"Spitze der europäischen Sicherheit":
Wegen Russland: Briten stationieren vier Jets in Rumänien


Großbritannien/Militär/Rumänien/Russland

Um „ein zunehmend erstarkendes Russland abzuschrecken“ wird Großbritannien bis Mitte nächsten Jahres ganze vier Flugzeuge in Rumänien stationieren.

Russland Kampfjets Großbritannien Rumänien
Russland Kampfjets Großbritannien Rumänien, Bild: Gegenfrage.com, Flaggen: gemeinfrei

Die britische Royal Air Force wird bis nächsten Sommer vier Eurofighter-Typhoon-Kampfjets nach Rumänien entsenden, um „ein zunehmend erstarkendes Russland abzuschrecken“, sagte der neue britische Verteidigungsminister.

(Literatur zum Thema gibt's hier: klick)

Gavin Williamson, der vor kurzem Michael Fallon als neuen britischen Verteidigungsminister abgelöst hat, kündigte dies bei seinem Debüt während der Tagung der NATO-Verteidigungsminister am Mittwoch in Brüssel an. Er wies darauf hin, dass er die Flugzeug als Teil der US-geführten Militärallianz zur Luftraumüberwachung einsetzen werde.


Werbung, Bild: Amazon.de 33 Ideen für mehr Geld und Freiheit


Wer mehrere Standbeine sein Eigen nennt, hat der Masse gegenüber einen unschätzbaren Vorteil.

>> Zum Shop >>


Die Typhoons wurden im Mai zusammen mit anderen NATO-Jets zum Patrouillieren des Himmels über dem Schwarzen Meer eingesetzt und sollen dieses Mal zusammen mit ihren rumänischen Kollegen die gleiche Mission durchführen, sagte Williamson.

Die Mission ist die Antwort der NATO auf das, was man in den vergangenen Jahren als „verstärkte russische Flugaktivität in Osteuropa“ bezeichnete. „Angesichts eines zunehmend erstarkenden Russlands hat Großbritannien sein Engagement für Europa deutlich verstärkt“, so Williamson weiter.

„Spitze der europäischen Sicherheit“

„Und heute kann ich eine weitere Unterstützung bestätigen, welche aufzeigt, wie wir an der Spitze der europäischen Sicherheit bleiben“, fügte er hinzu. Das Vereinigte Königreich bereite sich darauf vor, seine Präsenz in Osteuropa zu erhöhen.


Werbung, Bild: Amazon.de Wer beherrscht die Welt?


In den USA haben bis heute die Reichen und Mächtigen fast freie Hand, jenseits demokratischer Kontrollen.

>> Zum Shop >>


Darüber hinaus „verpflichtet“ sich London, ab 2018 ein Bataillon von 600 Soldaten „in höchster Alarmbereitschaft“ zu halten, um auf jede Situation in der Region „kurzfristig zu reagieren“. Die NATO hat kürzlich rund 4.500 Soldaten in den drei baltischen Staaten Litauen, Lettland und Estland sowie in Polen als Abschreckung gegen die sogenannte russische Aggression positioniert.

Moskau hat die militärischen Aktivitäten an den russischen Grenzen wiederholt kritisiert. Als Reaktion darauf wurden militärische Kapazitäten im Südwesten des Landes aufgestockt und nuklearfähige Raketen in der baltischen Enklave Kaliningrad an der Grenze zu Polen und Litauen stationiert.

Quellenangaben anzeigen
gov.uk, ukdefencejournaldailystar


Werbung, Bild: Amazon.de Die einzige Weltmacht


Ende des 20. Jahrhunderts hat sich gezeigt, dass die USA die einzige noch verbliebene Supermacht sind.

>> Zum Shop >>


Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.