Israel bereitet sich auf Massenunruhen vor


Israel/Krass!

Israels Behörden bereiten sich aufgrund der Hungerstreiks von über 1.000 zumeist palästinensischen Häftlingen auf Massenunruhen vor.

(Literatur zum Thema gibt's hier: klick)
Israel bereitet sich auf Massenunruhen vor
Israel bereitet sich auf Massenunruhen vor, Bild: Gegenfrage.com

In Israel sind über 1.000 Gefängnisinsassen vor drei Tagen in den Hungerstreik gegangen. Die meisten davon sind palästinensische Freiheitskämpfer der Volksfront. Israelische Behörden stellen sich aufgrund des Hungerstreiks nun auf Massenproteste ein, wie die New York Times meldet.

Aufgerufen zum Hungerstreik hatte der Palästinenser Marwan Barghouti, der sich inzwischen in Einzelhaft befindet. Zwar ruft dieser zu Gewaltfreiheit auf, doch stellen sich Israels Behörden dennoch auf Ausschreitungen ein.

Durch den Hungerstreik soll die Welt auf Israels Politik in den besetzten Gebieten aufmerksam gemacht werden. Laut der Menschenrechtsgruppe Addameer wurden in den vergangenen fünf Jahren mehr als 800.000 Palästinenser verhaftet, was etwa 40 Prozent der männlichen Bevölkerung Palästinas ausmacht.

Das israelische Rechtssystem wird von vielen als inoffizielles Zweiklassensystem bezeichnet. Israelische Bürger würden anders behandelt als Palästinenser, so der Vorwurf. Viele Palästinenser landen vor Militärgerichten, 90 Prozent davon werden dort schuldig gesprochen, wie das US-Außenministerium feststellte.

Barghouti selbst sitzt wegen fünffachen Mordes und der Zugehörigkeit zu einer terroristischen Organisation im Gefängnis. Vor Gericht verteidigte er sich nicht mit der Bemerkung, dass er israelische Gerichte nicht anerkenne.

Israel selbst versteht sich als einzige Demokratie im Nahen Osten und versucht diese mit allen Mitteln zu schützen.

Quellenangaben anzeigen
newyorktimes

Nach oben scrollen