General: USA zwingen Russland zu militärischer Reaktion


Militär

Die USA verlagern schweres Kriegsgerät und Tausende Soldaten nach Osteuropa, nahe der russischen Grenze. Laut einem russischen Armeegeneral wird sich Moskau dadurch zu einer militärischen Reaktion gezwungen sehen.

Bild: World Trade Center in Moskau,Wikipedia-User WeCameAsRomans, Lizenz: CC BY 3.0

Die Aufrüstung des US-Militärs in der Nähe der russischen Grenzen könnte Russlands Militär zu einer Verstärkung seiner Präsenz in der Region zwingen. Dies sagte der russische Armeegeneral Juri Yakubov. Laut Informationen des russischen Verteidungsministeriums planten die USA die Positionierung „schwere militärische Hardware“ nahe der russischen Grenzen.

(Literatur zum Thema gibt's hier: klick)

„Wenn die USA schwere Hardware wie etwa Panzer, Artillerie-Systeme oder andere Kampffahrzeuge in einigen osteuropäischen und baltischen Ländern stationiert, wäre dies der aggressivste Schritt des Pentagon und der NATO seit der Zeit des Kalten Krieges im vergangenen Jahrhundert sein“, sagte er am Montag.

„Russland wird nichts anderes zu tun, als seine Kräfte und Mittel auf dem westlichen strategischen Kriegsschauplatz zu stärken“, so der Yakubov. Die New York Times berichtete am Samstag, dass das Pentagon bereit sei, schwere militärische Ausrüstung in Osteuropa zu stationieren, um einer „möglichen russischen Aggression“ im Zuge der Krise in der Ukraine zu begegnen.

5000 Soldaten sollen dafür eingesetzt werden, so das Blatt.

Quellen:


+++ Kostenloses Testmastering +++
>> Mastering-Studio aus Berlin <<

25 Comments

  1. der blöde ami kappiert´s einfach nicht. Es wird Zeit, dass ihm die restlichen Länder des Globus das Licht ausblasen bevor der blöde ami den Globus in die Luft jagt.

  2. Friedrich der Große: „Der Angreifer ist derjenige, der seinen Gegner zwingt, zu den Waffen zu greifen.“ Washington ist und bleibt als Terror-Imperium die weltweite Gefahr No.1. Alles im Auftrag der internationalen Finanzmafia. Rothschild, Rockefeller & Co = die Gefahr für den Weltfrieden! Diese Klientel muss durch uns 99% bekämpft werden, und die Vorbereitungen sind in vollem Gange!

  3. Bitte nur einmal veröffentlichen!
    Friedrich II. der Große: „Der Angreifer ist derjenige, der seinen Gegner zwingt, zu den Waffen zu greifen.“ Washington ist und bleibt als Terror-Imperium die weltweite Gefahr No.1. Alles im Auftrag der internationalen Finanzmafia. Rothschild, Rockefeller & Co = die Gefahr für den Weltfrieden! Diese Klientel muss durch uns 99% bekämpft werden, und die Vorbereitungen sind in vollem Gange!

  4. Die USA kann es doch nicht lassen. Sie provozieren Russland solange, bis eine Reaktion erfolgt. Sie wollen den Krieg, sie werden ihn herbeiführen mit allen verfügbaren Mitteln.
    Sie sollen aber darauf gefasst sein, denn dann bekommen sie, was sie verdienen. Wenn Putin reagiert, dann aber kräftig, ebenfalls mit allen verfügbaren Mitteln. Die Deutschen, die immer noch vor den USA buckeln und treu gehorchen wie ein Dackel seinem Herrchen, die dieses miese Spiel unterstützen, werden dann ebenfalls in den Sog der kriegerischen Auseinandersetzung geraten. Sie sind alleine schon auf Grund ihrer gegraphischen Lage mitten drinn, da gibt es kein Entrinnen. Was dann von Deutschland noch übrig bleibt, darüber sollte jeder nachdenken. Der Übermut des Westens ist wohl schon so groß, dass sie wieder mal einen Krieg brauchen. Das alles nur um Macht und Geld, für ein Leben in Saus und Braus.
    Dafür überrollt man alles, was dem im Wege steht und der Böse ist natürlich immer der andere. Der Westen soll sich besinnnen, ein Krieg mit Russland wird kein Indianerspiel.

  5. Die zweite Supermacht auf dieser Erde ist nicht Russland oder China,sondern die
    oeffentliche Meinung.Hat der Hege(de)mon seine Lektion aus dem Vitnamkrieg vergessen?
    Seine Sterne fallen zur Zeit so schnell wie Sternschnuppen.

  6. Es ist schon krass, daß ich mich schon wünsche der WK3 würde endlich beginnen und der ganze „Westen“ (USA, NATO und EU) würde in eine atomare Wüste verwandelt werden. Mir brauch auch keiner zu erzählen, daß die „Eliten“ schuld daran wären. WIR ALLE sind mit Schuld an der Misere. Denn wir, die Völker, hätten die Macht, diese Eliten abzusetzen aber kein Schwein kümmert sich um etwas. Somit haben WIR es nicht besser verdient, als in einem Atomkrieg mit unterzugehen. Bei so viel moralischer Schuld und Millionen von Opfern, die der „Westen“ schon auf sich geladen hat wäre das auch die einzig gerechte Strafe.

    Wohlan Russland: lass endlich die Raketen fliegen, ihr habt ja noch genug Land (Sibirien) auf das ihr euch zurückziehen könnt, die Amis und die Europäer dagegen nicht.

  7. Man kann auf den Ami wùtend sein.
    Es ist auch wichtig und richtig das man dieses kriegerische Treiben verurteilt.
    ABER was ist mit den Làndern die den Ami bei seinem mòrderischen, menschenverachtenden Vorhaben helfen? Denen die diese Waffen auf ihren Territoriern passieren oder stationieren lassen? Sie alle machen sich als Helfer und Helfeshelfer genauso mitschuldig. Sie sind genauso zuverachten wie die „Supermacht“ (lach) selbst.
    In der Schule war der Mitschùler, der die Klasse mit Gewalt terrorisierte, meistens der Dùmmste und es waren die die sich im IQ nicht sehr weit von dem seinen entfernten, die sich dann um diesen Dummkopf scharrten.
    In der Politik scheint es nicht anderst zu sein(?).

  8. 1914-1918 passierte, weil das Deutsche Kaiserreich die Vorherrschaft der angelsächischen Dynastien brechen wollte.
    1939-1945 passierte, weil das Deutsche Reich durch den Knebelvertrag von Versailles gezwungen war Wege jenseits des angelsächsichen Geldsystems zu gehen.

    2001 – ? geschah, weil die Angelsachsen nun mittels erfundenem Krieg gegen den Terror und erfundenen Auseinandersetzungen mit Russland und folgend China ihre völlig verschuldete Leitwährung Dollar erhalten wollen. Es wäre ein Wunder, wenn die NEOCONS in den USA infiltriert durch die Geldelite auch vor dem Undenkbaren diesmal zurückschrecken würden.

    Wird es wieder ein Sarajevo zur Verschleierung der wahren Gründe geben?

  9. Als wenn es nach einem Atomkrieg vorbei wäre. In Amerika bauen sich die Bonzen Privatbunker und die Regierung Bunker für ihren Stab und Soldaten und das wars. In Russland versucht man das „ganze“ Land vor einem Atomkrieg mit Bunkern zu schützen. Im Endeffekt geht es nach den Atomschlägen nur noch darum wer es als erstes auf den anderen Kontinent schafft und dort den Invasionskrieg startet. Ich bin sehr zuversichtlich das es die Russen sein werden die es in die Staaten schaffen und dann ist in Amerika endgültig ende.

  10. Bevor das Imperium mit Hilfe seine europäischen Marionetten auch nur beabsichtigt, diese gegen Russland zu schicken, sollten die erst einmal in ihren eigenen Reihen aufräumen. Ihnen macht nämlich das kleine Griechenland mehr Schwierigkeiten als die Ukraine mitsamt Russlands.

  11. Warum wehrt sich der brd-ler nicht? Weil er eben ein brd-ler ist! Er ist kein Deutscher mehr! Er wurde systematisch umerzogen, von sich selbst entfremdet, ja sogar zum Selbsthaß getrieben. Er glaubt an seine Alleinschuld an beiden Weltkriegen, er glaubt an die immer währende Verantwortung für Dinge die es niemals gab, er suhlt sich in seinem Schuldkomplex, er fühlt sich wohl, wenn man ihm das fette Bäuchlein kitzelt indem man ihm sagt wie demokratisch, lieb und nett er doch geworden sei. Er – der brd-ler – ist kein Deutscher mehr. Er ist nur noch ein Abklatsch von einem deutsch sprechenden Menschen. Und selbst seine eigene deutsche Sprache spricht er nicht mehr wirklich, sondern er spricht lieber „denglisch“ oder „Kanaksprak“. Das eine, um als besonders weltoffen zu erscheinen, das andere, um in seinem multi-kulti-Umfeld nicht ganz unter die Räder zu kommen. Feigheit und Blödsinn ist beides!
    Der brd-ler wacht nur dann einmal kurzzeitig auf, wenn es ihm direkt an die eigene klitzekleine Krawatte geht. Dann hält er es mit Sankt Florian („Heiliger Sankt Florian – Verschon‘ mein Haus – Zünd‘ and’re an!“), ohne dabei zu bedenken, das sein brd-Nachbar es genauso hält. Es ist einfach nur noch zum kotzen was aus unserem Volk geworden ist!

    Aber ich bin anders! Ich bin deutsch, ich bleibe deutsch!
    Ich wehre mich gegen fremde Lügen, gegen fremde Gewalt und fremde Frechheit, ebenso, wie gegen antideutsche brd-ler die mir noch mehr zuwider sind als jeder Feind von außerhalb!

  12. Wer bisher noch immer nicht sehen und glauben wollte wie und von wem Kriege inszeniert wurden/werden kommt jetzt wohl nicht umhin dies in allen seinen Facetten miterleben zu müssen.
    Es ist allerhöchste Zeit, daß das aufwachende Volk (im Idealfall- ansonsten die Bevölkerung)in dieser BRD der herrschenden Clique aus gewissenlosen USraelischen-Vasallen und Pseudologen verdeutlicht, daß den USA weder der amerikanische Kontinent gehört noch daß dieses US-Staatenbündnis mit seiner Schulden- und Banken geförderten Cowboy-Politik Anspruch auf den Rest der Erde hat.Leider leisten nicht nur in dieser BRD kriechende Satrapen diesem USraelischen-Weltführungsanspruch Handlangerdienste- fast europaweit haben sich gleichartige willfährige Skrupellose die Führungspositionen gesichert- und, das eigentlich kaum Faßbare,das mit großzügiger Unterstützung der denkfaulen Gleichgültigen, Bequemlinge, Feiglinge, etc..
    Wer auch das erkennt, dem muß auch einleuchten, daß sich die USamerikanischen-Imperialisten ohne die Mithilfe der Vasallen nicht so frech und provozierend über den Erdball ausbreiten könn(t)en.

  13. Was ist anderes aus „Satans ureigenstem Land“ zu erwarten ?! Der amerikanische, hirnlose Grössenwahn hält seine Heimat allerdings für die Heimat Gottes ! ( Das ist, wie ich einmal gehört habe, sogar Staatsräson …… ) oder liegt die Ursache beim in den Staaten regierenden „auserwählten“ Volk … ???

  14. 5000 US-GI sind nur ein Show-Programm. Noch nicht einmal eine Erwähnung wert. Und weil der russische Putin die andere Seite der selben Medaille ist wird deshalb nichts passieren. Da läuft ein anderes Programm im Hintergrund ab.

    @MICHAEL KOCH
    volle Zustimmung. Und ich setze noch einen dauf. Der BRDler ist nur dekadenter genetischer Müll, der entsorgt werden wird.
    Die Müllabfuhr steht schon bereit.

  15. @ Michael Koch
    Zutreffender kann man den „brd-ler“ nicht beschreiben, zumindest nicht
    mit so knappen Worten.

    Nach einem „intimen“ Gespräch mit meinem zufälligen Nachbarn im
    Abteil des Zuges Anfang der 80er Jahre, war der Kommentar dieses
    damals etwa 65 bis 70 jährigen Menschen:
    „Das sind ja keine Deutschen mehr…“
    Habe ich bis heute nicht vergessen…

  16. Ich hoffe es noch zu erleben, wie die US Verbrechernation, die seit ihrer Gründung ein Menschheitsverbrechen nach dem anderen begangen hat, richtig ein paar auf die Fresse kriegt und Millionen von Toten begraben kann. Ich werde nie vergessen, wie sie uns bombardiert haben und würde mein Leben dafür lassen. Eurasien wird immer überleben, nicht so USA, Europa und sein Auswurf Israel

  17. Der Ami und sein Pudel von der Insel sind mal wieder pleite und brauchen einen Raubzug, um sich zu sanieren.
    Die Masche ist die gleiche wie 1917 und 1941.
    Die Frage ist, ob Rußland sich in ein Pearl Harbor treiben läßt.
    Oder subtiler vorgeht.

  18. @Michael Koch | 16. Juni 2015 um 14:26 |

    In der Tat.
    Der „Bundesbürger“ ist die ekelhafteste Kreatur, die jemals deutschen Boden besudelt hat.
    Jeder der zunehmend offener als feind, Invasor und Landnehmer auftretenden Kanacken ist anständiger als dieser verhausschweinte „Menschenschlag“!

  19. Schon napoleon wurde von den freimaurern nach russland geschickt nur hat er es anscheinend wegen groessenwahn nicht mitbekommen. 1938 wahrs dann das gleiche.da sich aber nicht alle hundert jahre ein groessenwahnsinniger trottel findet bedient man sich heutzutage dem militaerbuendniss namens nato.

  20. Zur Ergänzung und Bekräftigung meines obigen Beitrages möchte ich ein sehr zutreffendes und äußerst aktuelles (trotz des Alters) Gedicht des Reichsritters Ulrich von Hutten hinzufügen.

    ICH HAB’S GEWAGT!

    Einst schrieb ich alles in Latein;
    Nicht jedem konnt’s verständlich sein.
    Nun ruf ich dich, mein Vaterland,
    In deutscher Sprache wohlbekannt.

    Laßt mich doch nicht alleine sprechen!
    Jetzt ist es Zeit, um loszubrechen,
    Gemeinsam für die Freiheit streben!
    Was war das bisher für ein Leben.

    Kein Mensch durft mehr die Wahrheit sagen!
    Steh auf, mein Volk! Nicht lange zagen,
    Die Lügenherrschaft zu vertreiben!
    Nur Wahrheit soll fortan noch bleiben.

    Gott schenk dem Heil, der zu mir steht,
    Damit sein Eifer nicht vergeht!
    Manch Edler – hoff ich – hat den Mut,
    Manch Graf, manch Bauersmann, so gut

    Manch Bürger, der in seiner Stadt
    Der Lebenslüge übersatt –
    Auf daß ich nicht alleine streite.
    Wohlan, Gott ist auf unsrer Seite!

    Kein Deutscher bleibe still daheim!
    “Ich hab’s gewagt!” – das sei sein Reim.

    (Ulrich von Hutten, 1488-1523)

  21. Cohn-Bendit, Daniel
    „Wir, die Grünen, müssen dafür sorgen, so viele Ausländer wie möglich nach Deutschland zu holen. Wenn sie in Deutschland sind, müssen wir für ihr Wahlrecht kämpfen. Wenn wir das erreicht haben, werden wir den Stimmenanteil haben, den wir brauchen, um diese Republik zu verändern.“

    Broder, Henryk M.
    „Ich glaube tatsächlich, daß Europa ein übernahmereifer Kontinent ist. […] Ich finde es grundsätzlich gut, daß das so genannte ‚weiße, heterosexuelle, blonde, arische‘ Europa seinem Ende entgegengeht.” – Broder am 8. Februar 2007 im Interview mit der „Berner Zeitung“

    Ditfurth, Jutta
    „Ich finde Deutschland zum Kotzen.“

    Frieß, Sieglinde
    „Ich wollte, daß Frankreich bis zur Elbe reicht und Polen direkt an Frankreich grenzt.“

    Öger, Vural
    „Was der gute Süleyman vor Wien nicht geschafft hat, das schaffen unsere geburtenfreudigen Türkinnen in der Bundesrepublik.“

    Özdemir, Cem
    „Das Problem ist nicht Sarrazin selbst als Person sondern der gleich gesinnte Bevölkerungsanteil in Deutschland“
    „Der deutsche Nachwuchs heißt jetzt Mustafa, Giovanni und Ali!“

    Reemtsma, Jan Philipp
    „Halten Sie mich für nekrophil?“ (Als Antwort auf die Frage, ob er Deutschland liebe.)

    Trittin, Jürgen
    „Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das finde ich einfach großartig.”
    „Noch nie habe ich die deutsche Nationalhymne mitgesungen und ich werde es als Minister auch nicht tun.”

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Nach oben scrollen