„Putin“ und „Russland“ häufigste Wörter in US-Wahldebatten


Politik/USA

Putin ist anscheinend das wichtigste Thema im US-Wahlkampf. Jedenfalls waren „Putin“ und „Russland“ die am häufigsten erwähnten Schlagwörter während der Wahlkampfdebatten.

clinton trump putin
Clinton + Trump, Kollage aus 1 + 2, Bild: Latuff Cartoons

Nicht „Food Stamps“, „Arbeitsplätze“ oder „Kriegsverbrechen“ waren die am häufigsten erwähnten Wörter während der Debatten im US-Wahlkampf, sondern „Putin“ und „Russland“. Insgesamt 178 Mal wurden diese beiden Wörter zusammengerechnet in diesem Jahr erwähnt.

(Literatur zum Thema gibt's hier: klick)

132 Mal und damit am zweithäufigsten erwähnt wurden IS / ISIS / ISIL / Terrorismus, „Steuerpolitik“ belegt mit 119 Mal Platz 3. Syrien wurde im ganzen Jahr nur 71 Mal erwähnt. Die letzten Plätze belegen „Armut“, „Homosexualität“ und „Umwelt“.

Überhaupt kein Thema während des Wahlkampfs sind die Schlagwörter Jemen, NSA / Privatsphäre / Überwachung und die amerikanischen Ureinwohner. Die Bürger der Vereinigten Staaten werden am 8. November ihren neuen Präsidenten wählen.

Quelle: sputniknews


+++ Kostenloses Testmastering +++
>> Mastering-Studio aus Berlin <<

1 Comment

  1. Das zeigt die egozentrische Borniertheit und die Konzentration auf den „ewigen Widersacher“
    Russland. Dabei wäre China das Land, welches die USA vom Thron stossen könnte und das auch tun wird.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Nach oben scrollen