‘Europa könnte im Stil der Sowjetunion zusammenbrechen’

25. April 2012 von Bürgender

Der berühmte US-Milliardär George Soros sieht die Europäische Union auf dem selben Weg wie die ehemalige Sowjetunion. Durch die tiefgreifende soziale, wirtschaftliche und moralische Krise  würde sich Europa in die falsche Richtung entwickeln. Soros macht die Gemeinschaftswährung für einen möglichen Zusammenbruch Europas verantwortlich und Deutschland müsse sich jetzt entscheiden, ob man aus der Eurozone austreten oder weitere Transferzahlungen leisten wolle.

Die Eurozone läuft Gefahr ähnlich wie die frühere Sowjetunion zusammenzubrechen. Europa leide heute wie die Sowjetunion unter einer zerfallenden Wirtschaft und sozialen Unruhen und die laufende Eurokrise habe das Potential die Europäische Union zu zerstören. Dies sagte der US-Milliardär George Soros während einer Debatte in Budapest, wie das Wall Street Journal berichtet. ”Mit der tiefgreifenden sozialen, wirtschaftlichen und moralischen Krise, die in Europa abläuft, können wir einen Prozess der Desintegration beobachten.”

Soros hatte bereits in der Vergangenheit ähnliche Bemerkungen gemacht, darunter vor kurzem in Dänemark. “Ich habe Angst, dass die Euro-Krise immer schlimmer wird, denn sie ist noch nicht vorbei und entwickelt sich in die falsche Richtung”, wie er von der Bangkok Post zitiert wurde. ”Der Euro ist die Schwachstelle des politischen Zusammenhalts der Europäischen Union, und wenn es so weiter geht, könnte sogar eine Zerstörung der Europäischen Union die Folge sein”, fügte Soros hinzu.


Soros hatte die Bundesregierung kürzlich dazu aufgefordert, die Krise stärker zu bekämpfen. “Die Deutschen sollten sich entscheiden, ob sie den Euro wollen oder nicht. Wenn ja, sollten sie finanzielle Transfers durchführen. Wenn nicht, sollten sie die Eurozone zu verlassen”, sagte Soros laut AFP.

Momentan läuft jedoch eher alles darauf hinaus, dass die EZB die Druckerpresse anwerfen und die Märkte mit Geld überfluten wird. Weitere Sparmaßnahmen werden von den Regierungen der Zahlerstaaten zunehmend abgelehnt, wie jüngst etwa in den Niederlanden. Auch der französische Präsidentschaftskandidat Francois Hollande befürwortet eher eine lockere Geldpolitik statt Sparmaßnahmen.

6 Kommentare

  1. landbewohner

    mal abgesehen vom euro-schwachsinn und den unsinnigen rettungsmaßnahmen. ob nun die eu oder die usa oder beide zusammen in die brüche gehen, dürfte nicht absehbar sein. wenn allerdings ein us geldhai eine stärkere krisenbekämpfung der europäer fordert, so heisst das nichts anderes als us-amerikanische zustände für europa. und auch wenns in europa schon sehr böse aussieht, so sind die europäer von us amerikanischen zuständen noch etwas entfernt und die völker des alten kontinents müssen massiv dafür kämpfen, daß das so bleibt bzw. daß sich die zustände wieder von amerikanischen entfernen.

  2. spaßbremse

    hat die bundesregierung nicht erst heute “robustes wirtschaftswachstum” angekündigt? :-D

  3. Peter Klarblick

    Ausgerechnet der, wer alle Osteuropäischen Medienkonzerne via Soros-Trust-Funds sponsert…Kollege vom kriegstreiber Kissinger und Rotes-Shild…haben die doch schon vom Grossen Teich her die EU geplant und mit Helmut Kohn-Kohl ausgeführt (B’nai B’rith, oder wie die “philantropische” Loge heisst)

  4. Hattakiri

    “Deutschland müsse sich jetzt entscheiden, ob man aus der Eurozone austreten oder weitere Transferzahlungen leisten wolle.”

    Da hat er 100%ig recht.

    (Oder sagen wir mal 50%ig. ALLE jetzigen Eurostaaten müssten den Euro abschaffen, um wieder individuell haushalten zu können -- was sie auch ohne Euro nie wirklich getan haben, auch D nicht, zugegeben…)

  5. Fassmann

    Noch kein Ami hat Europa je verstanden, also soll er seine guten Ratschlaege fuer sich behalten. Dass die EU untergeht wussten und wissen schon lange viele vor ihm, so what?

  6. Flori

    Sorros… hmm Sorros… fällt dieser Name nicht egal mit welchem neoliberialistischen Kampfvorgehen in allen Ecken und Enden dieser Welt?

    Das ist doch der Schreiber des Milleniums. Finanziert alle Truppen beiderseitig und verscherbelt Waffen an jeden wenn der Preis klar geht und freut sich danach, das er mit seinem Gigakonzern, die Rohstoffe der Länder, die er in die Entwicklungsstufe4 zurück katapultiert, hat ausbeuten kann?

    Die Welt ist so sick und der große Knall steht bevor… oder wollen wir uns in der Demodiktur wohlfühlen?

Kommentar schreiben

What is 4 + 2 ?
Please leave these two fields as-is:
Wichtig! Um sicherzustellen, dass Sie ein Mensch sind, lösen Sie bitte diese sehr einfach Rechenaufgabe.

Autark Leben im Ausland




Umfrage
Was hat es mit Ebola auf sich?

Zitat

“Wir sind keine Mandanten des deutschen Volkes, wir haben den Auftrag von den Alliierten.” Konrad Adenauer





Tolle Bücher