Gescheiterte Revolutionen in der Geschichte


Archiv

Wer hat schon einmal von den Vereinigten Staaten von Belgien gehört? Oder von Paris, dem kleinsten kommunistischen Staat der Welt? Oder der Republik Kalifornien? Im Folgenden einige interessante Revolutionen, die zwar scheiterten, den Regierungen jedoch ordentlich Kopfschmerzen bereiteten.

Revolutionen
Stamps of Germany (DDR) 1971, MiNr 1656“ von Hochgeladen und Bearbeitet von —Nightflyer (talk) 09:50, 20 February 2011 (UTC) – Eigener Scan. Lizenziert unter Gemeinfrei über Wikimedia Commons.

Spartacus-Aufstand oder Dritter Sklavenkrieg

Von 73 bis 71 v.Chr. fand im Kernland Italiens unter der Leitung von Spartacus der einzige Sklavenaufstand statt, der eine direkte Bedrohung für das Römische Reich darstellte. Er floh mit 78 Anhängern aus einer Gladiatorenschule und befreite bis zu 200.000 Sklaven, die sich ihm anschlossen und sich auf den Weg in ihre Heimat Gallien machten.

(Literatur zum Thema gibt's hier: klick)

Nach zwei Jahren erbitterter Kämpfe starb Spartacus schließlich während einer riesigen Schlacht, bei der auch 60.000 weitere Sklaven fielen. 6.000 seiner verbleibenden Anhänger wurden gekreuzigt und der Rest anschließend hingerichtet.

Shays’ Rebellion

Im Jahr 1786 startete ein Mann namens Daniel Shays eine Revolte gegen die US-Regierung, welche die Bevölkerung mit hohen Steuern belastete und erbarmungslos Schulden eintrieb. Zudem war es laut Verfassung im Jahr 1780 nicht möglich, sich als armer Bauer am politischen Geschehen in den noch jungen USA zu beteiligen, da man dafür ein hohes Vermögen benötigte.

Shays überredete zahlreiche Soldaten, sich seiner Bewegung anzuschließen und war damit sogar fast erfolgreich. Gerichte klagten gegen die Bauernbewegung, die Bauern jedoch stürmten und besetzten die Gerichtssäle. Selbst der Oberste Gerichtshof von Massachusetts wurde von 700 Bauern dazu gezwungen, Verhandlungen zu vertagen.

Samuel Adams, seinerzeit Gouverneur von Massachusetts, verabschiedete darauf den „Riot Act“, was Verhaftungen ohne Anklage ermöglichte. Nach wochenlangen Kämpfen gegen Regierungstruppen wurden Shays und seine Anhänger im Februar 1787 besiegt.

Die Vereinigten Staaten von Belgien

Revolutionäre aus dem Süden der Niederlande stürzten im Jahr 1790 die Österreichischen Besatzer und gründeten die Vereinigten Staaten von Belgien. Grundsätzlich ähnelten die Regierung und das demokratische System den ebenfalls wenige Jahre zuvor unabhängig gewordenen Vereinigten Staaten von Amerika.

Der neu gegründete Staat wurde jedoch noch im selben Jahr militärisch unterworfen und in die Österreichischen Niederlande reintegriert.

Republik Kalifornien

Nachdem US-amerikanische Siedler im Jahr 1846 den bis dahin mexikanischen Bundesstaat Kalifornien erobert hatten, erklärten sie die unabhängige Republik Kalifornien. Sehr zum Unmut der expansionistischen Regierung in Washington:

Die Republik existierte nur drei Wochen, bis US-Truppen in Kalifornien eintrafen. Die Siedler kapitulierten sofort und schlossen sich den Vereinigten Staaten von Amerika an.

Pariser Kommune

Nachdem Frankreich im Jahr 1871 von Deutschland besiegt worden war, war die Bevölkerung in Paris außer sich und stürzte die verbleibenden Reste der Regierung. Zwischen März und Mai 1871 war Paris daraufhin der erste und kleinste kommunistische Staat der Welt. Die sogenannte Pariser Kommune litt unter einer chaotischen Führung und zerbrach darum nach nur zwei Monaten.

Februar-Revolution in Russland

Wenig bekannt ist, dass im Jahr 1917 zwei Revolutionen in Russland stattfanden. Die erste wurde von Alexander Kerensky durchgeführt, der die Demokratie nach westlichem Vorbild befürwortete.

Er sprach sich jedoch für eine weitere Teilnahme Russlands am Weltkrieg aus, was in der Bevölkerung äußerst unpopulär war und seine Politik letztendlich zum Scheitern brachte. Dies spielte Vladimir Lenin in die Hände, der später die Sowjetunion gründete.

Sowjetrepublik Bayern

Nach dem Ersten Weltkrieg entstanden in Deutschland viele politische Lager. Wenig bekannt ist eine Revolte im Süden Deutschlands im Jahr 1919 mit dem Ziel, in Bayern ein kommunistisches System einzuführen und die Unabhängigkeit zu erklären.

Bayerns Außenminister Dr. Franz Lipp erklärte der Schweiz den Krieg, nachdem diese sich geweigert hatte, Bayern 60 Lokomotiven zur Verfügung zu stellen. Später sandte er eine Botschaft an Lenin mit dem Inhalt, der ehemalige Präsident sei nach Bamberg geflüchtet und habe den Schlüssel der Ministertoilette entwendet.

Damit erhoffte man sich offensichtlich die Unterstützung Russlands. 30.000 Sicherheitskräfte der deutschen Regierung marschierten nur Wochen später in München ein, töteten 1.000 kommunistische Soldaten, nahmen 700 Zivilisten fest und lösten die sogenannte Räterepublik wieder auf.

Hitlerputsch

Adolf Hitler versuchte bereits im Jahr 1923 durch einen Militärputsch die Regierung zu übernehmen, doch scheiterte. Die Polizei nahm die Revolutionäre fest. Zehn Jahre später wurde er zum Reichskanzler gewählt.

Che Guevaras kommunistische Revolution im Kongo

Che Guevara versuchte einen kommunistischen Putsch nach Vorbild seiner Heimat Kuba im bürgerkriegsgeplagten Kongo durchzuführen, wo China, die Sowjetunion und die USA bereits verschiedene Milizen unterstützten. Die Revolution scheiterte mangels Unterstützung aus der Bevölkerung. Che kehrte 1965 nach Kuba zurück.

Putschversuch in Moskau

Im Jahr 1991 war der Zusammenbruch der Sowjetunion im Gange. Mitglieder der kommunistischen Partei starteten einen letzten Versuch, um an der Macht zu bleiben. Sie entsandten Streitkräfte nach Moskau, um die Regierung zu stürzen.

Die Putschisten scheiterten jedoch und flohen nur zwei Tage später. Wären sie damit durchgekommen, würde die Sowjetunion heute möglicherweise noch bestehen.

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Sehr Gut!!!!dieser Auszug in die Geschichte
aber das Zeigt uns auch,wie erbärmlich das einfache Volk
sich gegen bewaffnete Söldner Verteitigen konnten.
Die Oberste klasse hat immer einen Vorteil,weil Lumpen
und Verbrecher aus einer Haft Entlassen werden mit Geld
gekauft auf Kinder und Frauen zu SchieSSen belohnt werden.
Kaum ein Normaler Mensch ist in der Lage dies zu begreifen.Diese Söldner bekommen TAUSEND DOLLAR und OFFIZIERE
5000 DOLLAR von OLIGARCHEN die man eigentlich nicht haben will,aber Überleben der einen und Untergang der anderen
verursacht.Es ist das Ewige SEIN der REICHEN (TEILE UND HERRSCHE)
Mein Freund der K_W.hat da sicherlich noch einige weitere
(UN)GEREIMTHEITEN auf seiner PFANNE:
WIE GESAGT,POROSCHENKO muss unbedingt von PUTIN gestoppt werden.Wie das aussehen soll ist einfach!!!!!!!!
HAU ENDLICH DRAUF,der IRAN,CHINA,oder die BRICS-staaten
haben auch die schnauze voll von den usaisrael.

@Bürgender – Danke für den Text an @ronon

Man kann es nicht oft genug wiederholen : Bei einem Krieg USA vs Russland war und ist und bleibt Deutschland die Pufferzone, die völlig ausradiert werden würde, und zwar als Erstes. Die Amis haben in D ihre komplette Logistik für alle Sauereinen in östliche Richtung und ihren Transport-HUB. Aus dem Grund ist Deutschland auch an allen Sauereien indirekt beteiligt, wie z.B. seinerzeit in Sachen Irak und Libyen.

Ein konventionell geführter Krieg gegen Russland und seine Verbündeten ist auszuschließen, denn einen Sieg der Amis würde es dort nicht geben. Geht nur atomar, und was dann als weltweites Ergebnis dabei raus kommen würde, das braucht man doch wohl nicht noch einmal im Detail schildern. Das militärische Gleichgewicht (Balance of Power) hat bisher den 3. Weltkrieg verhindert, und niemand sollte sich den herbeiwünschen, schon gar nicht ein Bürger aus Merkeltanien, dem 51. Bundesstaat der USA. Dass Deutschland kein souveräner Staat ist, das haben in den letzten Jahren Spitzenpolitiker aller Fraktionen laut und deutlich öffentlich verkündet.

Aber wenn es konventionell losgeht, dann wird es Multi-Kulti, denn jedem Bürger mit deutscher Staatsangehörigkeit und bestimmter Altersgruppe kann im Falle einer Mobilmachung der Einberufungsbescheid ins Haus flattern. Die geringe Menge ausgebildeter einsatzbereiter Kampfsoldaten in der olivgrünen Spaßtruppe von Panzer-Uschi ist schnell verheizt. Die Rentner machen dann (wie gehabt) den Volkssturm als letzte Reserve, dann aber mit wesentlich besseren Panzerabwehrwaffen, was dann auch die Rentenkassen spürbar entlastet.

Übrigens, der wahre Grund warum die Amis ihre Patriot Raketen aus der Türkei abziehen wird dem deutschen Michel in der Systempresse natürlich nicht mitgeteilt. Um den wahren Grund zu erfahren muss man schon in den offiziellen Nachrichtenseiten der US Streitkräfte nachlesen, die deutsche Systempresse liefert einen anderen Grund.

Über die finanziellen Leistungen an Soldaten der US Streitkräfte hat @ronon selbstverständlich keinen Einblick, denn außer der Grundzulage je nach Dienstgrad gibt es eine ganze Latte von zusätzlichen Leistungen. Hier mal nur eine, um bei Korea zu bleiben

https://en.wikipedia.org/wiki/Korea_Area_Incentive_Program

Absolut genaue Information wer wieviel und für was bekommt als Angehöriger der US Streikräfte finden sich im Internet.
Die Zahlen 1000 und 5000 Dollar sind absoluter Humbug, wie kommt man auf sowas?

Ich habe von den Totessöldnern in der Ukreine gesprochen
die von den Oligarchen bezahlt werden,weil nur
Mörder und anderer Abschaum sich da sammeln.
Ihr müsst mir manchmal auch zuhören und nicht gleich
losbellen.Zum Beispiel bei ANNA NEWS wird Berichtet
das Bürgermeister,die Ihre Quote an Reservisten nicht
erfüllen bestraft werden.Wie immer das auch aussehen soll.
Kein normaler Mensch (Reservist)schiest auf die eigene Bevölkerung.
Und mit dem HAU DRAUF auf PORNOSCHENKO das meine ich
Wirklich,keiner sollte sich auf dauer von PSYSCHOPATEN
von tollwütigen Hunden ankläffen und in den Vorgarten
reinpissen lassen.Auch ein Putin hat das Recht diese
Hunde endlich ins NIRWARNA zu schicken.DAZU STEHE ICH.

ZITAT von BÜRGENDER OBEN
ZITAT von Ronon Unten
Die Lüge leuft drei mal um die Welt
während die Wahrheit sich gerade die Schuhe anzieht.

wpDiscuz
Nach oben scrollen