EZB zieht 30% des Bargelds aus dem Verkehr


Eurozone/Schweiz/USA/Wirtschaft

Die EZB wird wohl schon bald den 500 Euro-Schein und damit 30 Prozent allen Bargelds abschaffen. Dieser Schritt richtet sich einzig und allein gegen Terroristen und Kriminelle und hat nichts mit einer Abschaffung des unliebsamen Bargelds zu tun, verspricht EZB-Chef Draghi.

Bargeld

Die sog. Währungshüter im EZB-Rat und bei der Federal Reserve möchten den 500 Euro- und den 100 Dollar-Schein aus dem Verkehr ziehen. Vorweg äußerte EZB-Chef Draghi, dass dieser Schritt nichts mit einer Reduzierung der Bargeldmenge zu tun hat. Offizielle Begründung ist, der 500 Euro-Schein sei ein Instrument für illegale Aktivitäten, so Draghi. Aha, man bekämpft also mal wieder Finanzkriminalität, Terrorismus, Korruption und Drogenhandel.

Anzeige

Laut Washington Post wird die 500 Euro-Note auch als der „Bin Laden“ der Geldscheine bezeichnet. Übersetzt dürfte das ganze natürlich genau das Gegenteil bedeuten, schlussfolgert Zero Hedge: Diese Aktion hat etwas mit einer Reduzierung der Bargeldmenge zu tun. Interessant ist die Tatsache, dass der 500 Euro-Schein nach dem 50er der am zweithäufigsten umlaufende Schein ist und rund 30 Prozent der gesamten Bargeldmenge darstellt, insgesamt 306,8 Milliarden Euro. Gut, man könnte einfach andere Scheine, wie den 100er oder 200er nachdrucken. Ob dies geschehen wird, werden wir sicherlich bald erfahren.

Die Geldmenge würde sich im Zuge einer solchen Aktion also von 1 Billion auf 700 Milliarden reduzieren. Zusätzlich sollen Bargeschäfte über 5.000 Euro verboten werden, die Bundesregierung begründet dies mit der Gefahr durch den Islamischen Staat. Natürlich werden sich Kriminelle an derartige Gesetze halten, wenn sie mit Drogen und Waffen handeln, großes Indianerehrenwort…

In der Schweiz wäre ein Einzug der großen Scheine solcher Schritt noch folgenschwerer. Seit Jahren wird in der SNB über eine Abschaffung des 1.000 Franken-Scheins debattiert, allerdings macht dieser sogar 60 Prozent aller umlaufenden Geldscheine aus und erfreut sich in der Bevölkerung großer Beliebtheit. Durch die Tatsache, dass der Franken nicht mehr an den Euro gekoppelt ist, eignet dieser sich aus Sicht vieler Schweizer wieder als Wertaufbewahrungsmittel. Im Moment hält man noch an der sog. „Ameise“ fest, doch mal sehen, wie lange die SNB nach dem Schritt der EZB bei ihrem Kurs bleibt. Auch in Singapur werden die großen 10.000 Singapur-Dollarscheine nach und nach aus dem Verkehr gezogen, ebenfalls um Bösewichten das Handwerk zu legen. Ebenso in Brunei.

In den Vereinigten Staaten ist die 100 Dollar-Note der größte bar umlaufende Schein. Dieser macht sogar satte 78 Prozent allen Bargelds in den USA aus und würde die Cash-Menge von 1,4 Billionen Dollar auf 300 Milliarden Dollar reduzieren. Ex-Finanzminister, Obama-Berater und Harvard-Ökonom Larry Summers sagte zuletzt laut CNN, man solle den 100 Dollar-Schein „verschrotten“, um besser gegen Steuerbetrüger und andere Kriminelle vorgehen zu können.

Anzeige

Tags:

20 Comments

  1. Wer glaubt das mit der bargeldabschaffung Kriminalität verhindert wird ist wohl ein geistiger Zwerg. Den Kriminellen ist es doch auch nur recht, keine Schuldscheine (=Geld) in Händen zu halten. Dann existiert halt ein Tauschhandel mit Gold, Edelsteinen, Drogen (Alkohol, Tabak,…) Sklaven was auch immer. Einziges Ziel der bankster ist die vollkommene Kontrolle jedes einzelnen. Du Haben nur mehr Konto? Und du kritisieren das Regime? Na dann wir versehentlich lassen dich nicht mehr ran an Deine Konto! Oje. Wir wissen wo du bist, was du kaufst…und wir sind so schlau, dass wir euer Erspartes einfach absaugen können über Abgaben, Steuern, TTIP klagen, bankenrettungen (bail in nennt man das heute). Hört auf uns sättig mit mehr lügen das Hirn zu vernebeln. Wir sind nicht so dumm. Game over

  2. Wird dafür auch der Ausgleich der eingezogenen Banknoten in anderen Scheinen durchgeführt?
    30% in 500ern raus 30% in anderen Scheinen wieder rein. Ansonsten
    ist das Bargeldabschaffung und eine Aufwertung dazu.

  3. Lohnabhängig und ohne Lohntüte und nur ein Konto bei einer Bank ohne Bankgeheimnis, dann ist das so als wenn mein Portmonnaie bei der Bank irgend ein X-beliebiger Dritter hat, den ich nicht kenne und jeder Gangster sieht rein ob noch was zu holen ist.

    Am 1. April 2005 verschwand das Bankgeheimnis in Deutschland nun vollständig.

    Hauptbetroffene sind Rentner, Erben, Studierende, Empfänger von ALG I+II(HartzIV), Sozialgeld, BAföG, Kindergeld und Wohngeld.

    Ein Anfangsverdacht oder ein richterlicher Beschluss sind dann nicht mehr nötig.

    Fünf Tage vor Weihnachten, am 19. Dezember 2004 wurde dieses Gesetz heimlich still und leise von Hans Eichel im Bundestag eingebracht und vollzogen.

    Wenn damals nur mit der Lohnabhängigkeit Adolf Hitler alles machte, um wieviel mehr lässt sich mit der Kontoabhängigkeit für Regierungen heute erreichen?

    Wir hatten wohl alle zugesehen wie wir unser Portmonnaie abgeben mussten und keiner hat ohne wirkliche Bedrohung etwas dagegen getan. Da frag ich mich: „Sind wir nicht mehr ganz Dicht?“

    Nicht die Gewerkschaft und nicht die Kirche oder sonstwer. Keiner hat was dagegen gemacht.
    Was werden wir tun ohne unser Portmonnaie – fort laufen? Uns in den nächsten Zug und auf das nächste Schiff flüchten das uns in Sicherheit bringt? Wir Lohnabhängige(Sklaven) können nicht mehr fort laufen.Es ist zu spät.

    Jetzt wird uns auch noch der letzte Rest Freiheit durch die Bargeldabschaffung entzogen.

    Die feuchten Träume von Adolf Hitler wären in erfüllung gegangen, wenn er noch am Leben wäre.

    Kündigt eure Konten und das System bricht sofort zusammen.Dann sind sie gezwungen Bargeld zu beschaffen und die Lohntüte wieder einzuführen.

    Geld abheben und Konto kündigen.

    Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

    Macht ein Game over oder man macht mit uns Stück für Stück ein Game over!

  4. So werden wir immer mehr Enteignet und am Schluss müssen wir froh sein noch leben zu dürfen .Mensch Leute wacht endlich auf
    bevor es zu spät ist .

  5. Wobei man sich fragt, was der dahergelaufene Dreckhi sich mit Terrorismus zu tun gedenken herholt, anstatt seines maroden Geistes Klopapier weiter schiffsladunsgweise zu drucken.
    Das wäre so, als ob man eine sich nieder suhlende SAU über die Qualität von Perlen befragen oder deren Weisungen beachtete.
    Schafft die FED ab, zieht seine privaten Besitzer von Rothschild über Rockefeller bis hin zum absurden Draghi-EU-Puppet ans LICHT, bevor sie die Erde in ihren absurden SCHWEINEREIENTÜMPEL verwandeln

  6. Die FED kann in US-Absurdistan übrigens das Kriegsrecht (NDAA, & ALLES Beliebige) ausrufen, ohne dass die Baracke auch nur den kleinsten Finger rühren kann. Selbstverständlich soll ein perfider Dreckhi im Namen unsouveräner Mutti mit gleichen FED-Ehren gesalbt werden. Und IHR seid NOCH NICHT aufgeklärt genug, den Haken zu Eurem Siechtum dahinter abzuliefern??

  7. Mutti, Draghi, FED, IWF, Baracke wissen, dass sie ein ALTERNÀTIVLOS ganz extrem verblödetes Volk unter sich haben.

  8. @Brigitte Müller – NIEMAND wird durch die Abschaffung der 500er Banknote ENTEIGNET. Was für eine unsinnige Aussage.

    Die Realität in Merkeltanien sieht doch so aus, dass Otto Normalo (der Lohnsteuersklave im Hamsterrad) bei den im Vergleich zu früher abartig niedrigen Löhnen doch gar keine 500 Euro über hat, und sie schon mal gar nicht als Banknote in der Geldbörse bei sich trägt. Früher war am Ende des Monats noch Geld über, heutzutage ist am Ende des Geldes noch viel Monat über.
    Realität ist, dass der größere Anteil der deutschen Haushalte das Bankkonto im Minus hat. Man lebt also auf Kredit, man zahlt Zinsen und man ist Bankers Liebling. Festkosten werden überwiesen oder abgebucht, und ansonsten bezahlt man mit Plastic-Money. Dadurch ist man was das Zahlungsverhalten betrifft eben unter Kontrolle, und die Plaste-Card wurde ja mit Begeisterung aufgenommen. Dann kam die Möglichkeit der Zahlung online.

    Barzahlung in höheren Summen ist nicht nur in den USA limitiert und / oder meldepflichtig, sondern auch mittlerweile in vielen europäischen Ländern. Das betrifft doch aber auch nicht die Normalbürger, die diese Summen normalerweise gar nicht haben können, es sei denn aus unversteuerten Nebengeschäften. Auch die Limitierung der Bargeldmenge, die man pro Bürger unangemeldet aus dem EU Bereich ausfliegen darf, betrifft nicht Otto Normalo. Diese Limitierungen als Bargeldverbot zu bezeichnen ist schon mal totaler sprachlicher Unsinn. Wer in irgendeiner Weise kriminelle oder sonstige Bargeldtransaktionen tätigt, der wird nun gezwungen sein mehr kleinere Geldscheine bei sich zu tragen. Also bekommt der nette Türke in Berlin, der mir die illegale Pistole besorgt nicht 4 Banknoten a 500 sondern 20 Banknoten a 100. Wer nebenher irgendwie Geld verdient und lässt das über sein Bankkonto laufen, der muss diese Einnahme dann eben versteuern bzw. auf der Erklärung mit angeben. Es ist nachprüfbar, ob jemand mehr Geld ausgibt, als er gemäß seiner Angaben eingenommen hat. Das war schon in den 70er Jahren möglich bei Verdacht. Da bekam man dann eine Aufforderung im Finanzamt anzutreten, habe ich selbst erlebt. In Schweden war dieses Kontrollsystem absolut engmaschig und bereits vorher schon etabliert, auch das weiß ich aus Erfahrung.

    Ich habe die Zeit miterlebt, als man damals quasi dazu gezwungen wurde ein Bankkonto anzulegen, vorher gab es die Löhne und Gehälter Cash. Aber niemand wurde gezwungen sich zum Bankkonto eine so genannte Kreditkarte zuzulegen, ich habe das abgelehnt seit dem ersten Angebot. Diese KREDITkarte braucht nur jemand, der vorhat mehr Geld auszugeben, als er einnimmt. Wer das nicht vorhat, der hat ein reines GUTHABENKONTO, was wohl vom Begriff her den meisten Bürgern unbekannt sein dürfte heutzutage. Von so einem Konto kann man nicht mehr Geld abheben, als drauf ist, kriminelle Kreditkartenfälscher auch nicht. Und wenn man sein Bargeld am Schalter abholt, und ausgefüllte Überweisungsträger abgibt, dann gilt man als kostenintensiver Kunde, selbst wenn das Konto und gewisse Transaktionen gebührenpflichtig sind. Ich habe es in den 90er Jahren schon erlebt, wie man merkwürdig angeschaut wurde, wenn man größere Summen an der Kasse bar bezahlte. Ebenso, wenn man nach der Einführung des Euro beim Discounter einen kleinen Betrag mit einem 500er Lappen bezahlen wollte. Die Kassiererin war verpflichtet, den Filialleiter hinzuzuziehen, Prüfgerät noch nicht vorhanden.

    Bargeldverbot wird von vielen Leuten so verstanden, dass Geldscheine und Münzen total abgeschafft werden. Das ist ein Traum der Politiker, der nicht machbar ist. Derzeit geht der Trend (nachlesbar) wieder zur Barzahlung. Ich lebe schon lange nicht mehr in Deutschland, ich habe keine Ahnung, ob es in Deutschland möglich ist per Kreditkarte Beträge unter 10 Euro zu bezahlen. Das geht in vielen Ländern der Welt nicht. Außerdem ist in vielen Ländern der Welt die Versorgung der Bevölkerung (speziell was Nahrungsmittel betrifft) völlig anders geregelt. Da verhungert keiner, wenn von heute auf morgen die Konsumtempel der westlichen Konzerne geschlossen wären.

  9. Was für eine schöne Floskel
    Es bleibt mehr Monat als Geld „Über“
    Aber mal nachzufragen woran das liegt,wird diese Floskel
    gern Zitiert.Was für ein Zynismus uns ständig vor Augen
    geführt wird,zeigt uns die Gefälschten Arbeitslosenzahlen
    die nun schon über 20 Jahre Gang und gebe sind.
    Bleibt eins „nichts mehr zu Glauben“
    Wenn unsere Demokratie zum Schafott geführt werden soll
    dann wird Bürger(KRIEG)zur Pflicht.

  10. Hab da irgendwas aufgeschnappt, – weiß nicht mehr, wo, – hoffentlich nicht hier im Forum (Alzheimer läßt grüßen). Kann das auch nicht kopieren, weil ich den Ursprung nicht genau kenne, aber ich habs in etwa so in Erinnerung:

    Der Kunde sitzt vorm Sachbearbeiter der Bank. Der Bankmensch fragt: Welche Sicherheiten können Sie mir denn anbieten? Der Kunde antwortet: Ich glaube nicht, dass Sie in der Position sind, mich so etwas ernsthaft zu fragen…..

    Schon interessant, wenn ironischer Humor aufgrund der aktuellen Realität entsteht….

  11. Mußte vorher meinen Wochenendwitz loswerden. Aber zum Thema ernsthaft:
    Wir leben hier in einem schönen EU-Land ohne dem Euro. Klar wird der € genauso als Zahlungsmittel akzeptiert.

    Aber : genauso akzeptiere ich den 1000-Frankenschein als Zahlungsmittel, – und es muss nicht gerade ein Schweizer sein, der mich damit bezahlt.

    Wo ist also das Problem?

  12. @ronon – Dein letzter Kommentar hatte nun wieder mal absolut nichts mit dem Thema des Artikels zu tun, aber ich antworte dir darauf.

    Ich hoffe und ich glaube, dass deine Hoffnung sich nicht erfüllt, denn das was du dir da erhoffst ist der 3. Weltkrieg. Und noch bevor die Amerikaner im US Mutterland ernsthafte Schäden erleiden, ist Deutschland, speziell die Kurve wo du wohnst, bereits platt. Das geschieht ggf. sogar durch die Amis, denn es war vor 50 Jahren schon die US Doktrin, den aus dem Osten angreifenden Russen notfalls auch atomar zu stoppen. Dass geht heute mit den Mini-Nukes noch viel effektiver, denn Nuklear-Sprengköpfe gibt es sogar für Artillerie und die Kanonen in Panzern.

    Ein Kontakt von mir, der sehr viel in deutsche Medien und Websites einliest (was ich nicht mehr mache) meldete mir, dass sich überall Artikel finden die unterschwellig oder direkt suggerieren, dass Russland die NATO Staaten überfallen wird. Nein, das werden sie nicht machen ohne vorher angegriffen worden zu sein. Und der Ami wird sich hüten einen Krieg zu beginnen ohne angegriffen worden zu sein. Und noch immer wirkt das atomare Gleichgewicht (Balance of Power) und die Amis greifen nur schwächere Länder an. Moderne Kriegs- und Angriffszenarien werden rund um die Uhr auf Großrechenanlagen simuliert, Manöver und echte Luftkampfsimulationen finden regelmäßig statt. Da weiß man im Pentagon vorher schon wie hart man auf die Eier bekommt im konventionellen Ernstfall. Dass die derzeitigen Neuentwicklungen der Russen denen der Amis überlegen sind kannst du nachlesen, das wird von US Militärs bestätigt. Wie desinteressiert die Amis (die NATO auf Anweisung der Amis) an Krieg sind, kannst du hier bei Gegenfrage im aktuellen Leitartikel nachlesen.

    Die ganze Kriegshysterie die speziell in Merkeltanien weiter verbreitet wird, hat nur den Zweck dem Steuerzahler plausibel zu machen, dass mehr Geld für die Rüstung benötigt wird. Alte Freifallbomben und ungelenkte Raketen haben ein Verfalldatum. Die entsorgt man dann weltweit nach und nach in Afghanistan, Libyen, Syrien, Jemen und Mali und sonst wo überall wo es auf der Welt um Öl, Pipelines und Rohstoffe geht. Die Rüstungsindustrie läuft nur gewinnbringend, wenn Kriege geführt werden.

    Also schau dir mal Dokumentarfilme an aus der Zeit als der Russe über die Seelower Höhen anrückte, damit du siehst was DIR blüht, wenn deine Hoffnung sich erfüllt. Ich hoffe, dass du dir für den von dir herbei gewünschten Ernstfall einen haltbaren Lebensmittelvorrat und was man sonst noch so braucht angelegt hast. Außerdem hast du als Rentner Zeit, dir einen privaten Bunker anzulegen. Das wurde damals im Kalten Krieg saftig subventioniert, heute wohl nicht mehr. Im Ernstfall darfst du dann auch die örtliche Volkssturm-Truppe leiten altersmäßig und als ausgebildeter Soldat. Statt der Hakenkreuzbinde am Oberarm gibt es dann sicher was in hellblau mit NATO Emblem. Das Eiserne Kreuz gibt es auch nicht mehr, oder?
    ———–
    Da ich nun exklusiv für dich am Tippen bin (Zeitfaktor, weil es draußen regnet wie blöd) hier noch was für dich, was du ggf. nicht in Deutsch findest, schon gar nicht im Reichspropaganda TV oder in der BLÖD Zeitung. Gehört aber auch nicht zum Thema des Artikels, sorry @Bürgender.

    Donald Trump, über den sich die deutschen Leitmedien lustig machen, sagte im Wahlkampf :

    WÄHLT MICH, UND IHR WERDET ERFAHREN WER FÜR 9/11 VERANTWORTLICH IST!

    ICH WERDE FÜR DIE FARBIGE BEVÖLKERUNG IN EINEM MONAT MEHR TUN; ALS OBAMA IN 7 JAHREN

    Er kritisiert auch den Bush in Sachen Irakkrieg, jedoch da begeht er den gleichen Fehler wie Obama im Wahlkampf. Trump hat sich diesbezüglich damals anders geäußert zum Irakkrieg. Auch Obama hat im Wahlkampf schon immer Aussagen gemacht, die genau gegenteilig von dem waren, was er vorher als Politiker zum gleichen Thema so von sich gab.
    Und sollte Mr. Trump Präsident werden, dann wird die deutsche Presse sich die Gurke in den Arsch stecken (müssen) und die Hacken zusammenknallen, also Wendejacke. Und wer dann auch immer gerade in Deutschland den Kanzler mimen darf, wird sofort in die USA rüberjetten zum Arschlecken und Schuhsohlen küssen. Das hat die Merkel sogar gemacht, als sie noch nicht die Bundesmutti war. Später als Kanzlerin auch die gleiche Nummer in Israel abgezogen. (Knesset Rede)

    Wie sagte Kanzler Adenauer noch so treffend :

    WIR SIND KEINE MANDANTEN DES DEUSTCHEN VOLKES; WIR HABEN DEN AUFTRAG VON DEN ALLIERTEN!

    In diesem Sinne wünsche ich dir einen schönen Sonntag mit neudeutschem Gruß Heil Merkel
    kw

  13. Tja mein lieber @Helmut, es ist ja traurig, dass man den Kriegsbefürwortern erklären muss, dass SIE die Kollateralschäden sind im Ernstfall.

    Ich habe hier schon mal erwähnt, dass ich im Ernstfall lieber Soldat bin. Da auch du speziell ausgebildet wurdest, weißt auch du, dass im Ernstfall zuerst die Zivilbevölkerung Probleme bekommt in Sachen Nahrung & Wasser etc. und auch keine Schutzausrüstung und keine Schutzmöglichkeiten haben. Die ganze zivile Infrastruktur wird bewusst zerstört, auf die sind Fußtruppen aber nicht angewiesen.

    Es ist doch völlig unerheblich wer von den beiden Parteien wen wann und warum angreift, denn in beiden Fällen ist Deutschland mit seinen US Einrichtungen, Schaltzentralen und dem Zentrallager das Primärziel, und alle NATO Länder sind Gegner Russlands und dessen Alliierten. Die Koordinaten für Deutschland und andere Nato Länder sind seit Jahrzehnten permanent in den Steuerzentralen der Raketen fest einprogrammiert. Man braucht nur noch auf den (meist roten) Knopf zu drücken. Von daher wunderten mich auch damals die vielen Kommentare im Mainstream und auf Websites mit der Aussage, dass die USA und die NATO doch mal bitteschön hart gegen den Putin vorgehen sollten. Bürger die 70 Jahre alt und älter sind, und somit die Kriegsjahre oder die Nachkriegszeit erlebt haben, geben sicher keine derartigen Kommentare von sich. Da muss man doch irgendwie falsch gepolt sein im Kopf, denn der 1. und der 2. Weltkrieg sind doch ausreichend dokumentiert, und Krieg ist in der Realität schlimmer als im Film. Wie krank muss man sein, speziell wenn man Familie hat, so etwas zu fordern? Und wer so etwas anonym in Blogs von sich gibt, der sollte im Ernstfall auch die Eier in der Hose haben sich sofort freiwillig zu melden. Dann kann er persönlich (stellvertretend) gegen den Herrn Putin bzw. gegen dessen Stellvertreter hart vorgehen, und seine noch nicht abbezahlte Immobilie verteidigen und den dito SUV auch. Und alle die dann gerade im passenden Alter sind auch sofort wenn der Einberufungsbescheid ins Haus flattert einrücken. Garderobe, Unterkunft und Verpflegung gibt es gratis, und sogar ne echte Knarre und Bargeld.
    Der Einberufungsbescheid kommt, wenn der Krieg länger dauert, und die lausige Anzahl der der einsatzbereiten Kampftruppen der BW eingetütet im Gummisack auf dem Rückweg ist. Und dann wird es an der Front Multi-Kulti, viele Ausländer haben ja die Deutsche Staatsangehörigkeit. Die Arbeitslosenzahl gleich null, die Mädels gehen wieder in die Rüstungsindustrie, du hinterher bauen wir wieder alles auf, oder diesmal nicht?

    Also egal ob jemand nun meint die USA sollten doch mal die Russen platt machen, oder anders herum die Russen den Ami, besagt doch nur den Mangel an Intelligenz den derjenige besitzt der so was von sich gibt. Alternativ auch möglich: Zuviel Reichspropaganda im TV und per BLÖDzeitung konsumiert und dabei über die Kartoffel-Chips zuviel an gewissen Chemikalien ins Gehirn bekommen. Normal ist der Wunsch nach Krieg nicht, denn normale Menschen wollen keinen Krieg und haben Angst davor.

  14. @Kaiser Wilhelm
    Genau so ist es. Die Freunde der Flächenbombardements werden ihre Meinung vermutlich rasch ändern, sobald ihre Wunschträume wahr werden.

  15. Das ist ja alles gut geschrieben(Abselut Gut)Ich habe doch nicht
    was von Flächenbombardements gesagt,sondern nur „SO GEHT
    ES NICHT WEITER“Jetzt wird Ich mit Chemikalien Im Hirn
    Betittelt was ist denn das für eine Freie Meinungsbildung?.
    Grundsätslich wissen wir alle das der Ammi das Böse IST
    Selbst K-Wilhelm hat sein Land verlassen,und giebt uns
    Ratsschläge es auch zu tun,aber Ich bleibe hier und kämpfe
    gegen MERKEL und CO.

  16. Ich sage wieder,das dein Artikel sehr gut kommentiert ist.
    Aber Ich frage Dich,wenn ständig eine Nachbarkommune Dier
    in Dein Reißfeld Scheist und seine Schweine dort wüten lässt,
    dann hälst Du auch die andere Backe hin??
    Das glaubst Du doch selbst nicht,irgendwann ist das Maß voll.
    Und dann mich als Chemikalienchankie zu betitteln macht
    schon Angst ein bisschen in Richtung eines Blödmann zu
    stecken.Da hast Du Dier viel Mühe gegeben so ein langen
    Artikel zu schreiben nur um Mich als Idioten darzustellen.
    Ich sage DIER ERLICH es macht mir keine ANGST das es
    zum Krieg kommt,sondern die Deutschen Ihre Heuser nicht mehr
    verlassen können weil Ausländer auf den Strassen die Poliezei
    verprügeln.

  17. @Mein Gott @ronon – Satire und Ironie sollte man schon erkennen. Du bsit auf so einem fürchterlcihen Ego-Trip und ziehst dir jede Jacke über. MIt den Kartoffelchips waren die Couch Potatoes gemeint, die ihre Kriegsgeilheit im PC Game ausleben bei den
    entsprechenden Ballerspielen, und die sind in der Regel jünger als du. Diese Klientel habe ich hier schon oft erwähnt.

    Das ist ja toll, wenn du vor einem Krieg keine Angst hast.
    Sicher hast du gut vorgesorgt, selbst wenn sich deine Hütte
    in Schutt und Asche verwandelt hat. Habe es dir doch empfohlen,
    bau dir einen Bunker, du wünscht dir doch den Krieg.
    Ohne deinen diesbezüglichen Hass-Kommentar da oben, hätte ich doch gar nicht geantwortet, zumal dein Kommentar ABSOLUT NIX mit dem Artikelthema zu tun hat. Aber die Nummer kennen wir hier schon von dir.
    ..
    Trink mal ne Tasse Baldrian Tee und lass mal deinen Blutdruck prüfen. Ist doch irgendwie komisch, du hast keine Angst vor einem Krieg, aber vor den Ausländern vor der Tür. Na, dann kämpfe mal schön weiter gegen die Merkel & Co. Ist für die Leser hier sicher interessant, welche Aktionen du dazu unternimmst.

  18. Welsche Aktionen Ich dazu unternehmen kann?

    Das ist ganz einfach,ich gehe zu Protestbewegungen in meinem
    Umfeld.Zum Beispiel in Plauen i.V.wo jeden Sonntag die Bewegung
    „wir sind Deutschland gemeinsam sind wir stark“.Genannt
    WSD-stattfindet,es ist wenigstens ein Anfang nachdem ich schon
    seit über 20Jahre hoffe dies eines Tages auf der Straße diese
    Bewegung eine Kettenreaktion erfährt um dieses System zum
    Teufel zu Jagen.Mit Gewalt wenn nötig,denn ich glaube nicht
    das es ohne geht.Mal erlich wenn Du sagst Ich habe Angst vor
    Ausländer ,dann muss Ich Dier Recht geben,weil Ich schon zu
    viele Ausländervidios gesehen habe die Frauen auf der Straße
    ohne grund ins Gesicht schlagen.Ich gehe schon mit meinem
    Hund und Frau Gassi ,was ich noch nie machen musste.
    Im Gepäck natürlich einige Abwehrmaßnamen.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Zuletzt in "Eurozone"

Nach oben scrollen