Studie der Cornell University:
Vor dem Einkaufen Obst oder Gemüse essen!


Gesundheit

Wer unmittelbar vor dem Einkaufen einen Obst- oder Gemüsesnack zu sich nimmt, greift im Supermarkt eher zu gesunden Lebensmitteln. Dies ergab eine Studie der Cornell University.

(Literatur zum Thema gibt's hier: klick)
Gemüse Obst Einkaufen Studie
Gemüse Obst Einkaufen Studie, Bild: Gegenfrage.com

Beim Einkaufen im Supermarkt fällt es vielen Leuten sehr schwer, die ungesunden Snacks zu meiden. Rasch landet wie durch Zauberhand eine Tafel Schokolade, eine Tüte Chips oder ein salziges, fettiges Fertiggericht im Einkaufswagen.

Forscher der Cornell University, einer der renommiertesten Universitäten der Welt, haben möglicherweise einen Weg gefunden, um die Lust auf ungesunde Snacks im Zaum zu halten. Bei einer Untersuchung stellten die Forscher fest, dass Testpersonen, die vor ihrem Einkauf einen Apfel aßen, 25 Prozent mehr Obst und Gemüse kauften als andere Testpersonen.

Dr. Aner Tal und Dr. Brian Wansink, die Autoren der Studie, bewiesen ihre Hypothese mit drei Untersuchungen. In der ersten Untersuchung erhielten 120 Teilnehmer der Studie nach dem Zufallsprinzip verschiedene Häppchen. Die einen erhielten Äpfel, andere ein paar Kekse und die dritte Gruppe erhielt keinen Snack.

Anschließend schickten die Forscher die Testpersonen zum Einkaufen. Interessant dabei war, dass die Personen, denen vor dem Einkauf ein Apfel zur Verfügung gestellt wurde, 28 Prozent mehr Obst und Gemüse kauften als diejenigen, die vor dem Einkauf Kekse bekamen, und 25 Prozent mehr als diejenigen, denen kein Snack gegeben wurde.

„Was uns das lehrt“, erklärt Tal, „ist dass uns ein kleiner gesunder Snack vor dem Einkaufen gesünder denken lässt und uns dazu bringen kann, bessere Nahrungsmittel zu wählen.“

Zweite Untersuchung

Im zweiten Experiment kauften die Testpersonen virtuell ein. Dafür erhielten 56 Teilnehmer zu Beginn Kekse oder Äpfel und sollten sich dann vorstellen, in einem Lebensmittelgeschäft einzukaufen.

Auch hier stellte sich heraus, dass Personen mit dem Apfel-Snack gesündere Lebensmittel wählten. Die Keks-Gruppe entschied sich erneut für größere Mengen an weniger gesunden Produkten.

Dritte Untersuchung

Für das dritte Experiment wurden 59 Teilnehmer in drei Kontrollgruppen eingeteilt. Eine Gruppe erhielt Schokoladenmilch, die als „gesunde, verträgliche Schokoladenmilch“ gekennzeichnet wurde. Die andere Gruppe erhielt dieselbe Schokoladenmilch. Dieses Mal wurde es jedoch als „reichhaltig“ gekennzeichnet. Die letzte Gruppe erhielt keine Milch.

Auch diese Gruppe sollte anschließend Lebensmittel in einem virtuellen Supermarkt einkaufen. Die Ergebnisse dieser Untersuchung zeigten, dass Menschen, denen Schokoladenmilch gegeben wurde, die als „gesund“ gekennzeichnet war, im virtuellen Lebensmittelgeschäft gesündere Lebensmittel wählten.

Ob der vorher eingenommene Snack also tatsächlich gesund oder ungesund ist, ist dabei anscheinend egal. Eher spielt eine Rolle, wie die Testpersonen ihre eigene Ernährung einschätzen.

Fazit

Die Autoren der Studie empfehlen, vor dem Einkaufen einen gesunden Snack zu sich zu nehmen. Ladenbesitzer rufen sie gleichzeitig dazu auf, ihren Kunden vor dem Betreten des Geschäfts ein Häppchen Obst oder Gemüse anzubieten, damit diese beim Einkaufen zu gesünderen Lebensmitteln greifen.

Quellenangaben anzeigen
cornell.edu

1 Comment

  1. Forschungen haben ergeben, dass beim Sport erhebliche Mengen an „freie Radikale“ freigesetzt werden, und damit das Immunsystem stimulieren und stärken.
    Die selben „freien Radikale“ die beim Alkohol trinken und beim Rauchen freigesetzt werden.
    Also—- wollt Ihr lieber Sport machen, oder—-?

    Viele Grüße
    H. J. Weber

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Nach oben scrollen