Marine LePen: Die Welt ist in der Hand multinationaler Konzerne


Frankreich/Wirtschaft

Marine LePen, Chefin der stärksten Partei Frankreichs bei den Europawahlen 2014, schrieb auf ihrem Twitter-Account, dass sich die Welt in den Händen multinationaler Konzerne und der großen internationalen Finanz befindet.

Marine-LePen

(Literatur zum Thema gibt's hier: klick)

Globalisierung ist barbarisch und die Welt befindet sich heute in den Händen multinationaler Konzerne und der internationalen Finanz, glaubt Marine LePen, Chefin der französischen Partei Front National. „Die Globalisierung ist barbarisch, der Staat sollte den Missbrauch begrenzen und die Globalisierung regulieren“, schrieb LePen laut RT auf Twitter.

Auch die Probleme durch den weltweiten Einfluss internationaler Unternehmen wurden von der 46-jährigen angesprochen. „Heute befindet sich die Welt in den Händen multinationaler Konzerne und der großen internationalen Finanz“, sagte Le Pen. Die Immigration drücke die Einkommen und der Mindestlohn sei eher ein Höchstlohn. Frankreich sterbe an physischen, rechtlichen und steuerlichen Unsicherheiten.

Le Pen steht dem Transatlantischen Freihandelsabkommen (TTIP) zwischen der Europäischen Union und den Vereinigten Staaten extrem kritisch gegenüber. Frankreich verhandelt derzeit mit den USA über den umstrittenen Deal.

Marine LePen ist seit der Europawahl 2004 Mitglied des Europäischen Parlaments. Ihre Partei Front National gilt als rechtsextrem, definiert sich selbst jedoch weder als rechts noch links. Bei der Europawahl 2014 war sie mit 24,86 % der Wählerstimmen die französische Partei mit den meisten Wählerstimmen.

Foto: Marine LePen, Wikipedia, Foto-AG Gymnasium Melle, Lizenz: CC BY-SA 3.0

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Es würde mich nicht wundern, wenn sie einem Attentat zum Opfer fällt.

Die Dame irrt. Die Fäden des „Global“ Marionetten Theaters halten die Familie Rothschild und die Familie Rockefeller in den Händen. Mehr Protagonisten dürfen es auch gar nicht sein, denn sonst würden die Fäden in Kuddelmuddel kommen.

Die Dame irrt ganz und garnicht. Denn wer verkörpert denn die großen Konzerne und das Geld?
Eben zuerst diese beiden von Ihnen genannten!

@ Gugk , gar nicht schreibt man gar nicht zusammen. So viel zu gar nicht.

frau lepen muss aufpassen, dass sie nicht eines tages ohne
Fallschirm abspringt.gegen dieses kapital ist Kritik nicht so gesund.

wpDiscuz
Nach oben scrollen