Saudi-Arabien bombardiert Jemens Hauptstadt-Flughafen


Jemen/Militär/Saudi-Arabien

Saudi-Arabien hat Luftangriffe auf den jemenitischen Hauptstadt-Flughafen in Sana’a durchgeführt. Dort trafen bisher internationale Hilfslieferungen ein.

(Literatur zum Thema gibt's hier: klick)
Flughafen Luftangriffe Jemen Sana'a Saudi-Arabien
Flughafen Luftangriffe Jemen Sana’a Saudi-Arabien, Bild: Gegenfrage.com, Motive gemeinfrei

Saudi-Arabische Kampfflugzeuge haben den Flughafen in der jemenitischen Hauptstadt Sana’a angegriffen. Die ohnehin schreckliche humanitäre Situation in dem vom Krieg zerrütteten Land wird dadurch noch weiter verschlechtert.

Nach Angaben jemenitischer Beamter sind am Dienstag der Navigationsturm des Flughafens und Teile der Landebahn durch den Luftangriff beschädigt worden. Die Vereinten Nationen haben den Angriff bestätigt.

UN-Sprecher Stephane Dujarric sagte gegenüber Reportern, dass der Luftangriff die prekäre humanitäre Situation im Jemen noch verschlimmert. Ohne den Flughafen in Sana’a und die Seehäfen in Hudaydah und Salif sei das Land nicht mehr in der Lage Hilfsgüter zu empfangen.

„Sieben Millionen Menschen befinden sich bereits am Rande einer Hungersnot und die Blockade erhöht die Not noch weiter“, so Dujarric.

Bomben auf Jemen

Saudi-Arabien bombardiert den Jemen seit März 2015, um die Houthis zu entmachten und den ehemaligen Präsidenten Abd Rabbuh Mansur Hadi wieder ins Amt zu bringen. Hadi ist ein überzeugter Verbündeter der Regierung Saudi-Arabiens.

Mehr als 12.000 Menschen sind seit dem Beginn der Bombardierungen vor mehr als zweieinhalb Jahren ums Leben gekommen. Ein Großteil der Infrastruktur der arabischen Halbinsel, darunter Krankenhäuser, Schulen und Fabriken, sind durch die Luftangriffe zerstört worden. Seit April starben 2.100 Menschen an Cholera.

Quellenangaben anzeigen
presstv

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Nach oben scrollen