Russland war größter Goldkäufer im September


Gold/Russland

Russland und China haben im September wieder ordentlich Gold gekauft. Die Türkei stieß hingegen einige Tonnen ab. Indiens Regierung erwartet in den kommenden Monaten eine erhöhte private Nachfrage.

gold russland
Goldmünzen, Bild: Gegenfrage.com

Die Zentralbanken der Welt kauften im September insgesamt 13 Tonnen zu, wie das World Gold Council am Mittwoch meldete. Weltweit größter Käufer war die Zentralbank von Russland, die 16,55 Tonnen zukauften. Russlands Zentralbank war nicht der einzige Käufer, auch China kaufte 4,98 Tonnen zu, ebenso Kasachstan 4,14 Tonnen.

(Literatur zum Thema gibt's hier: klick)

Es wird erwartet, dass diese drei Zentralbanken ihre Goldbestände auch weiterhin aufstocken dürften. Auf der anderen Seite fielen die Bestände etwa in der Türkei im September um 13,45 Tonnen. Laut World Gold Council sind die Schwankungen der türkischen Bestände allerdings größer, da dort auch Bestände von Geschäftsbanken enthalten sind, die ihre Edelmetalle bei der Zentralbank einlagern.

Laut einem Newsletter von Capital Economics steigt die private Goldnachfrage in China und Indien. Daten des Hong Kong Census and Statistics Department zeigen, dass die Goldimporte Chinas von Januar bis September 2016 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um neun Prozent gestiegen sind.

Zahlen des indischen Handelsministeriums zeigen zudem, dass die Nachfrage in Indien zwar noch etwas gedämpft ist, sich aber bereits erholt. „Mit der Hochzeitssaison, die gerade erst begonnen hat, und der Regenzeit, die dieses Jahr viel stärker ausgefallen ist, erwarten wir in den kommenden Monaten eine erhöhte Nachfrage.“

Quelle: businessinsider

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Nato schickt 300000 Soldaten an die russische Grenze

@TT
Es wäre nett, wenn du einen Link einstellen würdest, wo du diesen absoluten -bullshit- her hast. Alleine bei der erwähnten Menge der angeblich geschickten Soldaten muss es einem doch im Kopf klingeln, sofern man wenigstens Grundkenntnisse über die Anzahl der einsatzbereiten Kampftruppen der NATO hat.

Hier die aktuellen Fakten
Bis Mai 2017 ist geplant, dass die Nato Truppen im Baltikum um 4.800 Mann Personal erhöht werden. Und hinter der Grenze beim pösen Putin warten 330.000 Soldaten.

https://www.theguardian.com/world/2016/oct/27/military-build-up-along-russias-border-no-cause-for-alarm

US Militärs geben bekannt, dass die NATO Truppen im Ernstfall keine Chance haben.

http://www.japantimes.co.jp/news/2016/06/23/world/nato-couldnt-repel-baltic-invasion-russia-u-s-general/#.WCKIa_TaKWj

US Militärs geben bekannt, dass die NATO Truppen alleine, also ohne USA, wenig brauchbar sind. Es wurde in den USA schon darüber nachgedacht, aus dem NATO Verbund auszutreten. Dazu finden sich die entsprechenden Artikel in den US Militär Medien

@TT
Nachtrag

Deine Aussage hat absolut nichts mit dem Thema des Artikels zu tun. Würde aus dem Grund bei vielen deutschsprachigen Websites gar nicht eingestellt werden, weil dort diesbezüglich moderiert wird.

Aber auch hier haben wir Blogregeln

http://www.gegenfrage.com/netiquette/

Hier gibt es genug alte Artikel zu fast allen Themen. Wo ist das Problem dort zum Thema passend aktuelle Updates einzubringen?

@Bürgender – Es wurden 300000 NATO Soldaten in Alarmbereitschaft (High Alert) versetzt die im Ernstfall innerhalb von 2 Monaten bereit sein würden einen Angriffskrieg gegen Russland ausführen zu können.

DAS IST DIE WÖRTLICHE ORIGINALMELDUNG!

Alles andere ist -bullshit-

wpDiscuz
Nach oben scrollen