschen und UFOs usw. usw. schreiben so viel er will.
    Das die meisten dieser Fehler durch falsche Übersetzung und durch die verstümmelte Info in Wikipedia deutsch herrührt, auch das ist klar. Und so kommen auch in den Blogs die tollsten Sachen aus reiner Unkenntnis. Ich freue mich auch, wenn in einem Kommentar-Blog zu einem speziellen Artikelthema unter den 300+ dümmlichen Kommentaren mit absolut hirnrissigen Theorien, Vermutungen und Spekulationen, (in Bezug auf technische Dinge aller Art) doch 3% der Kommentatoren absolute Fachleute sind aus beruflichen Gründen. Die watschen dann auch gleich den Schreiberling des Artikels mit ab, jedoch, sie kämpfen (wie einst Don Quichotte) gegen Windmühlen. Kommt das Thema irgendwann später, oder ummittelbar in einem Folgeartikel wieder, dann sind sie alle wieder dabei inkl. technischen Unsinns im Artikel. Ist aber immer sehr erheiternd zu lesen bei Zeitfaktor. Man muss nur aufpassen, dass das Toastbrot mit dem Fleischsalat nicht auf der Tastatur landet, bzw. nicht mit dem Fleischsalat unterseitig aufschlägt.

    Eine Online-Plattform, welche nach Information durch Leser dann abändert, oder sich dazu noch im Kommentarbereich dankend äußert, findest du selten. Aber da sich viel zu wenige Leser dahingehend melden, wird sich nichts ändern. Alternativ ändert man weder ab, noch meldet man sich. Man kann auch nicht Fachmann auf jedem Gebiet sein, aber seitdem es Internet gibt, verzeihe ich den Printmedien nicht den kleinsten Schnitzer. Ich habe die tollsten Dinger dazu im Kopf aus der Erinnerung heraus aus Vorinternetzeiten. Goldmedaillengewinner ist das Magazin Der Spiegel seit seiner Erscheinung. Die Dinger mache ich aber nicht publik, das wäre echt peinlich. Und somit, um das mit den Panzern abzuschließen, noch die Meldung: Es dauert nur Sekunden (dank Internet) um die Klassifizierung von militärischen Kettenfahrzeugen (Panzern) im absoluten Detail vorliegen zu haben. Wer von 6.000 Kampfpanzern schwafelt, der hat nicht annähernd Grundkenntnisse der Kampfstärke der Nato-Streitkräfte. England ist eine Insel. Schon bei dem Gedanken muss es im Kopf quietschen, wenn man die Zahl 6.000 schreibt. Von der Zahl träumen die englischen Militärs vermutlich nachts in ihren feuchten Träumen, denn echte schwere Kampfpanzer hatten sie nicht einen im 2. Weltkrieg

    Nun aber noch Teil 2 meiner oben angeführten skeptischen Betrachtungen. Es ist ja schön, wenn eine (ach so kritische) Website alte Artikel, die man einer Themengruppe zuordnen kann, eben unter so einer Gruppe (Überschrift) zusammenfasst, solange man dazu die Quelle angibt. Der Text der originalen Meldung wird stark verkürzt, aber wegen der Masse an diesen kleinen (kaum informativen) Verkürzungen wird dann in Total ein sehr umfangreiches Ding draus. Scrolle ich nun runter durch eine derartige Vielfalt, so komme ich (optisch) eben schon mal auf Kampfpanzer und ähnliche Falschmeldungen. Des Weiteren (das gilt nur für mich) sind mir die Artikel die mich interessieren bekannt, es handelt sich ja um alte Meldungen. Das reißerische sensationsgeile Tuning, welche dem Artikel eine ganz andere Aussage verleiht, das ist es was mir sauer aufstößt. Besonders wenn der Verdacht entsteht, dass dies so beabsichtigt ist, womit wir automatisch wieder bei BILDzeitung landen.
    Und nun kommt es: Ich gehe zu dem einen oder anderen Beitrag studienhalber in die hinterlegten Quellen. Und dann bin ich doch mehr als nur erstaunt. Bei weit mehr als 50% dieser Quellen lande ich bei den bekannten Mainstream-Medien. Und dort erhalte ich entweder AFP oder Reuters, oder die Meinung des Chefredakteurs mit verschwurbelt in dem Artikel, ggf. keine Info woher die Meldung denn nun wirklich stammt. Der direkte Vergleich eines solchen Artikels mit einer anderen ebenfalls deutschsprachigen Quelle hält dann auch keinem Vergleich stand, schon von der Textmenge her. Es ist schon ein Unterschied, ob einen Artikel zum Thema -US Militär in Deutschland- als pdf bei luftpost.de ablade, oder ob ich die identische Meldung in der Springer Presse nachlese. Ich melde das hier nur zum Zwecke der Sensibilisierung. Was mich wirklich interessiert das finde ich auch. Jedoch erwarte ich nicht, von einer kritischen Website überwiegend Zusammenfassungen zu finden, die aus den deutschen Printmedien stammen. Ist so ein verkürzter Artikel verlinkt zu einer anderen (ach so kritischen) Website so lande ich ggf. dort ebenfalls auf einer Zusammenfassung mit uraltem Artikel mit oder ohne Quellenangabe, und ggf. wieder bei Focus, die ja mit Huffington Post (oberverdächtig!!) recht gemeinsam rummachen. Das ist Füllstoff und Beschäftigungstherapie, Schaumgummi fürs Gehirn, speziell, wenn der Betreiber dieser Website dann auch unterschwellig seine Meinung oder Vermutung da mit rein bringt.

    Da ich zu US Themen die nichts direkt mit Deutschland zu tun haben drüben beim Großen Bruder lese und dort bei kritischen Websites auch, bin ich oft 2 – 4 Tage voraus. Übersetzung dauert, und den Artikel von Paul Craig Roberts oder Ron Paul kenne ich dann ggf. bereits, wenn er in Deutsch erscheint. Dito kann ich bei Bedarf das komplette Gesülze eines Mr. Obama oder Mr. Kerry im originalen Wortlaut nachlesen, und bin nicht auf die Version bei Der Spiegel oder Focus angewiesen.

    So, nun muss ich aktuell was nachlesen zu dem Despoten Putin, (der wie ja jeder Mainstreamleser weiß) wirklich einen Krieg gegen die NATO anzetteln will und alles dafür Erdenkliche in die Wege leitet. Also wäre ich dieser Leser der das meldete, würde ich schon mal 120 Dosen deutsche Vollkonserven im Keller einlagern, solange die noch frei von Strahlen sind. Ich würde auch umziehen nach Kiel, das ist weit weg von Ramstein und anderen Hauptfilialen des Nato Terrorkommandos. Aber gut das wir den Braunen Oberbefehlshaber aller Nato Vasallen haben, das beruhigt. Die neue Kriegsministerin in D könnte frei nach Göring melden : Wenn auch nur ein feindliches Flugzeug Merkeltanien überfliegt, will ich Meier heißen!“

  18. @Kaiser Wilhelm
    Reuters & Co. sind Propaganda-Schmieden. Darum taugen sie einzig für nackte Zahlen, die dort betriebene Stimmungsmache und eingesetzten Kampfbegriffe muss man eben herausfiltern, sofern möglich. Was allerdings etwas Übung erfordert. Allein an der Wortwahl erkennt man oft schon, worauf die Schreiber dort hinauswollen. Beispiel: Ist von einer Regierung die Rede, ist der Staat gut. Schreibt man Regime, dann ist er böse. Dabei haben diese beiden Wörter eigentlich genau die selbe Bedeutung. Ich bin grundsätzlich der Meinung, dass die großen Zeitungen oft gar nicht lügen, sondern Zusammenhänge auseinanderpflücken und mit Nebelkerzen und Kampfbegriffen versehen, damit kein Mensch mehr durchblickt.

    Zusammenfassen, Verschwurbeln oder Verkürzen von Artikeln finde ich darum in vielen Fällen gar nicht so schlecht. Denn oft werden dadurch erst Zusammenhänge zwischen zwei augenscheinlich völlig verschiedenen Themen klar, ohne dass eigene Meinung in die Artikel geschrieben werden muss. Beispiel:

    ——–

    Quelle 1): In einer Ärztezeitung erscheint ein Artikel, der von einem Opium-Lieferengpass aus Afghanistan berichtet, weil die afghanische Regierung den Opiumanbau verboten hat und weshalb großen US-Pharmafirmen nun die Pleite droht.
    Quelle 2): AFP schreibt, große Banken gehen Bankrott, die in die Pharmafirmen investiert haben.
    Quelle 3): Reuters meldet, die Pharma entlässt 100.000 Mitarbeiter.
    Quelle 4): Auf CNN erscheint ein Artikel, der sich mit 9/11 beschäftigt und damit den Angriff auf Afghanistan begründet.
    Quelle 5): Der Spiegel stellt fest, der Pharmaindustrie geht es überraschend wieder gut.

    Daraus entsteht ein neuer Artikel, der das endlose Blabla der fünf Zeitungen weglässt und das nötigste zusammenfasst: Die afghanische Regierung hat den Opiumanbau verboten, weshalb die Pharmaindustrie in den USA zusammenbrach und 100.000 Arbeitsplätze in Gefahr gerieten. Große Banken, die viele Aktien der Pharma halten, gerieten ins Wanken. Die USA stürzten die afghanische Regierung, die neue Regierung erlaubt Opium wieder und nun geht es der Pharmaindustrie und den Banken wieder gut und die Jobs sind gerettet.

    ———-

    Einfacher wäre natürlich, einfach alle fünf Artikel zu übersetzen, wie es z.B. die großen Printmedien machen. So ist man 5x so lange beschäftigt (sehr gut, wenn der Schreiber nach Stunden oder Anzahl der Wörter bezahlt wird) und muss überhaupt nicht mehr selbst nachdenken. Die Menschen werden aber die Zusammenhänge nur verstehen, wenn man sie ihnen auf zusammengefasste Weise präsentiert. Natürlich muss man enorm aufpassen, dass man keinen Unsinn zusammenfasst. Darum freut sich ein Seitenbetreiber wie ich sich auch über aufmerksame Leser, die einem in einem solchen Fall auf die Finger hauen. Das Beispiel oben ist natürlich nur ein Beispiel, um verkürzte Artikel ein wenig in Schutz zu nehmen 😉

    Apropos Despot Putin: http://dietagespresse.com/putins-panini-sammelalbum-der-eu-sanktionen-schon-bald-vollstaendig/

  19. @Narr
    Danke für deine Meinung dazu, dem stimme ich auch zu. Mit Schwachen und Kranken haben wir Geduld, ist ja sowieso klar und richtig. Aber unbegründetes Desinteresse ist keine Krankheit, und so politisch korrekt sind wir hier eben nicht. Wenn man etwas nicht gut findet, dann darf man das hier gerne äußern.

  20. @Bürgender : Sehr schönes Beispiel, danke. Von daher selben Artikel / Thema
    woanders suchen und an mehr als einer Quelle prüfen. Sammelartikel / Zusammenfassung finde ich gut, sie dürfen aber keine Meinungsmanipulation, oder falsche Statistiken, oder anderen Blödsinn etc. enthalten. Mit Freude
    entnehme ich deiner Meldung, dass es allen 3 Gruppen in Bezug auf Opium
    wieder blendend geht. (Da fällt mir dazu ein oller Witz ein, der aber politisch nicht korrekt ist, also lasse ich es)

    Wenn die ISAF weg ist aus Afghanistan, wird er Zustand in Bezug auf Opium dort möglicherweise die Produktionszahlen von 2001 erreichen. Und wenn die
    Volks-Mudshaheddin wieder Kabul einnehmen, dann schenke ich mir EINEN ein.
    Hängt Karzai am Baukran, dann ZWEI.

    Sanktionen muss ich schon jetzt grinsen. Jede Aktion ergibt eine Reaktion.
    Da aber Frau Merkel NULL Ahnung hat von Marktwirtschaft, werden wir sehen
    was in D dazu noch abgeht. Aber die steigenden Arbeitslosenzahlen dank Sanktionen seitens Putin kann man ja gut wegschummeln statistisch. Ich meine damit nicht den berühmten Gashahn, den uns dieser durchgeknallte Diktator abschalten könnte. Das Putin nicht alle Tassen im Schrank hat, dass hat Mutti dem braunen Drohnenbaron schon gemeldet. Und wenn Mutti das sagt, dann ist dass Richtig! Basta!!!!! Vor einem Krieg muss aber noch der Euro weg, sonst stimmt eine andere sinngemäße Aussage der Merkel auch wieder nicht.

    Dir dann noch einen schönen Abend. Frage : Heute Abend Party mit Damen beim Nachbarn???

  21. Wahrscheinlich ein wenig zu hart formuliert das mit dem „Normalo Bashing“.
    @Kaiser Wilhelm, eins vorweck ich mag deine posts & sie sind der hauptsächliche
    Grund warum ich auf gegenfrage.com hängen geblieben bin. Nur deine Meinung
    zu Deutschland (ja wir sind z.Z. der 51 Bundestaat usw)kann ich oft nicht
    teilen, Deutschland ist nicht nur die BRiD Regierung oder der Blöd Leser oder
    RTL Superstar … ich für meinen teil registriere das die veröffentlichte
    Meinung NICHT allgemeiner Konsenz sind, da reicht es schon die Kommentare
    in den Schmiermedien (Welt, Spiegel, Faz) zu lesen und das Zensierte sieht
    man nicht einmal. Die Deutschen sind Schöpfer und nicht Zerstörer, entgegen
    anders lautender Propagander, sie werden immer versuchen das gegebene zu
    verbessern ohne destruktiv zu sein und alles vorher zu klumb zu hauen wie
    es Slomo tut. Das ist das erfolgsgeheimnis der Deutschen! Ja wir sind gut-
    gläubig, werden ausgenutzt, verleumdet … Slomo gibt sich echt mühe. Aber
    trotz allen Leids, Demütigungen, spielen wir vorne mit (nicht Millitärisch,
    nicht Politisch) & wir werden tatsächlich gemocht in der Welt.
    Es ist nicht Hoffnungslos, die BRiD ist nur eine Episode, die Rosenblüten
    sind abgeschnitten, die Pfanze krankt aber das Wurzelgeflecht ist gesund.
    Vielleicht Naiv aber meine überzeugung. Ich bin stotz ein Preuße zu sein.

    die wollte ich bei meiner Kritik zum Ausdruck bringen, aber jetzt keine
    Grundsatz Diskusion auslösen.
    sorry, offtopic

    Mit freundschaftlichen Grüßen
    Der Narr

  22. ach ja:

    Rafal Kamil Janus
    Robert koch Straße 4
    14770 Brandenburg

    Ich bin niemand. aber meine Stimme ist nicht anonym!

    Mit freudschaftlichen Grüßen
    Der Narr

  23. @Narr – Da gebe ich dir voll Recht. Auch ich stelle ja fest, dass sich in D was ändert, nämlich aus den Beiträgen von Kommentaren selbst in der Mainstream Presse, und das nicht zu knapp. Da wird dem Artikelschreiber dann schon mal einseitige Berichterstattung zugeordnet, das ging zum Thema Ukraine krass ab. Es geht soweit, dass der Kommentarblog zu dem Thema geschlossen wird, oder manipuliert wird. Irgendwo auf ner Website fand ich die Info, dass zu einem Artikel in der Blödzeitung schlagartig über 600 Contra Kommentare eingingen. Der Kaspertruppe im neuen Reichstag geht die
    Volksmeinung aber total am Arsch vorbei. DDR 2.0 durch ehem. Stasi IM.

    Also da findet schon eine Umdenke statt, speziell auch in den USA, somit sind deine Gedankengänge keinesfalls naiv. Liegt eben am Internet, es spricht sich rum. Blöd und RTL ist in Prozent aber eben doch beträchtlich, auch das ist in den USA so. Dort sind schon bei Umfragen 54% für den Kampf gegen den Terror, und haben aus dem Grund auch nichts gegen Überwachung. Wie schwer es ist Leute zum Umdenken zu bewegen, bzw. sie anzuregen sich mal zu informieren, das hast du ja selbst erlebt und hier geschildert. Ich kenne sehr viele Leute, da wäre schon der Versuch zwecklos. Ist aber auch so, dass dieser Personenkreis derart in Fachgebiete oder beruflich eingebunden ist, dass da weder Zeit noch Interesse besteht.

    Was in D dazu kommt, das ist die unkontrollierte Zuwanderung und der feste Wille gewisser Polkitiker Deutschland verschwinden zu lassen. Wenn sie es könnten, dann würden sie sogar den Namen Deutschland ändern, und deinen Nationalstolz würden sie mit Gewalt brechen, sofern sie könnten. Ich denke die ganze Welt befindet sich in einer Umdenk- und Aufbruchphase. Jedoch wollen die Kriegstreiber anscheinend erneut ihre alte Methode durchziehen. Erschreckend für mich sind die vielen Kommentare in denen ein härteres Vorgehen gefordert wird in Sachen Russland, China, Iran etc. und das ist mir unbegreiflich, denn diese Bürger meinen offensichtlich einen Krieg. Die nicken dann sicher auch die verkappten Kriegserklärungen von Mutti Merkel ab, die ja schon dem Mr. Bush Soldaten für den Einsatz im Irak ausleihen wollte.(Haben deutsche Landgrafen zur Zeit der Kolonialkriege in Amerika auch so gemacht, Rothschild hat bei Geldmangel vorfinanziert)

    PS : Zu Preußen – Ich bin von der Abstammung her so preußisch, also noch viel mehr ist kaum noch möglich. Das geht dann aber schon mal geografisch und historisch viel weiter zurück, also bevor es den Staat Preußen gab, den ich von der Staatsform her angesichts der heutigen Lage der jetzigen Demokratur vorziehe. Eine Unmenge alter Schwarten aus der Zeit sind übrigens kostenlos abladbar im Internet. Google machte es möglich (Digitized by Google)
    Bin zu dem Thema Preußen ja eingebunden, da ich mit Autoren von Fachbüchern gelegentlich zusammen arbeite seit vielen Jahren. Das wäre
    weitaus umfangreicher, sofern ich noch in Deutschland leben würde. Was ich zu Preußen an privatem Material habe, das findest du nicht im Internet und auch sonst bekommst du keinen Zugriff drauf. Du würdest begeistert sein, und es versteht sich von selbst, dass ich das Material an entsprechender Stelle zur Verfügung gestellt habe.

    Hier was für dich / Kostenloser Download / Nur EIN Beispiel Thema alte Bücher. Ich habe eine umfangreiche elektronische Bibliothek alter Schwarten, dieser Titel ist sehr informativ.

    http://books.google.co.th/books?id=aN0rAQAAIAAJ&pg=PP6&dq=Vaterlandskunde+%22Der+preu%C3%9Fische+Staat%22&hl=de&sa=X&ei=3AolU-6CJcrIrQfHnYHgDA&redir_esc=y#v=onepage&q=Vaterlandskunde%20%22Der%20preu%C3%9Fische%20Staat%22&f=false

    Beste Grüße
    kw

    PS : Grundsatzdiskussion bzw. andere Meinungen zu bekommen, das begrüße ich. Kontroverse Diskussion ist oberwichtig, wird aber im Propaganda TV nicht mehr zugelassen in Talkshows wie bekannt sein dürfte.
    Speziell Links ganz weit außen ist jede andere Meinung schon mal generell verboten. Und das hatten wir schon mal für 1000 Jahre…..

  24. Wie bitte?!

    Russland liefert nach wie vor, und in den letzten Monaten verstärkt – jede Menge Waffen an das syrische Regime!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Nach oben scrollen