Protest in Italien gegen US-Militärbasen


Italien/Militär/USA

In der norditalienischen Stadt Vicenza fand am Dienstag ein Protest gegen US-Militärbasen statt. Italien beherbergt derzeit rund 11.000 US-Soldaten und liegt damit nach Deutschland auf Platz zwei in Europa.

italien us-militär
Flagge Italiens, Bild: Gegenfrage.com

Am Dienstag demonstrierten ca. 200 Personen in der norditalienischen Stadt Vicenza vor der US-Militärbasis „Dal Molin“ gegen die anhaltende Stationierung von US-Streitkräften in dem südeuropäischen Land. Unabhängig vom Wahlausgang in den USA forderten die Protestierenden ein Ende der US-Militärpräsenz in ihrem Land.

(Literatur zum Thema gibt's hier: klick)

Die Demonstranten verurteilen Trump und Clinton gleichermaßen, hielten Plakate mit US-kritischen Slogans in die Höhe, hämmerten auf Töpfe und Pfannen und riefen „Soldiers go home“. Als die Demonstranten Feuerwerkskörper und Leuchtkugeln abfeuerten, trieb die Polizei die Demonstranten mit Tränengas auseinander.

Laut lokalen Medien gab es keine Verletzten. Die Demonstration wurde von „No Dal Molin“ organisiert, einer Vereinigung, die sich dem Kampf gegen den US-Imperialismus in Italien verpflichtet und den Wahltag in den USA als Gelegenheit nutzt, für mehr weltweites Aufsehen zu sorgen.

Italien liegt mit 11.000 stationierten US-Soldaten und 5.600 zivilen Mitarbeitern der Streitkräfte (Stand 09/2015) nach Deutschland (~50.000 Soldaten) auf Platz zwei. Die US-Militärpräsenz in Italien begann im Jahr 1951 nach der Unterzeichnung einer militärischen Kooperationsvereinbarung.

Im Jahr 2000 wurde in Vicenza die 173. US-Luftlandebrigade reaktiviert, deren Bataillone sich damals hauptsächlich in Deutschland befanden.

Quellen: nodalmolintelesurwikipedia (it), militaryspot, salon


+++ Kostenloses Testmastering +++
>> Mastering-Studio aus Berlin <<

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Nach oben scrollen