George Soros: Die EU ist ein gescheitertes Experiment


Eurozone/Wirtschaft

Multimilliardär George Soros sagte in einem Interview, dass die EU ein gescheitertes Experiment internationaler Governance sei und nicht gehalten habe, was versprochen wurde.

George Soros
Bild: Sebastian Derungs, Flickr, CC BY-SA 2.0

Aufgrund der anhaltenden wirtschaftlichen Probleme, dem steigenden „Volkszorn“ auf dem gesamten Kontinent, dem illegalen Coup in der Ukraine und dem anschließenden Wirtschaftskrieg gegen Russland steht die Europäische Union am Rande des Zusammenbruchs.

(Literatur zum Thema gibt's hier: klick)

In einem Interview mit France 24 sagte der berühmte Hedgefonds-Manager, Milliardär und Gründer der Open Society Foundation, George Soros, dass die Europäische Union es versäumt habe, die Wünsche der Elite in Europa zu erfüllen und dass man sich nun lieber Russland zuwende: „Wir müssen erkennen, dass die Union als edler, gut gemeinter Versuch der internationalen Governance, fehlgeschlagen ist und nicht das gebracht hat, was versprochen wurde. Es gibt eine gewisse Enttäuschung darüber, sodass auch Russland eine Alternative darstellt.“ (Minute 3:21 im Interview)

Soros schrieb letzte Woche in einem Gastartikel auf Nybooks.com, dass seit der Finanzkrise von 2008 und der darauf folgenden Sparpolitik durch die ruchlose Troika, die Unterstützung für anti-europäische Parteien stark gestiegen ist.

„Die Europäische Union im Allgemeinen und insbesondere die Eurozone haben sich nach der Finanzkrise von 2008 verlaufen. Die derzeitigen Haushaltsregeln in Europa haben eine Menge Ressentiments geweckt. Antieuropäische Parteien machen fast 30 Prozent der Sitze in den letzten Wahlen des Europäische Parlaments aus, aber stellen bis heute keine realistische Alternative für die EU dar. Nun präsentiert Russland eine Alternative, die eine grundlegende Herausforderung an die Werte und Prinzipien des ursprünglichen Grundgedankens der Europäischen Union stellt …. Es ist auch höchste Zeit, dass die Europäische Union einen kritischen Blick auf sich nimmt … Die Bürokratie der EU hat nicht mehr das Machtmonopol und es gibt wenig, worauf sie stolz sein kann.“

Soros verdiente in den 1990er-Jahren Milliarden durch Währungsspekulation. Unter anderem war er mitverantwortlich für den Kollaps des Britischen Pfunds im Jahr 1992, was beinahe den Zusammenbruch des Europäischen Währungssystems (EWS) zur Folge gehabt hätte.

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Es heißt nicht 30% „antieuropäische“ Parteien, sondern
EU-feindliche Parteien! Soros ist ein „ausgewählter“ Parasit, der sich mit der FED-EU die Taschen voll zu machen und nun ein Kübel Scheiße darüber abkippt.

George Soros, durch seine „open society foundation“ bekannter Sponsor von „regime changes“ durch „color revolutions“ im Interesse des US-Finanzkapitals, ist einer der Architekteure der Selbstzerlegung der Ukraine. Dadurch dass sich ihm Joseph Fischer gläubig angeschlossen hat, konnte er die EU-Grünen zu einem parlamentarischen Arm seiner ideologischen Agenda in Deutschland und der EU formen.

Sein Mantra, Russland wolle die EU zerstören und sich Europa unterwerfen, ist an Absurdität nicht zu überbieten — und eine Projektion reinsten Wassers. Russland hat hierzu weder die Kapazitäten noch auch nur ansatzweise ein Interesse an einer destabilisierten europäischen Nachbarschaft. Anders als das US-Kapital: Während Mitkämpfer von Soros Merkel auf den Kurs setzten, sie habe, um den Euro zu retten, die südeuropäischen Volkswirtschaften an das Finanzkapital zu verfüttern (was sie im Dienste der „Troika“ und des IWFs folgsam tat), sollen nun – parallel zur Dekonstruktion von europäischer Rechtsstaatlichkeit und Gerichtsstaatlichkeit – die letzten staatlichen Schutzwälle gegen die Gesamtkapitalisierung der Infrastruktur europäischer Staaten fällen. Ceta, TTIP & Tisa geben als Konzernermächtigungsabkommen den Startschuss.

Russland verkörpert in Soros Augen den gefährlichen obstinaten Staat, der sich der vollständigen Kapitalisierung der Ressourcen seiner Bevölkerung durch US-Multis seit Regierungsantritt Putins erfolgreich verweigert hat. Folglich interpretiert er jedes Aufbäumen gegen die Komplettausbeutung ganzer Volkswirtschaften als ‚Gefolgschaft‘ gegenüber der russischen Regierung. Um aber nicht zu erkennen, dass die neoliberale Entkernung der zuvor sozialstaatlichen westeuropäischen Länder die alleinige Ursache des EU-Überdrusses ist, muss man sich schon die Knöpfe vor den Augen mit Patex festgeklebt haben. Hierfür Russland den schwarzen Peter zuzuschieben, grenzt an Wahnvorstellungen.

Die propagandistische Agenda von Soros‘ ist im Ganzen derart simplizistisch und perfide, dass es unglaublich ist, dass die Journalisten der transatlantisch gepulten Leitmedien seine Litanaien kritiklos nachplappern. Für jeden souveränen Menschen, der etwas auf den eigenen Intellekt hält und für sich beansprucht, auch nur im Ansatz politische Strategien analysieren zu können, stellen diese prmitiven ideologischen Appelle eine glatte Beleidigung dar.

Denn die durchsichtige & von einem unerträglichen Pathos vermeintlich altruistischer Emotionalität getränkte Ansprache ist an Plattheit kaum noch zu überbieten.

Sehr gut,Frau Böttcher

Das Scheitern war doch gewollt. Anders ist der Euro nicht zu erklären.

Es gab schon die Lateinische Münzunion, die ebenfalls an den unterschiedlichen Volkswirtschaften zerbrach. Damit war bereits bewiesen, dass der Euro nicht für die Völker funktionieren kann.

Für Politiker und Banker funktioniert der Euro super: Die Banken kassieren nach dem Zocken die Rettungsgelder, zentralisieren die Geldpolitik über EZB und ESM, letzterer ist immun vor Richtern und Kontrollen.
Die Politiker erschaffen ihr europäisches Großreich mit nicht demokratisch gewählten Kommissaren, Räten und Trilog.

Am Ende scheitert jede Fiat-Währung. Es geht mathematisch nicht anders und kann in der Geschichte gut verfolgt werden. Natürlich muss dann ein Schuldiger her, an dem das Volk die Wut auslassen kann. Da kommt Russland gerade recht.

Bei einem Krieg ist obendrein die arbeitslose Jugend wieder beschäftigt.

Die ganze „EU“ samt Euro wurden von der FED den europäischen Völkern aufgezwungen, um nun mit CSD-Wetten, ESM und den Lügen von den „Bankenrettungen“ einen ganzen Kontinent mit einem Schlage auszurauben !!

wpDiscuz
Nach oben scrollen