New York Times-CEO bläst zum Angriff auf alternative Nachrichten

Der Geschäftsführer der New York Times hat große Werbenetzwerke dazu aufgerufen, sogenannte „Fake News“ als Werbepartner auszuschließen. So könne man diese finanziell austrocknen. Mit Fake News sind unabhängige Nachrichten-Webseiten gemeint.

fake news

Zeitungen, Bild: Gegenfrage.com

Mark Thompson, Geschäftsführer der New York Times, hat Werbenetzwerke beschuldigt, für die Verbreitung sogenannter „Fake News“ verantwortlich zu sein. Er rief dazu auf, alternative Medien generell als Werbepartner auszuschließen, damit diese finanziell austrocknen und aus dem Internet verschwinden.

„Was die digitalen Riesen angeht, so glaube ich, dass sie dringend über Transparenz und ihre eigene Verantwortung nachdenken sollten. Ihre Werbenetzwerke machen Fake News so lukrativ. Auch hier müssen sie dabei helfen, die gesamte Branche von Werbeeinnahmen abzuschneiden, die den Fake News einen so großen Erfolg ermöglichen.“

Werbung

„Diese großen, extrem kreativen Unternehmen glauben von sich selbst, dass sie Motoren des Fortschritts sind, die die Menschen zusammenbringen und die Welt zu einem besseren Ort machen. Man kann dies begrüßen und weiterhin der Auffassung sein, insbesondere bei der Frage der Handhabung von Nachrichten, vor allem unwahre oder verzerrte Nachrichten, dass sie versehentlich verleumderische und destruktive Kräfte unterstützen. Falls sie nichts dagegen unternehmen, werden sie und wir einen hohen Preis dafür bezahlen.“

Obwohl die meisten Massenmedien, allen voraus die New York Times, bereits mehrfach unwahre (fake) Geschichten veröffentlichten, bezeichnen sie sich selbst als Qualitätspresse. Man denke etwa an atemberaubende Verschwörungstheorien im Vorfeld aller US-Kriege, Gruselgeschichten über diverse Grippe-Epidemien und unzählige andere Beispiele.

Laut einer Meinungsumfrage, die im April 2016 von Pew Research durchgeführt wurde, schenken nur noch sechs Prozent aller US-Bürger den Massenmedien ihr Vertrauen. Die Zuschauerzahlen der großen Nachrichtensender wie CNN, Fox News und MSNBC nehmen kontinuierlich ab. Möglicherweise wird die New York Times aufgrund ihrer Berichterstattung allmählich selbst finanziell ausgetrocknet.

Werbung

Am Beispiel der US-Website Infowars.com erkennt man das wachsende Interesse der Bevölkerung an unabhängigen Nachrichten. Laut Alexa hat sich die reichweite von Infowars in diesem Jahr fast verdoppelt. Die New York Times hingegen verlor viele Leser.

Quellenangaben anzeigen
nytcointellihub, yournewswire, newzsentinel, alexa infowars, alexa nytimes

Werbung

12 Antworten

  1. Bürgender sagt:

    Über die echten „Fake News“: https://www.youtube.com/watch?v=LNV3mPTYm2s

  2. neuheide sagt:

    welche fake news meint das erhabene wahrheitsinisterium?

    WELCHE NEWS WAREN NACH ANSICHT DES MINISTERIUMS DER WAHRHEIT EINE LÜGE?

  3. Fritz Huber sagt:

    nach dem mein Kommentar bei ARD zensiert wurde, gebe ich ihn hier zum Besten 😉

    Fake News sind keine neue Erscheinung —Regierungen und Mainstream Medien agieren seit mehr als einem Jahrhundert mit dieser Methode. Der Hype um Lügennachrichten ist ungerechtfertigt und dient lediglich als Propaganda und Hetzmethode um Menschen und/oder ganze Länder zu diskreditieren. Neu ist lediglich, dass das gemeine Volk nun ebenfalls in der Lage ist, mit den Methoden von Regierung und Presse zu operieren.
    Cui bono:
    Regierung und Medien nutzen den Hype um die bürgerlichen Rechte weiter einzuschränken!
    DDR 2.0 ist nahe und Journalisten sollten sich bewusst werden, wenn dem Volk die bürgerlichen Rechte entzogen wurden, sind auch die Journalisten rechtlos!

  4. Helmut Josef Weber sagt:

    Ja- richtig, man sollte dem Regierungsfernsehen verbieten Werbung zu schalten, und die Gebühren einzutreiben, damit die Propagandaflut nicht die Deutschen berieselt, die es nicht schaffen würden den Test zu bestehen, den ein Ausländer bestehen muss, wenn er Deutscher werden möchte.
    Oder habe ich da etwas falsch verstanden?

    Viele Grüße
    H. J. Weber

  5. Jürgen Borowski sagt:

    Der Begriff „erhabenes Wahrheitsministerium“ ist ein hübscher Begriff.
    Die Antwort, was Fälschung sein soll und was nicht ist höchst einfach: alles was Brüssel & Merkel nicht in den Kram passt, ist automatisch eine „Fälschung“.
    Allein die systematische Verfälschung der deutschen Sprache durch unsere „Umerzieher“ (das vorsätzliche Nichtbenutzen der deutschen Begriffe) ist schon ein „Fake“ genug. Da merkt doch auch der dümmste Bauer, wohin die Reise gehen soll. Alles was diese Leute tun ist gegen Deutschland gerichtet. Aber die Deutschen sollen das alles bezahlen. Nicht nur den fröhlichen Migrantenstadl an sich, sondern auch die Umerzieher mästen sich am deutschen Steuergeld- und haben doch nur Verachtung für das „Pack“ übrig.

  6. Jürgen Borowski sagt:

    Bei den „Wissenstests“ schneidet Deutschland deshalb nur im unteren Drittel ab, weil der Schüleranteil mit Immigrationsanteil
    (fälschlich: Migrationsanteil!) zwischen 20 und 25 % liegt- mit stark steigender Tendenz. Die Asiaten sind da weit besser, Finnland übrigens auch. Aber sind Asiaten und Finnen den Deutschen intellektuell überlegen? Natürlich nicht. Aber in diesen Regionen ist die Immigration besonders niedrig.
    Deshalb sind diese Tests absolut nicht relevant. Es ist nur ein weiterer Beweis dafür, das die deutsche Jugend mit immer mehr Arabern und Türken nicht intelligenter, sondern tendenziell dümmer wird.

  7. Kaiser Wilhelm sagt:

    @Bürgender
    Der im Artikel erwähnte Zulauf auf der US Website Infowars erstaunt mich nicht. Ich lese dort ein seit Jahren, habe auch oft von dort hierher verlinkt. Viele der Artikel auf dieser Website wurden von der US Qualitätspresse als Verschwörungstheorie, oder als Fake News bezeichnet, jedoch später stellten sie sich als wahr heraus. Das ist in D auch so gelaufen bei KOPP. Ebenso ist die Sache in D gelaufen in Sachen Werbe-Agenturen. Man hat gewisse Seiten als Werbepartner ausgeschlossen in dem man Werbekunden aufforderte nicht mehr auf diesen Verschwörer-Seiten zu inserieren.

    Der springende Punkt aber ist, dass Alex Jones mit seiner Radio-Show ein Millionenpublikum erreicht, und er nimmt kein Blatt vor den Mund. Er war der beste Wahlkampfhelfer für Donald Trump, seine Videos gegen die Clinton mit der Forderung, dass sie vor Gericht und ins Gefängnis muss sind einsehbar. Bei ihm erschienen permanent neue Enthüllungen. Es ist somit nicht verwunderlich, dass man ihn mundtot machen will. Siehe hier.

    http://www.infowars.com/the-crucifixion-of-alex-jones/

    Ggf. macht man ihn auch anders mundtot. Er ist möglicherweise stark unfallgefährdet, alternativ ggf. auch depressiv und selbstmordgefährdet, das wäre ja kein neuartiger Vorgang.

  8. Helmut Josef Weber sagt:

    Hallo Jürgen Borowski.
    Es gibt keine einzige Demokratie auf der Welt, die den Islam als Staatsreligion hat.
    Islam, Demokratie und Freiheit, sind zwei Welten.
    Islam, Bildung, Wissenschaft und Forschung, sind auch zwei Welten.
    Ein Fünftel der Weltbevölkerung, für die der Koran maßgebend ist, hat gerade einmal 2 Nobelpreisträger hervorgebracht und das in Literatur und einen Friedensnobelpreis für einen Terroristen.
    Ist denn noch Niemandem aufgefallen, dass Kulturen, in denen recht enge Verwandtenheiraten vorkommen, in ihrem Intelligenzkoeffizient oft in der Nähe der Körpertemperatur liegen?
    Das genaue Gegenteil sind die Juden, ***die nicht meine Freunde sind***.
    Aber ein hoch intelligentes Völkchen, dessen Gene seit Jahrhunderten auf der ganzen Welt durchmischt wurden.
    Es gibt 16 Medizin-, 21 Chemie- und 35 Physiknobelpreisträger jüdischer Abstammung.

    Religion ist Opium fürs Volk (Karl Marx)

    Viele Grüße
    H. J. Weber

  9. Jürgen Borowski sagt:

    @ H.J. Weber

    Wieder ins Schwarze getroffen! Absolut korrekt, wobei man den Begriff „Demokratie“ genauer definieren müsste. Die Türkei zählt zu den Demokratien, weil es eine Gewaltenteilung gibt. Gleichzeitig regiert die Islamistenpartei AKP.
    Die Moslems haben das Pulver wirklich nicht erfunden, wobei die Ausnahme die Regel bestätigt. Wer an den Unsinn mit den 24 Elefanten glaubt, die die flache Scheibe Erde tragen sollen, der muss nicht ganz dicht sein.
    Gleiches mit der Empfängnis der Maria, die Jesus gebar und anschließend immer noch nicht entjungfert war. Das ist ein hübsche jüdische Geschichte und zwar 500 Jahre vor dem Koran geschrieben. Das die Juden den Nichtjuden (Gois) im Regelfall überlegen sind, das sieht man schon an der Bedeutung dieser Rasse. (Rasse deshalb, weil es mit dem Glauben nichts zu tun hat). Wenn rund 1 % der Weltbevölkerung Juden sind, aber deren Bedeutung ein Vielfaches derer Zahl beträgt, dann sagt das schon einiges über deren Intellektualität aus. Übrigens lebt nur eine Minderheit der Juden nach religiösen Grundsätzen. Egal ob in der Physik, der Medizin, der Musik oder der Finanzwirtschaft: die Bedeutung der Juden entspricht nicht den landläufigem Verhältnis zu deren Zahl.

  10. Helmut Josef Weber sagt:

    Hallo Jürgen Borowski,
    eine Demokratie, in der Kirche und Staat nicht getrennt sind, ist keine Demokratie.
    Alle Glaubensrichtungen auf den Welt „arbeiten“ mit den Grundängsten und Grundbedürfnissen der Menschen.
    Dabei dreht es sich immer darum, was Du essen darfst, wie Du Dich sexuell betätigen darfst und wenn Du alles das machst, was diese „Führer des Glaubens“ von dir verlangen, brauchst Du keine Angst vor dem Tod haben.
    Und desto einfacher die Menschen im Kopf gestrickt sind, desto erbarmungsloser können „die Führer des Glaubens“ ihre Gläubigen ausnutzen.
    In Staaten wo Kirche und Staat nicht getrennt sind herrscht der Grundsatz; halte Du sie Dumm, ich halte sie arm.

    Viele Grüße
    H. J. Weber

  11. Jürgen Borowski sagt:

    @ H.J. Weber

    Selbstverständlich ist das so. Ich hatte mich keineswegs mit der Behauptung, die Türkei sei eine Demokratie, gemein gemacht.
    In Indiz unter vielen Indizien ist aber die Gewaltenteilung.
    Aber eben nicht das einzige Merkmal einer Demokratie. Da hast Du völlig Recht. Erdogan ist ein gemäßigter Despot.
    Gemäßigt deshalb, weil es schlimmere gibt- in der Regel beheimatet im moslemischen Machtbereich.
    Das Schlimme ist in Europa, dass der Islamismus fortwährend seine Macht in Europa ausbauen darf.

  12. Jürgen Borowski sagt:

    „Ist denn noch Niemandem aufgefallen, dass Kulturen, in denen recht enge Verwandtenheiraten vorkommen, in ihrem Intelligenzkoeffizient oft in der Nähe der Körpertemperatur liegen?“

    Und warum fordern dann Teile der Grünen die Aufhebung des Inzest- Paragraphen als „überholt“? Wissen die mehr? oder wollen die uns erledigen? In wessen Auftrag?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.