Israelischer Minister: „Es ist an der Zeit, Assad zu töten“


Militär/Syrien

Ein israelischer Minister sagte am Dienstag, es sei an der Zeit, Assad zu töten. Der Mordaufruf folgte nur einen Tag, nachdem Washington Damaskus vorgeworfen hatte, Tausende Häftlinge in Öfen verbrannt zu haben. Syriens Regierung bezeichnete diesen Vorwurf als Story aus dem „Hollywood-Drehbuch“.

Ein israelischer Minister sagte, dass der syrische Präsident Bashar al-Assad für das Leid in dem arabischen Staat verantwortlich sei, weshalb Assad ermordet werden solle. Der Mordaufruf folgte einen Tag, nachdem US-Präsident Donald Trump erneute Vorwürfe gegenüber der Regierung in Damaskus erhoben hatte.

(Literatur zum Thema gibt's hier: klick)

„Soweit es mich betrifft, ist es an der Zeit, Assad zu töten“, sagte der Bauminister Yoav Galant am Dienstag während einer Konferenz in Latrun bei Jerusalem. Der syrische Präsident habe „keinen Platz auf dieser Welt“. Er beschuldigte die Regierung in Damaskus, „Menschen zu exekutieren, indem man sie mit chemischen Waffen gezielt angreift.“

Und das neueste Extrem sei es, ihre Leichen zu verbrennen. Nur einen Tag vorher hatte Washington Damaskus beschuldigt, Tausende Gefangene getötet und in einem Krematorium verbrannt zu haben und dies nun zu vertuschen. Syriens Außenministerium bezeichnete diese Behauptung als „neues Hollywood-Drehbuch“ ohne jegliche Grundlage. (s. auch: Schwarze Propaganda).

Die US-Verwaltungen würden „Lügen und falsche Behauptungen aufstellen … um ihre Politik der Aggression und die Intervention in souveräne Staaten zu rechtfertigen“, zitierte SANA eine Quelle des syrischen Außenministeriums.

Quellenangaben anzeigen
dailymail, presstv

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Och—- die Amis sollen lügen???
Das ist ja vielleicht eine dreiste Behauptung (!?)
Man wird tote Gefangene vielleicht verbrannt haben.
Meine Oma wurde auch verbrannt.
Dazu habe ich folgende Informationen:
…Im Islam verbrennt man die Toten nicht, weil es einem Mord gleicht in ihren Augen.
Nur Allah darf über das Feuer richten und das bedeutet im Islam von Sünden reingewaschen werden.
Wenn man eine Leiche verbrennt, wird das als ein zweiter Tod angesehen und gilt deshalb als Mord
Außerdem kann der Verbrannte angeblich nicht wieder auferstehen…
Und da soll es in einem Islamischem Staat Krematorien geben?
Wer soll die wofür gebaut haben?
Die Amis sind sogar zu blöde einen Eimer Wasser umzukippen, wenn es darum geht eine glaubhafte Geschichte zu erfinden.
Und das Herrenvolk muss natürlich auch seinen Senf dazu geben.
Was das Herrenvolk über seine Mitmenschen denkt, hat der verstorbene israelische Premierminister Menachem Begin gesagt:
„Unsere Rasse ist die Herrenrasse. Wir Juden sind heilige Götter auf diesem Planeten. Wir unterscheiden uns von den niederen Rassen so, wie diese sich von den Insekten unterscheiden.
Tatsächlich sind verglichen mit unserer Rasse andere Rassen Bestien und Tiere, Vieh bestenfalls. Andere Rassen werden als menschliche Exkremente betrachtet. Unsere Bestimmung ist es, über die niederen Rassen zu herrschen… Die Massen werden unsere Füße lecken und als unsere Sklaven dienen.“
Was für ein Beben würde durch Europa gehen, wenn ein europäischer Politiker solche Sätze von sich geben würde?
Bei mir würde schon der Staatsanwalt anklopfen, wenn ich nur Zahlen anzweifeln würde.
Ja- dafür gehöre ich ja auch nur einem Volk an, dass die arschkriecherei zur Regierungspolitik erklärt hat.
Genauer gesagt: Ich habe früher einmal dort gewohnt.

Viele Grüße aus Andalusien
H. J. Weber

wpDiscuz
Nach oben scrollen