EZB zieht 30% des Bargelds aus dem Verkehr


Eurozone/Schweiz/USA/Wirtschaft

Die EZB wird wohl schon bald den 500 Euro-Schein und damit 30 Prozent allen Bargelds abschaffen. Dieser Schritt richtet sich einzig und allein gegen Terroristen und Kriminelle und hat nichts mit einer Abschaffung des unliebsamen Bargelds zu tun, verspricht EZB-Chef Draghi.

Bargeld

(Literatur zum Thema gibt's hier: klick)

Die sog. Währungshüter im EZB-Rat und bei der Federal Reserve möchten den 500 Euro- und den 100 Dollar-Schein aus dem Verkehr ziehen. Vorweg äußerte EZB-Chef Draghi, dass dieser Schritt nichts mit einer Reduzierung der Bargeldmenge zu tun hat. Offizielle Begründung ist, der 500 Euro-Schein sei ein Instrument für illegale Aktivitäten, so Draghi. Aha, man bekämpft also mal wieder Finanzkriminalität, Terrorismus, Korruption und Drogenhandel.

Laut Washington Post wird die 500 Euro-Note auch als der „Bin Laden“ der Geldscheine bezeichnet. Übersetzt dürfte das ganze natürlich genau das Gegenteil bedeuten, schlussfolgert Zero Hedge: Diese Aktion hat etwas mit einer Reduzierung der Bargeldmenge zu tun. Interessant ist die Tatsache, dass der 500 Euro-Schein nach dem 50er der am zweithäufigsten umlaufende Schein ist und rund 30 Prozent der gesamten Bargeldmenge darstellt, insgesamt 306,8 Milliarden Euro. Gut, man könnte einfach andere Scheine, wie den 100er oder 200er nachdrucken. Ob dies geschehen wird, werden wir sicherlich bald erfahren.

Die Geldmenge würde sich im Zuge einer solchen Aktion also von 1 Billion auf 700 Milliarden reduzieren. Zusätzlich sollen Bargeschäfte über 5.000 Euro verboten werden, die Bundesregierung begründet dies mit der Gefahr durch den Islamischen Staat. Natürlich werden sich Kriminelle an derartige Gesetze halten, wenn sie mit Drogen und Waffen handeln, großes Indianerehrenwort…

In der Schweiz wäre ein Einzug der großen Scheine solcher Schritt noch folgenschwerer. Seit Jahren wird in der SNB über eine Abschaffung des 1.000 Franken-Scheins debattiert, allerdings macht dieser sogar 60 Prozent aller umlaufenden Geldscheine aus und erfreut sich in der Bevölkerung großer Beliebtheit. Durch die Tatsache, dass der Franken nicht mehr an den Euro gekoppelt ist, eignet dieser sich aus Sicht vieler Schweizer wieder als Wertaufbewahrungsmittel. Im Moment hält man noch an der sog. „Ameise“ fest, doch mal sehen, wie lange die SNB nach dem Schritt der EZB bei ihrem Kurs bleibt. Auch in Singapur werden die großen 10.000 Singapur-Dollarscheine nach und nach aus dem Verkehr gezogen, ebenfalls um Bösewichten das Handwerk zu legen. Ebenso in Brunei.

In den Vereinigten Staaten ist die 100 Dollar-Note der größte bar umlaufende Schein. Dieser macht sogar satte 78 Prozent allen Bargelds in den USA aus und würde die Cash-Menge von 1,4 Billionen Dollar auf 300 Milliarden Dollar reduzieren. Ex-Finanzminister, Obama-Berater und Harvard-Ökonom Larry Summers sagte zuletzt laut CNN, man solle den 100 Dollar-Schein „verschrotten“, um besser gegen Steuerbetrüger und andere Kriminelle vorgehen zu können.

Tags:
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Wer glaubt das mit der bargeldabschaffung Kriminalität verhindert wird ist wohl ein geistiger Zwerg. Den Kriminellen ist es doch auch nur recht, keine Schuldscheine (=Geld) in Händen zu halten. Dann existiert halt ein Tauschhandel mit Gold, Edelsteinen, Drogen (Alkohol, Tabak,…) Sklaven was auch immer. Einziges Ziel der bankster ist die vollkommene Kontrolle jedes einzelnen. Du Haben nur mehr Konto? Und du kritisieren das Regime? Na dann wir versehentlich lassen dich nicht mehr ran an Deine Konto! Oje. Wir wissen wo du bist, was du kaufst…und wir sind so schlau, dass wir euer Erspartes einfach absaugen können über Abgaben, Steuern, TTIP klagen, bankenrettungen (bail in nennt man das heute). Hört auf uns sättig mit mehr lügen das Hirn zu vernebeln. Wir sind nicht so dumm. Game over

Wird dafür auch der Ausgleich der eingezogenen Banknoten in anderen Scheinen durchgeführt?
30% in 500ern raus 30% in anderen Scheinen wieder rein. Ansonsten
ist das Bargeldabschaffung und eine Aufwertung dazu.

Lohnabhängig und ohne Lohntüte und nur ein Konto bei einer Bank ohne Bankgeheimnis, dann ist das so als wenn mein Portmonnaie bei der Bank irgend ein X-beliebiger Dritter hat, den ich nicht kenne und jeder Gangster sieht rein ob noch was zu holen ist.

Am 1. April 2005 verschwand das Bankgeheimnis in Deutschland nun vollständig.

Hauptbetroffene sind Rentner, Erben, Studierende, Empfänger von ALG I+II(HartzIV), Sozialgeld, BAföG, Kindergeld und Wohngeld.

Ein Anfangsverdacht oder ein richterlicher Beschluss sind dann nicht mehr nötig.

Fünf Tage vor Weihnachten, am 19. Dezember 2004 wurde dieses Gesetz heimlich still und leise von Hans Eichel im Bundestag eingebracht und vollzogen.

Wenn damals nur mit der Lohnabhängigkeit Adolf Hitler alles machte, um wieviel mehr lässt sich mit der Kontoabhängigkeit für Regierungen heute erreichen?

Wir hatten wohl alle zugesehen wie wir unser Portmonnaie abgeben mussten und keiner hat ohne wirkliche Bedrohung etwas dagegen getan. Da frag ich mich: „Sind wir nicht mehr ganz Dicht?“

Nicht die Gewerkschaft und nicht die Kirche oder sonstwer. Keiner hat was dagegen gemacht.
Was werden wir tun ohne unser Portmonnaie – fort laufen? Uns in den nächsten Zug und auf das nächste Schiff flüchten das uns in Sicherheit bringt? Wir Lohnabhängige(Sklaven) können nicht mehr fort laufen.Es ist zu spät.

Jetzt wird uns auch noch der letzte Rest Freiheit durch die Bargeldabschaffung entzogen.

Die feuchten Träume von Adolf Hitler wären in erfüllung gegangen, wenn er noch am Leben wäre.

Kündigt eure Konten und das System bricht sofort zusammen.Dann sind sie gezwungen Bargeld zu beschaffen und die Lohntüte wieder einzuführen.

Geld abheben und Konto kündigen.

Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

Macht ein Game over oder man macht mit uns Stück für Stück ein Game over!

So werden wir immer mehr Enteignet und am Schluss müssen wir froh sein noch leben zu dürfen .Mensch Leute wacht endlich auf
bevor es zu spät ist .

Wobei man sich fragt, was der dahergelaufene Dreckhi sich mit Terrorismus zu tun gedenken herholt, anstatt seines maroden Geistes Klopapier weiter schiffsladunsgweise zu drucken.
Das wäre so, als ob man eine sich nieder suhlende SAU über die Qualität von Perlen befragen oder deren Weisungen beachtete.
Schafft die FED ab, zieht seine privaten Besitzer von Rothschild über Rockefeller bis hin zum absurden Draghi-EU-Puppet ans LICHT, bevor sie die Erde in ihren absurden SCHWEINEREIENTÜMPEL verwandeln

wpDiscuz
Nach oben scrollen